Haupt Anime Anime / Yuri Kuma Arashi

Anime / Yuri Kuma Arashi

  • Anime Yuri Kuma Arashi

img / anime / 58 / anime-yuri-kuma-arashi.jpg Wir Bären fressen Menschen. So sind wir eben, Growl! Werbung:

Eines Tages explodierte der Planet Kumaria und sandte Gesteinsbrocken auf die Erde. Dieser Meteoritenschauer ließ alle Bären auf der Erde plötzlich aufstehen und sich an den Menschen schlemmen. Als Ergebnis wurde die Mauer der Trennung gebaut, die die Menschen vor den Bären schützte.

Sicher in der Enge lebt Kureha, ein gewöhnliches Mädchen, das ihrer Freundin, der süßen Sumika, ergeben ist. Ohne ihr Wissen infiltrieren zwei Bären als Menschen ihre Klasse in der Schule, um mehr Mädchen zu fressen; Einer von ihnen, Ginko, wird sofort von Kurehas köstlichem Duft angezogen. Kureha schwört, Sumika vor allen Schwierigkeiten zu schützen, aber schon bald wird Sumika von Bären gefangen genommen und gefressen. Kureha ist wütend, und als sie einen Anruf erhält, in dem ihr mitgeteilt wird, dass ihre Liebe zu Sumika bewiesen werden kann, wenn sie auf dem Dach der Schule ein paar Bären trifft, rennt sie ihnen mit der Waffe in der Hand entgegen.



Werbung:

Yuri Kuma Arashi ( Yuri Bärensturm , Lilienbärensturm , oder Lesbischer Bärensturm ) ist ein Anime unter der Regie von Kunihiko Ikuhara (in true style), der im Rahmen der Anime-Saison Winter 2015 ausgestrahlt wurde. Die Charakterdesigns des Anime stammen von dem bekannten Yuri-Manga-Schöpfer Akiko Morishima.

Es gibt auch eine Manga-Adaption, die von Ikuhara geschrieben und von Morishima illustriert wurde, die von 2014 bis 2016 in Comic Birz lief; Es erzählt jedoch eine andere Geschichte und verleiht einigen Charakteren unterschiedliche Persönlichkeiten.




Werbung:

Diese Show bietet Beispiele für:

  • Absurd mächtiger Schülerrat:Sie nehmen am unsichtbaren Sturm (Ausschluss) teil und entscheiden, welches Mädchen, das nicht der Norm folgt, als Ausgestoßene aus der Gruppe betrachtet und somit dem Tod überlassen werden soll.
  • Adaptation Destillation: Viele Charaktere mit prominentem Fokus im Anime sind Nebenfiguren im Manga, mit einigen praktisch nicht existent außerhalb von Cameos (wie Mitsuko und Kaoru).
  • Anpassungserweiterung: Der Manga konkretisiert im Vergleich zum Anime die drei Hauptcharaktere viel mehr, insbesondere Lulu.
  • Angst vor Erwachsenen: Im MangaMilnes Tod, wie Lulu erzählt, ist im Grunde der schlimmste Albtraum jedes einzelnen jungen Elternteils.
  • All of the Other Rentier: The Invisible Storm schließt aktiv Menschen aus, die sich von der Herde unterscheiden, und lässt sie sterben.Episode 7 zeigt, dass die Bärenwelt dasselbe mit Bären macht, die nicht mit der Gruppe mithalten können.
  • Jeder kann sterben: Die Serie hat eine überraschend hohe Anzahl von Personen, wobei einige Charaktere in der Episode, in der sie vorgestellt werden, getötet werden. Am Ende des AnimesSumika, Yurika, Mitsuko, Katyusha, Eriko, Kaoru, Lulu und Reiaund möglicherweiseKureha und Ginko auchsind alle gestorben, mitKonomieinmal sterben und dann zurückkommen – ungefähr eine Gesamtzahl von 9 bis 11. Und dann in Episode 11,Ginkotötet mehrere namenlose Invisible Storm-Mädchen, so dass die tatsächliche Zahl der Leichen höher als 9 wäre, wenn diese namenlosen Mädchen ebenfalls einbezogen würden.
  • Bogenwörter
    • 'Wir haben dich von Anfang an gehasst... und wir haben dich auch von Anfang an geliebt.' Gesagt am Anfang jeder Folge.
    • 'Ich werde (meine) Liebe nie aufgeben.'
  • Gepanzerter Schrank Homosexuell: Der Anime.
  • Aufstieg zu einer höheren Existenzebene:Am Ende verlassen Ginko und Kureha die Mauer, um woanders zusammen zu sein. In gewisser Weise wird Sumika auch Lady Kumaria.
  • Der Versöhner:Lulu geht mit Ginko über die Mauer, um ihr zu helfen, ihren versprochenen Kuss zu erreichen, um den Wunsch ihres kleinen Bruders nach einem nie zu erfüllen. Sie verzichtet sogar auf Küsse, um ein Mensch zu werden.
  • Versuchte Vergewaltigung
    • Yurika's Versuch zu essenKurehaist so eingerahmt. Sie wird jedoch getötet, bevor sie es durchziehen kann.
    • Ginkos sexuelle Übergriffe auf Kureha in Episode 2 könnten zu einer Vergewaltigung geworden sein, wenn man es hätte eskalieren lassen.
  • Appell des Autors : Ikuharas frühere Werke waren nicht subtil, um seine Vorliebe für weibliche Charaktere in lesbischen Beziehungen zu zeigen, aber hier ist es besonders offensichtlich, da fast jede weibliche Figur lesbisch ist (oder zumindest leugnet).
  • Bare Your Midriff: Ginko und Lulu in ihren falschen Bärenkostümen.
  • Liebe Tod und Roboter tvtropes
  • Bären sind schlechte Nachrichten: Es steht ganz oben in der Beschreibung; Trotz ihrer entzückenden Designs gelten sie immer noch als ziemlich gefährlich. Sie können sich obendrein als Mensch verkleiden.Und es gibt noch mehr Bären, die sich in menschlicher Form verstecken: Mitsuko, Konomi und Yurika.
  • Bärenfalle: Nun, es ist eine Geschichte über Bären.Ein massiver fängt Ginko mitten im Sprung, was zu der Enthüllung führt, dass Kaoru über Ginkos und Lulus wahre Natur als Bären Bescheid wusste.
  • Großes Übel:Der unsichtbare Sturm, die eine sehr wichtige Rolle in der Geschichte und der Symbolik spielt und die einzige, die die gesamte Show überdauert.Yurikaist ein kleineres mit eingeschränkteren Wünschen.
  • Hündin im Schafspelz: Für die ersten drei Folgen haben wirMitsuko. Episode 5 stellt eine neue vor,Kaoru. Nach Folge 7 haben wirYurika, und dann nach Episode 9 haben wirChoko.
  • 'Blind Idiot' Übersetzung: Ein Fan-Sub der ersten Episode wurde gemacht, aus zweiter Hand aus den spanischen Crunchyroll-Untertiteln übersetzt. Die Ergebnisse waren... interessant, um es gelinde auszudrücken. Das Wort 'gao' wird ständig als 'kuma' falsch übersetzt, schreckliche Satzstruktur, grassierende Tippfehler und, na ja... Alles wird Daijoubu sein.
  • Bloodless Carnage : Trotz des häufigen Todes gibt es im Anime keinen expliziten Blutstropfen. Es ist ein bisschen Blut, wennGinko wird von einer Kugel gestreiftin Episode 11, aber es ist ein Blinzeln-und-verpassen-es-Moment.
  • Boom, Kopfschuss! : WieKonomistirbt, dankMitsuko.
  • Kann es nicht ausspucken: Erzwungen, da Ginko und Lulu ihre Fähigkeit verlieren, menschlich zu werden, wenn sie Kureha die Wahrheit sagen.
  • Schlagwort
    • Kureha: 'Ich werde Bären nie vergeben. Ich werde Bären ruinieren!'
    • Ginko:'Deliciousmell'
    • Lulu: 'Ich bin so schlau!'
    • Konomi:'Böse!'
    • Life Sexy: 'Das ist die sexy Art. Shabadadoo.'
    • Life Cool: '[I'm] so cool.'
    • Life Beauty: 'Funkeln Sie funkeln!'
  • Cerebus Retcon: Lulus Nacherzählung des Mensch-Bären-Krieges sieht zunächst komisch aus, aber Ginkos Hintergrundgeschichte zeigt, dass es immer noch ein Krieg mit Verletzten auf beiden Seiten.
  • Cute Little Fang: Die meisten Bären haben diese, aber Milne, Lulus kleiner Bruder, ist ◊ mit seinem Fang.
  • Cycle of Revenge: Eines der Hauptthemen des Anime. Kureha will sich an dem Bären rächen, der ihre Mutter getötet hat. Sie mildert diese Haltung im Laufe der Serie, aber der Unsichtbare Sturm tut es nicht und strebt sofort an, Kureha dauerhaft auszuschließen, sobald sie der Meinung sind, dass sie für das Auftauchen der Bären verantwortlich ist.
  • Darker and Edgier: Der Anime ist dieser im Vergleich zum Manga mit seinen Themen Homophobie, Gewalt, Verlassenheit und gesellschaftlicher Unterdrückung.
  • Daylight Horror: Die Morde in Arashigaoka finden in der Regel tagsüber statt, als eine der vielen Anspielungen des Animes Suspirie (1977) , die auch auf gesetzt ist .
  • Tödlicher Euphemismus: Ausschließen = für tot lassen. Dies kann auch umgekehrt werden, indem Todesfälle die gesellschaftliche Ausgrenzung symbolisieren.
  • Schutzerklärung: Kureha an Sumika. Das ist einer der Gründe, warum Kureha es so schlecht nimmt, wennSumika stirbt.
  • 'Do It Yourself'-Themenmelodie: Das Endthema 'TERRITORY' wird von den Synchronsprecherinnen der drei Hauptfiguren gesungen.
  • Erinnert Sie das an etwas? : Die Post-Yuri-Genehmigungssequenzen, in denen Ginko und Lulu Nektar von einer eher phallisch aussehenden Lilienblüte lecken, die aus Kurehas Brust sprießt.
  • Hartnäckiger netter Kerl: Milnes ständiges Drängen auf Lulu um einen Kuss, sehr zu ihrem Ärger.
  • Doppelstandard: Vergewaltigung, Frau auf Frau
    • Ginkos sexuelle Übergriffe auf Kureha in Episode 2, bei der Ginko Kureha auf eine Couch nagelt, sie mit ihrer Krawatte würgt und einer verwirrten Kureha keinerlei Druckmittel oder Ausweg gibt, und hätte weitergemacht, wenn Mitsuko nicht gewesen wäre sie unterbrechen; während im Hintergrund eine verführerische Stimme und Musik erklingt. Ginko wird dafür überhaupt nicht gerufen, weder von der Erzählung noch von den Charakteren, und der Vorfall wird beim Eintreffen der nächsten Handlungsentwicklung schnell fallen gelassen und vergessen – bis auf das eine Mal, dass die Szene wieder aufgegriffen wird, wo Es wird als Teil einer Montage von Kureha verwendet, die sich an all die Dinge erinnert, die Ginko aus ihrer Liebe zu Kureha für sie getan hat. Im Wesentlichen sieht die Show Ginkos Vergewaltigungsversuch an Kureha als gute Sache .
    • Der ErwachseneYurika's versuchter Vergewaltigung von MinderjährigenKureha, die einen expliziten Fokus darauf beinhaltet, dass das Opfer sinnlich ihrer Kleidung entledigt wird. Während der Vergewaltiger während des Versuchs tödlich verwundet wird, ist dies kein Teil eines erzählerischen / charakterbezogenen Aufrufs, sondern lediglich eine Möglichkeit, sie aus der Geschichte zu entfernen. Die sterbenden Momente des Vergewaltigers werden in einem mitfühlenden Licht dargestellt, aber sie zeigt nie Reue für ihren Vergewaltigungsversuch, und besagte sterbende Momente beinhalten, dass sie vom Opfer festgehalten wird, das ihr gegenüber nie einen bösen Willen hegt, sowie von der geistlichen Vergebung Frau, die sie zuvor ermordet hat. Wie das Ginko-Beispiel zuvor wird dieser Vorfall von der Geschichte schnell vergessen und nie wieder zur Sprache gebracht. Darüber hinaus ist die Sexszene in der Tat völlig unnötig, da die fragliche Szene eine symbolische Darstellung des Vergewaltigers ist, als ein Bär, der versucht, sein Opfer zu essen – was einfach so dargestellt werden könnte, ein Bär, der versucht, sie zu essen Beute, macht die Sexualität sinnlos und Zeitverschwendung.
      • Dies sind jedoch wörtliche Interpretationen einer höchst symbolischen Geschichte. Das Wiedererscheinen des toten Sumiko, Kurehas verlorener Liebe, als Göttin der Liebe, und des toten Mitsuko als Personifikation von Ginkos Eifersucht deuten sehr stark darauf hin, dass die gesamte Geschichte die inneren Reisen der Hauptfiguren repräsentiert und symbolisiert und die gesamte Fantasiewelt und Geschichte ist als Allegorie zu verstehen. In diesem Sinne könnte Ginkos sexuelle Übergriffe auf Kureha Ginkos ziemlich energisches Eindringen in Kurehas Leben kurz nach ihrer Trennung von Sumiko und symbolisierenYurika's Vergewaltigungsversuch könnte zum Beispiel ihre fortgesetzte Täuschung und Manipulation von Kureha darstellen.
  • Alter, sie ist wie im Koma! :Mitsukogreift in Episode 2 eine bewusstlose Kureha sexuell an, obwohl sie sich selbst stoppt, bevor sie sehr weit kommt.
  • Fanservice : Gespielt mit. Obwohl es reichlich Nacktheit gibt, dient sie manchmal dem Fanservice, manchmal der Symbolik, manchmal der Komödie und manchmal allen dreien.
    • Mit Life Sexy parodiert. Episode 4 beginnt damit, dass er suggestive Posen macht, die seinen Schritt zur Schau stellen... als Bär. Als stark stilisierter Bär wirkt er völlig lächerlich.
  • Twist der ersten Folge:Sumika stirbt in der ersten Episode, nachdem es so aussieht, als würde ihre Romanze mit Kureha im Mittelpunkt der Handlung stehen.
  • Rückblende: Passiert die ganze Zeit, komplett mit einem besonderen Eye Catch.
  • Blumenmotiv: Lilien. Siehe Queer Flowers unten.
  • Fußfokus: Zwei der Einstellungen im OP zeigen, wie Ginko und Lulu jemandem sinnlich auf die Zehen beißen.
  • Forgotten Childhood Friend: Episode 5 enthüllt dasKurehawar mal befreundet mitGinkoals sie jünger waren, bis ein Vorfall ihre Beziehung beeinträchtigte undKureha's Sicht auf Bären.
  • Genre-Dekonstruktion: Vom Yuri-Genre, das dazu neigt, reale Probleme wie Homophobie zu vermeiden und es ihren All-Girl-Besetzungen ermöglicht, einfach zu sein süß . Yuri Kuma Arashi , auf der anderen Seite spielt in einer Welt, in der die Mehrheit der Gesellschaft aus heuchlerischen homophoben Schranklesben besteht, die jeden, der außerhalb gesellschaftlicher Normen fällt, hart ausschließen, was bedeutet, dass jeder seine Liebe verborgen und unsichtbar halten muss.
  • Mädchenhafte Zöpfe: Lulu. Auch der Vorsitzende des Studentenrates, Mitsuko, hat die Half-Up-Variante.
  • Mädchen mit Waffen : Kureha trägt oft einen; Mitsuko trägt in den ersten Folgen auch einen. Bis zum Finale sind alle Studentinnen bewaffnet.
  • Gratuitous English: Viele der Schlagworte.
  • Unentgeltliches Französisch: Das Eröffnungsthema hat zwei Zeilen davon: 'Viens avec moi' ('Komm mit mir') und 'J'ai besoin de toi' ('Ich brauche dich').
  • Verstecke deine Lesben: Dekonstruiert. Von jedem in der menschlichen Gesellschaft wird erwartet, dass er jegliche explizit schwulen Beziehungen voreinander verbirgt, wobei auf diejenigen, die sich weigern, schwere Strafen erwartet werden.
  • Leichter und weicher: Der Manga ist im Vergleich zum Anime eher unbeschwert Stück des Lebens Komödie, die sich auf das Kureha/Ginko/Lulu-Dreieck konzentriert.
  • Little Bit Beastly: Die Life Judgement Guys sind dies in ihrer menschlichen Form.
  • Erbenclub für Männer: Das lernen wirLuluwar einst Prinzessin und Thronfolgerin des Bärenkönigreichs. Als ihr kleiner Bruder geboren wurde, wurde er ihr Erbe. Es endete nicht gut.
  • Heuchler: Alle die Antagonisten in der Geschichte, die unter dem starken Fall von Sex Is Evil und dem I Am Horny-Syndrom leiden.Kaoruist das krasseste Beispiel dafür.
  • Unwahrscheinliches Überleben von Säuglingen: Mit gespielt und letztendlich abgewendet.Milnestarb nicht daran, von einer Klippe geworfen zu werden, von einer Klippe in von einem Dünenwurm besetzten Treibsand oder in einen Vulkan geworfen zu werden. Stattdessen ist erstarb an weniger dramatischen Ursachen: von Bienen gestochen zu werden.
  • Interne Enthüllung: In Episode 10 wird Kureha das gesagtGinko ist für Sumikas Tod durch Komplizen durch Untätigkeit verantwortlich (obwohl Ginko die volle Schuld dafür übernimmt), etwas, das vor ein paar Episoden in einem Stinger enthüllt wurde. Kureha hat ihre Rache an den Bären fast aufgegeben und sofort geschossen.
  • Ironic Nursery Rhyme: Die B-Seite der Ending-Theme-Single ist ein Cover von
  • Karmischer Tod: Alle Todesfälle der Anführer des unsichtbaren Sturms, da sie alleSichtbare Personen ausschließen und anfällig für Angriffe machen.
  • Killer Rabbit : In Bärenform sehen die Bärenfiguren eher wie kleine, niedliche Teddybären aus als wie echte Bären. Das macht sie jedoch nicht weniger gefährlich.
  • The Lost Lenore: Sumika ist das für Kureha.
  • Zauberrock: Die Mädchen der Arashigaoka-Akademie haben sehr kurze Röcke in ihrer Uniform (ohne Kureha mit ihrem längeren Rock) und Ginkos und Lulus Bärenkostüme haben sehr kurze Röcke, aber Upskirt-Aufnahmen sind nicht vorhanden. Gilt allerdings nur für den Anime.
  • Männlicher Blick: Tritt hin und wieder auf; bemerkenswerte Beispiele sind die Nacktheit im OP, die berüchtigten Gerichtsszenen in den ersten Folgen und Sexszenen mitYurika; es ist oft viel geschmackvoller gemacht als die meisten Anime, obwohl es hier und da noch ein paar unnötige Szenen gibt. Interessanterweise schafft Life Sexy dafür in einer Episode eine eklatante Metapher, da er, einer der sehr wenigen männlich präsentierenden Charaktere in der Show, zwei Mädchen beim Sex ausspioniert, während er einige der Themen der Serie diskutiert.
  • Meganekko : Sumika. Ihre Brille hat sogar kleine Blumen drauf.
  • Mind Screw : Die Symbolik der Show ist meistens direkt/offensichtlich und leicht zu verstehen, aber es gibt ein paar besondere Momente, in denen es einfach keinen Sinn ergibt.
    • Was das Essen der Bären an Mädchen darstellt, scheint eine Metapher für Sex zu sein, für Vergewaltigung und dann manchmal einfach nur für Mord oder buchstäbliches Essen.
    • Was die Bären im Allgemeinen wirklich darstellen. Sie scheinen mehr oder weniger Lesben zu repräsentieren, die ihre Homosexualität akzeptiert haben (im Gegensatz zu den verschlossenen menschlichen Mädchen), aber dann verwischen die Episoden 7 und 11 sie, indem sie Elemente des Rassismus zwischen Bären und Menschen hinzufügen, und je nachdem, wie Sie es sehen it, Folge 12 verwischt die Grenze noch mehr durchKureha zu einem Bären werden lassen, besonders seitReias Bilderbuch zeigte das Mondmädchen als menschlich geblieben.
    • Folge 12 macht mehr Sinn, wenn man bedenkt,dass Kurehas Verwandlung in einen Bären zu sehen war, hat sie Ginko endlich so akzeptiert, wie sie ist (anstatt zu versuchen, sie wie zuvor zu ändern) und ihre eigene Homosexualität (die sich von der S-Klasse-Beziehung mit Sumika unterscheidet).
  • Moment der Stille: Nachdem ein bestimmter Charakter die Kugel für einen anderen hält, gelingt es ihm, das Leben noch eine Weile festzuhalten. In dem Moment, in dem sie sterben, hört die Hintergrundmusik plötzlich auf.
  • Schöner Hut: Jeder an der Arashigaoka-Akademie trägt einen weißen Hut mit Krempe als Teil der Uniform, obwohl dies nur zu Beginn der Schule zu sein scheint.
  • Ninja-Piraten-Zombie-Roboter:Konomiwird von den Toten wiederbelebt, indem sie in einen Cyborg verwandelt wird, obwohl sie nicht ganz untot zu sein scheint.
  • Nicht so anders: Wie in Episode 7 gezeigt, schließt die Bärenwelt diejenigen aus, die der Herde nicht folgen können, und lässt sie sterben, ähnlich wie die Menschenwelt.
  • Off-Model: Der Kunststil ist normalerweise wunderschön gezeichnet und gut animiert, aber manchmal bekommen die Charaktere sehr abwegige Gesichter. Gerade Kureha leidet mehrfach darunter.
  • Einmal eine Episode: In den ersten drei Episoden kommt in allen die folgende Sequenz vor: Kureha wird am Telefon angerufen und durch Arc Words aufgefordert, die Wendeltreppe zum Dach hinaufzusteigen, wo sie auf Bären trifft und sie bekämpft, was zu ihr führt sich in einer Leere mit einer Treppe darin drehen, was zum Prozess der Life Judgement Guys mit Lulu und Ginko führt, der zu den Transformationssequenzen und dann zur Blumenleckensequenz führt. Auch in den folgenden Folgen besuchen wir das Gericht in jeder einzelnen, auch wenn das Gericht nicht tagt. Andere wiederkehrende Sequenzen sind das 'Leichenschauhaus' mit Bildern von Studenten und Lulu und Ginko, die versuchen, nachts jemanden zu essen, ganz am Ende.
  • Eingeschlechtliche Schule
    • Der Hauptschauplatz des Anime ist an einer Mädchenschule – sonst wäre es keine Yuri-Serie. Anstelle einer Ein-Gender-Schule, die zu vielen süßen Momenten führt, wie in einer durchschnittlichen Yuri-Serie, wird jedoch innerhalb der Schule eine Kultur des verinnerlichten Sexismus und der Homophobie aufgebaut, und lesbische Liebe wird gewaltsam versteckt und ausgeschlossen.
    • Im Manga abgewendet, wo die Arashigaoka Academy stattdessen eine gemischte Schule ist.
    • Liebe Tod und Roboter tvtropes
  • Panty Shot: Obwohl die Vorschau-Konzeptkunst des Animes der drei wichtigsten Mädchen diese berüchtigt enthielt, hat der eigentliche Anime selbst keine. Der Manga hingegen bietet viele.
  • Pretty Freeloaders: In Episode 5 ziehen Ginko und Lulu zu ihrer Bestürzung in Kurehas Haus ein.
  • Plotbasierte Fotoverschleierung: Das Bild von Kureha und ihrer Mutter ist eigentlich eine abgeschnittene Version eines größeren Bildesdas zeigt sie Händchen haltend mit einem ähnlich glücklichen Bären Ginko.
  • Psycho Lesben :Mitsukostellt sich als a . heraus Menge räuberischer, als sie zunächst zu sein scheint.
  • Queer Flowers: Das 'Yuri' im Titel (und in vielen der Namen der Charaktere) bedeutet 'Lilie', eine Blume, die in Japan so stark mit lesbischer Fiktion in Verbindung gebracht wird, dass ein ganzes Genre nach ihr benannt ist. Kureha ist in Sumika verliebt und am Ende der Serie ist siebegibt sich mit Ginko auf eine Reise.
  • Aus dem Bild entfernt
    • Das Bild, das Kureha von ihr und ihrer Mutter aufbewahrt, ist eine abgeschnittene Version, dieentfernt Ginko . vollständig.
    • Das Bild, das Yurika von der Schülerin Reia hält, hat eine ähnliche Entfernung, mitBär Yurikadurch den Rahmen verdeckt wird.
  • Retcon: Im Allgemeinen scheint die zweite Hälfte der Show Ginkos Motivationen (und Lulus in geringerem Maße) zu widersprechen, nach Kureha zu kommen, wie in der ersten Hälfte dargestellt; Zuerst hat sie gezeigt, dass sie Kureha essen möchte, weil sie köstlich ist, aber dann ändert sich die zweite Hälfte in den Wunsch, ihr näher zu kommen, weil Kureha es istihre Freundin und Liebe aus Kindertagen. Ein konkretes Beispiel dafür wäre, wie Ginkos und Lulus Vorstellung im Klassenzimmer in den Episoden 1 und 11 dargestellt wird: In Episode 1 kommentiert Lulu, wie lecker die Mädchen sind und dass sie sie alle essen möchte, während Lulu in Episode 11 Kureha riecht und zeigt sie zu Ginko.
  • Romantische Zwei-Mädchen-Freundschaft: Dekonstruiert. Jeder, der versucht, dies offen auf die nächste Ebene zu bringen, wird ausgeschlossen, wie zum Beispiel Kureha und Sumika. Was anscheinend einen Riss in Reias und Yurikas Freundschaft verursachte, war, dass Reia aus dieser Beziehung herauszog und eine 'echte' Beziehung einging, während Yurika ihre Beziehung zu Reia als echt ansah.
  • Szenerie Gorn : Die Welt scheint immer noch dabei zu sein, die Mauer der Trennung aufzubauen, daher finden im Hintergrund jeder Szene ständige Bauarbeiten statt.
  • Szenerie-Porno: Es gibt jedoch auch viel Verweilen in der wunderschönen Schule.
  • Geheime Beziehung
    • Die Show beginnt damit, dass Sumika froh ist, einen Ort zum Alleinsein gefunden zu haben, aber Kureha antwortet, dass sie nichts falsch machen. Später wurde klar, dass Beziehungen wie ihre sind von der überwiegenden Mehrheit der Schule herabgewürdigt.
    • MitsukoundKonomi, ebenso gut wieKaoruundYurika, die ihre Beziehungen unter Verschluss halten und hinter den Kulissen sexuelle Aktivitäten ausüben.
  • Sex Is Evil, and I Am Horny: Der Grund für den ganzen Story-Konflikt. The Invisible Storm besteht ausschließlich aus heuchlerisch homophoben Schranklesben, die zutiefst und heftig in Verleugnung ihrer eigenen Gefühle, was dazu führt, dass sie alle ausschließen, die sie daran erinnern.
  • Schulmädchen-Lesben: Bei weitem Ikuharas bisher krassestes Mädchen – die allerersten Minuten der Anime-Show Kureha und Sumika erklären ihre Liebe zueinander, und die OP ist gefüllt mit Aufnahmen der drei Hauptmädchen, die sich nackt umarmen, sich fast küssen und sich gegenseitig an den Füßen knabbern. Im Anime selbst wird dieser Trope jedoch von der Mehrheit der Schule, in der er stattfindet, verachtet, und jeder, der versucht, eine romantische Zwei-Mädchen-Freundschaft auf die nächste Stufe zu heben, wird von allen ausgeschlossen.
  • Ausrufe
    • Das Design der Schule ist fast direkt abgehoben Suspirie (1977) , wie angemerkt , und sein Name ist ein Hinweis auf den japanischen Titel für title Wuthering Heights .
    • Es gibt auch visuelle Shoutouts zu den Filmen Psycho (Kurehas Haus sieht aus wie das Haus der Bates) und Das Leuchten (Das Wabenmuster, das während der gesamten Show zu sehen ist, ist im Teppich des Hotels zu sehen).
    • Viele Aufnahmen stammen aus den früheren Werken des Schöpfers. Insbesondere die gesamte Sequenz 'Klettern Sie eine Wendeltreppe zum Kampf, sobald eine Episode' stammt direkt aus Revolutionäres Mädchen Utena .
  • Schnee bedeutet Tod: Wenn Ginko istallein als Junges sterben lassen, es befindet sich auf einem Schlachtfeld, das von einer Schneedecke bedeckt ist.
  • Schnee bedeutet Liebe: Ginkos erstes Treffen mitKureha. Während sie auf einem verschneiten Schlachtfeld darauf wartete, zu sterben,Kurehaerscheint plötzlich und rettet sie, sagt ihr, dass sie liebt und dass sie nicht mehr allein sein wird.
  • Von der Adaption verschont: Jeder, der im Anime stirbt, tut dies im Manga nie.
  • Buchstabiere meinen Namen mit einem 'S' : Neben den verschiedenen Schreibweisen für lange Vokale und kurze Vokalnamen (siehe die Zeichenseite für Details), wurde der eigene Name der Show als beides übersetzt. Yuri Kuma Arashi ' und ' Yurikuma Arashi ' durch offizielles und Fan-Material.
  • Starter-Bösewicht:Mitsuko, und wohlKonomiauch; beide werden in den gleichen Episoden entsandt, ihr Schurkenstatus wird enthüllt.
  • Die Kugel nehmen:Lulustirbt mit einer Kugel fürGinko.
  • Threesome Subtext : Die Visuals am Ende des Eröffnungsthemas implizieren eine Dreierbeziehung zwischen Kureha, Ginko und Lulu.Dies kommt jedoch nie zum Tragen; Lulu liebt nur Ginko und stirbt daran, die Kugel für sie zu nehmen, und Ginko und Kureha werden am Ende das offizielle Paar.
  • Durch seinen Magen: Das Motiv, bei dem Essen Zuneigung und Liebe darstellt, wird in der Geschichte oft verwendet.
    • Wir bekommen eine kurze Rückblende über die Erzählung zu Sumika, die Kureha fragt, was sie in ihrem Bento genießt, wahrscheinlich um es für sie zu machen.
    • Kureha isst normalerweise Chikuha nach den Ereignissen von Episode 1, weil es das Essen ist, das Sumika mit ihr teilt, wobei Ginko später bemerkt, dass es der 'Geschmack der Liebe' ist, als Lulu fragt, warum Kureha es so viel isst.
    • Als Lulus Bruder Lulu seine Liebe überreicht, geschieht dies in Form eines Honigglases, das sie ständig ablehnt.Ginko gibt das Glas zurück, nachdem sie erkannt hat, wie viel ihr Bruder ihr bedeutet, wie sie sich zum ersten Mal in Ginko verliebt hat. Lulu teilt etwas von diesem Honig mit Kureha, als sie versucht, ihr näher zu kommen, aber Kureha lehnt sowohl Nahrungs- als auch Freundschaftsangebote gewaltsam ab.
    • Ginko versucht, Kureha näher zu kommen, indem sie ihr Lieblingsessen kocht, aber Kureha reagiert wütend, da Sumika die einzige war, die dieses intime Detail kennen sollte.
    • Sogar Ginkos Wunsch, Kureha zu essen, rührt von ihrem Wunsch her, dass Kureha nur sie liebt.
  • Transformationssequenz: Ginko und Lulu bekommen eine, wenn sie sich von Bären in eine menschliche Form verwandeln.
  • Tsundere : Familienversion mitLuluundMilne, für die sie hassteihr das Privileg zu nehmen, die Erbin zu sein, aber persönlich geliebt. Sie verbringt die meiste Zeit zusammen, um ihn loszuwerden, und doch ist die Honigbiene die visuelle Repräsentation vonLuluhält andere auf Armeslänge fern, umkreist sie undMilneals sie zusammen waren. Das hat sie leider erst nachher gemerktMilneist gestorben.
  • Die Enthüllung
    • Am Ende von Episode 7 beginnt Lulu, eine an Ginko gerichtete Notiz laut vorzulesen, und hört auf, wenn es enthüllt wirdwas Ginko zu einem kriminellen Bären machte.
    • In Episode 8 erzählt Lulu in einer angespannten Situation Kurehawelches Verbrechen Ginko begangen hat. Das ganze Gespräch wird von einem Gewitter übertönt, aber was auch immer es ist,es veranlasst Kureha, Ginko zu erschießen.Diese Sequenz wird zu Beginn von Episode 9 wiederholt; erst in der zweiten Wiederholung hören wir endlich, was das Gespräch war.
  • Verbale Tic
    • Sowohl Ginko als auch Lulu neigen dazu, ihre Sätze mit „Knurren“ zu beenden. Lulu neigt dazu, alle möglichen anderen lautmalerischen Klänge zu erzeugen.
    • MitsukoBenutzer 'grawr', was unterstreicht, dass sie bösartiger ist als andere Bären.
    • Yurikaverwendet 'purrowr'.
  • Bösewicht hat einen Punkt: Obwohl der Invisible Storm scheinheilige Homophobe ist, ist sein Hass auf Bären recht gut begründet, da er Menschen isst. Sogar Ginko und Lulu haben sich des Verzehrs von Menschen schuldig gemacht undDie meisten Schurken sind verkleidete Bären.
  • Wham-Schuss:
    • Am Ende von Episode 5 ist Ginkos Anhänger genau derselbe, den Reia früher hatte.
    • Der Stachel von Episode 6 enthülltGinko hat den Mord an Sumika gesehen und nichts getan, um ihn zu stoppen.
  • Welches Maß ist ein Nicht-Mensch? : Life Beauty verwendet dieses Argument, um zu verteidigen, warum Ginko und Lulu Menschen töten müssen – wenn sie es nicht tun, werden sie sterben, und warum sollten wir das Leben von Menschen über Bären schätzen?
  • Welt der Symbolik: Die Art und Weise, wie die Bären behandelt werden, ist eine Allegorie für Japans Ansichten über Homosexualität und kontrastiert diese Ansicht mit der großen Menge an lesbischer Fiktion des Landes. Ikuhara hat in Interviews darüber gesprochen, dass Bären im wirklichen Leben als räuberische Gefahr angesehen werden, aber in der Popkultur oft als niedliche Unschuldige dargestellt werden, was eine klare Parallele zu Japans Sicht auf Lesben im Vergleich zu ihrer Darstellung in Anime und Manga. Es gibt auch eine Menge anderer Symboliken, wie für Ikuhara üblich.
  • Yandere :MitsukozumKureha. Es treibt sie aniss Sumika aus Eifersucht, tötenKonomials sie es versuchteEssen Kureha, undGedankenkontrolle Ginko (während er Ginkos eigenen Wunsch repräsentiert, Kureha zu essen)zuesse Kureha selbst.
  • Yuri Genre: Eine Meta-Dekonstruktion, obwohl mit der sehr dummen Angewohnheit, ständig die Tatsache zu verschleiern, dass es Yuri ist. 'Yuri' ist sogar in der Show Titel , und du wirst fast genauso viele Lilien sehen in Yuri Kuma Arashi da wirst du Rosen sehen Revolutionäres Mädchen Utena . Viele der Charaktere haben 'yuri' irgendwo in ihrem Namen (was eigentlich ein Hinweis darauf ist, dasses sind verkleidete Bären), und fast jedes einzelne Zeichen wird mit der Bezeichnung 'yuri' eingeleitet (im Gegensatz zu 'Geschichte', 'Ort' usw.) Ganz zu schweigen von der Anzahl der Objekte, die unerklärlicherweise auch yuri sind: yuri store, yuri milk, yuri Rindfleisch ...



Interessante Artikel