Haupt Zeichen Charaktere / My Hero Academia - Endeavour

Charaktere / My Hero Academia - Endeavour

  • Characters My Hero Academia Endeavor

Meine Heldenakademie Hauptcharakterindex
Vereinigte Staaten High-school Schüler : Klasse 1-A ( Izuku Midoriya , Katsuki Bakugo , Shoto Todoroki ) | Klasse 1-B | Schüler anderer Klassen Class
Profi-Helden : Fakultät und Mitarbeiter der Schule ( Alle Macht ) | Andere Helden ( Bemühen ) | Einer für alle und seine Fackelträger
Schurken : Bekannte Schurken ( Liga der Schurken [ Alle für einen , Tomura Shigaraki , Dabi , Künstliche Menschen ], Shie Hassaikai , Meta-Befreiungsarmee , Paranormale Befreiungsfront )
Andere : Polizei- und Regierungsmitarbeiter | Zivilisten ( Familien der Hauptfiguren ) | Andere Gymnasien
Charaktere aus anderen My Hero Academia-Medien : Videospiel-Charaktere | Filmfiguren
Wächter : Hauptfiguren | Schurkenfabrik | Nebencharaktere
Team-Up-Mission
Werbung:
Enji Todoroki — Endeavour img/characters/20/characters-my-hero-academia-endeavor.pngFlammenheldKlicken Sie hier, um sein erstes Heldenkostüm zu sehen img/characters/20/characters-my-hero-academia-endeavor-2.png 'Schau mir einfach zu.'

Gesprochen von: Tetsu Inada (Japanisch), Patrick Seitz (Englisch), Manuel Bastos (Lateinamerikanisches Spanisch/Fernsehserie)

Debüt: Kapitel 28 (Manga), Folge 17 (Anime)

Spielbar in: Die Gerechtigkeit meines Helden , Die Gerechtigkeit meines Helden 2

Marotte: Höllenflamme

„Ich habe nicht die Absicht, nach allem, was passiert ist, um Vergebung zu bitten. Es mag zu spät sein, aber... ich kann nur sühnen. Das ist der einzige Weg nach vorn.'
Shoto Todorokis Vater, der zweithöchste Held in Japan. Als Pro-Held ist er einer der Besten und schlägt sogar All Might in der Anzahl der Fälle, die er gelöst hat. Aber als Vater? Er lässt viel zu wünschen übrig.

Zu Beginn der Serie war er besessen davon, All Might zu übertreffen und der Top-Held Japans zu werden, was er durch Shoto vorhatte, den er mit diesen spezifischen Absichten 'erschuf'. Nach dem Rücktritt von All Might wird Endeavour jedoch auf den ersten Platz gedrängt, unvorbereitet auf den Druck, den das Halten einer solchen Position mit sich bringt, und unzufrieden damit, wie er die Position überhaupt bekommen hat. Diese plötzliche Veränderung veranlasst ihn, über sein Leben nachzudenken, wie er sich präsentiert, wie er andere behandelt, seine Gefühle gegenüber seiner Familie, was es bedeutet, ein Symbol zu sein und wer genau er als Held sein möchte.

Werbung:

Er besitzt die feuerbasierte Macke 'Hellflame', eine einfache Fähigkeit, die es ihm ermöglicht, nach Belieben intensives Feuer zu erzeugen und zu manipulieren. Obwohl seine Macke ihm einen natürlichen Widerstand gegen Hitze verleiht, kann er sich immer noch überhitzen, indem er zu viel seiner Kraft auf einmal verwendet.




alle Ordner öffnen/schließen # - E
  • '90s Anti-Hero: Endeavour scheint ein Mann zu sein, der nur wegen seines Prestiges und seiner Aufmerksamkeit zum Helden wurde. Ansonsten nimmt er absolut keine Rücksicht auf andere, ist immer launisch und mürrisch, verwendet im Kampf viel Kraft und wird emotional von Wut zerfressen. Sein einschüchterndes Aussehen und sein Status als Nomineller Held werden nur durch seine roten Flammen und sein schwarzes Kostüm verstärkt. Er ist besonders wütend darüber, dass All Might, ein idealistischer Held im Stil des Silver Age, ihn in der Öffentlichkeit immer wieder zu überbieten scheint. Seitdem ist er Vater geworden und bringt seine Antiheldenmoral in die Elternschaft ein. Sein Sohn Shoto, absolut hasst ihn mit jeder Unze seines Seins und weigert sich, die von ihm geerbten Kräfte zu nutzen, um ihn zu ärgern, bevor es endlich zu ihm durchdringt, dass er als Held nicht weit kommen wird, wenn er sich absichtlich auf die Hälfte seiner verfügbaren Züge beschränkt und dass sein Vater der beste Mensch ist, um zu lernen, wie man sie richtig benutzt. Er ist auch der einzige Held auf dem Bildschirm, der den Nomus tötet, gegen den er kämpft.und dachte nur daran, Hood zu fangen, um Informationen zu erhalten, warf dies jedoch schnell aus dem Fenster, als klar war, dass es eine Wiederholung des Kamino-Vorfalls geben würde, wenn er es nicht tötete. Wenn man bedenkt, was Nomus sind, könnte es jedoch tatsächlich als Mercy Kill angesehen werden. Tatsächlich zeigen die Kapitel 253-254, dassdie Nomu können verrückte Puppen ohne eigene Seele sein.
  • Absurd jugendlicher Vater: Impliziert. Endeavour ist 45 (derzeit 46), während sein zweitältestes Kind, Fuyumi, 22 (derzeit 23) ist24, 23, 19 und 16 in absteigender Reihenfolge), Endeavour wurde mit zweiundzwanzig Vater.
  • Missbräuchlicher Elternteil: Wie von Shoto enthüllt, behandelt Endeavour ihn wie ein Werkzeug, um All Might zu übertreffen, und geht sogar so weit, eine Macken-Ehe zu haben, um ein Kind mit Eis- und Feuereigenschaften zu zeugen. Shoto wurde von seinen älteren Geschwistern isoliert und sein Vater im Alter von vier Jahren einem Training from Hell unterzogen. Endeavour war für die geistige Instabilität seiner Frau verantwortlich, die dazu führte, dass sie Shoto mit heißem Wasser bespritzte und ihn vernarbte. Nach der Pensionierung von All Might drückte Endeavour Reue für seine Taten aus und beginnt eine positivere Beziehung zu Shoto aufzubauen. Rückblenden zeigen, dass Endeavour nicht immer beleidigend war.Obwohl er eine Quirk-Ehe anstrebte, gab es zwischen ihm und Rei gegenseitiges Verständnis und alle vier ihrer Kinder wurden einvernehmlich geboren. Endeavour wollte ursprünglich, dass sein ältester Sohn Toya ihm nachfolgt und war während des Trainings nicht hart zu ihm. Nachdem sie jedoch festgestellt hatte, dass Toyas körperliche Konstitution nicht mit seiner Macke vereinbar war, versuchte Endeavour, ihn aus Sorge zu entmutigen. Anstatt jedoch richtig mit Toya zu kommunizieren, vermied Endeavour es, ihn zu trainieren und konzentrierte sich stattdessen auf Shoto. Toya fühlte sich verlassen, was zu einem großen Unfall führte, bei dem er für tot gehalten wurde. Unfähig, Trauer auszudrücken, kombiniert mit seiner Besessenheit, All Might zu übertreffen, wurde Endeavour gegenüber Shoto härter und beleidigend, was seine Familie belastete. Obwohl Endeavour sein Verhalten wirklich bereute, war er entsetzt, als Toya als Bösewicht namens Dabi auftauchte. Toya verbreitete Endeavours missbräuchliche Vergangenheit im ganzen Land und versprach, ihn leiden zu lassen.
  • Action Dad : Vielleicht ein schlechter gegenüber Shoto und seinen Geschwistern, aber auch ein sehr mächtiger Flammenheld.
  • Anpassungserweiterung: Die Anime-Adaption gibt ihm einige weitere Szenen, in denen er die Helden von Hosu im Kampf gegen die Nomus unterstützt, wo er genau zeigen kann, warum er der Held Nummer 2 ist.
  • Angst bei Erwachsenen:Dabi, der sich als sein ältester Sohn Toya Todoroki enthüllt, könnte Endeavours schlimmster Albtraum zum Leben erweckt werden. Endeavours Sohn ist nicht nur zu einem ruchlosen Bösewicht geworden, sondern er weiß auch, warum er das tut. Diese Situation ist vergleichbar mit der Entdeckung eines Elternteils, dass wegen des Missbrauchs der Eltern , ihr verlorenes Kind wurde zu einem Kriminellen oder Serienmörder.
  • Immer Zweitbester: Er ist immer an zweiter Stelle nach All Might, selbst nachdem er jahrzehntelang versucht hat, ihn zu übertreffen, etwas, das Endeavour nicht ertragen kann. Er ist besessen davon, All Might aus der Position zu werfen – sogar mit seinem eigenen Sohn als Werkzeug dafür.Selbst nachdem er genau das erreicht hat, was er so lange durch eine Formsache gesucht hat, macht die öffentliche Meinung klar, dass er immer noch der Zweitbeste gegenüber All Might ist, was Endeavour selbst in Kapitel 164 zugibt.
  • Erstaunlich peinliches Elternteil: Erschreckenderweise so im Remedial Course Arc. Er versucht auf seine Art, Shoto zu ermutigen, die Nachhilfeprüfungen zu bestehen. Leider zog es Shoto vor, keinen Blickkontakt mit seinem Vater aufzunehmen.
  • Anti-Rollenmodell: Als Ehemann und Vater ist er ein ziemlich großer Versager, da er seine Familie für seine eigenen Ambitionen emotional und körperlich misshandelt hat, obwohl das Ausmaß davon unbekannt bleibt. Als Berufsheld ist er sehr geschickt in seinem Job und wendet sogar Detektivarbeit an. Deshalb gibt sogar Shoto zu, dass es etwas von ihm zu lernen gibt. Im Laufe der Zeit stellt sich heraus, dass er für sein abgründiges Privatleben ein sehr kompetenter Fachmann ist.
  • Kunstentwicklung: Anfangs wurde Endeavour mit sehr scharfen und übertriebenen Gesichtszügen gezeichnet, um seinen ersten Eindruck als Antiheld und missbräuchliches Elternteil hervorzuheben. Mit fortschreitender Charakterentwicklung zum Besseren wird Endeavour jedoch häufiger mit konventionell attraktiveren Gesichtszügen gezeichnet.
  • Der Sühneopfer: Er strebt danach, seinem Status als Held gerecht zu werden und gleichzeitig das wiedergutzumachen, was er seiner Familie angetan hat, seit die Umstände und große Ereignisse ihn zu einer Fersen-Erkennung gemacht haben. Dekonstruiert, denn obwohl er wirklich bereit ist zu büßen, hat er möglicherweise zu viel sich fertig machen für. Mehrere Jahre emotionaler und körperlicher Misshandlungen seiner Familie sind, wenn überhaupt, nicht leicht zu verzeihen. Von seiner Familie ist nur seine Tochter Fuyumi bereit, ihm im Zweifel einen Vorteil zu gewähren; seine Frau Rei erkennt seine Bemühungen, kann ihn aber immer noch nicht sehen aufgrund der emotionalen und mentalen Narben, die er auf ihr hinterlassen hat; und seine verbleibenden Söhne Natsuo und Shoto wollen immer noch nichts mit ihm zu tun haben, und insbesondere Natsuo ruft ihn bei der ersten Gelegenheit schnell herbei. Er ist sich all dessen schmerzlich bewusst, versucht aber trotzdem weiter zu sühnen, da es das einzige ist, was er tun kann.Mehr noch, er möchte wirklich sein Bestes tun, um den Tod von Toya, seinem ältesten Sohn, wiedergutzumachen, und bedauert, dass es lange vor seiner Fersen-Erkenntnis passiert ist. Nach dem Kampf mit dem Bösewicht Ending kommt er zu dem Schluss, dass er seiner Familie nur helfen kann, sich selbst aus dem Gleichgewicht zu bringen und allein in ihrer alten Wohnung zu leben, während Fuyumi und Natsuo mit Rei in ein neues Haus ziehen.
  • Autorität ist gleich Askicking: Der Anime und Wächter zeigen, dass er aus einem bestimmten Grund der Held Nr. 2 ist, den Boden mit den meisten Schurken wischt und sogar einen Nomu im Alleingang aufnimmt, mit dem mehrere andere Profis Schwierigkeiten hatten, um zu kämpfen, und stellte fest, dass er in Bezug auf die rohe Kraft nach All Might an zweiter Stelle steht. Diese Trope wird viel direkter gespielt, wenn All Might seine Kräfte verliert und gezwungen ist, sich zurückzuziehen, was Endeavour standardmäßig zum stärksten Helden macht.
  • kein Mann von Frau geboren
  • Awesomeness by Analysis: Endeavour ist ein Praktiker des Situationsbewusstseins und möchte, dass seine Auszubildenden diese Fähigkeit erlernen.
  • Badass Bariton: Er ist der Held Nummer 2 in Japan und spricht mit einer tiefen, schroffen Stimme sowohl auf Japanisch als auch auf Englisch.
  • Badass Beard: Es besteht aus Feuer ! Außerdem kann es ein- und ausgeschaltet werden.
  • Schlechte Kräfte, schlechte Menschen: Zick-Zack. Eine Macke, die dem Benutzer die Möglichkeit gibt, ein Hochtemperaturfeuer namens 'Hellflame' zu erzeugen, scheint auf den ersten Blick ziemlich erschreckend. Endeavour nutzt diese Macht jedoch, um ein äußerst kompetenter Pro-Held zu sein, der sich seine Position als #2 verdient hat. Es ist nur in seinem persönlich Leben, dass dies gerade gespielt wird, da sein Missbrauch seinen Sohn Shoto dazu veranlasste, seine Mit dem Feuer spielende Seite als 'schlechte Macht' zu betrachten. Dann bekommt er seine Jerkass-Erkenntnis und versucht, nur eine Kraft für das Gute zu sein, stößt aber auf Reformed, aber Abgelehnt.
  • Base-Breaking-Charakter: Im Universum. Manche Leute lieben ihn, weil er ein stählerner, harter Kerl und eine beeindruckende Kraft als Pro-Held ist und seine negativen Eigenschaften beschönigt, aber es gibt auch ein großes Lager von Kritikern, die ihn intensiv hassen, und das aus gutem Grund. Endeavour erkennt diesen Status später an, als er zum Helden Nr. 1 wird und versucht, sich zu verbessern, um auf die gute Seite der Menschen zu treten ... Ironischerweise verliert er bei dieser Anstrengung tatsächlich einen enttäuschten Fanboy, der tatsächlich mochte ihn mehr als Idiot.
  • Berserker-Knopf: Wie Kacchan hasst er wirklich billige Siege oder Erfolge. Den Titel der neuen Nummer 1 aus technischen Gründen zu erringen, nervte ihn so sehr, dass er vor Wut seinen Trainingsraum zerstörte.
  • Big Good: Wird dies offiziell, nachdem er aufgrund des Rücktritts von All Might zum Top-Helden befördert wurde. Ein wesentlicher Teil der späteren Hälfte der Geschichte ist, wie er sich an diese Rolle anpasst und welche Auswirkungen sie auf die Menschen um ihn herum hat, insbesondere auf seine Familie.
  • Birds of a Feather: Endeavour teilt mit jedem seiner drei Auszubildenden eine Eigenschaft. Alle vier haben eines gemeinsam: den Ehrgeiz, All Might zu übertreffen.
    • In Midoriyas Fallbeide haben Macken, die ihnen ernsthaft schaden, wenn sie über Bord gehen. Darüber hinaus sind beide hochintelligente und analytische Menschen. Tatsächlich ist Endeavour die erste Person, die Midoriyas Techno Babble ohne sichtbare Verwirrung folgen kann. Seltsamerweise macht dies Endeavour für Izuku zu einem viel effektiveren Lehrer als All Might, weil er ihn besser verstehen kann.
    • Sowohl Bakugo als auch Endeavour teilen das gleiche aggressive Temperament und ähnliche Macken. Beide schätzen Stärke über alles andere, versuchen aber auch, bessere Menschen zu werden. Beide versuchen, ihr Ego auf kleinliche Weise durchzusetzen.
    • Shoto mag es ablehnen, mit seinem Vater verglichen zu werden, aber sie haben ähnliche Persönlichkeiten, zumindest in dem Sinne, dass sie ernsthafte und feierliche Menschen sind (bis hin zu den komisch Ernsten, wenn sie mit alberneren Leuten zusammen sind) und nicht sehr gesellig sind ( selbst wenn Shoto sich aufwärmt, ist er immer noch ziemlich unbeholfen.)
  • Blood Knight: Er genießt eindeutig den Nervenkitzel eines guten Kampfes. Zum Beispiel, als er eifersüchtig auf Edgeshot wird, der in den Kampf gegen die Liga der Schurken stürzt.
  • Geliehenes Schlagwort:Auf dem Höhepunkt seines Kampfes gegen die High-End Nomu Hood greift Endeavour auf das Motto von U.A., seiner Alma Mater, zurück und schreit 'Plus Ultra' parallel zu All Mights Kampf gegen die ersten Nomu bei der U.S.J. und als Zeichen seines Wunsches, das Erbe des Helden Nummer Eins fortzusetzen, indem er zu den heroischen Idealen zurückkehrt, die er einst verachtet hat.Passenderweise er auchahmt All Mights Pose nach seinem Sieg über All for One nach, um die Zuschauer auf ähnliche Weise zu inspirieren, obwohl Endeavour bewusst seinen rechten Arm hebt, um einen Vergleich zu ziehen, aber nicht direkt All Might zu kopieren.
  • Gebrochene Basis: Im Universum. Endeavours plötzlicher Aufstieg auf Platz 1 führte dazu, dass er zu einer umstrittenen Figur in der Gesellschaft wurde, zwischen denen, die ihn unterstützten, was ein positives Meme namens 'Can't Ya See-Kun' hervorbrachte, in dem Leute versuchten, ihre positiven Meinungen auszudrücken, und Vertrauen in Endeavour und diejenigen, die denken, dass er im Vergleich zu All Might verblasst, sowohl als Symbol als auch als Held.
  • Gebrochener Sockel:
    • Der einzige Lebenszweck von Endeavour bestand darin, neben All Might zu stehen oder sie sogar zu übertreffen. Er ging sogar so weit, seine Familie zu benutzen, um dieses Ziel zu erreichen.Am Ende wird dies untergraben, da er All Might immer noch respektiert und ihn selbst nach seiner anfänglichen Wut über seinen Rücktritt und seine schwache Form als besser ansieht als ihn.
    • Es ist alles andere als gezeigt, wie Toya ihn als Kind vergöttert hat und genau wie er sein wollte. Als Endeavour ihn jedoch praktisch ablehnte und emotional vernachlässigte, weil Toyas Eigenart keine Feuerresistenz hatte, zugunsten von Shoto, der eine bessere Eigenheit ohne Nachteile hatte, um seinen Ehrgeiz zu erfüllen, fühlte sich Toya von seinem Vater verraten. Es dauerte nicht lange, bis er fast gestorben wäre, aber seine Familie vermutete, dass er es tat.
  • Gebracht durch den Buchstaben 'S': Endeavours Kostüme zeigen beide prominent das Kanji für Feuer, (火) stilisiert in den Flammenmustern auf seiner Brust, das erste direkter und das zweite durch den negativen Raum. Außerdem hat sein Gürtel im zweiten Kostüm eine Schnalle mit einem stilisierten Kanji für Flamme (炎).
  • Bunny-Ears Lawyer: Ein verdrehtes Beispiel, in dem die erwartete Schrulligkeit stattdessen durch reines egoistisches Jerkassery ersetzt wird, das seine Wirksamkeit als Held irgendwie nicht beeinträchtigt. Obwohl sein ruckartiges Verhalten und sein Mangel an Charisma im Universum angegeben werden, warum er keine Chance hat, der Held Nr. 1 über All Might zu sein,und konnte es nur technisch erreichen. Gleichzeitig hat er eine Fangemeinde, von denen einige zu mögen scheinen, dass er ein Idiot oder zumindest ein Anti-Held der 90er ist.
    • Auf der anderen Seite ist er immer noch ein sehr effektiver Held. Er beherrscht seine Macke bis zum Äußersten, ist ein proaktiver und intelligenter Held mit einem scharfen analytischen Verstand und kann ein überraschend guter Lehrer sein.Er kann Izukus Erklärungen recht gut folgen und aufgrund ihrer gefährlichen Macken nachvollziehen.
  • Charakterprüfung:
    • Er beginnt sich zu verändern, um ein besserer Held zu werden, nachdem er den Titel des #1-Helds angenommen hat. Im Pro Hero Arc soll eine Szene, in der Natsuo und Fuyumi Rei besuchen, den Leser daran erinnern, was er seiner Familie angetan hat, nachdem Natsuo sich grimmig daran erinnert. Natsuo ist sich fast sicher, ihm nicht zu verzeihen, Fuyumi scheint bereit zu sein (sie will ihre Familie zurück), Rei deutet an, dass sie ihm irgendwann vergeben wird und Shoto ist so gut wie klar, dass er in Zukunft noch nicht bereit ist. Was Toya angeht,er ist verstorben, soweit die Familie weiß, dass seine Persönlichkeit ein Engima ist. Tatsächlich wurde Toya zu einem berüchtigten Superschurken, Dabi und er erklärt, dass er Enji niemals seinen Sünden entkommen lassen wird.
    • Der Endeavour-Praktikumsbogen erinnert den Zuschauer auch daran, dass Endeavour zwar Japans bester Held und ein überraschend guter Mentor ist, aber immer noch ein Idiot. Er erzählt Bakugo und Midoriya, dass er sie nur als Praktikanten eingestellt hat, weil Shoto ihn darum gebeten hat, und erwähnt nebenbei, dass ihr Erfolg oder Misserfolg seine Arbeit als Endeavour nicht beeinträchtigen wird.
  • Charles Atlas Superpower: Die einzige wirkliche Erklärung dafür, warum Endeavour einen Nomu schlagen kann, der so groß ist, wie er den Block hinunter ist.
  • Tschechows Schütze : Vor seinem Sohn und der dramatischen Handlung, die sie beinhaltet, eingeführt.
  • Brustabzeichen: Es ist subtil, aber sein Kostüm trägt das japanische Schriftzeichen „火“ für „Feuer“. Sein erstes Kostüm flammt mit seiner Macke auf, während sein zweites Kostüm es in Schwarz hat, was seine neuere, ruhigere Haltung widerspiegelt.
  • Kampf-Pragmatiker: Wenn er einen Nomu mit regenerativen Kräften bekämpft, erhöht er die Temperatur seiner Flammen, bis seine Zellen verkohlt sind und sich nicht mehr regenerieren können.
  • The Comically Serious: Seine ersten Versuche, anderen zugänglicher zu werden, werden zum Lachen gespielt, wenn er es mit einem eingefleischten Fan von ihm versucht, der denkt, dass Foulspiel ihn cooler macht.
  • Konvektion Schmonvektion : Unterwandert. Während seine erforderlichen Sekundärkräfte ihn widerstandsfähig gegen sein eigenes Feuer machen, erhöht die Verwendung besonders heißer und komprimierter Flammen seine innere Körpertemperatur und schwächt ihn körperlich. Aus diesem Grund wählte er Rei als seine Frau, da ihre Eiseier es ihren Kindern ermöglichen würde, diese Senkung ihrer Körpertemperatur auszugleichen. Aus diesem Grund versucht er auch, alle seine Kämpfe mit einem Schlag zu beenden, da ihn der intensive Einsatz seiner Finishing-Moves zermürbt.
  • Papa hat keinen Verbrecher erhoben:Während des paranormalen Befreiungskrieges offenbart sich Dabi als Toya Todoroki, seinen ältesten Sohn, den alle für tot hielten. Angesichts dieser Enthüllung behauptet Endeavour, dass Toya tot ist und Dabi diese 'abscheuliche Lüge' über seinen Sohn zurücknimmt, nur damit Dabi ihm die Wahrheit zurückwirft.
  • Darwinistisches Verlangen: Wahrscheinlich untergraben. Die Wortwahl ergab die Interpretation, dass er Rei nur geheiratet hat, um ein Kind mit Combo Platter Powers zu bekommen, das stark genug sein könnte, um All Might als den größten Superhelden zu übertreffen. Später stellt sich jedoch heraus, dass er sie ausgewählt hat, um jemanden zu haben gleicht die Schwächen seiner Macke aus . Darüber hinaus zeigen die Enthüllungen aller Altersgruppen (mit Ausnahme von Toyas, über die noch mathematisch spekuliert werden konnte), dass Endeavour kaum die Pubertät erreicht hatte, als er Vater wurde, was dies untergrub. Weitere Beweise liegen darin, wie der Film Zwei Helden zeigt uns, dass All Mights frühe Jahre in Amerika spielten, also war er Endeavour bis zur Geburt von Fuyumi und möglicherweise sogar Natsuo nicht bekannt.
  • Ein Tag im Rampenlicht: Er wird zum Protagonisten von The Pro Hero Arc und konzentriert sich speziell auf seine Dynamik mit dem #2-Helden Hawks und darauf, wie er sich an seine neue Rolle als Top-Held anpasst und versucht, sich wieder mit seiner Familie zu verbinden.
  • Todesblick: Während Yoarashi bitterlich in Erinnerungen schwelgt, sind seine Augen voller Hass, und er hat ihn selten jemals ohne finsteres Gesicht gesehen. Es ist in der Lage, den Furchtlosen Angst zu machen.Die Veränderung seiner Augen nach dem Gespräch mit All Might zeigt, dass er sich wahrscheinlich wirklich zum Besseren verändert.
  • Dekonstruierter Charakter-Archetyp:
    • Dekonstruiert unbekannten Rivalen. Endeavour ist motiviert, der Beste zu sein, und strebte zunächst danach, All-Might zu übertreffen. Leider hindern ihn die körperlichen Einschränkungen seiner Macke, selbst nach All Mights eigener Verkrüppelung. Er wendet sich schließlich an seine Kinder in der Hoffnung, dass sie ihn und All-Might später übertreffen werden. Seine Frau unterzieht sich Sanity Slippage, verletzt eines ihrer Kinder und wird in eine psychiatrische Anstalt gebracht; ihr ältester Sohn, sein erster Nachfolger, istScheinbar tot, weil Flammen heißer als Endeavours werden, während er den Mangel an Feuerwiderstand seiner Mutter geerbt hat, was dazu führt, dass sein Körper nicht in der Lage ist, mit seiner eigenen Macke umzugehen; zwei mittlere Kinder leiden unter elterlicher Vernachlässigung (wobei das ältere der beiden zum Elternteil befördert wird und die einzige Kraft wird, die die Überreste der Familie zusammenhält); und der jüngste, Shoto, wird seit seinem 5. Lebensjahr einem Training from Hell und Isolation von seinen Altersgenossen unterzogen, was ihn auf lange Sicht mit PTSD und No Social Skills zurücklässt.Und um das Ganze abzurunden, wird Endeavour ein Held Nr. 1 ... nicht aufgrund seiner eigenen Errungenschaften, sondern allein, weil All Might gezwungen ist, in den Ruhestand zu treten, also macht alles, was er seiner Familie All for Nothing unterwarf .
    • Unmittelbar danach dekonstruiert er The Atoner.Nach dem Gewinn des #1 Hero-Spots aufgrund eines technischen Problems überzeugt ein Herz-zu-Herz mit All Might Endeavour, sein Leben neu zu bewerten und zu versuchen, seine Fehler in Bezug auf seine Familie zu korrigieren. Endeavour erfährt jedoch schnell, dass es einige Dinge gibt, die sich nicht in Einklang bringen lassen. Seine Frau fürchtet ihn immer noch, Natsuo hasst ihn immer noch, Fuyumi ist bereit, der Familie zuliebe höflich zu sein, und Shoto ist immer noch am Zaun, ihm tatsächlich zu vergeben. Alles spitzt sich zu, als Natsuo vom Bösewicht Ending angegriffen wird. Endaeavor erkennt, dass der Schaden, der seiner Familie zugefügt wurde, nicht wiedergutzumachen ist und beschließt, dass er sich selbst aus ihrem Leben herausschneidet. Zu diesem Zweck verlegt er seine Familie an einen sichereren Ort, während er allein in ihrem alten Haus lebt. Aber dann wenden sich die Dinge zum Schlimmsten während des Paranormal Liberation War Arc, wo er erfährt, dass sein Sohn Toya noch am Leben ist ... und der berüchtigte Bösewicht Dabi geworden ist. Und noch schlimmer, Dabi hat die gesamte schmutzige Wäsche seiner Familie für ganz Japan ausgestrahlt und damit den Ruf von Endeavour geschadet. Eine brutale Demonstration, dass Endeavour, egal wie sehr Endeavour für seine Fehler büßen will, die Konsequenzen seines Handelns ihn überall hin verfolgen werden.
  • Abhängig vom Autor: In Smash!! , ein Großteil seiner Charakterisierung ist zum Lachen gespielt, und daher stammen die meisten seiner Handlungen davon, dass er ein 'Well Done, Dad!' Ein Kerl, der eifrig möchte, dass Shoto anfängt, ihn zu respektieren und zu ihm aufzusehen. Er beugt sich sogar nach hinten, um in Shotos gute Seite zu kommen, indem er Urlaub macht und Shoto an den Strand bringt, obwohl Shoto es vermeidet, Zeit mit ihm zu verbringen, indem er einige Freunde einlädt.
  • Zerstörerischer Retter: Trotzt. Seine unglaublich heißen Flammen würden ihn unglaublich haftbar machen für Sachschäden, zumal seine stärksten Angriffe ganze Bürogebäude verdampfen können. Aber seine Kontrolle ist so verfeinert, dass selbst wenn er einen massiven Feuerwirbel erzeugt, dieser dem Bereich um sein beabsichtigtes Ziel nur minimalen Schaden zufügt. Tatsächlich ist eine der Spezialitäten seiner Agentur schnell Evakuierung , um sicherzustellen, dass keine Unschuldigen ins Kreuzfeuer geraten.
  • Determinator : In den Worten seiner Tochter: 'Er ist der Schlimmste darin, von irgendjemandem aufzugeben'. Dies ist egal, ob es darum geht, All Might zu übertreffen, oder in einem viel besseren Licht gegen Hood zu kämpfen. Er wird durch mehrere Gebäude geschleudert, sein Auge wird fast ausgestochen und übertaktet seine Macke so sehr, dass er stark überhitzt, und mit Hawks' Hilfe er help immer noch schafft es, den letzten Schlag zu landen.
  • Schmutziger Feigling:Rei nennt ihn einen, als er ihr sagt, dass sie sich von nun an um Toya kümmern muss und er nicht daran beteiligt ist, ihn großzuziehen, da er zu Recht behauptet, dass er das Gegenteil eines Helden benimmt, indem er wegläuft.
  • Häuslicher Missbrauch: Seine Ehe mit Rei, die Ursprünge dieser Beziehung und ihre gemeinsame Geschichte sind größtenteils unbekannt, obwohl sie bis heute in völligem Chaos liegen. Ursprünglich wurde angenommen, dass er sie in der Hoffnung geheiratet hat, ein Kind mit ihren beiden Macken zu bekommen, das stark genug sein könnte, um All Might zu übertreffen. Dies wird zerstreut, als er feststellt, dass er sie geheiratet hat, um seine Schwächen zu verbergen (neben den Enthüllungen ihres Alters). das heißt, sie waren ziemlich jung). In letzter Zeit schlägt er sie jedoch herum, als sie das Training von Shoto stört und schließlich Rei schnappt und sie Shoto in einem emotionalen Zusammenbruch verletzt. Am Ende lässt er sie in einer Anstalt einsperren. Es ist angedeutet, dass das Schlimmste danach begannwas mit seinem ältesten Kind Toya passiert ist. Ursprünglich als Nachfolger von Endeavour ausgewählt, wurde seine vielversprechende Karriere durch einen schrecklichen Unfall beendet, der verursacht wurde, als Endeavour ihn eine seiner gefährlichen verbotenen Techniken lernen musste. Das Problem war, dass Toya, obwohl er eine überlegene Feuer-Macke als sein Vater besaß, die mangelnde Widerstandsfähigkeit seiner Mutter gegen Hitze geerbt hatte, was bedeutete, dass seine eigene Macht ihn (scheinbar) tötete.
  • Vernarrtes Elternteil: Welches von Present Mic bei seiner Reaktion darauf, dass Shoto endlich seine Flammen beim Sportfest benutzt, im Lampenschirm steht. Es nimmt jedoch einen viel dunkleren Kontext ein, denn das war der Punkt, an dem Endeavour Shoto nur als eine Erweiterung seiner selbst und seiner Ambitionen sah. Nach seinem Charakterbogen fängt er an, dieses gerade zu spielen, sehr zu Shotos Verlegenheit.
    • Kapitel 291 impliziert, dass er mit all seinen Kindern so war und sie genauso liebte. Er war sogar unglaublich stolz auf seine Älteste Toya. Leider hatte sein Wunsch, All Might zu übertreffen, schließlich Vorrang vor ihrem Wohlergehen.
  • Von Neid getrieben: Die Wurzel all seiner Probleme ist seine brennende Eifersucht auf All Might, die einzige Person, die er nie überwinden konnte und die all das Lob und die Anerkennung erhält, die Endeavour verweigert fühlt.
  • Early-Bird Cameo: Er erscheint auf einem Fernsehbildschirm in Kapitel 1 und in einer Anzeige für U.A. in Kapitel 3.
  • Elementare Augenfarben: Invertiert. Er hat eisige blaue Augen, aber seine Macke basiert auf Feuer.
  • Elementare Haarfarben: Sein Bart und sein Schnurrbart sind buchstäblich Flammendes Haar (er macht es absichtlich und kann es abschalten, wenn er es wünscht), aber sein tatsächliches Haar ist rot und stachelig und passt zu seiner Feuereile.
  • Elementarer Schlag: Endeavours Signature Move, Flashfire Fist, verdichtet seine Flammen und erhöht ihre Temperatur auf die maximale Grenze, bevor sie entweder als mächtiger Schlag oder als Voraussetzung für einen weiteren Angriff entfesselt wird.
  • Jeder hat Standards:
    • Er ist ein Schwanz, aber wenner wird der Held Nr. 1, er gibt so ziemlich zu, dass er es aus technischen Gründen nicht verdient hat.
    • Noch bevor er versuchte, für seine missbräuchliche elterliche Behandlung seiner Kinder zu büßen, wurde durch Shoto angedeutet, dassden Tod seines ältesten Sohnes konnte er sich nie verzeihen. Dies spiegelt sich später wider, als Shoto daran zurückdenkt, warum er sich weigerte, beide Seiten seiner Macht voll auszuschöpfen;sogar Endeavour war entsetzt, als es passierte.
    • Er mag ein Idiot sein, aber wennFalkenhält eine äußerst herablassende Rede bei der Bekanntgabe der Heldenrangliste, konfrontiert ihn unmittelbar danach und sagt, er hasse nicht nur Menschen, die Heldentum wie ein Spiel behandeln, sondern das wegen seiner Einstellung.Falkenschuldet den anderen Helden in den Top Ten eine Entschuldigung.
    • Tatsächlich könnte man darauf hinweisen, dass er teilweise ein Arsch ist weil er hat Standards. Es stellt sich heraus, dass er hohe Ansprüche an hat jeder , insbesondere selbst.
    • Endeavour wollte vielleicht, dass sein Kind All Might übertrifft, aber als er merkte, dass Toyas Macke den Jungen tatsächlich verbrannte, versuchte er viele Male, seinen Sohn davon abzuhalten, ein Held zu sein.
    • Er zeigt auch echte Angst vor der Idee, seinen eigenen Sohn Toya zu konfrontieren, nachdem bekannt wurde, dass er Dabi von der Liga der Schurken ist, was bedeutet, dass Endeavour nicht damit leben kann, ein Familienmitglied zu bekämpfen und es möglicherweise zu töten.
  • Augenschrei:In seinem Kampf gegen den High-End-Nomu Hood in Kapitel 188 wird Endeavour von einem Angriff in sein linkes Auge getroffen. Er behält das Auge nur durch eine Kombination aus guten Ärzten und Glück, obwohl er dadurch stark vernarbt ist.
  • mike, lu & og
F - N
  • Fatal Flaw: Envy und Pride, beide verbunden. Aus Stolz hält Endeavour sich selbst und alle um ihn herum an unglaublich hohe Standards und weigert sich, weniger zu akzeptieren, ohne Rücksicht auf das Wohl anderer zu nehmen, normalerweise verächtlich und gefühllos gegenüber den Menschen, die er beschützen soll (z. B. Zivilisten). . Aus Eifersucht auf den besseren Stil von All Might opferte er seine eigene Familie, um sie in die perfekte Waffe zu formen, um seinen 'Rivalen' zu besiegen, der ihn nie für minderwertig hielt. Beides brachte seinem Leben nichts als Elend und Streit.
  • Fingerlose Handschuhe: Teil seines neuen Kostüms.
  • Flammendes Haar: Unterwandert. Er kann einen flammenden Bart und Schnurrbart kreieren, um einschüchternd auszusehen, aber er hat normale Gesichtsbehaarung dahinter.
  • Vereiteln :
    • An alle Macht. Obwohl sie beide sehr mächtige Helden sind, ist Endeavour nur um des Gewinnens willen dabei und hat das Gefühl, dass es das Wichtigste ist, der Beste zu werden, während All Might legitim versucht, Gutes zu tun. Sie kontrastieren auch im visuellen Stil. All Might hat einen traditionelleren Superhelden-Stil mit hellen Farben und einem Kostüm im Stil des Silver-Age-Stils, während Endeavour einen einfachen dunklen Body trägt, dessen Details von seinen Flammen stammen, zu denen Shoulders of Doom in typischerer Dark-Age-Manier gehört.
    • Zu den Falken. Derzeit sind sie die beiden Top-Helden, aber während Endeavour sein ganzes Leben lang versucht hat, diesen Platz Nr. 1 zu erreichen, konnte Hawks sich nicht weniger darum kümmern. Endeavour ist stoisch und distanziert und wird von Zivilisten im Allgemeinen nicht gemocht, während Hawks beliebt, schnippisch und verspielt ist. Sie sind ein großartiges Duo von Straight Man und Wise Guy. Obwohl bei Hawks später enthüllt wird, dassDas meiste seiner Geschmeidigkeit, Freundlichkeit und Übermut vor Endeavour diente dazu, andere Helden und das Vertrauen der Öffentlichkeit in ihn zu wahren, während er hinter ihrem Rücken Doppelagent für die Liga der Schurken spielte. Zugegeben, er ist immer noch schnippisch und spitzbübisch gegenüber Endeavours ernstem Hetero.
    • An Bakugo: Beide sind besessen von Stärke auf Kosten von echtem Heldentum und beide sind entschlossen, sich den Spitzenplatz von jemand anderem anzueignen.HinweisTodoroki bzw. All Might.Wenn sie tun schaffen es jedoch, den ersten Platz zu erringen, aber das liegt daran, dass ihre Rivalen zu dieser Zeit geschwächt sind, und beide bekommen Wutanfälle, wenn sie sich um einen legitimen Sieg betrogen fühlen.
  • Freudsche Entschuldigung: Es wird angedeutet, dass der Tod seines Erstgeborenen Toya, Ja wirklich hat eine Nummer auf seiner Psyche gemacht. Endeavour gibt intern zu, dass Toya, wenn er ein Pro-Held geworden wäre, seinen obsessiven Wunsch, All Might zu übertreffen, durch den Wunsch ersetzt hätte, seinen Sohn so gut wie möglich zu machen.Später stellte sich heraus, dass Toyas scheinbarer Tod das Ergebnis davon war, dass Enji seinen Geist versehentlich mit seiner eigenen Besessenheit vergiftete, All Might zu übertreffen. Als er versuchte, den gleichen Fehler mit Shoto zu vermeiden, wurde er viel missbräuchlicher.
  • Genius Bruiser: Endeavour hat seine Position als #2 nicht nur wegen seiner (zugegebenermaßen beeindruckenden) Macke und körperlichen Stärke bekommen; er ist auch ziemlich intelligent und wendet detektivische Fähigkeiten bei seiner Arbeit an. Das Praktikum von Midoriya unterstreicht dies, da Endeavour seinem Techno-Gelaber problemlos folgen kann.
  • Glory Hound: Dekonstruiert. Sein unermüdliches Streben nach dem ersten Platz auf der Top-Heldenliste entfremdet und stößt seine Kinder von ihm ab und treibt seine Frau in den Wahnsinn. Am Ende ist alles völlig umsonstwenn Endeavour der Held Nummer eins wird, aber aus technischen Gründen, was für ihn bedeutet, dass er es nicht verdient hat.
  • Guter Kostümwechsel: Zickzack. Endeavour begann, einen neuen Anzug zu verwenden, als er offiziell der hochrangige Held wurde und den Titel und die Werte annahm, mit denen man in Resonanz stehen muss, um ihm gerecht zu werden.endlich seine Fehde mit All Might ins Bett legen, da er nicht mehr in der Lage ist, Endeavour zu konkurrieren.
  • Gut ist nicht schön: Insbesondere Bevor die Charakterentwicklung einsetzte, war er zwar ein kompetenter Held, aber seine Persönlichkeit war alles andere als heroisch und das ohne darauf einzugehen, wie er seine Familie behandelte. Nachdem er versucht hat, sich zum Besseren zu verändern, versucht er langsam, diesen Trope abzulegen, obwohl er immer noch ziemlich mürrisch und anfällig für Wutanfälle ist.
  • Gute Kräfte, schlechte Menschen: In dem Sinne, dass nichts von Natur aus vorhanden ist böse über seine Macke an sich (der Name deutet eher auf das gefährliche Potenzial von Hitze hin). Er ist einfach nur sehr böse für jemanden, der ein hochrangiger Held sein soll. Zugegeben, sein Rang deutet eher darauf hin, dass er ist sehr geschickt an seinen Heldentaten und seiner Macke.
  • Mürrischer Bär: Seine Grundstimmung ist mürrisch, schlecht erzogen und im Allgemeinen asozial, komplett mit einem angemessenen finsteren Blick.
  • Haarauslösendes Temperament: Obwohl Endeavour bei weitem nicht so explosiv ist wie Bakugo, wird er sehr leicht wütend, wenn er mit etwas konfrontiert wird, das er nicht mag, und das sieht man an dem finsteren Blick.
  • Hass-Senke: Untergraben. Anfangs war Endeavour einer der unsympathischsten Charaktere in der Serie, da er ein missbräuchlicher Elternteil und Ehemann sowie ein Egoist war, der von seiner einseitigen Rivalität gegenüber All Might besessen war. Seine Jerkass-Realisierung im Versteck-Raid-Bogen lässt ihn jedoch sein Verhalten gründlich überdenken: Er schwört, ein besserer Held und Vater zu werden, was dazu führt, dass er in einem sympathischeren Licht gemalt wird.
  • Hass: Shoto impliziert, dass er einen im Universum hat.Yoarashi war offen ein Teil davon und verabscheute ihn absolut und wenn man bedenkt, dass Dabi gerade seine missbräuchliche Vergangenheit als Toya Todoroki offenbarte, wuchs der Hass exponentiell.
  • Höllenfeuer: Seine Macke heißt Höllenflamme, weil seine Flammen so heiß wie die Hölle sind, ihn aber nicht zu verbrennen scheinen, während er aktiv ist. Im Anime wird gezeigt, dass seine Flammen heiß genug sind, um Steine ​​​​leicht zu schmelzen. Er beschwor Flammen an seinen Füßen, damit er an der Seite eines Gebäudes hochklettern konnte, um jemanden zu retten. Die Flammen schmelzen die Stelle, um einen Halt zu schaffen. Darüber hinaus schmolz es und verbrannte die Straße, als er Flammen von seinen Füßen abfeuerte, um seine und die Geschwindigkeit der Person, die er rettete, zu verringern und sicher zu landen.
  • Heroischer Build: Er ist vielleicht nur ein Held in technischer Hinsicht, aber er ist am meisten bestimmt hat die Muskulatur. Er geht ständig an seine körperlichen Grenzen, um All Might zu übertreffen, und obwohl es vielleicht nicht gereicht hat, hat es definitiv Früchte getragen. Außerdem ist er ein Riese – einer der wenigen Menschen, die groß genug sind, um All Might in die Augen zu sehen.
  • Heroische Entschlossenheit: Endeavour wird einfach nicht unten bleiben. Nachdem er brutale Schläge erlitten hat, will er den Kampf fortsetzen. Den Schmerz nutzen, um sich davon abzuhalten, sich zurückzuziehen undstürzt sich mit seinen Flammen auf Hood, als sein Körper zu versagen beginnt. Trotz der Tatsache, dass er seine Macke überbeansprucht, wird er ihn töten.
  • Held mit schlechter Werbung:Nach Dabis Sendung, in der er seine Vergangenheit des häuslichen Missbrauchs gegen seine Familie enthüllte, zusammen mit seinem indirekten Beitrag zur Erschaffung des Bösewichts Dabi, ist Endeavours Ruf als Held für immer getrübt.
  • Versteckte Tiefen:
    • Obwohl er der Held Nummer 2 ist, lebt er tatsächlich in einem ziemlich einfachen, aber geräumigen Haus im japanischen Stil, in dem sich jemand mit seinem sozialen Status leicht mehr leisten könnte.
    • Er ist ziemlich förmlich, wenn auch auf eine kalte Art, zu Leuten, mit denen er spricht. Er nennt Gran Torino zum Beispiel „ehrenvollen Ältesten“, wenn er mit ihm interagiert.
    • Während des Hideout Raid Arc wird stark angedeutet, dass er tatsächlich zu All Might aufschaut.
    • Vor seinem Despair Event Horizon schätzte er auch die Anstrengung über alles andere, wenn er danach strebte, das Beste zu sein, was er sein kann. Es ist auch ein wunder Punkt bei All Might'sPensionierung. Andererseits könnte man sagen, dass er dies nie verloren hat, aber seine Unfähigkeit, die körperlichen Einschränkungen seiner Macke zu überwinden, zusammen mit dem „Schlechtesten im Aufgeben“ bedeutete, dass er sich dazu zuwenden würde, einen überlegenen Nachfolger zu machen.
    • Das Leitmotiv, das für ihn im Anime spielt, heißt „Just Another Hero“. Die Texte bieten potenzielle Einblicke in die Motivationen von Endeavour. Dies ist der erste Vers: Ich war ein Aussteiger und ein Feigling
      Krank und müde von meiner Schwäche
      Mehr ich bock für die Macht
      Mehr bin ich kaputt, mehr habe ich Angst
      Aber das ist die Zeit, in der ich stark sein muss
      Warum mir immer wieder Schaden zufügen?
      Ist einfach für die Opfer der Trauer
      Ich werde der Mann sein, auch wenn ich nur ein weiterer Held bin
    • Er ist ziemlich intelligent und es wird angedeutet, dass er so viele Fälle teilweise gelöst hat, weil er als Detektiv agiert.
    • In Kapitel 164 kann er endlich mit All Might sprechen und stellt fest, dass er trotz all der Fälle, die er löst, spüren kann, dass alles, was All Might getan hat, als das Symbol des Friedens zu zerfallen beginnt. Es zeigt nicht nur eine bemerkenswerte Wahrnehmung, sondern auch eine überraschende Demut, da er weiß, dass er nicht gut genug ist. Er bekräftigt dies, als er All Might fragt, was es bedeutet, ein Symbol des Friedens zu sein.
    • Eine Rückblende kurz vor dem Ende seines Kampfes mit Hood enthüllt, dass er seine Frau Rei gewählt hat, weil sie die Fähigkeit hatte, seine Schwächen auszugleichen, was bedeutet, dass er in gewisser Weise eine gewisse Bindung zu ihr hat und sich wirklich um sie kümmert.
    • Eine andere ist, als die Kinder Rei besuchen und sie ihnen mitteilt, dass Endeavour sie tatsächlich besucht hat, zumindest wo sie sich aufhält, sie jedoch nicht persönlich trifft. Sie bemerkt sogar, wie er ihr ihre Lieblingsblume hinterlassen würde, obwohl er sie vor einigen Jahrzehnten nur einmal erwähnt hatte. Dies zeigt sowohl seine Liebe zum Detail als auch die Tatsache, dass er sich an so etwas erinnern wollte, zeigt, dass es in ihrer Beziehung zu einem bestimmten Zeitpunkt möglicherweise legitime Werbung und Sentimentalität gegeben hat.
    • Hawks weist darauf hin, dass Endeavour tatsächlich der einzige war versuchen All Might zu übertreffen. Alle anderen Helden betrachteten die Kluft zwischen All Might und den anderen als unüberwindbar, mit Ausnahme von Endeavour. Während Hawks dies zunächst als Neid betrachtet, erkennt er während des Kampfes gegen Hood, dass Endeavour es tat, um sich selbst zu verbessern, und dass seine Entschlossenheit, dies zu tun, bewundernswert ist.
    • Als Mentor erweist er sich als unglaublich effektiver Lehrer. Als Midoriya, Bakugo und Shoto Praktika bei seiner Agentur machen, fragt er jeden von ihnen, was ihre Ziele sind und was sie sich von der Zeit mit ihm mitnehmen wollen. Von dort aus individualisiert er seine Lehren, um ihnen zu helfen, ihre Ziele auf eine Weise zu erreichen, die ihrer Persönlichkeit am besten entspricht, indem er Bakugos Wettbewerbsnatur und seinen Drang, der Beste zu sein, schürt, indem er ihn auf ihren Patrouillen übertrifft und Shoto mit Bakugo paart, da sie ähnlich sind Tore und Shoto möchte nicht stark mit Endeavour interagieren und gibt Midoriya eine sehr gründliche und detaillierte Erklärung, wie er auf seinen Kräften aufbauen sollte, damit der Einsatz für ihn zur zweiten Natur wird.
    • Mit seinem Alter von 45 Jahren und dem Alter seiner Kinder zeigt es, dass er kaum die Pubertät erreicht hatte, als er Rei heiratete und eine Familie gründete. Dies bedeutet, dass viele Annahmen über ihn am Anfang aus dem Fenster geworfen werden und somit viele frühe Momente neu kontextualisiert werden müssen.
  • Schrecklicher Charakter-Richter: Er denkt, dass All Might auf ihn herabgeschaut hat, was seine einseitige Rivalität gegen das Vorbild befeuerte, obwohl All Might ihn in Wirklichkeit hoch genug schätzte, um zu versuchen, Tipps zur Ausbildung von Junior-Helden von ihm zu bekommen. Es stellt sich heraus, dass er möglicherweise nur seine eigenen Unsicherheiten auf All Might projiziert hat und die Unterschiede in ihren Fähigkeiten als eine Kluft betrachtet, die immer größer wird, egal was er tut.
  • Heißblütig: Endeavour ist leicht aufbrausend, stark zielstrebig und wenig überraschend aufbrausend.
  • Huge Guy, Tiny Girl: Das Cover von Kapitel 166 zeigt, dass Endeavour einen Kopf größer war als Rei und etwa doppelt so groß wie sie, als ihr Sohn Shoto Kindergarten wurde.
  • Hyper-Awareness: Er hat die Spitzenposition nicht allein aufgrund seiner Stärke und seiner Quirk-Beherrschung erreicht. Er ist auch als der beste Detektiv unter den Helden bekannt, hat daher die höchste Anzahl gelöster Fälle und schlägt All Might. Er ist unter anderem ein sehr detaillierter Mensch, wie zum BeispielEr erinnerte sich an die Lieblingsblume seiner Frau, obwohl er sie vor Jahrzehnten nur einmal erwähnt hatte, und griff Hawks' Hinweise und verschlüsselte Nachrichten auf.Er ist auch einer der wenigen Menschen, die Midoriyas Techno Babble ohne sichtbare Verwirrung vollständig entschlüsseln und zusammenfassen.
  • Heuchler:
    • Endeavour sagte Toya ständig, er solle aufgeben, ein Held zu sein, weil seine Macke seinen Körper beschädigt hatte, aber er selbst war besessen davon, All Might zu übertreffen, und weigerte sich, von seinen eigenen Zielen weiterzukommen.
    • In Kapitel 302 befiehlt Endeavour Rei, Toya streng zu überwachen, nachdem er einen Säugling Shoto unprovoziert angegriffen hat, und behauptet, dass alles, was er einem ihrer Kinder zeigen kann, das Leben eines Helden ist. Im Gegenzug weist Rei darauf hin, dass er seinem Sohn vor der Verantwortung, ein Held/Vater zu sein, flieht.
  • Ich hasse an mir vorbei: Er sagt dies direkt in einem Monolog, den er hält, bevor er den High-End-Nomu mit der Hauptkraft seiner Macke in die Luft jagt. „Bösewicht, ich sehe es... du... bist ich, aus der Vergangenheit oder einer anderen Zukunft. Verbrenne... sei in Ruhe.'
  • Super Smash Bros Brawl Meme
  • Icy Blue Eyes: Er ist ein distanzierter Mann mit türkisfarbenen Augen. Ironischerweise hat er Feuerkräfte anstelle von Eiskräften, die normalerweise mit blauen Augen der 'durchdringenden, eisigen' Sorte in Verbindung gebracht werden.
  • Ich lasse Gwen Stacy sterben:Toyas 'Tod' war etwas, das Endeavour sich nie verzeihen konnte, da er ihn indirekt verursachte, weil er die Bedürfnisse seines Sohnes vernachlässigte und ihm nie beibrachte, wie man sein Feuer reguliert. Erschwerend kommt hinzu, dass Toya nicht starb, sondern der Bösewicht Dabi wurde, der sein ganzes Leben der Aufgabe gewidmet hat, Endeavour für seine vergangenen Sünden leiden zu lassen.
  • I Should Have Been Better : Nachdem Endeavour der Held Nr. 1 geworden ist, beginnt er zu erkennen, dass er seine Familie vernachlässigt hat, um eine Position zu erreichen, in der er nicht einmal so gut ist, hauptsächlich weil er nie wirklich darüber nachgedacht hat, was das bedeuten würde. Seine inneren Monologe und seine Interaktionen mit seinen Kindern von da an enthalten oft diese Zeile.
  • Minderwertigkeitsüberlegenheitskomplex: Es wird angedeutet, dass sein Bedürfnis, All Might zu übertreffen, und die daraus resultierende schreckliche Behandlung seiner Familie in seiner niedrigen Meinung von jedem verwurzelt sind, der nicht der Beste ist. selbst inbegriffen. Außerdem wird er durch die körperlichen Einschränkungen seiner Höllenflammen-Macke behindert; er riskiert eine Überhitzung, wenn er ausgiebig verwendet wird, weshalb er versucht, Kämpfe schnell in Einzelschüssen zu beenden, damit er sich nicht ausbrennt. Deshalb setzt er auf Shoto als seinen Nachfolger, da sich Shotos Eis und Feuer die Waage halten und somit nicht anfällig für die Schwächen sind, die ihn behindern oderder anscheinend seinen ältesten Sohn und ursprünglichen Nachfolger Toya tötete, dessen mangelnder Widerstand gegen Hitze sein Problem mit seinem eigenen überlegenen Feuer machte Quirk schlechter als sein Vater, bei einem Trainingsunfall. Er hat einen Nervenzusammenbruch, wenner wird aufgrund des Rücktritts von All Might der hochrangigste Held aus technischen Gründenweil er glaubt, der Anerkennung und Verantwortung nicht würdig zu sein.Es braucht ein persönliches Gespräch mit All Might, um endlich zu verstehen, was es wirklich bedeutet, das Symbol des Friedens zu sein und zu versuchen, zu reparieren, was und wen er im Laufe der Jahre beschädigt hat.
  • 'Es' ist entmenschlichend: Er hat keine Bedenken, seine älteren Kinder 'Dinge' zu nennen, weil er sie für nicht besser hält als gescheiterte Experimente, weil er ohne eine Verschmelzung der Macken ihrer Eltern geboren wurde, wie er es sich gewünscht hat, und bezieht sich sogar auf seinen persönlichen Favoriten personal , Shoto, als 'der Junge, den er gemacht hat'. In Kapitel 192 bezeichnet Natsuo sich und Fuyumi als „seine Fehler“, wenn er ihn anschreit.
  • It's All About Me: Alles, was ihm wichtig ist, ist, der Held Nr. 1 zu werden, auch wenn er diesen Traum durch seinen Sohn leben muss. In Kapitel 86 beschwert er sich darüber, dass erBakugo rettenwegen seines vollen Terminkalenders.
  • Es ist persönlich mit dem Drachen: Dabi hat eine sehr, sehr persönliches Problem mit ihm,da er Toya ist, Endeavours lange verschollener ältester Sohn, der in der Vergangenheit die größte Last des Verhaltens seiner missbräuchlichen Eltern auf sich genommen hat.
  • Jerkass: Er ist kalt, distanziert, funktioniert nicht gut mit anderen und seine Ambitionen haben seine Frau und seine Kinder beschädigt und traumatisiert.Es wird jedoch nach und nach angedeutet, dass es zumindest bei seinem ältesten Sohn etwas komplizierter sein kann.
  • Idiot mit Herz aus Gold: Obwohl Endeavour sein fauler, unerbittlicher Ehrgeiz ist, All Might zu übertreffen, kümmert er sich tief im Inneren um seine Lieben, auch wenn er es nicht richtig ausdrücken kann.Er erinnert sich liebevoll an Reiss Lieblingsblumen und lässt sie ihr schicken, bevor sie aus der Klinik entlassen wird, und versucht sogar, mit Toya zu argumentieren, damit er aufhört, sich wegen eines unerreichbaren Traums zu verletzen. Obwohl er wieder ein Level in Jerkass erreichte, als er mit dem Training von Shoto begann, taucht dieser Trope wieder auf, wenn er seine Fehler bereut und sich entschließt, dafür zu büßen.
  • Großer Schinken: Normalerweise neigt er dazu, leise und gesammelt zu sein, aber wenn die Situation günstig ist (und besonders wenn es um Shoto geht), wird Endeavour hammy genug, um mit All Might zu konkurrieren. ' Shooootooooooooooooooooo !!!!!!!! '
  • Lasergesteuertes Karma:
    • Seine missbräuchliche Natur führte dazu, dass seine Frau kochendes Wasser auf die linke Seite von Shotos Gesicht spritzte.Jahre später würde ihm die gleiche Seite seines Gesichts und sein Auge von einem Nomu weggeblasen. Obwohl es von Recovery Girl wiederhergestellt wird, hat er immer noch eine tiefe Narbe an der gleichen Stelle wie Shoto.
    • Seine „Stärke“ bei dem Versuch, Shoto zu schlagen, um der stärkste Held zu werdenindem er ihn als Kind zu sehr nahen Suizidtechniken gezwungen hat, hatte er den gegenteiligen Effekt und machte ihn sogar schwächer, denn Shoto ist durch die Erfahrung traumatisiert und hält sich dadurch zurück. Er weiß sehr gut, wie sehr ihn das in den Arsch gebissen hat und versucht verzweifelt, seinen Sohn dazu zu bringen, mit ihm darüber zu sprechen, damit er es diesmal richtig lernen kann. Beachten Sie, dass dies nach dem dasselbe mit seinem ersten Kind Toya, das anscheinend daran gestorben ist. Unnötig zu erwähnen, dass er dies mit keinem seiner Familienmitglieder leicht ausgleichen kann.Trotzdem hat er immer wieder Recht, zumal Shotos eigene Macke anders funktioniert als die seines Vaters oder seines ältesten Bruders.
    • Obwohl er versucht, seine missbräuchliche Vergangenheit wiedergutzumachen, stößt er bei seinen Kindern auf starken Widerstand. Dennoch würde das im Vergleich zu blasser werdenDabi, eigentlich sein lange verschollener ältester Sohn Toya Todoroki, reibt noch mehr Salz in die Wunden seiner Familie, indem er Endeavours Missbrauchsgeschichte im Fernsehen ausstrahlt.
  • Leitmotiv: Es scheint eine Art Punkrock-Song zu sein. Faszinierenderweise gibt es nicht nur Texte, sondern sie sind in Englisch zu booten.
  • Logische Schwäche:Kapitel 188 zeigt, dass die übermäßige Verwendung seiner Höllenflammen-Macke zu einer Überhitzung seiner Körpertemperatur führt, was seine körperlichen Funktionen schwächt.Seine inneren Gedanken deuten darauf hin, dass dieser Teil des Grundes der Grund ist, warum er sich entschieden hat, mit Rei zusammen zu sein, dass ihre Eiskräfte sein Feuer ausgleichen. Eine Rückblende von Shotos in Kapitel 202 besagt, dass dies der Grund istShoto wurde nach seinem ältesten Bruder Toya als Nachfolger von Enji ausgewählt. Während Toya Flammen erzeugen konnte, die viel heißer waren als die von Enji, erbte er die mangelnde Hitzebeständigkeit seiner Mutter, was bedeutet, dass seine eigene Macke für ihn viel gefährlicher und riskanter ist als die von Endeavour für ihn selbst. Es wird angedeutet, dass Toya das verdammte, als Endeavour versuchte, ihm eine gefährliche verbotene Technik beizubringen.
  • Aus der Schleife gesperrt: Da er die Natur von All Mights Macke nicht kennt, erkennt er nicht, dass sein Ziel, All Might zu übertreffen, vergeblich ist (da One For All eine Macke ist, die mit der Zeit immer stärker wird , und kann für immer weitergegeben werden). Das heißt, es ist zumindest impliziert, dass er tief in seinem Inneren erkennt, dass die Kluft zwischen seiner und der Stärke von All Might zu groß ist, um sie zu überwinden, aber er ist zu weit gekommen, um es nicht mehr zu versuchen.
  • Einsam an der Spitze: Sein Ehrgeiz und sein Ehrgeiz, eines Tages All Might zu übertreffen, brachten ihm, was er wollte, auch wenn es eher technisch ist, als seinen Konkurrenten zu überwinden. Und jetzt, wo er tatsächlich die Nummer 1 ist, erkennt er, dass die Leute ihn immer noch nicht sehr schätzen, dass seine Mithelden nur geschäftlich mit ihm interagieren und dass seine Familie auch nicht zu ihm aufschaut, da sie den Missbrauch einfach nicht vergeben können , Grausamkeit und Vernachlässigung setzte er sie um seines Ehrgeizes willen durch, eine Position einzunehmen, in der er nicht so gut ist wie All Might. All das gipfelt, wenn er schließlichstellt sich der bösen, aber unvermeidlichen Wahrheit, dass er mit seiner Frau und seinen Kindern zu weit gegangen ist und dass der einzige Weg zur Sühne darin bestehen könnte, sich vollständig von ihnen zu trennen und allein zu leben.
  • Manly Tears: Beim Wiedersehen mit seinen Kindern hisminus Toya jetzt Dabiund Rei zum ersten Mal seit 10 Jahren nach dem Paranormalen Befreiungsfrontkrieg zu sehen,Enji ist zu Tränen gerührt und weint offen vor allen Anwesenden, während er sich aufrichtig für alles entschuldigt, was er seiner Familie aus Egoismus und Sturheit angetan hat und wie er vor seiner Verantwortung als Vater und Ehemann geflohen ist, besonders nach der Wahrheit über Toyas Verschwinden und scheinbarer Tod wird enthüllt.
  • Lizenz zur Vergewaltigung in der Ehe: Vom Publikum behauptet, aber schließlich abgewendet. Es wird zunächst angedeutet, dass Endeavour Rei geheiratet hat, um ein Kind mit einer Kombination ihrer Macken zu zeugen, damit Shoto das Endergebnis ist, alles gegen ihren Willen. Später stellt sich jedoch heraus, dass ihre Beziehung weitaus freundschaftlicher war, als ursprünglich angenommen. In späteren Kapiteln wird gezeigt, dass Rei nach der Geburt von Toya mehr Kinder wollte, was bedeutet, dass sie der Zeugung von Fuyumi und implizit Natsuo und Shoto zugestimmt hat.
  • Aussagekräftiger Name:
    • Sein Heldenname spiegelt seinen lebenslangen Ehrgeiz wider, All Might zu übertreffen, ein episches Unterfangen.
    • Seine Macke ist ein erschreckenderes Beispiel, da sie seinen brennenden Zorn verkörpert.
    • Sein Vorname, Enji, wird mit Buchstaben geschrieben, die 'Flammenboss' bedeuten.
  • Der Mentor: Endeavour freut sich darauf, seinen Sohn im Flashfire-Move auszubilden. Später stimmt er widerstrebend zu, zu trainierenDeku und Bakugo auch während des Winterpraktikums, nachdem sie von der drohenden Bedrohung in Form der Paranormalen Befreiungsfront von Hawks erfahren haben.Er ist überraschend ein effektiver Mentor, wenn er es sein will.besonders zu Izuku von allen Leuten.
  • Mein größter Fehler: Während seine Fersen-Erkenntnis ihn immens bereuen ließ, was er seiner Familie angetan hat, gibt es einen Vorfall, den er zuvor am meisten bereut hat.Ursprünglich sollte sein ältester Sohn Toya sein Nachfolger werden, weil Toyas Macke ihm Flammen gab heisser als sogar die von Endeavour. Als solche versuchte Endeavour, ihm eine seiner geheimen Techniken beizubringen, aber Toyas Mangel an Hitzeresistenz (etwas, das er von seiner Mutter bekam) führte dazu, dass sein Körper damit nicht umgehen konnte und anscheinend starb.
  • Keine Herausforderung gleich keine Zufriedenheit:Er ist sehr enttäuscht, endlich der Held Nr. 1 zu werden, denn dies geschah nur aufgrund des Rücktritts von All Might. Berechtigt, da das gesamte Streben darin bestand, der Beste zu sein und dass der Erhalt des Platzes als Formalität all seine Bemühungen und schmerzhaften Handlungen zunichte macht.
  • Kein Platz für mich da:Ab Kapitel 250 enthüllt er, dass er plant, ein Haus für Natsuo und Fuyumi zu bauen, um bei Rei zu leben, wenn sie aus dem Krankenhaus kommt, während er in ihrem alten Haus bleibt. Die schmerzhafte Enthüllung ist, dass Endeavour sich damit abgefunden hat, sich um ihretwillen von seiner Familie zu trennen. Fuyumi, seine Tochter und sein zweitältestes Kind, ist untröstlich, als er das hört.
  • Keine sozialen Fähigkeiten:
    • Er ist Bakugo darin sehr ähnlich, dass sein erster Instinkt, wenn ihn etwas ärgert, darin besteht, zu schreien oder einen Todesblick zu geben. Hawks versucht absichtlich, sich aus ihm zu erheben, weil er weiß, dass dies passieren wird, trotz Enjis besten Versuchen, ruhig und freundlich mit der Öffentlichkeit zu bleiben.Der Versuch, seine Wut im Alltag zu bändigen, ist eine der ersten Hürden, die er zu überwinden versucht, um ein besserer Mensch zu werden, und selbst dann muss Shoto ihn darauf hinweisen, dass all diese Bemühungen zu Hause sinnlos sind, es sei denn, er entschuldigt sich zuerst .
    • Es gilt für ihn sogar als Elternteil; wannToya war noch jung, Endeavour unternahm nicht die nötige Sorgfalt, um tatsächlich mit ihm über die Auswirkungen seiner Macht zu sprechen. Es führte bei dem Kind nur zum Wahnsinn und schließlich zum Bösen.
  • Nicht so anders: Er bemerkt, dass Midoriya 'einer von uns' ist, wenner kommt zu Endeavours Agentur für ein Praktikum. Es ist klar, dass er Midoriya als einen verwandten Geist sieht, der durch seine Macke große Qualen verursacht hat, ähnlich wie Endeavours eigene Ambitionen im Zusammenhang mit Macken seiner Familie sowie den Nachteilen seiner Macke Angst bereiteten. Midoriya ist bei dieser Aussage größtenteils verblüfft.
  • Nominaler Held: Er ist der zweithöchste Held in Japan, nur übertroffen von All Might. Er ist auch ein kleiner Bastard mit dem besessenen Wunsch, die Nummer 1 zu werden, und hat seine Frau und seine Kinder missbraucht, um dieses Ziel durch seinen 'Lieblingssohn' Shoto zu erreichen. Natürlich weiß der größte Teil der Welt nichts von seinen Fehlern als Ehemann und Vater, also sehen sie ihn einfach als extrem effizienten Superhelden mit einem riesigen Stock im Arsch. Sein Status als Held der Nummer 2 ist jedoch ein Grund, warum Shoto sich dafür entscheidet, ihn zu internieren. So sehr Endeavour ein schrecklicher Vater und Ehemann ist, er hat die Instinkte eines Menschen, der seinem Rang entspricht, und hat daher ein paar Dinge, von denen sein Sohn legitimerweise lernen kann. Außerdem hat er, wenn er nicht finster dreinschaut, entweder einen Todesblick oder ein böses Lächeln auf seinem Gesicht.Nach seiner Fersenrealisation versucht er, sowohl für die Öffentlichkeit als auch für seine Familie heroischer zu handeln, und weigert sich, nachzugeben, nachdem Hood ihn schwer verletzt hat, um den Kampf in Kamino Ward nicht zu wiederholen, obwohl die Ergebnisse gemischt sind. Seine ursprünglichen Fans erkennen ihn nicht einmal, seinen Hatedom traut seinem Sinneswandel nicht und seine Familie ist nicht bereit, ihm wirklich zu vergeben.
  • Not Quite Flight: Sein neues Heldenkostüm ermöglicht es ihm, zu schweben, indem er Feuer aus seinen Füßen abgibt, aber er kann nicht wirklich in der Luft manövrieren. Lampenschirm im Dialog mit Hawks – er ist nicht fallen , anstatt direkt zu fliegen.
Werbung:O - Z
  • One Head Taller: Das Cover von Kapitel 166 zeigt, dass Rei erst Endeavours Schultern erreichte, als ihr Sohn Shoto Kindergartenkind wurde.
  • Nur durch ihren Spitznamen bekannt: Er wird immer mit seinem Heldennamen Endeavour bezeichnet. Es gibt absolut keine Erwähnungen von ihm als Enji Todoroki von irgendwelchen Charakteren, nicht einmal von seiner eigenen Familie. Ebenso ist die zivile / papa-Seite für ihn kaum vorhanden. Endeavour ist praktisch seine einzige Identität, was viel aussagt. Die einzige Person, die ihn anders nennt, ist Gran Torino, als sein Vorgesetzter (Senioritätsprivilegien), aber nur mit seinem Nachnamen 'Todoroki', als Warnung, Stain nicht anzugreifen. Doch einige Zeit später würde Dabi der erste sein, der seinen vollen Namen anrief, in der Hoffnung, ihn zu erheben und Gemeinsamkeiten zwischen ihnen beiden zu finden.
  • OOC ist ein ernstes Geschäft: Nach dem Paranormalen Befreiungskriegsbogen, als er mit der Tatsache konfrontiert wird, dass er es tun mussStell dich seinem massenmordenden Sohn Dabi/Toya, er bricht völlig zusammen, als all die Schuld und das Bedauern seiner vergangenen Taten ihn auf einmal treffen, bis zu dem Punkt, an dem er Weinen. Es reicht, um Natsuo und Shoto sichtlich unwohl zu machen.
  • Überschattet von Awesome: Der Grund, warum er anfangs der Held Nummer zwei ist, ist, dass All Might die Nummer eins ist, und egal was er ihn nicht übertreffen konnte. Sobald er aus dem Schatten von All Might heraus ist, wird eklatant klar, dass er in Bezug auf Stärke, Geschwindigkeit, Geschick und Intelligenz praktisch jedem anderen Helden in Japan um Längen überlegen ist.
  • Eltern als Menschen:Enji hatte Toya zuerst ermutigt, in seine Fußstapfen zu treten, und hatte einige ziemlich große Erwartungen an den Jungen gestellt, die er nicht erreichen konnte, ohne seine Gesundheit zu riskieren oder möglicherweise zu sterben. Als er beschließt, dass die Sicherheit seines Sohnes wichtiger ist, versucht er leise die Flamme zu unterdrücken, um ein Held zu sein, und als es so aussieht, als würde er nichts sagen, vermeidet er das Thema (und seinen Sohn) alle zusammen.
  • Bevorzugung der Eltern: Er hat Shoto durch das Training from Hell gebracht, da er glaubt, dass Shoto das einzige Kind ist, das er gezeugt hat, das das Potenzial hat, All Might zu übertreffen. Währenddessen wurden seine älteren Kinder mehr oder weniger verworfen, weil sie sich nicht so entwickelten, wie er es wollte, aber das bedeutete auch, dass sie das schreckliche 'Training' verpassten.Dies war jedoch nicht immer der Fall. Ursprünglich war sein ältester Sohn, Toya, sein Liebling, weil seine Feuer-Quark die seines Vaters übertraf. Leider verlor Toya auch seinen Widerstand gegen Feuer und als er versuchte, eine geheime Technik von Endeavour zu lernen, endete es scheinbar damit, dass er ihn umbrachte.
  • Vernachlässigung der Eltern:
    • Er hat Shotos ältere Geschwister so ziemlich im Stich gelassen, da ihnen das Potenzial fehlte, All Might in seinen Augen zu übertreffen. Rückblenden in Kapitel 39 zeigen, dass dies tatsächlich zu ihren Gunsten funktionierte, da ihnen das missbräuchliche Training erspart blieb, das Shoto ertragen musste.Dies hielt Natsuo nicht davon ab, ihn noch mehr zu hassen als Shoto, zu Shotos Überraschung.
    • Zuerst scheint es, dass er auch Toya gegenüber sehr nachlässig war, nachdem er versucht hatte, ihm eine gefährliche verbotene Technik beizubringen, aber später erfahren wir, dass Endeavour keinen Kontakt zu Toya hatte, weil er tot ist, zumindest soweit die Todorokis wissen .
    • Kaguya-Sama Liebe ist Krieg Manga
    • Rückblenden zeigen, dass Endeavour, nachdem sie von Toyas geringer Hitzebeständigkeit erfahren hatte, versuchte, ihn davon abzubringen, ihn zu trainieren und sich weigerte, fünf Jahre seines Lebens Zeit mit ihm zu verbringen. Diese Vernachlässigung führte zu Toyas Sanity Slippage.
  • Elternvertretung:Es wird angedeutet, dass Hawks ihn als Vaterfigur sieht, kombiniert mit seiner Bewunderung für ihn von Kindheit an, die aus dem Gefühl resultiert, von seinem missbrauchenden Vater gerettet zu werden, als Endeavour ihn festnahm. Das erklärt, warum er ihm so treu ist.
  • Der Patriarch: Eine durch und durch negative Version, die tyrannisch, kalt und geradezu grausam gegenüber seiner Frau und seinen Kindern ist, die er nur als Mittel zu seinen eigenen Zwecken sieht. Es wird jedoch viel später in der Serie rekonstruiert, indem er schließlich seinen Fehler und den Schaden, den er seiner Familie zugefügt hat, erkennt.bis zu dem Punkt, an dem er versteht, dass er zu viel zu büßen hat und dass der einzige Weg, seiner Familie zu helfen, darin besteht, getrennt von ihnen zu leben und die Erlösung auf eigene Faust zu suchen, zumindest bis seine Frau und seine Kinder davon ausgehen, dass er sich ihnen bewährt hat Zufriedenheit, wenn das überhaupt möglich ist. Folglich macht er sich daran, für Fuyumi und Natsuo ein Haus zu bauen, in dem sie bei ihrer Mutter wohnen können, wenn diese aus dem Krankenhaus kommt.
  • Ewiger Stirnrunzeln: Normalerweise hat er einen finsteren Blick.
  • Persönlichkeitskräfte: Er ist ein heißblütiger Blutritter mit feuerbasierten Kräften.
  • Mit dem Feuer spielen: Seine Höllenflammen-Macke ermöglicht es ihm, Feuer zu erzeugen und zu kontrollieren. Im Vergleich zu den Fähigkeiten seines Sohnes kann er damit erstaunlich viel anfangen. Der Anime erweitert dies; er ist sogar in der Lage, seine Flammen zu formen und ihre Temperatur zu kontrollieren. Zum Beispiel, er karbonisiert ein Nomu, indem er seine Flamme so heiß macht, dass sie sich drehen Blau .
  • Politisch inkorrekter Held: Es ist subtil, aber er nennt All Might abfällig 'diesen Amerikaner', was klar andeutet, dass er ihn als Ausländer sieht, was in der japanischen Kultur eine ziemliche Beleidigung ist, wenn man über einen einheimischen Japaner spricht und auf Endeavours latente Fremdenfeindlichkeit anspielt.
  • Die Macht des Hasses: Dekonstruiert. Der brennende Hass und die Eifersucht auf All Might, die ihn verzehren, werden durch seine Eigenart des ewigen Feuers treffend symbolisiert. Aber am Ende des Tages war sein Drang, auf reinem Hass zu operieren, um sein Ziel, Nummer 1 zu werden, nur ein Pyrrhussieg zu sein und seine Beziehung zu seiner Frau und seinen Kindern, die einfach nichts haben wollen, vollständig zerstört zu haben nicht mehr mit ihm machen.
  • Psychotisches Grinsen: Gibt ein beeindruckendes, grenzend an Slasher-Lächeln , als er in Kapitel 39 sieht, wie Shoto endlich seine Feuerkräfte im Kampf aktiviert.
  • Eingestuft mit M wie Männlich: Sperrig, groß, stoisch und ein furchterregender Kämpfer. Er repräsentiert auf klassische Weise aggressive Männlichkeit.
  • Reformiert, aber abgelehnt: Zickzack. Er hat noch einen Weg vor sich, ein besserer Held und Vater zu werden, aber er ist es wirklich nimmt sich die Zeit, um seine Fehler zu beheben und scheut sich nicht vor all dem Schaden, den er seiner Familie zugefügt hat. Was seine Familie betrifft, unterstützt Fuyumi seinen Persönlichkeitswandel und ist daran interessiert, die Familie hoffentlich wieder zusammenzubringen, während Natsuo verständlicherweise immer noch darauf besteht, ihn nirgendwo in seinem Leben zu haben. Shoto befindet sich in der Zwischenzeit irgendwo in der Mitte und akzeptiert, dass sich Endeavour wirklich zum Besseren verändert und erkennt ihn als großen Helden an, kann ihm aber immer noch nicht verzeihen, was er Rei oder sich selbst angetan hat. Rei stellt fest, dass sie zwar noch nicht bereit ist, sich ihm zu stellen, aber sie scheint bereit zu sein, ihm irgendwann zu vergeben. Als Fuyumi versucht, ein Get-Together zu organisieren und einen Dialog zu beginnen, geht es im Handumdrehen nach Süden Protokoll . Als sie es erneut versucht, als Shoto Izuku und Bakugo zum Abendessen einlädt, geht es auch nach Süden (was von Bakugo mit Lampenschirmen versehen ist). Nach dem Abendessen bemerkt Izuku, dass Shoto nicht verpflichtet ist, Endeavour zu vergeben, während er auch beobachtet, dass Shoto Endeavour schließlich vergeben will. ist aber nicht bereit. Es ist nicht bekannt, was Toya, der älteste Sohn, jemals von Endeavour gehalten hat. Tatsächlich,Endeavour scheint dies zu erkennen und stellt fest, dass trotz Fuyumis Hoffnungen die Träume von einer vereinten Familie möglicherweise irreparabel sind und plant, dass Fuyumi und Natsuo irgendwo bei ihrer Mutter einziehen und sich mehr oder weniger aus ihrem Leben herausschneiden, um sie glücklich zu machen.
  • Aus den falschen Gründen: Er schickt seine Frau Rei in eine psychiatrische Anstalt, nachdem sie Shoto kochend heißes Wasser ins Gesicht gespritzt hat, aber nur, weil sie Endeavours 'Meisterwerk' beschädigt hat, und nicht, wie legitim Rei verrückt wurde, nein danke ihm.
  • Regel der Symbolik: Nach dem Kampf mit Hood,Endeavour hat starke Narben im Gesicht, die denen von Shoto unheimlich ähnlich sind.
  • Der Sündenbock: Endeavour wird zur Hauptschuldfür all die Probleme mit Japans Heldengesellschaft nach Dabis Sendung. Er beschließt jedoch, die Schuld im Rahmen seiner Reise zur Sühne zu tragen, unabhängig davon, ob er selbst schuld war oder nicht.
  • Narben sind für immer:Nach dem Kampf gegen Hood mit Hawks hinterlässt Endeavour eine massive Narbe auf der linken Seite seines Gesichts. Es sieht dem von Shoto sehr ähnlich, an das Shoto und Natsuo bei der Gelegenheit erinnern, ihn daran zu erinnern: Beide Söhne: »Das ist eine schöne Narbe, die du da hast. *laut Soba schlürfen*
  • Geheimniswahrer:Nachdem One For All der Öffentlichkeit enthüllt wurde, beschließt All Might, ihn (zusammen mit Hawks und Best Jeanist) in die Einzelheiten einzuweihen. Endeavour ist sich der wahren Schwere des Konflikts bewusst und täuscht in der Öffentlichkeit Unwissenheit vor, um sowohl Midoriya als auch All Might zu schützen, und hilft den beiden bei ihrer Jagd nach All For One in der Liga.
  • Selbstdienendes Gedächtnis : Seine Erinnerung an seinen ersten Sohn Toya ist rosig, da er sich daran erinnert, dass er sehr aufgeregt war, mit seinem Vater zu trainieren.Als Dabi sich als Toya entpuppt und die schmutzige Wäsche der Familie auslüftet, ist Endeavour ungläubig bei der Vorstellung, dass sich sein Sohn wegen ihm als Mörder und Bösewicht entpuppt hat.
  • Schatten-Archetyp: Entschlossen, talentiert und intelligent, aber auch aggressiv und rücksichtslos, scheint er zu repräsentieren, was aus Bakugo hätte werden können, wenn er sich nicht seinen Charakterfehlern gestellt hätte.
  • Skizzenhafter Nachfolger:Er wird der neue Held Nr. 1 nach All Mights Rücktritt, aber sein Ruf und seine Persönlichkeit sind nicht in der Lage, die Heldengemeinschaft so zusammenzuhalten, wie es All Might getan hat. Es ist sogar ein Lampenschirm im Universum, dass zwischen ihnen eine riesige Lücke besteht, die Endeavour niemals schließen würde.ein Gefühl, das Endeavour selbst gegenüber All Might zugibt, ist sehr wahr.
  • Slasher-Lächeln : Er grinst von Ohr zu Ohr, als Shoto endlich seine linke Seite entfesseltDas ist die Seite des Feuers, die Shoto wegen seines Hasses auf Endeavour zu unterdrücken versucht.
  • Selbstgefällig Super: Trotz all seines Egoismus und seiner Negativität ist Endeavour exzellent in seiner Heldenarbeit. Es gibt einen Grund, warum er immerhin die Nummer zwei ist.
  • Spontane Waffenerstellung: Er kann seine Flammen zu Waffen wie Speeren formen, die er mit tödlicher Genauigkeit werfen kann. Einer seiner mächtigsten Super Moves, Flashfire Fist - Hell Spider, formt sie in unglaublich lange Razor Floss, die ein ganzes Gebäude auseinanderreißen kann, um die Kollateralschäden durch herabfallende Trümmer zu begrenzen.
  • Strenger Lehrer: Endeavour macht kein Blatt vor den Mund, wenn er Praktikanten und Kumpel unter seiner Obhut betreut, erwartet, dass sie mit ihm Schritt halten, egal was passiert, und keine Ausreden für schlechte Leistungen akzeptieren, weil das Leben von Menschen auf dem Spiel steht. Aber jeder Rat, den er gibt, ist dank seiner Erfahrung und seines eigenen höllischen Trainings unglaublich hilfreich und aufschlussreich, um seinen aktuellen Punkt zu erreichen.
  • Stock Shōnen Rival: Er ist das für All Might, der #2 Held der vorherigen Generation. Seine Rivalität mit All Might ähnelt der von Bakugo und Deku. Er ist eine pessimistische Folie für den allliebenden Helden, der sich ständig dazu drängt, besser und stärker zu werden, aber ohne Erfolg.
  • Straight Man and Wise Guy: Formt diese Dynamik mit Hawks kurz, vom ruhigen und besonnenen Hetero bis zu seinem exzentrischen und jugendlichen Weisen.
  • Stark und geschickt : Er hat eine mächtige Macke und ist in seiner Verwendung versiert. Endeavour hat auch eine analytische Methodik für seine Arbeit und erklärt seinen Auszubildenden deren Grundprinzipien und weist sie an, seine Methoden anzuwenden.
  • Irrtum der versunkenen Kosten: Impliziert; eine mögliche Interpretation von ihm ist dasNachdem seine Versuche, Toya als seinen Nachfolger zu erziehen, anscheinend zum Tod seines Sohnes führten, war Enji noch mehr besessen davon, aus dem Wunsch heraus den perfekten Nachfolger zu schaffen rechtfertigen, was er getan hat , was zu seiner noch schlimmeren Behandlung von Shoto . führte.
  • Technicolor Fire: Seine Flammen sind normalerweise das übliche Rot-Orange, aber eine seiner Techniken konzentriert die Flamme zu einem Lötlampen-ähnlichen Effekt, der die Flamme blau färbt.
  • Es gibt keinen Kill wie Overkill: Zerstört einen Nomu, indem er seine Flammen heiß genug macht, um blau zu werden und den Kopf zu verkohlen. Angesichts ihrer regenerativen Fähigkeiten ist es gerechtfertigt.
  • Token Evil Teammate: Ist mit Abstand der antagonistischste der Pro Heroes und eher bereit, alles zu tun, um seine Ziele zu erreichen. insbesondere Shoto durch die Hölle zu schicken, nur um All Might zu übertreffen. Dies ist jedoch ab sofort nicht mehr der Fall.
  • Tomato in the Mirror: Endeavour hat nie gemerkt, wie sehr er seine Familie verletzt hat, bis er von seinem Sohn Natsuo dazu aufgerufen wird.Es wird bis zu elf gebracht, als er Dabi, einem der gefährlichsten Mitglieder der Liga der Schurken, gegenübersteht, der in diesem Moment seine wahre Identität als Toya Todoroki, seinen vermutlich verstorbenen Sohn, preisgibt. Nach diesem Kampf, in Kapitel 300, wird impliziert, dass Endeavour die Aufzeichnung seiner Familienoffenbarungen beobachtet hat, wodurch Endeavour erkennt, wie sehr er Toya wirklich verletzt hat und wie sehr er seine Familie dafür missbraucht hat, Toya zu einem wahnsinnigen Massenmörder zu machen.
  • Zu dumm zum Leben: In Wächter , ließ er sich in einer Krise von seinem Temperament diktieren und dachte, es wäre eine wunderbare Idee, seine Flammen an jemandem mit einem Selbstmordattentäter Eine Macke, die buchstäblich eine mit einer Zündschnur gezündete Bombe für einen 'Kopf' hatte. Zum Glück war Midnight da, um einzugreifen und den Bösewicht einzuschläfern, um eine Katastrophe zu vermeiden.
  • Nahm eine Stufe in Freundlichkeit: Heruntergespielt. Er ist immer noch nicht gerade das, was irgendjemand für nett oder zugänglich halten würde, aber er ist im Laufe der Geschichte langsam ein besserer Mensch geworden. Er hat komplett aufgehört zu versuchen, Shoto dazu zu zwingen, sein Werkzeug zu sein, um All Might zu übertreffen, will aufrichtig für das büßen, was er seiner Familie angetan hat, auch wenn er versteht und akzeptiert, dass sie ihm nach allem, was passiert ist, nie vergeben werden, langsam kümmert er sich um das Wohlergehen der anderen Helden, mit denen er zusammenarbeitet, und möchte als Held Nummer eins wirklich dazu beitragen, die Sicherheit der Menschen zu gewährleisten.
  • Unbekannter Rivale: Er hegt einen tiefen Groll darüber, immer der Zweitbeste von All Might zu sein, und als er nicht in der Lage war, ihn zu übertreffen, wandte er sich an seine Kinder in der Hoffnung, dass sie ihn und All-Might später übertreffen würden. Trotz All Mights Versuchen, freundlich zu sein, hegt er nichts als Verachtung für ihn, überzeugt, dass All Might auf ihn herabschaut.
  • Unzuverlässiger Erzähler: Kommt mit seinem Nostalgiefilter, der sich nur an die guten Zeiten erinnert, in denen ein junger Toya trainiert wurde. Dann kommt Kapitel 300, in dem wir eine genauere Darstellung von Toya in seiner Kindheit sehen, in der er weint und an seinen Haaren zieht. Obwohl Endeavour weiß, dass er seinen Sohn misshandelt hat, wusste er nicht, wie schlimm es war, bis er Dabi auf dem Schlachtfeld konfrontiert wurde und es wird angedeutet, dass er auch die Aufnahme seines Sohnes von ihm gesehen hat.
  • Stellvertretend ehrgeizig: Trotz seiner beträchtlichen Fähigkeiten würde er All Might aufgrund seiner eigenen körperlichen Einschränkungen seiner Macke nicht übertreffen können, selbst nachdem All Might verwundet wurde. Er griff dazu, seinen jüngsten Sohn, Shoto, durch das Training from Hell zu schicken, um sowohl ihn als auch All-Might zu übertreffen.Ursprünglich wählte er seinen ältesten Sohn, Toya, als seinen Nachfolger, weil er heißere Flammen besaß als er selbst, aber nicht die Konstitution hatte, genau wie sein Vater voll auszuleben, was ihn anscheinend umbrachte. Bemühen: Wenn mein Blut durch deine Adern fließt, wirst du mich übertreffen ... du wirst meine Ambitionen erfüllen!
  • Visuelle Entwicklung: Er hat ab Kapitel 184 ein anderes Outfit, mit mehr Flammen und Unterstützungsgegenständen in Form von Schultern und Stulpen. Dies wird im Universum vermerkt, um ihn mächtiger und heroischer aussehen zu lassen. Alternativ, wenn er sich in einer häuslichen Umgebung in Kapitel 192 befindet, wird gezeigt, dass er zu Hause und in der Nähe seiner Familie aufgehört hat, seine Flammen auf seinem Gesicht zu verwenden, was zuvor erwähnt wurde, dass er ständig brennt, um seine Umgebung einzuschüchtern. Er hat sich später gezeigt, um sie auszuschalten sogar seine Untergebenen , etwas, das er hätte NOCH NIE vor getan. Er hat auch eine riesige Gesichtsnarbe nach dem Kampf mit Hood.
  • Wall Run: Im Gegensatz zu den meisten Beispielen dafür schmilzt er einfach mit seinen Füßen Halt an Wänden, um dies zu erreichen.
  • 'Gut gemacht, Papa!' Guy: Ab Kapitel 167,in dem er erklärt, dass er ein Held werden möchte, auf den sein Sohn stolz sein kann. Dies gilt später auch für seine anderen Kinder, da er zeigt, dass er sie für die jahrelange Misshandlung wieder gutmachen will. Er scheint bestrebt zu sein, mit Shoto im Joint Training Arc eine Art Vertrauensverhältnis aufzubauen und ihm eine Technik beizubringen, die er ihm bisher verborgen hatte.
  • Warum hast du mich dazu gebracht, dich zu schlagen? : Er hatte diese Einstellung gegenüber seiner Frau, wenn sie Toya nicht am Training hinderte und sie daher schlug, wenn sie bei dem einen versagte, was er von ihr verlangte.
  • In Flammen gehüllt: Sein Heldenkostüm hat spezielle Bereiche, die es ihm ermöglichen, einen Teil seines Körpers in Flammen zu setzen, mit Fokus auf seine breiten Schultern und seine Füße, die es ihm ermöglichen, seinen Abstieg durch die Kraft zu verlangsamen. Er gibt sich auch eine Flammenmaske, ganz zu schweigen von seinem Badass Beard aus Flammen.


Interessante Artikel