Haupt Film Film / Der dunkle Turm (2017)

Film / Der dunkle Turm (2017)

  • Film Dark Tower

img/film/99/film-dark-tower.jpg Mögen eure Tage auf der Erde lang sein. Ich ziele nicht mit meiner Hand; wer mit der Hand zielt, hat das Gesicht seines Vaters vergessen. Ich ziele mit meinem Auge.
Ich schieße nicht mit meiner Hand; wer mit der Hand schießt, hat das Gesicht seines Vaters vergessen. Ich fotografiere mit meinem Verstand.
Ich töte nicht mit meiner Waffe; wer mit seiner Waffe tötet, hat das Gesicht seines Vaters vergessen. Ich töte mit meinem Herzen.
- Der Revolverheld Werbung:

Der dunkle Turm ist eine Live-Action-Adaption/Fortsetzung der gleichnamigen Romanreihe des Autors Stephen King, die am 4. August 2017 veröffentlicht wurde.

Idris Elba spielt den letzten Revolverhelden, Roland Deschain, und Matthew McConaughey spielt den Mann in Schwarz. Obwohl es lose auf dem ersten Buch der Reihe basiert, wird es aufgrund seiner Durchführung als eigenständiger Kanon angesehen nach dem die letzte Zeile des letzten Romans. (Diejenigen, die die Bücher gelesen haben, verstehen, warum dies eine große Sache ist; andere müssen nicht verwöhnt werden.)



Vorschauen: , .


Werbung:

Der dunkle Turm bietet Beispiele für:

öffne/schließe alle Ordner A-E
  • Abandoned Playground: Ein verlassener Freizeitpark aus der Zeit bevor die Welt weiterzog. Jake muss Roland sagen, was es ist.
  • Acrofatic: Für einen molligen Kerl hat Toby, der Institutsfahrer, wirklich einige Züge hinter Jake.
  • Anpassungsfähige Attraktivität:
    • Jakes Mutter in den Romanen ist dünn und sieht erschöpft aus. Katheryn Winnick ist fit und sieht sehr gut aus.
    • Pimli Prentiss, Sicherheitschef von Algul Siento, erscheint in Buch VII der Serie, ist mittleren Alters, übergewichtig und hat eine Glatze. Er wird von einem ziemlich fitten und gutaussehenden Fran Kranz gespielt, Mitte 30.
  • Adaption Dye-Job: Jake, der in den Romanen blond ist, wird von Brunet Tom Taylor gespielt.
  • Anpassungsheldentum :
    • Sowohl Jakes Mutter als auch sein Vater (sein richtiger Vater sowieso) sind viel, viel netter als in den Romanen, und seine Mutter kümmert sich tatsächlich um ihn, anstatt kaum zu wissen, dass er existiert. Darüber hinaus ist Jakes Vater in den Romanen ein TV-Manager (der spöttisch 'ein Revolverheld für das Netzwerk' genannt wird); hier ist er ein Feuerwehrhauptmann, der im Dienst gestorben ist. Heroischer geht es in NYC nicht. Die einzige Möglichkeit, diese Diskrepanzen im Einklang mit den Romanen zu erklären, besteht darin, zu dem Schluss zu kommen, dass der Jake in den Romanen nicht von Keystone Earth stammt.In dem Bild, das Jake betrachtet, gibt es Indizien dafür; die Bildunterschrift identifiziert seinen verstorbenen Vater als 'Elmore Chambers', während er in den Romanen Elmer hieß.
    • Der Turm selbst ist eine heroischere Ikone, 'uns vor der Dunkelheit zu schützen', während der Turm in den Romanen eine viel neutralere Kraft war, sogar geradezu bedrohlich ('Aus seinem Rosenfeld schreit der Turm mit seiner Bestienstimme'. ).
  • Angst bei Erwachsenen:
    • Ihr einziger Sohn rennt von zu Hause weg, kurz bevor er irgendwohin gehen will, um seinen vermeintlich unruhigen Geist zu lindern.
    • Darauf beruft sich Walter bei Jakes Mutter, als er bewusst darauf hinweist, dass sie ihren einzigen Sohn trotz guter Absichten beinahe in ein Institut geschickt hätte, das ihren Jungen für schändliche Zwecke ausbeuten wollte. Er dekonstruiert sogar, wie sie ihrem Sohn nicht zugehört hat, dass etwas nicht stimmt, obwohl er Recht hatte.
    • Invertiert mitJake, der sich Sorgen macht, dass es seiner Mutter während seiner Abwesenheit von zu Hause gut geht.
  • After the End: Mid-World ist ein wilder und gefährlicher Ort, der mit den Ruinen einer gefallenen Zivilisation übersät ist. Keiner der Menschen, die dort leben, hat eine Ahnung, was diese bröckelnden Strukturen einmal waren, obwohl sie immer noch in der Lage sind, einige der alten Technologien zu bedienen.
  • Alien Sky: Mid-World im Film hat zwei Monde, von denen einer viel größer ist als unserer. Obwohl er in der Durstigen Wüste gelandet ist, ohne erkennbare Möglichkeit, zur Keystone Earth zurückzukehren, scheint Jake ziemlich glücklich zu sein, die beiden Monde zu sehen, da er weiß, dass er sich tatsächlich in einer anderen Welt befindet.
  • Alles drin im Handbuch : Es versteht sich von selbst, dass die Leser der Reihe ein Menge mehr Hintergrundreferenzen und Ortsnamen als diejenigen, die den Film kalt sehen.
  • Alternate Reality Game : Im Rahmen der Marketingkampagne des Films erschien eine App für die Sombra Group im Google Play und App Store auf 19. Juli , das einen Scanner enthält, der auf Symbole aus den Romanen zugreift, wenn er auf bestimmten Bildern verwendet wird.
  • Ahnenwaffe: Roland ist mit den Sandelholzrevolvern seiner Familie bewaffnet, die aus dem Schwert von Arthur Eld geschmiedet wurden.
  • Total War Warhammer 2 Dunkelelfen
  • Und das Abenteuer geht weiter:Roland nimmt Jake am Ende des Films mit in seine Welt, da Jake die Auszeichnung Gunslinger verdient hat. Zusammen werden sie die verbleibende Dunkelheit bekämpfen, die den Turm bedroht. Dies war möglicherweise auch als Sequel Hook für weitere Filme oder eine Serie gedacht, wenn die Kinokasse es unterstützt hatte.
  • Jeder kann sterben: Wenn du nicht Roland heißt oderJake, die Chancen stehen gut, dass Sie es nicht durch diesen Film geschafft haben.
  • Künstlerische Lizenz ?? Gesetz : Dem Waffenhändler Roland und Jake zu Besuch sollte nichts wie die Auswahl in seinem Laden (eine Wand voller extrem Cool Guns mit Hochleistungs-Sturmgewehren sowie hochkarätigen, hochkalibrigen Handfeuerwaffen) angezeigt werden die Waffengesetze in NYC.
  • Arschloch Opfer:Jakes Stiefvaterhatte es wirklich kommen.
  • Badass Longcoat: Roland trägt einen gut getragenen, aber dennoch klassischen Duster. Der Mann in Schwarz ist ein schurkisches Beispiel.
  • Bad Boss: Arbeiten Sie für Walter? Hoffe, der Gesundheitsplan ist wirklich gut, weil er Misserfolge nicht gut verträgt.
  • Ballistic Discount: Ein heroisches Beispiel, denn gerade vor der großen Schießerei am Höhepunkt zwingt Roland einen Waffenladenbesitzer, alle Kugeln des Kalibers für seine Revolver abzugeben.
  • Badezimmer-Ausbruch: Jake legt Wert darauf, seine Tasche draußen zu lassen, damit es nicht so aussieht, als würde er es versuchen, aber die Leute von der 'Klinik' erkennen schnell, was er vorhat, brechen die Tür auf und gehen ihm nach.
  • Großes Böses : The Man In Black (Walter Padick) ist der Hauptgegner des Films, im Gegensatz zu den Büchern, in denen er nur der Agent des Crimson King war (obwohl dies hier immer noch der Fall sein soll; siehe Greater-Scope Villain).
  • Big Applesauce: Ein Teil des Films spielt in New York City.
  • Bizarre und unwahrscheinliche Ballistik: Es wird nicht viel bizarrer, als wenn jemand den Weg seiner eigenen Kugel ändert, indem er eine andere Kugel von der Seite abprallt und eine aus derselben Waffe abgefeuert wird. Es verletzt die Physik auf so vielen Ebenen, dass man sie nicht einmal mehr zählen möchte, aber es sieht zumindest cool aus.Nur im Entferntesten möglich, wenn der Mann in Schwarz die erste Kugel mithilfe von Magie bis zu dem Punkt verlangsamte, an dem er sie einfangen wollte, wodurch die zweite Kugel schneller sein würde.
  • Blatant Lies: Während Jakes Flucht aus den 'Klinik'-Leuten: 'Keine Sorge, Toby wird ihn sicher runterbringen.'
  • Boom, Kopfschuss! : Roland bevorzugt einen einzigen Kopfschuss, um seine Gegner zu erledigen.Er erledigt Walter auch mit einer letzten Kugel zwischen den Augen.
  • Broad Strokes : Die Ereignisse des Films folgen nur lose denen der Bücher, was Sinn macht, da Roland mit dem Horn darauf hinweist, dass dies die nächste Iteration des Zyklus ist, der am Ende des Jahres begonnen hat Der dunkle Turm .
  • Bullet Catch: Walter macht das die ganze Zeit. Als wir es das erste Mal sehen, fängt er eine Kugel auf ihn ab von hinten, ohne zurückzublicken .
  • Bully Hunter : Ein Kind in Jakes Schule reißt ihm sein Zeichenbuch weg, aber anstatt der üblichen Mobbing-Picking-on-the-seltsam-Kind-Szene legt sich Jake direkt in ihn und zwingt den Tyrannen, es zurückzugeben. Leider wird Jake dadurch von der Schule nach Hause geschickt, was für seine Eltern der letzte Strohhalm ist.
  • Cassandra-Wahrheit:
    • Zuvor hatte Jake versucht, seine Mutter zu warnen, ihn nicht ins Institut zu schicken, weilDie Leute, die ihn abholen sollten, waren verkleidete Monster, die er in seinen Träumen gesehen hatte. Später wird es dekonstruiert, wennWalter weist Jakes Mutter darauf hin, dass ihr Sohn die ganze Zeit Recht hatte, bevor er sie tötete.
    • Ein verrückter Obdachloser versucht Jake zu warnen, dass er in Gefahr ist. Es scheint wie die übliche Trope von Mad Oracle Doomsayer, aber Jake erkennt später, dass er einer der Jungen war, die entführt und dann verlassen wurden, als er nicht mehr von Nutzen war.
  • *Klick* Hallo: Jake trifft den Revolverhelden auf diese Weise, als Roland dem Jungen eine seiner sechs Kanonen an den Kopf setzt.
  • Überzeugende Stimme: Der Mann in Schwarz scheint dies als seine Hauptmacht zu haben, indem er die Menschen zwingt, (unter anderem) aufzuhören zu atmen, sich gegenseitig zu töten und zu hassen, indem er ihnen einfach sagt, dass sie es tun sollen.
  • Komprimierte Anpassung: Unter anderem werden Eddie, Susannah oder Oy nicht erwähnt, und Sheemie nur Cameos als verrückter Landstreicher. Der Mann in Schwarz stirbt eher am Ende des Films als zu spät in der Serie. Das kommt natürlich von der Anpassung von sieben Büchern mit mehreren hundert Seiten in anderthalb Stunden. Alternativ bedeutet die Tatsache, dass Roland in dieser Geschichte das Horn of Eld trägt, dass dies nicht die gleiche Geschichte sein soll, die in der geschriebenen Serie erzählt wurde.
  • Kontinuität Cameo: Eine von Jakes Zeichnungen des Turms und des Rosenfeldes hat eine Komposition, die fast identisch mit einer von Michael Whelans Illustrationen für die Bücher ist.
  • Kontinuität Nicken:
    • Die Stimme in Jakes Traum rezitiert die erste Zeile der Dark Tower-Reihe.Es ist auch die letzte Zeile, was ein Hinweis darauf sein könnte, dass der Film eine Fortsetzung der Geschichte ist. Siehe Stealth-Fortsetzung.
    Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolverheld folgte.
    • Es ist „Spaghetti Week at the Majestic“, genau wie in Eddie Deans Rückblenden und dem Tag, an dem Jake in Buch III nach Mid-World zurückkehrt.
    • In einer weiteren Anspielung auf Buch III durchquert Jake Welten über das alte Herrenhaus in Dutch Hillund muss gegen den Türhüter kämpfen, um durchzukommen.
    • Der Mann in Schwarz erwähnt, dass es in Mid-World keine Hühner gibt; Eddie Dean verbrachte viel Zeit in Buch II damit, sich über das Fehlen von Popeye's Fried Chicken auf dem Weg ihrer Suche zu beschweren.
    • Der Dorfälteste, der beim Aufbau des Portals hilft, wird im Abspann Cantab genannt. Das würde das Dorf Calla Bryn Sturgis, Schauplatz von Buch V, Wölfe der Calla .
    • Rolands rechter Arm ist zeitweise infiziert und fast behindert, sodass er nur noch mit der linken Hand schießen kann. Die Infektion und Verletzung ähneln dem, was passiert ist, nachdem Roland zwei Finger an seiner rechten Hand durch die 'Hummerbrut' verloren hat Die Zeichnung der Drei ; Roland konnte für den Rest der Serie nur mit Linkshändern schießen.
    • Rolands Reaktion auf zuckerhaltige Getränke wurde erstmals in Buch II festgestellt.
    • Die sprechenden Tiere in einem TV-Werbespot veranlassen Roland zu der Frage, ob Tiere in unserer Welt „noch“ sprechen; möglicherweise ein Hinweis auf die Billy-Bumbler in den Romanen, die einmal sprachen, aber meistens den Dreh verloren (außer Jakes Freund Oy).
    • Der Mann in Schwarz hat einen Schrank voller Glaskugeln, die anscheinend Teil des Zaubererregenbogens alias Maerlyns Regenbogen sind, einer Reihe von 13 Glaskugeln mit Palantir-ähnlichen Kräften, die in der Serie eine herausragende Rolle spielen. Er verwendet den rosafarbenen Stein, der im Mittelpunkt der Handlung von steht Zauberer und Glas , um einen Taheen-Überfall auf ein Dorf zu beobachten.Später benutzt er Black Thirteen, den mächtigsten, um sich selbst als Bild zu projizieren, um Roland in New York zu täuschen und zu verspotten.
    • Roland zeigte auch in Buch V etwas Ähnliches wie Super Senses, Wölfe der Calla , als er mit „einem Auge der Intuition und einem der Vorstellungskraft“ die Fortschritte und Reaktionen des Feindes erfolgreich visualisieren konnte.
    • Während seines Kampfes gegen Walter wird Roland mit einer Glasscherbe durch die Handfläche gespießt. In Buch VII wird seine Hand mit einem Rosendorn auf ähnliche Weise im Rosenfeld außerhalb des Turms gestochen.
  • Erfundener Zufall:
    • Die Dorfbewohner von Mid-World schicken Roland und Jake durch ein Portal zur Erde zurück, das zufällig mitten in New York führt, dem Ort, wo Jake herkommt und Walters Hauptoperationsbasis liegt.
    • Der Waffenhändler Roland, der nach Munition raubt, hat zufällig einen Waffengürtel, der für genau die Art von ausgefallenen Nachladetricks eingerichtet ist, für die Roland trainiert und für seine einzigartigen Ancestral Weapons eingerichtet ist.
  • Corrupt the Cutie: The Man in Black befiehlt einem kleinen Mädchen zufällig, For the Evulz zu hassen.
  • Cosmic Keystone: Der namensgebende Dark Tower ist ein buchstäbliches Beispiel.
  • Konnte keinen Stift finden: Mit Asche statt mit Blut gemacht.
  • Dark Is Evil: The Man in Black, eine bösartige Kraft im Universum von The Dark Tower, ist ziemlich passend komplett schwarz gekleidet und besitzt pechschwarze Haare.
  • Dunkel ist nicht böse:
    • Der titelgebende Dunkle Turm; seine Existenz bedeutet, dass das Universum/Multiversum vor Wesen außerhalb der Realität geschützt ist.
    • Roland, der Held, trägt auch einen großen dunklen Mantel, der unter anderen Umständen unheimlich wirken könnte.
  • Auf Extra herabgestuft: Obwohl es sich nicht um einen Charakter handelt, zählt der titelgebende Dunkle Turm technisch gesehen dazu. Obwohl es in der Serie eine größere Rolle spielt, ist es im Film sehr wenig zu sehen.
  • Destination Defenestration: An einem Punkt während der Final Battle greift einer von Walters Mooks Roland aus einem Fenster an, was dazu führt, dass sie in einen Bus krachen.
  • Doing In the Wizard : Während noch viel Zauberei übrig bleibt, werden einige der explizit magischen Dinge in den Büchern, wie die Portale zwischen den Welten, technologisch erklärt. (Obwohl die Bücher deutlich machten, dass die Grund denn der Zusammenbruch der alten Welt war der Versuch der Menschheit, Magie durch Technologie zu kontrollieren.)
  • Geh nicht in den Wald: Roland warnt Jake davor, alleine in den Wald zu wandern. In dieser Nacht wird er von einem Dämon mit dem Zauber seines toten Vaters von Roland weggelockt.
  • Eagleland: Als Roland Jake fragt, ob seine Welt Waffen hat, lächelt Jake und sagt ihm, dass er es dort lieben wird. Da sie in den USA landen, macht das durchaus Sinn.
  • Das Ende der Welt, wie wir sie kennen: Walter O'Dims ultimativer Plan ist es, den Dunklen Turm zum Einsturz zu bringen, damit alle hungrigen Wesen in der äußeren Dunkelheit hereinstürmen und sie verschlingen und zerstören können, wie sie wollen. Der Fall des Turms bedeutet das Ende der Welt.
  • Das Böse kann das Gute nicht verstehen: Eine Zickzack-Variante. Walter ahnt, was die Guten (wie Roland) versuchen werden. Dort sind Dinge, die Walter nicht an Gutem versteht (wie der Seher, der einen sterbenden Mann tröstet), aber es geht so weit, dass er nur denkt, dass es einen anderen Grund dafür gibt.
  • Evil, Inc. : Die Sombra Group, das böse Mega-Corp, das mit dem Crimson King aus den Romanen verbündet ist und daran arbeitet, die Rose in unserer Welt zu zerstören, erscheint erneut im Film.
  • Das Böse ist kleinlich: Als er auf Keystone Earth nach Jake und Roland sucht, kommt Walter auf der Straße an einem zufälligen jungen Mädchen vorbei und befiehlt ihr willkürlich, ohne Grund zu hassen.
  • Evil Sorcerer: Du hast etwas anderes von Walter O'Dim erwartet, dem bösen Magier und Möchtegern-Omizid-Maniac?
F-Z
  • Faux Affably Evil: Walter verhält sich freundlich genug, wenn die Dinge nach ihm laufen, aber er wird Menschen im Grunde ohne Grund töten, wie man sieht, wenn ersagt Jakes Stiefvater, er solle aufhören zu atmen.
  • Der Film des Buches: Ja und nein; es ist der Film der sieben Bücher und möglicherweise der Film eines ganz anderen, noch ungeschriebenen Buches, das nach dem Ende der Serie spielt (siehe Stealth Sequel).
  • Fisch aus dem Wasser: Während seiner kurzen Zeit auf der Erde passt Roland einfach nicht dazu.
  • Flechette Storm: Roland schießt ein Oberlicht über Walter, der das fallende Glas nimmt und auf Roland umleitet, der eine Glasscherbe durch die Handfläche fängt.
  • Für die Evulz: Walters kleinliche Handlungen werden einfach deshalb unternommen, weil es ihm Spaß macht, andere zu verletzen.
  • Gasleck-Vertuschung: Eine mitgehörte Nachrichtensendung im Epilog macht den sehr sichtbaren, leuchtend roten Vorboten der Apokalypse am Himmel, der während des Finales auftaucht, für eine Sache verantwortlich, für die so etwas in der jüngeren Filmgeschichte so gut wie immer verantwortlich gemacht wird: a verrückte Sonneneruption.
  • G-Rated Drug : Roland genießt den Zucker aus einer Dose Cola (obwohl er auch unsere Schmerzmittel mag).
  • Ghost City: Lud, ein Überbleibsel einer längst vergangenen Zeit und ein Symbol für den Verfall und Tod von Mid-World.
  • Glamour-Versagen: Walters Schergen kleiden sich in menschliche Haut, um unbemerkt auf der Erde zu operieren (und auch um Walters Empfindungen nicht zu verletzen), aber ihre Verkleidung kommt mit sehr sichtbaren Nähten hinter den Ohren und neigt zum Durchhängen, was ihr wahres verrät Natur. Jake ist jedoch immer noch der einzige, der selbst an überfüllten Orten auffällt.
  • Glaskanone: Walter ist ein unglaublich mächtiger Zauberer, aber wenn Sie seine Magie überwinden, wird eine Kugel seine Arbeit bei ihm gut erledigen.
  • Greater-Scope Villain: The Crimson King soll hinter den Kulissen stecken. Als er auf seine Untergebenen trifft, wird der Mann in Schwarz eifrig gefragt, wie sie ihm „dienen“ können, was auf eine Person über Walter hindeutet. Und es gibt Graffiti mit der Aufschrift 'All Hail The Crimson King'.
  • Der Revolverheld: Roland Deschain von Gilead ist eines der wichtigsten Beispiele der Populärkultur, und hier ist es nicht anders. Wie in den Romanen scheint er ein Trick Shot und ein Quick Draw zu sein, aber er zeigt auch Elemente von The Woo, da er beide Waffen führt.
  • Guns Akimbo: Da Roland diesmal nicht mehrere seiner Finger durch einen Hummer verloren hat, schwingt er beide Revolver seiner Vorfahren gleichzeitig wie zuvor Der Revolverheld .
  • Gun Twirling: Roland macht dies, kurz bevor er einen Sprengstoff abfeuert, um einige von Walters Mooks zu töten.
  • Heroischer zweiter Wind:Als Walter Roland zu Fall bringt, scheint alles verloren, bis Jake Roland das Credo des Revolverhelden zuflüstert und ihn daran erinnert, dass er wirklich ist, um sich wieder aufzurichten und Walter zu besiegen.
  • Hollywood Healing: Obwohl Roland durch die Schulter aufgespießt ist, eine Infektion bekämpft und sein rechter Arm behindert ist, braucht er nur eine Infusion voller Antibiotika, eine Handvoll Schmerzmittel und Vitamine und eine Cola, um wieder zu voller Kraft zu kommen. Er kreiert es mit Made of Iron.
  • Aufgespießte Handfläche: Rolands linke Handfläche wird im letzten Kampf gegen Walter von einer Glasscherbe durchbohrt.
  • Unwahrscheinliche Zielfähigkeiten: Roland ist ein Revolverheld, das gehört also zum Territorium, aber zum Beispiel:
    • Roland schafft es, einen Mook zu töten, der mit Jake weggeht, indem er an einer Stelle durch zwei Fenster, eine Wäscheleine und einen Busch schießt. ohne hinzusehen .
    • Roland scheint auch seine Kugeln zu nutzen, die von verschiedenen Oberflächen abprallen, zu seinem Vorteil.
    • Rolandtötet den Mann in Schwarz, indem er eine Kugel von einer anderen Kugel abprallt, um sie aus Walters Griff und in sein Herz zu schieben.
  • Improvisierter Scattershot: Im Höhepunkt,Roland tötet Walter O'Dim schließlich, indem er eine Kugel auf ihn abfeuert und sie dann im letzten Moment mit einer zweiten Kugel spaltet, damit Walters Magie nicht beide Fragmente rechtzeitig stoppen kann.
  • Kick the Dog: Walters Spezialität.Die Ermordung von Jakes Mutter ist ein Arschloch. Aber ein Smiley und eine verhöhnende Botschaft aus ihrer Asche zu ziehen, ist eine besondere Art von Schwächling.
  • Töte es mit Feuer: Wenn Walter dir nicht nur sagt, du sollst aufhören zu atmen und tot umfallen, wird er dir das wahrscheinlich stattdessen zufügen.
  • Knight in Sour Armor: Roland ist verbittert und kein sehr freundlicher Mann nach dem Fall von Gilead, aber tief im Inneren ist er immer noch ein heldenhafter Mann. Er ist noch säuerlicher als in den Romanen, wo er noch einige diplomatische Fähigkeiten einsetzte und sich als Revolverheld präsentierte; hier bestreitet er dieses Erbe. Roland: Es gibt keine Revolverhelden. Nicht mehr.
  • Letzter seiner Art: Roland ist der letzte Revolverheld von Gilead.
  • Latex-Perfektion: Die Can-toi tragen künstliche menschliche Haut, während sie als Menschen verkleidet sind.
  • Lass sie glücklich sterben: Die Seherin tröstet einen Sterbenden, als Walter auftaucht und ihr gratuliert, dass sie über das Nichts nach dem Tod lügen kann.
  • Leichter und weicher: Im Vergleich zu den Büchern (die so ziemlich R-bewertetes Material sind, während der Film mit PG-13 bewertet ist.)
  • Schauen Sie in beide Richtungen: Obwohl der Mook zuerst geschossen wird, muss das ziemlich ablenken.
  • Aus Explodium: Es braucht nur eine Kugel von Roland in eine Maschine, die für die gesamte Devar-Toi eine kritische Maschine gewesen sein muss, um aus keinem anderen Grund als Rule of Drama in die Luft zu gehen.
  • Made of Iron: Gespielt für Black Comedy, als Roland in ein Krankenhaus auf Keystone Earth eingeliefert wird. Er zeigt nicht nur verdorbene Venen von einem Dämonenstich, sondern auch ein Haufen Ärzte tauchen auf, um ihm mitzuteilen, dass er an allem leidet, von Hepatitis bis zu Strahlenvergiftung. Als er zur Beobachtung über Nacht bleiben soll, zieht Roland einfach seine Infusionsröhrchen heraus und geht weg.
  • Vielleicht magisch, vielleicht banal:
    • Portale zwischen den Welten! Und doch werden sie von Computerkonsolen gesteuert. Eine ähnliche Situation gab es in den Romanen, wo vage gelassen wurde, ob die Technologie der Alten die Portale entweder erstellt oder kontrolliert.
    • Dann gibt es den magischen Sehstein von Man in Black, den er in einer Art Kontrollwiege sitzt.
    • Harry Potter Fanfiction Harry ist ein Drachengefährte dragon
  • Mind over Matter: Telekinese ist eine von Walters Kräften, und er ist verdammt gut darin, wie Roland es auf die harte Tour herausfindet.
  • Bewegen Sie sich weiter, hier gibt es nichts zu sehen: Angemessen genug verwendet von Das Man in Black, als er zwei Schergen in einem Restaurant dazu bringt, sich gegenseitig umzubringen, und dann seine zwingende Stimme einsetzt, um Zuschauer daran zu hindern, sich einzumischen. Walter fügt dann hinzu, dass sie noch nichts gesehen haben.
  • Mythology Gag: Einige zu den verschiedenen anderen Werken von Stephen Kings Verse:
    • ◊ das Overlook Hotel (genauer gesagt das Overlook von Stanley Kubricks Film ) ist im Büro von Dr. Hotchkiss zu sehen.
    • In Jakes Zimmer spielt sein Freund Timmy mit einem Modell des Autos Christine .
    • Engel des Todes Anime Charaktere
    • ◊ das Wort 'PENNYWISE' darauf ist in den Wäldern von Mid-World neben einigen Ballons zu sehen.
    • ◊ aus dem New Yorker Set zeigen auch, dass Barlow und Straker's Furniture Shop im Film auftreten werden.
    • Das Trailer ist eine lange Reihe davon. Während Roland über schwungvolle Aufnahmen eines umgedrehten Dreirads in einem Hotelflur erzählt, ein Papierboot, das einen Abwasserfluss hinunterschwimmt , eine Gymnastikhalle in Flammen, von der Decke hängt ein blutgefüllter Eimer , eine Gefängniszelle mit einem Fluchttunnel hinter einem Plakat versteckt , ein 1958er Plymouth Fury verlassen auf der Interstate Richtung Las Vegas und ein Rosenfeld im Schatten des Dunklen Turms.
    • Der Code, der Jake und Roland gegeben wurde, um zum Portal des Dorfes zurückzukehren, lautet '14-08'.
    • Jakes quasi-psychische/hellseherische Fähigkeit (die der Seher und der Obdachlose teilen) wird umgangssprachlich als 'The Shine' bezeichnet. In diesem Fall folgt der Film der Führung des Buches.
    • Als Jake in New York in einen Bus einsteigt, sieht man eine Frau und ihr Kind mit einem Hund spazieren gehen, der Cujo sehr ähnlich sieht.
    • Jake hat ein Buch über ihn namens Elend 's Kind .
    • Vergleiche die Einstellung von Walter, der durch das Portal schreitet, um Roland zu konfrontieren , der als eine weitere Inkarnation des Man in Black in enthüllt wurde Der Stand .
    • Eines der ersten Dinge, die Jake in Midworld findet, ist eine alte ausrangierte Einschienenbahn. Es scheint, dass Blaine the Mono endlich seinen Wunsch erfüllt hat.
    • Einer in der ersten Minute oder so des Films; zwei der Kinder im Breaker-Dorf sind Zwillingsmädchen, die beim Chanten Pattycake spielen playing 'Komm und spiel mit uns' .
  • Das Nichts nach dem Tod: Walter behauptet, dass dies der Fall ist, um einen sterbenden Gilead-Revolverhelden zu verspotten.
  • Oh Mist! :
    • Die Schergen, die Jake verloren haben, sind begierig zu dienen, als Walter auftaucht ... bis er sie nach dem Jungen fragt, den sie entkommen ließen.
    • Jakes Mutter, als sie feststellt, dass der Einbrecher, der in ihrer Küche vor ihr steht, derselbe Mann aus den Albträumen ihres Sohnes vom Weltuntergang ist.
  • Omnicidal Maniac: Walter O'Dim plant, den Dunklen Turm zu stürzen und die Apokalypse herbeizuführen, wodurch die Menschheit und die Welt vernichtet werden.
  • Ein-Mann-Armee: Gib Roland ein oder zwei Waffen. Jetzt sehen Sie ihm zu, wie er sich im Alleingang durch Walters Armee mäht.
  • Elternvertretung: Roland wird für Jake stetig wie ein neuer Vater.
  • Portalnetzwerk: Walter und seine Schergen betreiben ein ziemlich hochtechnisiertes Netzwerk, um zwischen den Welten zu reisen. Roland und Jake kapern es an mehreren Stellen, was von den Bösen nie unbemerkt bleibt und gelegentlich sogar dazu verwendet wird, sie aufzuspüren.
  • Post-Apunkalyptische Rüstung : Der Taheen im Film sieht aus wie etwas direkt aus Verrückter Max .
  • Angetrieben von einem verlassenen Kind: Walter nutzt die Kräfte psychischer Kinder, um den Turm anzugreifen.Jake ist mächtig genug, um die ganze Sache möglicherweise selbst zu Fall zu bringen.
  • Die Macht des Hasses:Dekonstruiert, wie Walter es für die Tower-zerstörende Maschine ausnutzt, indem er Jake daran erinnert, dass es der erstere war, der die Mutter des letzteren getötet hat.
  • Hübsche kleine Kopfschüsse:Walter checkt mit einer .45er Kugel in die Stirn aus.Das hätte ein spektakulär blutiges Durcheinander anrichten sollen, aber wir sehen nur eine schöne und saubere Eintrittswunde das blutet nicht mal .
  • Psychisches Nasenbluten: Die Seherin fängt an, aus der Nase zu bluten, während sie vergeblich kämpft, um Walters zwingender Stimme zu widerstehen.
  • Race Lift: Roland, der als Mann kaukasischer/weißer Abstammung beschrieben wird, wird von dem britisch-ghanaischen Schauspieler Idris Elba gespielt.
  • 'Der Grund, warum du saugst' Rede : Gespielt mit.Obwohl er nicht gerade von der Sorte des Bösen hat, gibt Walter einen an Jakes Stiefvater und fasst zusammen, wie er Jake absichtlich zu dieser 'Institution' geschickt hat, nur damit 'Mama [ihn] am besten lieben würde', bevor er beiläufig darauf hinweist er wird 'immer ein Sitzplatzfüller sein'.
  • Revolver Cylinder Spin: Roland lässt beim Nachladen oft die Zylinder seiner Revolver durchdrehen. Außerdem ist er so schnell und wendig, dass er jede Kammer nachladen kann während der Zylinder noch dreht.
  • Roaring Rampage of Rescue: Zumindest ein Teil der Final Battle ist Rolandkämpfen um Jake vor Walter zu retten.
  • Zimmer voller Verrückter: Jake hat seine Zeichnungen an der Wand seines Zimmers und nimmt sie ab, als seine Mutter anfängt, ihn in eine Klinik zu schicken.
  • Sadist : Walter liebt es, Menschen zu verletzen. Es ist selten, dass er ein Opfer einfach tötet, ohne das Messer irgendwie zu verdrehen.
  • Satanischer Archetyp : Besprochen in Bezug auf den Mann in Schwarz. Jake: Er ist wie der Teufel, nicht wahr?
    Roland: Nein, er ist schlimmer.
  • Landschaft Porno : Mid-World ist ein unglaublich schöner Ort. Schade, dass Sie nicht zehn Schritte gehen können, ohne dass etwas Böses versucht, Sie zu töten.
  • Shout-Out: Diese Szene, die wie Produktplatzierung von der Straße aussieht.
  • Signature Scent: Jakes hinterlässt Blut auf einem Holzsplitter des Hausdämons. Walter gibt den Splitter seinen Schergen, damit sie ihn aufspüren können.
  • Der Soziopath : Walter kreuzt hier so ziemlich jedes Kästchen an, da er für alles andere völlig unfähig ist, Empathie zu empfinden.
  • Von der Anpassung verschont: Jake Chambers wird im ersten Buch der Serie getötet, aber wieder zum Leben erweckt, nur um im letzten Buch zu sterben. Hier überlebt er den gesamten Film.
  • Stealth Sequel : Da Roland nun schon zu Beginn der Geschichte im Besitz des Horn of Eld ist, ist es offensichtlich, dass er höchstwahrscheinlich eine andere Iteration vergangener Ereignisse durchmacht nach dem das letzte Buch der Reihe.
  • Stepford Suburbia: Die Eröffnungsszene spielt in einer Stadt, in der glückliche Kinder spielen. Dann bemerkt das Publikum die Uncanny Valley Erscheinen der Hausmeister, bevor eine Sirene vom Typ des Kalten Krieges ertönt, die Kinder werden verwendet, um die Maschine anzutreiben, die den Dunklen Turm angreift, und die Stadt wird als Oase auf einem Mesa über den Ödlanden gezeigt.
  • Die Burg stürmen: Während der letzten Schlacht bricht Roland in Walters Basis auf der Erde ein und mäht die Armee von Mooks darin nieder.
  • Stroh-Nihilist: Scheinbar der Grund, warum der Mann in Schwarz das Multiversum zerstören will. Er glaubt, dass der Tod immer gewinnt und der Turm unweigerlich einstürzen wird, also kann er ihn genauso gut vorantreiben. Natürlich ist er auch allgemein ein Sadist, also hat er es vielleicht nur gesagt, um Roland aus der Fassung zu bringen.
  • Super Sinne: Roland scheint ein unnatürlich scharfes Gehör zu haben, das es ihm ermöglicht, aktive Schlachtfelder zu analysieren und wahnsinnige Schießkunststücke auszuführen, ohne seine Ziele zu sehen.
  • Groß, dunkel und gut aussehend: Sowohl Roland als auch Walter qualifizieren sich auf ihre eigene Weise. Witzigerweise beschreibt Walter Roland tatsächlich einmal mit genau diesen Worten. Möglicherweise eine subtile Anspielung auf Eddie Dean, der Roland als „alt lang, groß und hässlich“ bezeichnete.
  • Durstige Wüste: Sowohl Roland als auch Jake scheinen sich irgendwann in der Mohaine-Wüste zu befinden.
  • Tom der Dunkle Lord: Obwohl Jake von schrecklichen Träumen von seinem Bösen heimgesucht wird, kann er nicht anders, als zu lachen, als er herausfindet, dass The Man In Black heißt Walter .
  • Unorthodoxes Nachladen: Der Trailer zeigt Roland, wie er mit seinen Revolvern einige sehr beeindruckende Nachladungen durchführt, darunter das schnelle Abwerfen einzelner Kugeln in einen sich drehenden Zylinder, das Nachziehen seiner offenen Zylinder entlang seines Gürtels, während er Kugeln mit den Daumen in die Kammern schiebt, und das Fangen von zwei Speedloadern mitten in der Luft mit den Zylindern seiner beiden Waffen bevor Sie schnell das Feuer eröffnen. In den Büchern hatte er einen 'Nachladetrick', um zwei Revolver gleichzeitig mit Geschwindigkeiten nachzuladen, die nie im Detail beschrieben wurden - vermutlich war einer davon so.
  • Fahrzeugentführung: Während Walter Roland in einer Pattsituation festhält, halten seine Mooks in einem Van draußen und ziehen Jake weg, als er versucht zu fliehen.
  • Bösewicht hat einen Punkt:Ausgerechnet Walter ist es ( sadistisch ) Schande Jakes Mutter, weil sie ihren Sohn in ein „Asyl“ geschickt hat. Obwohl sie gute Absichten hatte, machte sie sich nicht einmal die Mühe, in diese 'Einrichtung' zu kommen und sich selbst zu überzeugen, ob es authentisch war, oder auch nur ein wenig darauf zu vertrauen, dass ihr Sohn vielleicht nicht das Problem war.
  • Schurken beim Einkaufen: Walter bricht in Jakes Wohnung ein und fährt fort,... Hühnchen zu kochen, da sie auf Mid-World keines haben.
  • Schurkenhafte Wangenknochen: Der Mann in Schwarz hat ein Paar mit freundlicher Genehmigung seines Schauspielers Matthew McConaughey.
  • Du hast mich im Stich gelassen: Walter lässt die beiden Schergen, die Jake beim ersten Mal nicht fangen konnten, sich gegenseitig töten. Später vernarbt er das Gesicht des Chefs seiner Sicherheitskräfte, als der Angriff auf das Dorf, in dem sich Jake und Roland verstecken, fehlschlägt.
  • Du musst mir glauben! : Jake sagt das Wort für Wort zu seiner Mutter, als er versucht, sie davon zu überzeugen, dass die beiden Leute aus der 'Klinik' verkleidete Monster sind.
  • Du hast meinen Vater getötet :
    • Roland will, dass The Man in Black den Kopf auf einen Spieß setzt, weil er seinen Vater getötet hat.Später will er auch Jakes Mutter und Stiefvater rächen.
    • Dekonstruiert, wenn Walter die Macht des Hasses nutzt, um den Turm-zerstörenden Strahl zu aktivieren; er kann es nicht zum Laufen bringen, bis Jake sagt: 'Du hast meine Mutter getötet!'

'Der Tod gewinnt immer.'


Interessante Artikel