Haupt Film Film / Drei Werbetafeln außerhalb von Ebbing, Missouri

Film / Drei Werbetafeln außerhalb von Ebbing, Missouri

  • Film Three Billboards Outside Ebbing

img/film/53/film-three-billboards-outside-ebbing.jpg »Diese ganze Wut, Mann. Es erzeugt nur größere Wut.' Im Sterben vergewaltigt Und immer noch keine Verhaftungen? Wie kommt es, Chief Willoughby? - Was die drei Plakate sagen Werbung:

Drei Werbetafeln außerhalb von Ebbing, Missouri (2017) ist der dritte Spielfilm von Martin McDonagh. Es spielt Frances McDormand , Sam Rockwell , Woody Harrelson , John Hawkes und Peter Dinklage .

Monate nachdem ihre Tochter Angela (Kathryn Newton) brutal ermordet wurde, kauft Mildred Hayes (McDormand) die Werberechte an drei Plakatwänden außerhalb von Ebbing, Missouri und überträgt die Ineffizienz der Polizei, irgendwelche Hinweise auf den Fall zu finden. Dies versetzt Mildred in eine stadtweite Kontroverse über ihre Worte gegen den kürzlich an Krebs erkrankten Polizeichef Bill Willoughby (Harrelson), der auch von dem wütenden, rassistischen Polizisten Jason Dixon (Rockwell) heftig unterstützt wird. Entschlossen, den Fall öffentlich zu machen, verliert Mildred die Gunst der Stadtbewohner, da sie weiterhin die Polizei schikaniert und einen Krieg anheizt, der eine gewalttätige Wendung nimmt.

Werbung:

Charakter-Tropen gehen auf das Charakter-Blatt.


Dieser Film bietet Beispiele für:

  • Eigentlich ziemlich lustig:
    • Wenn Willoughbygesteht in seinem Brief, dass er die Werbetafeln für den Monat nach seinem Selbstmord bezahlt hat, nur um Mildred mehr Kummer zu bereiten, Mildred kichert leicht.
    • Willoughby selbst sagt, er fand es amüsant, dass Mildred ein Loch in den dicken, dicken Daumen von Geoffrey gebohrt hat.
  • Beworbenes Extra:
    • Obwohl er alles andere als ein Statist ist, wenn man sich nur die Werbung ansieht, könnte man meinen, dass Willoughby die zweitgrößte Rolle des Films ist, obwohl es in Wirklichkeit Dixon ist.
    • Geradlinigere Beispiele wären John Hawkes und Peter Dinklage, die beide auffällige und etwas wichtige Figuren in der Geschichte sind, aber insgesamt relativ kleine Rollen.
  • Altersunterschied-Romantik :
    • Obwohl nicht kommentiert, ist Chief Willoughby sichtlich und deutlich älter als seine Frau.HinweisDie Schauspieler sind 21 Jahre alt.
    • Werbung:
    • Ein viel größeres Beispiel und eines, das im Film kommentiert wird, wären Charlie und Penelope. Die Schauspieler hatten einen Altersunterschied von mehr als drei Jahrzehnten.
  • Erstaunlich peinliche Eltern: Mildred ist eine ungewöhnliche Variante, die Robbie eher durch ihren unbeliebten, unbeirrten Gebrauch der Werbetafeln als durch Verhätscheln oder öffentliche Demütigung in Verlegenheit bringt. (Obwohl es ziemlich peinlich ist, zwei Leute in seiner Schule in die Leiste zu knien.)
  • Künstlerische Lizenz ?? Medizin :
    • Jemand mitbrennt so stark wie die von Dixonwegen der sehr hohen Ansteckungsgefahr nicht in einem gemeinsamen Krankenzimmer untergebracht werden.Er würde auch nicht nach wenigen Wochen aus dem Krankenhaus entlassen werden – in Wirklichkeit würde er monatelange Behandlung und Rehabilitation benötigen.
    • 29/16 Taktart
    • Obwohl nicht ganz unmöglich,Willoughbywäre sehr unwahrscheinlichBluthusten als Symptom von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Bauchspeicheldrüse ist Teil des Verdauungssystems, nicht des Atmungssystems, und die beiden sind nicht miteinander verbunden. Er könnte Metastasen in seiner Lunge haben, aber selbst dann würde er wahrscheinlich kein Blut husten. Vor allem ohne weitere Atemwegssymptome wie regelmäßiger Husten oder Atemnot.
  • Zumindest gebe ich es zu: Als Charlie Mildred wegen der Werbetafeln und ihrer hartnäckigen Weigerung konfrontiert, sie zu entfernen, weist er darauf hin, dass das Bezahlen ihrer Tochter weder ihre Tochter zurückbringt noch Gerechtigkeit für sie findet. Mildred erwidert, dass es auch nicht möglich ist, mit einem Neunzehnjährigen zu schlafen. Charlie gibt dies zu, weist aber darauf hin, dass der Unterschied zwischen ihnen darin besteht, dass er sich nicht so verhält, wie er es will.
  • Bait-and-Switch: Charlie geht von Spott zu besorgt als er sieht, wie Mildred mit einer Weinflasche auf ihn zukommt, anscheinend bereit, einen Kampf zu beginnen.Es endet als eine angespannte Abschiedsgeste des guten Willens.
  • Kneipenschlägerei: Von Dixon aufgerufen, um an die DNA des Mannes zu gelangen, den er für Angelas Mörder hielt.
  • Bathos: Gerade als der Streit zwischen Mildred und Charlie – mit einigen Auftritten von Robbie – heftig wird, betritt Penelope das Haus und will wissen, wo das Badezimmer ist.
  • Bittersüßes Ende:Wir finden nie heraus, wer Angela getötet hat, aber Mildred und Dixon scheinen einen neuen Respekt voreinander zu haben und werden möglicherweise die Gerechtigkeit in Bezug auf das Schicksal eines anderen Vergewaltigers selbst in die Hand nehmen.
  • Schwarze Komödie: Gleichwertig mit Martin McDonagh, obwohl dieser Trope hier weniger präsent ist als in seinen vorherigen Filmen.
  • Blut aus dem Mund: Ein Zeichen des Verderbens für Willoughby, wenn er Blut aushustet und Mildred verschmiert.
  • Einen Drachen schikanieren: Jemand aus einer Gruppe von Robbies Kommilitonen wirft eine Dose Limonade auf Mildreds Auto, als sie ihn zur Schule fährt. Sie bereuen es, als sie aufhört, auf sie zugeht und ein brutales Leistenangriff zwei von ihnen als Antwort.
  • Zentrales Thema: Wie Charlies schmuddelige Freundin auf einem Lesezeichen fand, das sie hatte, 'Wut erzeugt noch mehr Wut'. Nur wenn Mildred und Dixon versuchen, ihre Wut auf andere zu überwinden, können sie persönliche Fortschritte machen.
  • Cluster-F-Bombe: Die Charaktere frönen ihr oft. Der beste Fall ist Mildred, als sie an einer Reporterabdeckung vorbeifährt drivesdie frisch gebrannten Werbetafeln: Mildrot: Das hat dem Scheiß kein Ende gemacht, du verdammter Zurückgebliebener; das ist nur der verdammte anfang. Warum ziehst du das nicht auf deine Guten Morgen Missouri Verdammte Wecksendung, Schlampe?
  • Country Matters: Robbie bezeichnet sowohl seine Mutter als auch seine Schwester in einer Rückblende als Fotzen, obwohl sie sich gegenseitig so nannten, bevor er sich einmischte.
  • Verrückt vorbereitet: Mildred verstaut einen Feuerlöscher in ihrem Auto, der beim Löschen des Plakatfeuers praktisch ist.
  • Grausamer und ungewöhnlicher Tod: Angela wurde nicht nur im Sterben vergewaltigt, sondern auch in Brand gesteckt, was eine verbrannte Spur hinterließ, die bis heute anhält.
  • Toter Mann schreibt:Chief Willoughby erzählt seinen eigenen Selbstmordbrief, sowie die, die er für die anderen Charaktere hinterlässt.
  • Dead Star Walking : Heruntergespielt mitHäuptling Willoughby (gespielt von Woody Harrelson). Er wird zu Beginn des Films zum Selbstmord getrieben, aber seine Stimme ist dreimal danach durch die Briefe zu hören, die er für Mildred, Dixon und seine Frau Anne hinterlassen hat. Und trotz dieses frühen physischen Ausstiegs ist er immer noch die drittgrößte Rolle im Film.
  • Description Cut : Der Brief, den Dixon erhalten hat, endet mit 'Du hattest eine Pechsträhne, aber die Dinge werden sich für dich ändern. Ich kann es fühlen.'... gerade als ein Molotow-Cocktail direkt vor ihm auf den Tisch geworfen wird, macht ihn schließlich Beachten Sie, dass die Polizeistation angegriffen wird.
  • Fenstersturz am Bestimmungsort: Dixon wirft Red aus seinem eigenen Bürofenster in unangebrachter Vergeltungnach dem Tod des Chefs.
  • A Dick in Name: Als Jerome Dixon zum ersten Mal trifft, legt er einen schwer Betonung der ersten Silbe seines Nachnamens.
  • Graben Sie sich tiefer: Dixon versucht, Mildreds Aussage zu korrigieren, dass er in der ' Nigger -Foltergeschäft', indem man sagt, es sei das 'Menschen of Color'-Foltergeschäft', und es wird noch schlimmer, wenn der Chef eintrifft.
  • Häuslicher Missbrauch: Mildred ließ sich deswegen von Charlie scheiden, obwohl Angela und Robbie beide behaupten, dass sie nie einen Beweis dafür gesehen haben, dass dies wahr ist. Als Charlie Mildred mitten in einem Streit packt, deutet Robbies extrem schnelle und scheinbar reflexartige Reaktion, ein Küchenmesser zu greifen und es an Charlies Kehle zu halten, darauf hin, dass er wahrscheinlich gelogen hat, um ein positiveres Bild von seinem Vater zu bewahren.
  • Donut Leg dich mit einem Cop an: Mildred behauptet, die Polizei verschwende Zeit bei Krispy Kreme.
  • Titel mit doppelter Bedeutung: Der Titel bezieht sich auf die drei Werbetafeln, die Mildred aufkauft (sowie auf die Stadt, in der sie wohnt) sowie auf das Kollektiv Elend der Charaktere langsam abebben Weg.
  • Zum Selbstmord getrieben:Willoughby schießt sich selbst in den Kopf, da er weiß, dass sein Krebs ihn sowieso töten wird, und er wollte keine weiteren durch die Krankheit verursachten Schmerzen ertragen und miterleben, wie seine Frau und seine Töchter leiden, während sie zusehen, wie er sich verschlechtert.
  • Leicht zu vergeben: Am Ende, wennMildred und Dixon fahren nach Idaho, um vielleicht einen Vergewaltiger zu töten (nicht derjenige, der Mildreds Tochter getötet hat), Mildred gesteht, dass sie die Polizeistation niedergebrannt hat (und die Hälfte von Dixons Körper ernsthaft verbrannt hat - sie kannte ihn nicht) drinnen war), sagt er nur beiläufig 'Wer zum Teufel wäre es sonst?'
  • Empathy Doll Shot : Während Willoughbys Dead Man Writing Rede sehen wir einen Teddybären am Flussufer, wo seine Kinder früher gespielt haben.
  • Etablierender Charakter-Moment : Nach ihrer knallharten und vulgären Bitte um die Werbetafeln dreht Mildred einen Käfer um, der auf dem Rücken kämpft, damit er wieder laufen kann, und zeigt ihr verhärtetes Äußeres eine weiche Seite.
  • Jeder hat Standards:
    • Mildred ist besorgt, als Willoughby Blut spuckt und eilt, um ihn ärztlich behandeln zu lassen.
    • Bevor Mildred Molotow-Cocktails auf die Polizeiwache wirft, ruft sie mehrmals an, um sicherzustellen, dass niemand drinnen ist – obwohl Dixon es nicht bemerkt.
  • Finale Titel-Drop: Invertiert. Wir sehen die drei Werbetafeln in der Eröffnungseinstellung.
  • Fingore: Mildred schnappt sich den Bohrer ihres Zahnarztes und bohrt ein Loch direkt durch einen seiner Daumen.
  • Fünf-Sekunden-Vorahnung: Dixon gibt an, dass eine offizielle Beschwerde gegen die Werbetafeln von 'einem dicken Zahnarzt' kam. Die nächste Szene istMildred lässt sich gleichzeitig die Zähne bearbeiten; Sie findet in einer angespannten, nervenaufreibenden Szene heraus, dass er mit Willoughby befreundet ist.
  • Vorahnung: Wenn Mildred liesteiner von Willoughbys Abschiedsbriefen, schlägt er vor, dass jemand auf der ganzen Linie erwischt wird, wie er vor einem Kumpel damit prahlt, was er Angela angetan hat.Dixon belauscht, wie ein Mann, der Mildred zuvor bedroht hatte, einem Freund gegenüber mit einem Verbrechen prahlte, das er ähnlich begangen hatte wie Angela. aber es stellt sich heraus er ist nicht ihr eigentlicher Mörder.
  • Vergebung: Das zentrale Thema des Films.
    • Red, der sich immer noch von seinen Verletzungen erholt, hat einen schwer verbrannten Dixon an seiner Gnade, als sie sich ein Zimmer im Krankenhaus teilen müssen. Am Ende versöhnen sie sich bei etwas Orangensaft.
    • d&d Kriegsgötter
    • Dixon vergibt Mildred, obwohl sie immer noch das Gefühl hat, für Willoughbys Selbstmord verantwortlich zu sein und wissend, dass sie direkt für das Feuer verantwortlich ist, das ihn vernarbt hat.
    • Mildreds Bogen dreht sich um ihren verzweifelten Versuch zu vergeben Sie selbst für die letzten Worte, die sie Angela gesagt hatte, als sie sich sogar bei einem Reh entschuldigte, das sie als ihre Tochter verkörperte. Später vergibt sie ihrem Ex-Mann, nachdem er betrunken zugibt, ihre Werbetafeln in Brand gesetzt zu haben, und dankt Dixon, obwohl der Ex-Polizist wiederholt alles unternommen hat, um sie und ihre Freunde zu belästigen.
    • Und natürlich die Arc-Wörter: 'Wut erzeugt einfach größeren Ärger'.
  • Ein guter Weg zu sterben:Willoughby verbringt seinen letzten Tag vor seinem Selbstmord damit, einen freien Tag mit seiner Familie zu verbringen, mit seinen Töchtern alberne Spiele zu spielen, mit seiner Frau Liebe zu machen und seine geliebten Pferde zu streicheln und zu füttern. Er plant sogar, wie er den Schmerz seines Todes am besten lindern kann, indem er eine Reihe von Abschiedsbriefen schreibt, um seine Frau und Dixon zu ermutigen, und er bringt Mildred zum letzten Mal zum Lachen, indem er für die Schilder bezahlt, wach zu bleiben und sie mit den Konsequenzen zu befassen .
  • Grau-und-Grau-Moral : Mildred ist eine trauernde Mutter, die nur will, dass der Vergewaltiger/Mörder ihrer Tochter gefunden wird, aber ihre Anstrengungen und ihre allgemein unangenehme Persönlichkeit machen sie manchmal sehr unsympathisch. Auf der anderen Seite haben wir die Polizei, insbesondere Dixon, der ein sehr rassistischer, inkompetenter Polizist ist, der aber seinen Chef Willoughby zutiefst respektiert und in seiner Gemeinde wirklich Gutes tun wollte underreicht schließlich die Erlösung.
  • Leistenangriff : Mildred tritt zwei Schülern (einem Jungen und einem Mädchen) in die Leiste, nachdem einer von ihnen eine Getränkedose auf ihr Auto geworfen hat.
  • Harte Wahrheit Aesop: Selbst wenn Sie eine große Tragödie erleben, sogar etwas so Schweres wie die Ermordung Ihres Kindes childund nie einen Abschluss darüber erhalten, wer es getan hat oder warum, du kannst das nicht als Entschuldigung benutzen , um dich durch Wut und Trauer in eine schreckliche Person verwandeln zu lassen .
  • Hass Waschbecken:
    • Dixon ist eine rassistische Verschwendung eines Mannes, der nichts anderes tut, als seinen Status als Polizist zu missbrauchen, um Unschuldige anzugreifen und einzuschüchtern. Dann wird seine dunkle und unruhige Vergangenheit enthüllt und er beginnt sich ernsthaft zu bemühen, für seine Missetaten zu büßen. Ob die zweite Hälfte des Films jedoch seine Taten zuvor wettmacht, liegt am Zuschauer.
    • Angesichts seines Missbrauchs von Mildred qualifiziert sich Charlie auch, obwohl er deutlich weniger Bildschirmzeit hat. Im Gegensatz zu Dixon zeigt er jedoch keine signifikanten Anzeichen dafür, ein besserer Mensch zu werden.
  • Kopfhörer gleich isolierend: Dixon bemerkt nicht, dass im Büro etwas ernsthaft nicht stimmt (h., dass Chief Willoughby Selbstmord begangen hat), weil er 'Chiquitita' von ABBA hört. Ein ernsteres Beispiel passiert, wenn er spät in der Nacht zur Polizeiwache zurückkehrt und das Telefon nicht klingeln hört(Was Mildred anruft, um sicherzustellen, dass die Station leer ist, bevor sie eine Brandbombe abfeuert), und bemerkt nicht, dass die Stationbrennt.
  • Gesamte Erkenntnis:
    • Während Mildred mehrere hat Mein Gott, was habe ich getan? Momente scheint es zu sein, wenn James seine liefert 'Der Grund, warum du saugst' Rede darüber, wie wütend sie ist, dass sie voll und ganz erkennt, wie tief ihre Wut und ihr Hass sie zum Sinken gebracht haben.
    • Dixon bekommt einen aus Willoughbys Brief, der ihn ermahnt, dass sein Hass ihn davon abhält, ein guter Detektiv zu sein, und dass er dafür Liebe annehmen muss.
  • Hollywood-Gesetz:
    • An einem Punkt Dixonschlägt Red zu Brei und wirft ihn raus ein zweites Stockwerk Fenster vor einer Straße voller Zeugen, darunterder neue Polizeichef.Seine einzige Strafe istgefeuert werdenstatt, weißt du,sofort wegen Körperverletzung und versuchten Mordes festgenommen.
    • Wenn derneuer Chefkommt herein und stellt sich der versammelten Polizei von Ebbing vor, der Sergeant bittet ihn, zu beweisen, wer er ist. DasCheftut so eine absurde Aufforderung und macht sich nicht einmal die Mühe, ihnen sein Abzeichen zu zeigen. Etwas berechtigt darin, dass er es gerade gesehen hatteDixon griff zwei Personen gewaltsam an und war nicht besonders beeindruckt von den anderen Polizisten, die es aktiv ignorierten.
  • Ehre vor Vernunft:Während einer intensiven Verhörszene, in der sie sich gegenseitig ihre besten Beleidigungen zuwerfen, hustet Willoughby plötzlich eine riesige Menge Blut aus seinem Mund und spritzt versehentlich Mildred. Seine erste Reaktion ist nicht, bei der Aussicht, eine gute Portion Blut zu spucken, auszuflippen, sondern sich stattdessen bei Mildred reichlich dafür zu entschuldigen. Zum Glück hat sie die richtige Antwort und rennt sofort los, um Hilfe für ihn zu holen.
  • Unplausible Abstreitbarkeit: Mildred behauptet, nicht beim Zahnarzt gewesen zu sein, während er durch einen Bissen Novocain sprach.
  • Ich beleidige den Letzten: Als Robbie Mildred als 'alte Fotze' bezeichnet, schnappt Mildred zurück: 'Ich bin nicht alt!' (obwohl es mit guter Laune gemacht wird, um zu zeigen, dass sie die Beleidigung nicht ernst nahm).
  • Jerkass hat einen Punkt: Mildreds Wut über das, was mit ihrer Tochter passiert ist, und das Versäumnis der Polizei, herauszufinden, wer es getan hat, ist berechtigt, aber sie hat sich zu einer unangenehmen und rachsüchtigen Person korrodieren lassen, die auf Leute losgeht, die es nicht ganz verdienen .
  • Just Train Wrong: Der Laden, in dem Mildred und Denise arbeiten, befindet sich in der Nähe der Bahngleise. In einer Szene ist im Hintergrund ein vorbeifahrender Zug zu sehen. Es ist eindeutig ein Sammelsurium von Oldtimern, die von einem Eisenbahnmuseum gemietet wurden, kein funktionierender Güterzug, der irgendwo im Amerika des 21. Jahrhunderts fahren würde.
  • Karma-Houdini:
    • Angelas Mörder wird nie gefasst.
    • Mildredkommt auch nie in Schwierigkeiten, weil er die Polizei in Brand gesteckt hat.
  • Kick the Dog: Der Typ, der in den Souvenirladen kommt und Mildred über den Tod ihrer Tochter verspottet und kommentiert, dass er sich wünscht, er wäre dort gewesen, um sie selbst zu vergewaltigen.
  • Lasergesteuertes Karma: Officer Dixon ist ein rassistischer Tyrann, der sein Gewicht durch die Stadt wirft und schwer impliziert, dass er bei einem früheren Vorfall, für den er nie bestraft wurde, eine 'Farbe' gefoltert hat. Seine Comeuppance kommt, nachdem erwirft Red durch ein Fenster und schlägt ihn bösartig vor der ganzen Stadt, nur um eine Drohung gegen einen verblüfften Afroamerikaner zu knurren, der ihn beobachtet ... der sich als neuer Polizeichef entpuppt, der ihn sofort feuert.
  • Links hängend:Diejenigen, die hoffen, dass Angelas Mörder enthüllt wird, werden bitter enttäuscht.
  • Liebe machen an allen falschen Orten: Chief Willoughby nimmt seine Familie mit zu einem Picknick am See. Während die Kinder spielen, schleichen sich der Häuptling und seine Frau davon, um draußen Sex zu haben.An diesem Abend begeht Chief Willoughby Selbstmord.
  • Man on Fire: Dixon, nachdem er durch die Flammen gesprungen ist.
  • Mai??Dezember Romanze: Obwohl Charlie in den Fünfzigern ist, ist er mit einem Neunzehnjährigen zusammen, was er problemlos zugibt, um mit seiner Trauer fertig zu werden.
  • Molotowcocktail :Mildredverwendet mehrere, um diePolizeistation.
  • Stimmungsschwankungen: Auf urkomische Momente folgen immer wieder dramatische, erschreckende und geradezu deprimierende. Die Verhörszene, in der Mildred und Bill in den Snark-to-Snark-Kampf einsteigen, wird von letzterem unterbrochen, der ihr Blut ins Gesicht hustet.
  • Die Berge von Illinois: Ebbing liegt in einigen majestätischen Bergen, die anders sind als alles andere in Missouri. Der Film wurde in North Carolina gedreht und versucht nicht, ihn zu verbergen.
  • Mein Gott, was habe ich getan? : Mildred bekommt im Laufe der Geschichte ein paar dieser Momente:
    • Irgendwann hat sie einen Streit mit ihrem Sohn über die Werbetafeln, bei dem er explodiert und darauf hinweist, dass er in seinem Kampf, den schrecklichen Tod seiner Schwester und seine Trauer darüber zu verarbeiten, das Letzte ist, was er will, drei riesige Werbetafeln, die kaum 150 Meter von seinem eigenen Haus entfernt sind, verkünden kühn, was mit allen passiert ist, die an ihnen vorbeigehen. An ihrem fassungslosen Gesichtsausdruck und ihrer fast schon erbärmlich ruhigen Art, sich zu verteidigen, ist ziemlich klar, dass Mildred gerade erst realisiert, dass sie nicht eine Sekunde darüber nachgedacht hat, welche Wirkung ihre Werbetafeln auf ihren Sohn haben würden.
    • Mildred ist entsetzt, als sie erkennt, dass sie die Polizeistation niedergebrannt hat, während Dixon noch drinnen war.
    • Sie sieht aufrichtig überrascht und schuldig aus, als James liefert 'Der Grund, warum du saugst' Rede nachdem sie ihn beschuldigt sie gezwungen zu haben, mit ihm auszugehen.
  • Schöner Job, es zu brechen, Held! :
    • Willoughbys Unwillen, Dixon jemals für irgendetwas zu bestrafen, hat ihn als Person und Polizist ernsthaft verkümmert, was zu vielen Konflikten im Film geführt hat.Willoughbys Abschiedsbrief kombiniert mit seiner Entlassung fast dränge Dixon in die richtige Richtung, aber in vielerlei Hinsicht ist es zu spät; Dixon mag weniger gewalttätig sein, aber er konfrontiert oder wächst nie wirklich mit der 'Person der Farbe-folternden' Seite seiner selbst.
    • Mildreddas Polizeirevier in einem Wutanfall niederbrennenführt fast dazu, dass die Beweise in Angelas Fall vernichtet werden.
  • Noble Bigot with a Badge : Die meisten Polizisten (zum Teufel, die meisten Leute von Ebbing) sagen oder tun Dinge, die leicht als 'anstößig' bezeichnet werden könnten, insbesondere Dixon. Willoughby sagt Mildred: 'Wenn er jeden rassistischen Polizisten feuern würde, hätte er noch drei übrig' und sie wären homophob. Trotzdem werden die meisten Polizisten so dargestellt, dass sie zumindest versuchen, ihre Arbeit nach besten Kräften zu erledigen.Dazu gehört Dixon, allerdings erst, nachdem er kein Abzeichen mehr hat.
  • Kein Ende: Der Film endet ergebnislos;Mildred erfährt nie, wer ihre Tochter vergewaltigt und ermordet hat, und die eine Spur, die zu dem Mörder führte, erwies sich als Sackgasse. Mildred und Dixon beschließen, ihn trotzdem zu verfolgen, da er damit prahlte, vergewaltigt und ermordet zu werden jemand , obwohl sie auf dem Weg dorthin im Auto sind, sind sie sich nicht sicher, ob sie ihn tatsächlich töten wollen oder nicht.Alle Nebenhandlungen sind ähnlich nicht schlüssig.
  • Nudelvorfall: Ein früherer Skandal um „Personen der Farbfolter“ (auch in genannt) weniger herzhafte Begriffe ) wird anscheinend einige Male mit Dixon erwähnt, aber es werden nie Details genannt. An einer Stelle bestreitet Willoughby fast, dass es passiert ist, zögert aber und sagt einfach, dass es nie bewiesen wurde.
  • Seltsames Paar: Irgendwann verabredet sich Mildred mit dem Stadtzwerg, gespielt von Peter Dinklage.
  • The Oner: Die Szene vonDixonden Bahnhof verlassen zuAngriff auf die Mitarbeiter des Werbeshopsund die Rückkehr erfolgt in einem langen Take.
  • One-Woman Wail : Wird im Fall von . auf dem Bildschirm angezeigtWilloughbys Frau, obwohl es gedämpft ist, während sein Dead Man Writing erzählt wird.
  • Eltern als Menschen: Mildred ist nicht gerade eine Kandidatin für die Mutter des Jahres. Während sie ihren Sohn offensichtlich liebt, scheint er ihrer eigenen Wut und Trauer nur einen nachträglichen Gedanken zu geben (sie ist wirklich verblüfft, als Robbie wütend darauf hinweist, dass das Letzte, was er will, ständig an die schreckliche Natur des Todes seiner Schwester erinnert werden durch drei riesige Werbetafeln, die es in Sichtweite seines Hauses verkünden, was darauf hindeutet, dass sie sich nicht die Mühe gemacht hat, darüber nachzudenken, was er davon halten könnte, bevor sie sie aufstellt), die eine Rückblende, die wir sehen, wie sie mit ihrer Tochter interagiert, beinhaltet einen erbitterten Streit zwischen ihnen, und es scheint, dass ihre Beziehung zu ihrer Tochter so sauer war, dass Angela den Wunsch äußerte, mit ihrem die Frau schlagenden verschwundenen Vater zu leben, anstatt mit ihr.
  • Abschiedsworte Bedauern: In einer Rückblende stürmt Angela aus dem Haus und sagt, sie hoffe, vergewaltigt zu werden. Mildred antwortet 'Ja, ich hoffe du wirst auch vergewaltigt.' Angela eigentlich ist danach vergewaltigt und ermordet, was Mildred quält.
  • Streichle den Hund:
    • Die Bereitschaft der Charaktere, dies für Menschen zu tun, die sie hassen sollten, ist ein Hauptthema des Films: einschließlichJames beeilt sich, Dixon zu löschen, während er brennt, Welby holt Dixon einen Strohhalm für seinen Orangensaft, während dieser mit Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert wird, Dixon rettet die Mordakte von Angela Hayes vor dem Verbrennen und Mildred sagt Charlie, er solle sich gut um Penelope kümmern.
    • Als Moment des Etablierens des Charakters dreht Mildred einen Käfer um, der auf dem Rücken kämpft und zeigt, dass sie eine anständige Person ist.
  • Polizei ist nutzlos: Ironischerweise alle außer Chief Willoughby ist, und er istan Krebs sterben.Dasneuer Chefist eindeutig kompetenter als die meisten der Abteilung, aber er verhaftet immer noch nichtDixon, nachdem er a war Zeuge aus erster Hand, wie er einen Typen aus dem Fenster geworfen hat. Wirklich, es ist schwer, mit Mildred zu streiten, wenn sie sagt, die Bullen seien offenkundig inkompetent.
  • Polizeibrutalität: Es werden keine Folterungen gezeigt, aber dieser Trope wird in Bezug auf Dixon und Farbige als Nudelvorfall beschworen. Wir sehen auch, wie Dixon Red in einem Anfall aus dem Fenster wirft.
  • Produktplatzierung: Am offensichtlichsten für Doritos und verschiedene Getreidemarken.
  • Angemessene Autoritätsfigur: Abercrombie (der Ersatz für Willoughby nach seinem Selbstmord) feuert Dixon sofort, nachdem er letzteres miterlebt hatRed aus einem Fenster werfenund ist im Umgang mit Mildred äußerst vernünftig.
  • 'Der Grund, warum du saugst' Rede :
    • James liefert eine, als Mildred ihn beschuldigt, sie 'zwingen' zu müssen, mit ihm auszugehen, und weist wütend darauf hin, dass er sie nur um ein Date gebeten hat, nachdem er ihr geholfen hat, und dass er, obwohl er weiß, dass er nicht gerade die Vorstellung vieler Leute von einem Fang hat, keinen Raum hat, ihn zu beurteilen wenn man bedenkt, dass sie so verbittert, wütend und hasserfüllt geworden ist, dass sie sich bücken würdeeine Brandbombe auf eine Polizeiwache.
    • Mildred gibt ein Blasenbildung einer an den Reverend, wenn er vorbeikommt und sie wegen der Werbetafeln tadelt.
  • Ablenkungsmanöver :
    • Es beginnt so auszusehen, als obein Mann, der Mildred in der Mitte des Films bedrohte und behauptete, er habe Angela verletzt, sei tatsächlich ihr Mörder, aber nachdem Dixon seine DNA-Probe eingeschickt hat, informiert ihn der neue Chef, dass der Mann nirgendwo in der Stadt (oder sogar im Land) war, als Angelas Mord geschah Platz.
    • In geringerem Maße scheint es so zu seinDixon war derjenige, der die drei Werbetafeln angezündet hat, bis Charlie verrät, dass er es tatsächlich getan hat.
  • Satellite Love Interest: Anne, Willoughbys Frau, und sie verschwindet danach so gut wie aus dem Film movieseinen Selbstmord.
  • Shout-Out: Möglicherweise unbeabsichtigt, aber Angela Hayes hat den gleichen Namen wie eine Hauptfigur aus dem Film von 1999 amerikanische Schönheit ??ein weiterer Teenager im American Flyover Country, der auf ähnliche Weise zum Objekt der sexuellen Fantasien eines Mannes gemacht wird (aber mit einem viel glücklicheren Schicksal).
  • Schrein der Gefallenen : Mildred hat das Zimmer ihrer Tochter behalten, als sie es verließ.
  • Sir Swears-a-Lot: Die meisten Darsteller, aber besonders Mildred, Willoughby und Dixon.
  • Gehässige Spucke:
    • Mildred spuckt ihren Zahnarzt Geoffrey an, nachdem sie ihm in den Finger gebohrt hat.
    • Dixon spuckt auf Red, nachdem er ihn niedergeschlagen hat.
    • Jerome spuckt vor Dixon auf den Boden.
  • namu amida butsu! – Rendai utena
  • Troll: Dixon und seine Maler geben den Polizisten ihre Frechheit, wenn sie damit konfrontiert werden, Mildreds Botschaft auf den Werbetafeln zu platzieren, wie zum Beispiel 'Was?' oder Antworten auf ihre Fragen vortäuschen.
  • Wende des Jahrtausends: Auf den ersten Blick wirkt der Film zeitgenössisch, aber bei näherer Betrachtung scheint er im Vergleich zu seiner Veröffentlichung Mitte der 2010er Jahre nicht ganz The Present Day zu sein: Er sieht modern genug aus und ein Charakter verwendet ' Google' als Verb, aber es gibt schon eine gute Mischung aus alten Autos Die 80er wenn nicht früher neben den vagen Post-Millennium-Autos; die einzigen verwendeten Fernsehgeräte sind ähnlich alte CRT-Modelle; und der Film kommt praktisch ohne Smartphones oder Social-Media-Nutzung aus: Das einzige gezeigte Mobiltelefon ist ein Klapptelefon, das zum Telefonieren verwendet wird, und das war es auch schon. Plausibel könnte der Film bis in die Mitte der 2000er Jahre zurückreichen.
  • Sehr lose basierend auf einer wahren Geschichte: Of , deren verpfuschte Ermittlungen ihren Vater dazu veranlassten, mehrere Werbetafeln aufzustellen, auf denen die Polizei wegen ihrer Inkompetenz und Korruption gesprengt wurde. Aus diesem Grund wurde Martin McDonagh zu dem Film inspiriert.
  • Erbrechender Polizist: Dixon wird von den Bildern von Angelas verbranntem Körper übel. Sein unbeeindruckter Vorgesetzter, Chief Willoughby, führt seine Reaktion sarkastisch auf einen Kater zurück.
  • Wham-Linie:Charlie gab zu, betrunken die Werbetafeln niedergebrannt zu haben, die Mildred sich kaum leisten konnte.
  • Wham-Schuss:
    • Mildred entdeckt, dass die Werbetafeln brennen.
    • Dixon greift Red vor den Augen der Umstehenden an. Nachdem Dixon gegangen ist, schiebt einer der Umstehenden seine Jacke beiseite, um ein eigenes Abzeichen zu enthüllen. Er ist der neue Chef.
  • Was ist mit der Maus passiert? : Geoffrey, der Zahnarztwer will gegen Mildred Anklage erhebenwird danach nie wieder erwähntWilloughby wird ins Krankenhaus eingeliefert.Humorvoll im Lampenschirm, als Willoughby erklärt, dass sich weder er noch sonst jemand wirklich für Zahnärzte interessiert.
  • Was zum Teufel, Held? : Robbie gibt Mildred eine kleine Nachricht über die Werbetafeln, die ihn immer wieder an die Details von Angelas brutalem Tod erinnern (den er zu vermeiden versuchte).
  • Wenn sie lächelt: Mildreds einziges Lächeln während des gesamten Films ist ganz am Ende, als sie mit Dixon freundliches Snark tauscht.
  • World of Snark : Jeder, der keine grausamen Zeilen liefert, ist dumm genug, um sich zu verdienen (z. B. Penelope). Angela : Warum bist du nie auf meiner Seite, Robbie?
    Robbie : Ich bin immer an deiner Seite, wenn du keine Fotze bist!
    Angela und Mildred : Hallo!
    Mildred : In diesem Haus wird es keine 'Fotzen' mehr geben. Haben Sie das verstanden, Herr?
    Robbie : Was? Ziehst du aus?

Mildrot: Dixon? Dixon: Ja? Mildrot: Bist du dir da sicher? Dixon: Überdiesen Kerl töten? Nicht wirklich. Du? Mildrot: Nicht wirklich. Ich denke, wir können unterwegs entscheiden.

Interessante Artikel