Haupt Ärmel Manga / Rurouni Kenshin

Manga / Rurouni Kenshin

  • Manga Rurouni Kenshin

img/manga/58/manga-rurouni-kenshin.png „Um eine Welt des Friedens zu schaffen, nicht um Machtpositionen zu erobern, haben wir unsere Schwerter erhoben und getötet. Wenn wir das vergessen, sind wir doch keine Revolutionäre.“ - Himura Kenshin Werbung:

Wir schreiben das Jahr Meiji 11 (1878), eine Zeit des Friedens nach der turbulenten Meiji-Restauration und der gescheiterten Satsuma-Rebellion. Kaoru Kamiya, die temperamentvolle junge Leiterin der Kasshin Kamiya Kendo School, wehrt einige Hooligans ab, die ihr Dojo an sich reißen wollen, als sie in letzter Minute die Hilfe eines mysteriösen Vagabunden erhält.

Es stellt sich heraus, dass dieser Fremde Kenshin Himura ist, ein ehemaliger Attentäter für Anti-Shogunat-Streitkräfte in den frühen Tagen der Restauration. Kenshin bedauert sein früheres Leben als berüchtigter „Hitokiri Battōsai“ – der „Quick-Draw Manslayer“ – und reist jetzt als Landstreicher durch Japan, um Sühne für seine Sünden zu suchen, indem er seine herausragende Schwertkunst einsetzt, um Unrecht zu korrigieren, ohne noch mehr Blut zu vergießen.

Unterwegs trifft Kenshin neue Freunde – Sanosuke Sagara, ein Veteran einer extremistischen Gruppe; Yahiko Myōjin, ein Straßenkind und aufstrebender Samurai; und Megumi Takani, eine Ärztin, die er vor ihrer unbeabsichtigten Beteiligung am Opiumhandel rettete. Gleichzeitig muss er sich jedoch auch mit vielen Feinden auseinandersetzen, von denen einige stark an seine früheren Zeiten erinnerten.

Werbung:

Rurouni Kenshin ('るろうに剣心', 'Kenshin the Wanderer') ist ein 1994??99 Manga von Nobuhiro Watsuki , auch bekannt als 'Samurai X', nachdem Columbia Pictures ihn für ihre Anime-Veröffentlichungen umbenannt hat (der später von ADV Films dafür kooptiert wurde) ihr Veröffentlichung des Films und der OVAs). Watsuki, ein großer Fan der X-Men Comics (die Charaktere, auf denen er viele Entwürfe der Besetzung basierte), unterstützten diese Titelübersetzung herzlich.

Die Serie zeichnet sich dadurch aus, dass sie mehreren etablierten Shōnen-Konventionen trotzt. Es zeigt einen älteren Helden (Kenshin ist 28, was nach den Maßstäben der demografischen Protagonisten uralt istHinweisKenshin sollte noch älter sein, aber Jumps Redakteur ließ keinen Shonen-Protagonisten über 28 Jahre alt- nicht, dass er so aussieht ), der welt- und kampfmüde ist, statt eines abenteuerlustigen jungen Burschen mit großen Augen. Andere Themen, die in dieser Bevölkerungsgruppe selten zu sehen sind, wie Politik, vielschichtige Romantik und die Kämpfe, sich an eine sich stark verändernde Welt anzupassen, tauchen ebenfalls auf. Das hat dazu beigetragen, dass legendär Mehrfacher demografischer Reiz der Serie, der Alter, Geschlecht und National Grenzen mit gleicher Leichtigkeit.

Werbung:

Der Serie folgten zwei OVAs — Tsuiokuhen / Samurai X: Vertrauen & Verrat , ein Prequel, und Seisoushen / Reflexionen , eine Fortsetzung. Die gesamte Sony-Synchronisation des Animes ist zum Anschauen verfügbar unter Samurai X . beherbergt sowohl die untertitelte Serie als auch den englischen Dub, der nicht von Sony/Animax stammt.

Es gab eine Wiederbelebung des Franchise in Form eines neuen PSP-Spiels und einer Reihe von in Japan produzierten Live-Action-Filmen. Der erste mit dem Titel einfach Rurouni Kenshin , wurde im vergangenen Jahr 2012 von der Kritik gefeiert und weltweit vertrieben. Die Fortsetzungen von 2014, Kyoto-Inferno und Die Legende endet genoss in ganz Asien große kritische und kommerzielle Anerkennung. Zwei weitere Filme, Rurouni Kenshin: Das Finale und Rurouni Kenshun: Der Anfang über Tsuiyokuhen und den Jinchuu-Bogen wurden 2021 veröffentlicht.

Watsuki kündigte an, am 2. Mai 2012 wieder an der Serie zu arbeiten — Kinoverbot für Rurouni Kenshin ist eine lose Adaption des ersten Live-Action-Films; es war ein kurzer monatlicher lauf um Sprungquadrat Zeitschrift.

Es gibt auch eine Anime-OVA-Serie, Neuer Kyoto-Bogen , Neuverfilmung des Kyoto-Bogens und ein Spin-off-Manga Meister der Flamme Fokussierung auf die Schurken daraus. Ein weiterer kurzer Manga für die Serie, der 2017 debütierte, hieß Ruroni Kenshin Ibun: Der kriminelle Ashitaro und stellt den titelgebenden Jungen als Ex-Kriminellen und angehendes '11. Schwert' von Shishio vor, der am Ende von Kenshin zusammen mit einem anderen Ex-Kriminellen namens Alan Inoue trainiert und betreut wird. Das Spin-off ist der Auftakt für einen neuen 'Hokkaido Arc' mit den verbleibenden Kenshin cast, die Ende 2017 ihren Lauf nahm.

Zu Watsukis Assistenten beim Schreiben dieser Serie gehörten Eiichiro Oda ( Ein Stück ) und Hiroyuki Takei ( Schamanenkönig ), denen Watsuki das Entwerfen mehrerer Charaktere zuschreibt.


Bietet Beispiele für:

alle Ordner öffnen/schließen #-E
  • 10-Minuten-Ruhestand: Als Kenshin aus dem Schlimmsten seines heroischen BSoD herauskommt, fällt er hinein. Er treibt in ein Dorf von Wanderern und starrt mit Dull Eyes of Unglück einfach auf den Boden. Er kettet sogar sein Schwert an, damit er es nicht mehr ziehen kann.
  • Absurd scharfe Klinge: So viele.
    • Nicht mehr als Kenshins Reverse Blade Sword.
    • Die Klinge von Shishio wird nie stumpf, da sie winzige sägeblattähnliche Zähne hat, die sich wie Haifischzähne abnutzen.
    • Sanosukes Zanbatō ist eine bemerkenswerte Abneigung, da sie überhaupt keine Schärfe hat.
  • Versehentliche falsche Benennung: Yahiko hasst 'Yahiko-chan' genannt werden.
  • Akzentanpassung: Der Dub gab den Leuten größtenteils Akzente.
  • Das Ass :
    • Kamishimoemon scheint so zu sein. Untergraben seitsein Sohn Sanosukeist eigentlich viel, viel stärker als er.
    • Hiko Seijuro, bis zu dem Punkt, an dem der Mangaka Wert darauf legt, ihn aus den meisten Schlachten herauszuhalten, weil er alle anderen bremsen würde.
  • Achey-Narben: Während des Bakumatsu schmerzte Kenshins erste Narbe (die, die er von Kiyosato erhielt) gelegentlich oder öffnete sich und blutete nach einigen seiner Morde oder in stressigen Momenten.wie als er Tomoes Tagebuch in der OVA las.
  • Anpassungsfähige Attraktivität:
    • ◊.
    • ◊.
    • Auch wenn es bereits Fans gibt, die die physische Darstellung des Franchises von ihm für gutaussehend halten (obwohl sie durch seine dunkle Persönlichkeit und seine harten, rauen Züge aufgehoben wird) und das Fandom als Ganzes zustimmen, dass Watsukis Design weitaus attraktiver ist als sein Gegenstück im wirklichen Leben life , den Live-Action-Filmen gelingt dies wer wird gespielt von ◊.
  • Adaptational Badass : Passiert in verschiedenen Adaptionen, aber insbesondere in der Live-Action-Filmtrilogie, in der hauptsächlich Nebencharaktere, die kaum über Badass Normal liegen, wie Misao, Sadojima und Kaoru, mehr verschiedene Fähigkeiten erhalten und sogar als fähig gezeigt werden, viel Gewicht zu nehmen mehr, als sie im Original-Manga tragen können (bis zu dem Punkt, an dem sie One Man Armies sind und sich sogar mit dem Meisterschwertkämpfer und übermenschlichen Kampfkünstlern des Franchise messen). Sogar einige der bereits knallharten Experten der Schwertkunst und übermenschliche Kämpfer wie Makoto werden als noch besser dargestellt.
    • Anzumerken ist, dass die Live-TV-Serie dies mit Kaoru, Yahiko und Megumi tut. Yahiko schreitet in der TV-Serie viel schneller voran, bis er bereits vor dem Kyoto-Bogen in der Lage ist, es mit mehreren ausgebildeten Schwertkämpfern aufzunehmen. Kaoru erhält mehr Screentime in den Actionszenen und geht sogar so weit, Kenshin zu helfen, Kanryus Villa zu überfallen und zusammen mit Yahiko über 20 Männer abzuwehren. In einer Füller-Episode wird sie auch als versiert in Jujitsu-Techniken dargestellt. Megumi war im ursprünglichen Manga nur ein Backup-Doktor (der nach dem Ende des Oniawaban-Bogens nie etwas Wagemutiges tat). Die TV-Serie hat sie nicht nur direkt in Vorfälle verwickelt, mit denen sie im Manga nie direkten Kontakt hatte (wie die Raijuta-Kapitel) in einer Rolle ähnlich einer Kampfsanitäterin, sondern sie wird auch porträtiert, wie sie Arbeiter aus der Arbeiterklasse und sogar feindliche Mooks physisch angreift (so weit gehen, ein paar Perverse in einem Schlag zu KO und einige Bauern in einem einzigen Schlag in Füller-Episoden niederzuschlagen).
    • Raijuta ist das größte Beispiel für Bösewichte im Franchise. Der ursprüngliche Manga hat ihn als Miles Gloriosus, der danach schnell zusammenbricht break Kenshin belehrt ihn über die wahre Tödlichkeit der Schwertkunst, ohne einmal seine Klinge zu ziehen bis hin zu einem bleibenden Trauma. Die TV-Serie porträtiert ihn als eine echte Bedrohung als ehrgeizigen Kriegsherrn, der bestrebt ist, einen souveränen Staat zu schaffen, der in der Lage ist, einen ganzen Zug von Meiji-klassifizierten Divisionen der kaiserlichen Armee in einem Schwertschwung auszulöschen, der Razor Wind ausstrahlt und in der Lage ist, eine kleine Armee von Meister zu kommandieren Schwertkämpfer, um militärische Taktiken wie Aufklärung und Hinterhalte auszuführen. Das klimatische Duell seines Bogens in der TV-Serie zwang Kenshin zu ernsthaften Kämpfen und endete damit, dass Raijuta bewusstlos geschlagen wurde und Kenshin einige schwere Verletzungen erlitt.
  • Adaption Destillation: Die Live-Action-Film-Trilogie und in geringerem Maße die OV As und Animationsfilm-Inkarnationen bekommen dies. Insbesondere die Hintergrundgeschichte von Soujirou erhält dies aufgrund der Brutalität seines Handelns in allen Adaptionen immer.
    • Selbst die Fernsehserie von 1996, die dafür bekannt ist, im Allgemeinen anständigen Füllstoff hinzuzufügen und Kanonszenen zu erweitern, ist davon nicht frei. Einige der Ereignisse, die zur Klimaschlacht der großen Bögen führen, werden verändert, ebenso wie die Beteiligung mehrerer Nebenfiguren und Elemente der Hintergrundgeschichte. Insbesondere die Hintergrundgeschichten der verschiedenen Mitglieder der Oniwaban (insbesondere Shikijo und Hanya), die schlüsselbestimmende Momente sowie wesentliche Aktionen, die sie im Bogen gemacht haben, wurden entfernt
  • Adaptionserweiterung: Einige Teile der TV-Serie:
    • In dem Manga beschlossen Sagara Sozo und die Sekihotai, der Vorladung der Meiji-Regierung zu folgen, nachdem sich die falsche Anschuldigung herumgesprochen hatte, sie seien eine 'falsche Armee', was zu ihrer sofortigen Hinrichtung führte. Im Anime wurden sie von einer Militäreinheit der Meiji-Regierung überfallen, die geschickt wurde, um sie auszurotten.Der Anführer dieser Einheit würde auch der Bösewicht in der Erweiterung des Handlungsbogens werden, an dem Sanosukes Sekihotai-Kamerad Katsu beteiligt ist.
    • Saitos Zusammenstoß mit Shishio ist ein wichtiges Beispiel für Einzelduelle. Nachdem sein Hinterhalt gescheitert ist, versucht er einen direkten Gatotsu gegen Shishio, der im Manga scheitert. Das verlängert den Kampf fast um das Dreifache, wobei Saito versucht, mit Variationen der Gatotsu-Technik Schläge auf Shishio zu erzielen, bevor er die sinnlose Version aus nächster Nähe landet.
  • Adaptational Villainy: Invertiert mit Ujiki, dem korrupten Satsuma-Polizisten im Tokyo Arc, in der Reflection OVA. In der OVA macht er einfach seinen Job, Kenshin wegen Verstoßes gegen die 'Keine Schwerter-Regel' festzunehmen und überlässt Yamagata die Handhabung, wenn er ankommt, und zeigt nichts von der Douchebaggery seines Manga/Anime-Gegenstücks.
    • Im Manga ist Raijuta ein Possenreißer, der gegen ausgewählte Kendo-Dojos tobt und sein Gewicht mit Yutaros Reichtum herumwirft. Während er Yutaros Reichtum immer noch nutzt und ihn am Ende des Bogens verrät. Im Anime hat Raijuta einen schrulligen Miniboss-Trupp und versucht tatsächlich, einen Staatsstreich gegen die Meiji-Regierung zu starten und einen eigenen souveränen Staat zu gründen. Um noch einen Schritt weiter zu gehen, beabsichtigt er sogar, das bigotte und ineffiziente Tokugawa-Kastensystem (das oft missbraucht und von Korruption geprägt war) als Institution in seiner Möchtegern-Nation wieder zu installieren, und seine beabsichtigte Regierungsform ist der Sozialdarwinismus.
      • Vor allem im Original-Manga hatte Raijuta für all sein Gerede darüber, ein hartgesottener Mörder zu sein, noch nie jemanden ermordet und bricht sogar zusammen, als Kenshin ihn damit konfrontiert. In der TV-Serie wird er gezeigt, wie er Handlanger beiläufig tötet, um ihre Aufgaben zu verfehlen oder die Sache zu verraten.
    • Dies gilt auch für viele der Zehn Schwerter in den Live-Action-Filmen, in denen fast allen Mitgliedern ihre sympathischen Qualitäten und Hintergrundgeschichten entfernt, verändert oder heruntergespielt wurden. Dies trifft insbesondere Anji am härtesten zu.
  • Adaptational Wimp: Aoshi wird davon getroffen schwer in Shin Kyoto Hen, der von einem der größten Bösewichte der Serie zu einem Mook wird, der in weniger als einer Minute von einem müden und verwundeten Kenshin gepimpt wird und mit einem einfachen Schlag von Kenshins Schwertkolben zu Boden geht, ohne einen einzigen zu landen Schlag. Zum Schämen!
    • Einige der Zehn Schwerter leiden darunter in den Live-Action-Filmen, aber Usui wird am härtesten getroffen. Die meisten seiner Inkarnationen im Franchise stellen ihn als einen Ein-Mann-Armee-Attentäter dar, der in der Lage ist, eine ganze Elitetruppe von Polizisten innerhalb einer Stunde mit Leichtigkeit (und das nur mit Herumspielen) in einer direkten Konfrontation auszulöschen. Darüber hinaus war Usui, obwohl es selbstverständlich war, dass Saito herumspielte und am Ende durch eine Curbstomp-Schlacht gewann, geschickt genug, um ihm Beinwunden zuzufügen. In dem Live-Action-Film tötet Usui nur zwei Polizisten in einem völlig unerwarteten Hinterhalt, bevor er nur wenige Minuten später von Saito abgeschlachtet wird.
  • Angepasst:
    • Die Live-Action-Filme tun dies mit den Hintergrundgeschichten und inneren Ängsten vieler Charaktere, die sogar so weit gehen, dass sie wichtige Charaktere entfernen. Besonders Sanosuke, Anji und Raijuta werden davon am härtesten getroffen, da ihre für ihre Persönlichkeiten wesentlichen Vergangenheiten entfernt wurden (wobei die letzte nicht einmal im Live-Action-Film auftaucht).
    • Eine Szene inbegriffenKenshin und Kaorus Sohn Kenji Himura, aber es wurde nicht ausgestrahlt. Der Charakter ist nicht aufgetaucht überhaupt in der TV-Serieund machte erst bei der Polemik eine lebhafte Erscheinung Seisouhen OAV's, wo er ein aufgestiegener Extra wird.
    • Der erste Bogen des Anime eliminiert auch Kihei Hiruma vollständig und lässt seinen Bruder Gohei (der im Manga nur ein dummer Muskel ist) als einziger Starter Villain zurück.
  • Angst bei Erwachsenen:
    • Für einen Zehnjährigen hat Yahiko ein lächerlich Spielraum, der es ihm erlaubt, ein Schwert zu führen, Abenteuer zu erleben, seinen Lehrer in den Schatten zu stellen und in Nahtodschlachten eine Menge Riesenmookarsche zu treten. Aber wenn er mitten in der Nacht mit einem Haufen Rebellen im Kino losgeht? Yahiko bekommt nicht nur eine Ohrfeige von einem sehr verzweifelten und tränenreichen Kaoru, der sich zu Tode Sorgen machte, wo er war oder was mit ihm passiert sein könnte, sondern auch der Pazifist Kenshin, der keine Hand heben würde irgendjemand es sei denn, es wäre absolut notwendig, kommt heraus und sagt, wenn Kaoru es nicht getan hätte, hätte er Yahiko selbst auf den Kopf geschlagen. Du solltest dich schämen, dass du deine Ersatzeltern so beunruhigt hast, junger Samurai.Es hilft auch nicht, dass ohne dass einer der Anführer dieser Rebellengruppe eingreift, um ihn niederzuschlagen, um ihm die Schrecken zu ersparen, die sich wahrscheinlich entwickeln werden, er wäre wahrscheinlich wirklich tot geworden oder als von der Polizei festgenommener jugendlicher Sträfling. Später verliert diese Rebellengruppe einen Großteil ihrer Streitkräfte in einem im Wesentlichen schiefgegangenen Terrorakt, und unter den Toten befindet sich einer seiner Freunde, die er früher in der Geschichte gemacht hat. Ähnlich wie Kenshin bist du wirklich ein dummer Lehrling, nicht wahr, Yahiko?
    • Der Jinchuu-Bogen ist ein erschreckend gelungener Versuch vonEnishium dies auf Kenshin zu verwenden.Kenshin konnte also seine erste Frau Tomoe nicht beschützen und die bloße Möglichkeit, seine Freundin Kaoru zu verlieren, macht ihm Angst? Jetzt nutzt Tomoes rachsüchtiger Bruder diese Angst bewusst aus, um Kenshin glauben zu lassen, dass Kaoru von ihm blutig ermordet wurde, und lässt ihn so diese schrecklichen Erinnerungen wieder aufleben. Und Kenshin überquert danach fast den Despair Event Horizon Das .
    • Die Auswirkungen des psychologischen HorrorsSaito geht hinter Kenshins Rücken zum Kamiya Dojojobringt die Adult Fear Card mit unglaublicher Stärke heraus. Denk darüber nach: er hätte jeden dort leicht umbringen können, wenn er gewollt hätte , und Kenshin hätte nichts tun können. Als Kenshin zwei und zwei zusammenzählte, hatte er fast einen heroischen BSoD.
    • Erschreckend direkt gespieltAnji Yukyuzan's Hintergrundgeschichte.Der Moment, in dem er seinen alten Tempel verließ, um unter einem Wasserfall zu meditieren, war der Moment, als er von den örtlichen Stadtbewohnern blutig geschlagen wurde und der Tempel bis auf die Grundmauern niedergebrannt wurde. Mit Anjis Adoptivkindern drin . Alles, weil die Stadt kein Geld von der Regierung bekommen konnte, weil die Kinder auf der Verliererseite der Revolution geboren wurden. Die schrecklichen psychologischen Folgen führten zu seinem Gesicht??Heel Turn.
  • Altersunterschied-Romantik: Mit Kenshin mit 28 und Kaoru mit 17 ist es im modernen Sinne fast ein Gefängnisköder für Kenshin. Da dies jedoch in den späten 1870er Jahren stattfand, als ältere Männer häufiger jüngere Frauen heirateten, ist es für diesen Zeitraum eine normale Beziehung. Ebenfalls,Sie heiraten nicht, bis sie mindestens 18 ist und warten, bis sie 19 oder 20 ist, bevor sie ihren Sohn bekommt.
  • Ach, armer Bösewicht:
    • Sadojima Houji. Viel ehrenhafter als sein Meister, so sehr, dass er sich streitet, anstatt schmutzig zu kämpfen. Kenshin sagt, er habe großes Mitleid mit ihm, als er von seinem Tod erfährt.
    • Uonuma Usui war ein Bastard, aber die Art seines Todes ist sowohl erbärmlich als auch seltsam traurig. Es ist schwer, nicht wenigstens ein bisschen Mitleid mit ihm zu empfinden, wenn er seine letzten Worte sagt (siehe Charakterblatt). Moreso war von seiner Hintergrundgeschichte fasziniert, in der genau die Regierung, für die er sein Leben riskierte, für die er kämpfte (und dadurch dauerhaft geblendet wurde), ihn in die Wildnis verbannte, um zu sterben, weil sie der Meinung waren, dass er nutzlos wurde.
  • All Love Is Unrequited: Größtenteils abgewendet (was irgendwie überraschend ist, wenn man bedenkt, dass es sich um einen Shounen-Anime handelt.)
  • Allmächtiger Zuschauer : Seijuro Hiko hat der Hauptfigur alle Schwertkünste beigebracht, die er kennt, außer dass Hiko im Gegensatz zu Kenshin die rohe Muskelkraft hat, um den Hiten-Mitsurugi-Stil voll auszuschöpfen, und sich nicht um Kenshins Thou Shalt Not Kill-Philosophie kümmert . Der Autor erklärte direkt, dass Hiko viel zu mächtig sei, als dass andere in der Serie damit umgehen könnten. Deshalb wurde er zu apathisch und asozial gemacht, um jemals nach dem Große Übel selbst.
  • Tiermotive: Enishi (Tiger), Kaoru (Waschbärhund), Kenshin (Drache), Megumi (Fuchs), Misao (Wiesel), Sanosuke (Hahn) und Saitou (Wolf).
  • Anime-Akzent-Abwesenheit: Teilweise abgewendet mit Enishi: Nachdem er zunächst einen Großteil seines Lebens in China verbracht hat, spricht er Japanisch mit einem 'sichtbaren' Akzent. Später verliert er es (Watsuki hat es wahrscheinlich satt), aber er brüllt, stöhnt und lacht immer noch auf 'Chinesisch'.
  • Anime-Themenlied : Etwas insbesondere berühmte und karrierefördernde Beispiele, wobei die größte Ironie darin besteht, dass die Ende Thema wechselte viel häufiger als die Eröffnung.
    • Das dritte und berühmteste Endthema, 'Heart of Sword' (das natürlich auf Kenshins Namen verweist) ist der Song, der T.M.Revolution berühmt gemacht hat. Die Show ging sogar zurück dazu, nachdem L'Arc~en~Ciels Lied berüchtigt war entfernt nach einem Drogenskandal.
    • 'It's gonna rain', das als eher schneller Ersatz gedacht war, wurde der große Durchbruch für Bonnie Pink.
    • '1/3 of Pure Emotional Feelings' war auch Siam Shades erster Tag im Rampenlicht.
    • Am berüchtigtsten war jedoch, dass die Show '1/2' von Makoto Kawamoto als Eröffnungsthema für Alter ; es dauerte drei ganze Handlungsstränge und die Eröffnungsanimation wurde geändert zweimal während das Lied gleich bleibt. In einer Branche, in der Songs alles verändern können Stunde , das war sehr, sehr ungewöhnlich.
  • Antiheld: Saito Hajime ist der skrupellose Typ.
  • Apathische Bürger: Die Leute von Shingetsu, dem Dorf, das von Shishio übernommen und von Senkaku beaufsichtigt wurde. Sie weigerten sich, Kenshin helfen zu lassen, sie zu befreien oder ihn sogar die Leichen von Eijis Eltern zu bergen, die hingerichtet und den anderen Dorfbewohnern als Warnung vorgeführt wurden, aus Angst, dass Shishio und Senkaku sich rächen würden. Sie waren sogar bereit, Eiji aus dem Dorf zu vertreiben, um am Leben zu bleiben.
  • Bogenwörter:
    • „Diese neue Ära“ (d. h. Meiji) dient während des größten Teils des Mangas als Story Words-Version.
    • „Das Alter bestimmt den Mann“ und „In dieser Welt sind die Schwachen Nahrung für die Starken. Wenn du stark bist, lebst du. Wenn Sie schwach sind, sterben Sie während des gesamten Kyoto-Bogens, insbesondere während des Duells von Kenshin und Shishio.
  • Kunstentwicklung:
    • Kenshins Kunst hatte drei große Veränderungen: das weiche, shojo-artige anfängliche Design, der scharfe, mehr Shonen-Stil, der ab dem Kyoto-Bogen verwendet wurde, und ein Stil, der während des Revenge-Bogens allmählich stromlinienförmiger wurde. Der Lauf 2012 ist wie Buso Renkin und Einbalsamierung im Kunststil.
    • Es gibt auch Music Evolution für den Anime. Die erste 'Staffel' (ungefähr die ersten beiden Kurse oder 26 Episoden) bot einen ziemlich leichten, jazzigen Soundtrack. Als der Kyoto-Bogen jedoch begann, wechselte die Show zu einem viel schwereren, orchestralen Soundtrack und einem Feeling, um dem Umfang und dem Ausmaß der Geschichte zu entsprechen.
    • Es gibt auch die die mit den Kanzenban-Editionen noch veröffentlicht wurden. In Watsukis neuerem Stil gezeichnet, sind einige der Charaktere kaum wiederzuerkennen (auch scheint es Änderungen an einigen Hintergrundgeschichten zu geben, aber es ist nicht wirklich sicher, da es noch keine Übersetzungen zu geben scheint).
  • So tödlich wie es sein muss: Kenshin tötet Seijuro fast mit dem Amakakeru Ryu no Hirameki und schont ihn nur, weil einige Bolzen an seinem Schwert nachgaben und den Schlag abschwächten. Kenshin kommt mit der Bewegung nie wieder annähernd so viel Schaden zu, selbst gegen Gegner, die körperlich weitaus schwächer sind als Seijuro. Etwas gerechtfertigt, da ausdrücklich gesagt wird, dass Kenshin sein muss sehr vorsichtig mit diesem Angriff.
  • Der Versöhner:
    • Kenshin, für seine Zeit als Hitokiri Battousai.
    • Megumi ist ein Beispiel für Nichtkämpfer, da sie versucht, für die Todesfälle, die ihr Opium verursacht hat, Wiedergutmachung zu erlangen.
    • Aoshi hat definitiv Schattierungen davon, besonders nachdem Kenshin ihn vom Rand des reinen Bösen zurückgebracht hat.
  • Attackieren Sie seine Schwachstelle: Kenshin gewinnt den Kampf gegen Gein bydie Zahnräder seiner Marionette mit einem winzigen Stein verklemmen, und geht dann zu Hannibal Lecture Gein über die Bedeutung des Schmerzempfindens.
  • Den Großen Krieg vermeiden: Diese Trope wird gespielt, direkt nachdem Kenshin Shishio besiegt hat, der eine sozialdarwinistische Ideologie hat. Kenshin denkt, dass er hoffentlich verhindert hat, dass eine solche Ideologie jemals wieder auftaucht oder zu Problemen in Japan führt.
  • Babys für immer:Im fernen Epilog sind Kaoru und Kenshin verheiratet und haben einen Sohn, Kenji, der von Das Wort Gottes wächst und übertrifft seinen alten Mann als Schwertkämpfer.
  • Badass rühmen sich:
    • Battousai während des Jin-E-Duells
    Battousai: 'Es spielt keine Rolle. Verwenden Sie eine beliebige Technik. Sobald ich gesagt habe, dass ich dich töten werde, dein tod ist sicher! '
    • Passiert bei seinem Duell mit Saito noch zweimal:
    Battousai: 'Hör auf zu träumen. Ich werde derjenige sein, der dich tötet.' Battousai: 'Das nächste Mal, wenn etwas fliegt, wird es dein Kopf sein.'
  • Badass Creed: Aku Soku Zan. Es bedeutet „Schneller Tod zum Bösen“ oder etwas kreativer „Das Böse sofort/sofort töten“. Columbia Pictures hingegen nannte es „Evil“. Jetzt sofort. Mord.'
  • Badass Normal: Sagara Sanosuke. Obwohl er nur ein Straßenkämpfer ist, kann er sich gegen Feinde behaupten, die Kenshin schwer tun.
  • Bandage Wince: Sanosuke wurde zusammengeschlagen (und er wird ziemlich oft zusammengeschlagen), aber in einer Episode zuckt er vor Schmerzen zusammen, wenn seine Wunden gewaschen und gereinigt werden.
  • Klingenblock mit bloßen Händen:
    • Kenshin an Aoshi. Dies bekommt ein schönes ironisches Echo, wenn Aoshi dasselbe mit einem Elite-Mook macht, der seinen Kampfstil kopiert hat. 'Es ist mein Schwert, und ich kenne jeden seiner Schwünge.' (Er geht dann zu Unterbrechung die Waffe. Mit eine Hand .)
    • Yahiko wird dafür berühmt, da seine Schule sich durch Verteidigungsfähigkeiten auszeichnet, beginnend mit einer Technik, die es ihm ermöglicht, Klingen zwischen seinen Handrücken zu fangen. Er lernt schließlich, Schwerter zwischendurch zu fangen die Knöchel seines Zeige- und Mittelfingers , was ihm den Spitznamen 'Meister der tausend Klingenfänge' einbrachte.
    • Shishio macht sehr deutlich, dass jede Bewegung, die er sieht, niemals gegen ihn wirken wird und um seinen Standpunkt zu beweisen, fängt er Kenshin und Saitos Klingen zwischen seinem Daumen und seinem Zeige- und Mittelfinger, wenn er Ryushosen bzw. das Gatotsu versucht, die er beide hatte vorher gesehen.
  • Bash Brothers: Kenshin und Sanosuke an mehreren Stellen.
  • Bastard Angst: Seta Soujirou ist eine dunklere Version dieser Trope – seine gesamte Stieffamilie beschimpfte ihn wegen seiner Unrechtmäßigkeit, was dazu führte, dass er sie alle schnappte und tötete.
  • Die 'Vorsicht!' Rede: Vor Kenshins letztem Kampf mit EnishiEs stellt sich heraus, dass es weit davon entfernt ist, wünscht Kaoru Kenshin alles Gute und überreicht ihm persönlich sein Sakabato.
  • Berserker-Knopf:
    • Nenn Yahiko ein Kind oder benutze die chan ehrenhaft. Wir warnen dich . Auch wenn du Tsubame bist.
    • Kenshin selbst ist keine Ausnahme. Unschuldige Menschen leiden zu lassen reicht aus, um Kenshin zu verärgern.
    • Sanosukes Politik gegen Verschwörungen und dagegen, wie ein Schwächling behandelt zu werden, ist absolut – er wird für keines von beiden stehen und er wird Kenshin genauso schnell verprügeln, wie er droht, Saito für beide Vergehen den Arm zu brechen, selbst wenn es so wäre Hilf ihm .
  • Lieber sterben als getötet werden:
    • Kurogasa/Jin-E stach sich selbst ins Herz, als Battousai von Kaoru nur einen Zentimeter davon abgehalten wurde, ihn zu töten; er weiß, dass die Meiji-Behörden ihn sowieso töten werden, aber er dachte, nur Battousai wäre es wert, ihn zu töten.
    • Später,Houji begeht eher Selbstmord, als sich vor Gericht zu stellen, als sich herausstellt, dass die Meiji-Regierung ihm seine Chance auf eine öffentliche Erklärung verweigert.
  • Hütet euch vor den Netten: Kenshin ist im Battousai-Modus ganz entschieden nicht nett. Dies wird am einprägsamsten veranschaulicht, wenn er sein gruseliges Gesicht auf Takeda Kanryu hochspielt: 'WENN DU UM DEIN LEBEN BETTE... BETE ZU DEINEM GELIEBTEN GELD!'
  • BFS: Sanos Zanbato. Dekonstruiert, als Kenshin erklärt, dass es wegen seiner Größe nur eine begrenzte Anzahl von Angriffsmöglichkeiten hat und daher sehr vorhersehbar ist. Kenshin halbiert es schließlich, was Sanosuke dazu veranlasst, es zugunsten seiner Fäuste fallen zu lassen fbis zum Revenge-Bogen, wo es repariert und zum Baseballspielen mit einem Granatwerfer verwendet wird.
  • Großes Böses : Makoto Shishio im Kyoto-Bogen, Enishi Yukishiro im Rache-Bogen. Der Tokyo Arc ist eine Sammlung kleinerer Geschichten ohne ein einziges Big Bad, obwohl Saito der letzte Gegner des Arcs ist. In der Rückblende von Remembrance erfüllt Tatsumi wohl diese Rolle.
  • Bittersüßes Ende:Team Kenshin gehen am Ende alle getrennte Wege, aber ihr Leben ist alles andere als unglücklich – Kenshin und Kaoru sind verheiratet und haben einen Sohn, Kenji; und Kenshin hat sich endlich mit seiner blutigen Vergangenheit arrangiert. Yahiko hat sich zu einem Meisterschwertkämpfer entwickelt und erbt Kenshins Schwert, nachdem er sich als würdig erwiesen hat. Megumi zieht in eine andere Stadt, arbeitet aber weiterhin als Ärztin. Und während Sanosuke am Leben ist, ist er auf der Flucht, weil er einen Regierungsbeamten angegriffen hat, aber er schickt seinen Freunden einen Brief, dass er bald zurückkehren wird.
  • Blade Run: Kenshin macht das mit Sanos Zanbato; sein Mentor zieht eine noch beeindruckendere Version der noch größeren Waffe eines anderen Gegners ab.
  • The Blank: Shinomori Aoshis Ninja Elite Mook hat mehr oder weniger sein eigenes Gesicht zerstört, damit er ein Meister der Verkleidung sein kann. Sein entlarvtes Gesicht ist pures Grauen, weshalb der Anime es vermutlich nicht gezeigt hat.
  • Blutiger Horror:
    • Dies wird am häufigsten von den Schurken beschworen, da Kenshi ein friedlicher Mensch ist und gegen das Töten ist. Die Schurken neigen dazu, Menschen auf sehr blutige Weise zu töten, um zu betonen, dass sie schreckliche Mörder sind. Obwohl einige Charaktere Blut husten, nachdem sie schwere Schläge erlitten haben, die lebensbedrohliche Organschäden verursachen, lassen die anderen Charaktere Angst haben, dass sie lebend herauskommen.
    • Der Animationsfilm mit Kenshis Hintergrundgeschichte ist auch sehr furchterregend mit seiner hohen Anzahl an blutigen Todesfällen und blutbespritzten Unschuldigen wie Tomoe. Und wie unten erwähnt, haben einige der Charaktere Bloodbath Villain Origins.
  • Herkunft des Blutbadschurken:
  • Dieser Trope trifft auf Enishi Yukishiro zu, zumal er abgedeckt hat alle drei Bonusumstände .
  • Blut aus dem Mund:
    • Eines der wenigen Fälle, in denen die Implikationen des Bluthustens tatsächlich im Shonen-Anime angesprochen werden: Kenshin wird von Geins riesiger Puppe in den Magen geschlagen, und als er Blut hustet, stellt Megumi besorgt fest, dass dies bedeutet, dass er einen schweren Organschaden erlitten hat.
    • Jeder Charakter, der den unheilbaren Husten des Todes (siehe unten) hat, zeigt schließlich mindestens einen Fall davon.
  • Blutloses Gemetzel: Interessanterweise nicht aufgrund von Zensur; Da Kenshins Schwert eine umgekehrte Klinge hat, ist es nicht ungewöhnlich (insbesondere in den frühen Episoden), dass er damit Horden von Feinden niederschlägt, ohne ein Pint Blut zu vergießen.
  • Blue with Shock: Kenshin tut dies (komplett mit schwebenden Geistesbällen der Depression), wenn er sich an die Art von Training erinnert, die Hiko ihm durchgemacht hat.
  • Langweilige Rückreise: Vor allem während des Kyoto-Bogens braucht Kenshin mehrere Episoden und Umwege, um von Tokio nach Kyoto zu gelangen. Nachdem der massive Kampf vorbei ist und alle zusammengeflickt sind, beschließen sie, nach Hause zu gehen. In der nächsten Folge später sind sie bereits wieder in Tokio, um sich einzuleben.
    • Dies geschieht auch mit dem Füllbogen kurz vor dem Kyoto-Bogen, mit den Piraten. Es gibt eine ganze lange Episode, in der erklärt wird, wie Kenshin in diesen Entführungsplan geraten ist (Dude In Distress), aber sobald alles vorbei ist, sind alle in der nächsten Episode zurück in Tokio, als wäre es nie passiert. Wahrscheinlich, weil es im Manga nie passiert ist.
    • Auch dieser Trope wird nach dem Kyoto-Bogen abgewendet. Wenn sie mit dem Göttlichen Elixier-Bogen fertig sind, brauchen sie zum Beispiel mehr als eine Episode, bis sie wieder nach Tokio zurückkehren, und es gibt einige ziemlich lustige Füllepisoden. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die Autoren so viel Füllmaterial geschrieben haben, dass der Manga aufholen würde. Leider wurde die Show wegen besagter Füllerepisoden vorher abgesagt.
  • Hüpfender Kämpfer: Kenshin springt ziemlich oft von Wänden und Decken, um seine Feinde zu treffen.
  • Breakfast Club: So ziemlich jedes der verschiedenen Sets von Wahren Gefährten, aber besonders das Kenshin-Gumi.
  • Breaking Speech: Shishio erklärt Kenshin seine Pläne sehr detailliert und kann nicht umhin, abfällige Bemerkungen über Kenshins Pazifismus zu machen. Kenshin weigert sich, nachzugeben.
  • Breaking the Fellowship: Zuerst, wenn Kenshin alleine nach Kyoto aufbricht (wodurch alle anderen ihm nachjagen müssen), und dann, wenn Kenshin einen heroischen BSoD vorbei hatKaorus scheinbarer Tod.
  • Die vierte Mauer durchbrechen: Laut Kaoru Kenshins Handschrift ist genauso schlecht wie die von Watsuki.
  • Die Bindungen brechen: Kenshin muss dies ein paar Mal tun, da er im Laufe der Serie so oft an verschiedene Objekte gefesselt ist; interessanterweise reißt er das fragliche Seil jedoch fast nie. Er rutscht aus ihm heraus, schneidet ihn ab oder – im Piratenfüllerbogen – verrenkt sich das Handgelenk, um freizukommen. (knirschen) ' Gngh ! Daran kann ich mich nie gewöhnen, oder!' (er entkommt)
  • Break the Cutie: Passiert Kenshin, weil er ein Attentäter ist.
  • Brauttragen:
    • Kenshin trifft auf diese Weise Kaoru. Er rettet sie per Brauttrage gegen den falschen Battousai und täuscht dann eine Hüftverletzung vor. (Kaoru, der denkt, dass er ihr Gewicht beleidigt, ist höchst ungeniert).
    • Als Yumi von Sano getragen wird, indem er über seinen Rücken geschlungen wird, während sie gegen die Zeit rennen, um sich in Shishios böser Festung vorzukämpfen. Als Yumi sich beschwert, fragt Sano sie sarkastisch, ob sie es vorziehen würde, im Brautstil getragen zu werden (mit einer Strohpuppe an ihrer Stelle).
  • Broken Bird: Yumi Komagata, Shura der Pirat, Tomoe Yukishiro, bis zu einem gewissen Grad Sayo Magdaria; Megumi begann die Serie so, aber sie wird besser.
  • Bumbling Henchmen Duo: Ein paar Niederlagen der Brüder Kenshin in seinem Debütkapitel wurden als wiederkehrende kleinere Schergen in den Anime zurückgebracht; der Manga lässt sie auch während Sanos Nebengeschichte wieder auftauchen, in der er sich mit seiner Familie trifft und genauso schnell mit dem Offscreen fertig wird.
  • Burn the Waisenhaus : Geschieht in Anjis Hintergrundgeschichte, wo ein Tempel, in dem Kinder untergebracht waren, die durch den Krieg verwaist wurden, vom Landbesitzer mehr oder weniger für das Geld niedergebrannt wurde.
  • Bust-Contrast Duo : Hier haben wir Kaoru, flach und schlecht gelaunt, und Megumi, die nicht wirklich große Klopfer hat, obwohl sie älter und weiblicher aussieht, aber gleichzeitig süßer zu Kenshin Himura ist.
  • Rufen Sie Ihre Angriffe: Einmal unterbrochen, wennEnishi schlägt Kenshin ins Gesichtbevor er fertig werden kann.
  • Kann nicht aufholen:
    • Kaoru beginnt die Serie kann Kenshin nicht einholen, und obwohl Watsuki weist darauf hin, dass Kaoru zumindest eine nationale Ebene ist Kendoka und somit eine sehr starke Frau, sowohl emotional als auch körperlich, ist sie von absurd starken Kämpfern umgeben. Ihre Entscheidung, zu Hause zu bleiben und aus vielen der großen Kämpfe im Manga herauszukommen, trägt auch nicht dazu bei, dass sie ein Faux Action Girl ist. Im Anime ist sie jedoch viel mehr involviert, hilft bei der Rettung von Yahiko und nimmt an der Razzia in Kanryuus Villa teil.
    • Die meisten anderen Kenshingumi können ihn auch nicht einholen, aber sie haben besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten, die es ihnen ermöglichen, es mit schrulligen Miniboss-Trupps aufzunehmen.
    • Abgewendet von Saito, der definitiv auf Kenshins Niveau ist.
  • Kapitalismus ist schlecht: Ein früher Vorfall befasst sich mit dem Konflikt gegen Kanryu Takeda. Kanryu ist ein „Unternehmer“, der den westlichen Kapitalismus kennengelernt hat und versucht, ihn im Umfeld der Meiji-Ära in Japan zu verbreiten. Sein Geschäft ist auf Opium spezialisiert, was sich nachteilig auf die Umgebung ausgewirkt hat, aber dennoch hat Kanryu davon profitiert und liefert es daher weiterhin, um den Bedarf zu decken, um sich reicher zu machen. Außerdem behandelt er seine Mitarbeiter Megumi Takani (seine Chef-Opium-Herstellerin) und die Oniwaban-Gruppe ohne jede Würde. Er versucht sogar, alle letzteren mit einer Gatling-Waffe zu töten, nur damit er Himura Kenshin . töten kann dabei.
  • Katzenlächeln: Naja, eher wie ein Fuchsgesicht, Megumi macht das hin und wieder, wenn sie Kaoru neckt.
  • Das Herz auf seinem Ärmel gefangen: Kaoru tut dies Kenshin mehrere Male vor allem an notvor seinem ersten Kampf mit Saito.
  • Zentrales Thema: Sühne und Erlösung für vergangene Fehler sowie die Zurückhaltung und Entschlossenheit, die es braucht, um sie aufrechtzuerhalten.
  • Charakterübertreibung: Kenshins Obfuscating Stupidity wird in der Anime-Version bis zu dem Punkt gespielt, dass einige Leute im Kyoto-Bogen es seltsam fanden, dass er sich wie sein Manga-Selbst benahm – was viel mehr ein Deadpan Snarker ist.
  • Tschechows Waffe: Als Sanosuke nach Kyoto aufbricht, gibt ihm einer seiner Freunde aus seiner revolutionären Zeit mehrere winzige Bomben, die er selbst hergestellt hat, 'nur für den Fall'. Diese Bomben werden, nachdem sie mehrere Bände nicht erwähnt wurden, verwendet, umversenke Shishios Schlachtschiff und entgleisen seinen Plan komplett.
  • Weihnachtskuchen: Tae wird impliziert, eine zu sein, wenn Kaorus Gerüchte über ihr Alter und Taes Reaktion ein Hinweis sind.
  • Chronisches Heldensyndrom: Kenshin hat dies als einen großen Teil seines Charakters. Als The Atoner fühlt er, dass er jeden beschützen muss, der er kann, unabhängig davon, ob dies die Verbesserung des Gesamtbildes behindert (es tut es selten, aber es würde seine Entscheidung nicht ändern, wenn es so wäre).
  • Clingy Jealous Girl: Kaoru, als Megumi in der Nähe war. Sie lässt es jedoch nach einer Weile fallen.
  • Ununterbrochener Geschlechtsverkehr: In Shin Kyoto Hen , Usui versucht, Shishio anzugreifen, während er entbeinen Yumi. Doch wie von Shishio erwartet, kann er sich im Bett immer noch verteidigen und fährt fort, Usui Befehle zu erteilen, als ob dies alles ein normaler Tag für ihn wäre.
  • Combat Parkour : Angeblich Teil von Soujirou's Arsenal, obwohl er das eine Mal, als er es auf dem Bildschirm benutzte, es hauptsächlich tat, um anzugeben; mit Höchstgeschwindigkeit bewegt er sich stattdessen zu schnell, um vom menschlichen Auge gesehen zu werden .
  • Einberufung: Kaorus Vater wurde eingezogen, um die Satsuma-Rebellion zu unterdrücken, bevor die Geschichte begann. Er starb während des Krieges und hinterließ Kaoru als alleiniger Meister des Kamiya Kasshin-Ryu.
  • Erhaltung des Ninjutsu: Viele Kämpfe laufen so ab, obwohl es für Kenshin einigermaßen gerechtfertigt ist, da der Hiten Mitsurugi-Stil speziell als eine außergewöhnlich seltene und tödliche Disziplin beschrieben wird, die auf den Kampf gegen mehrere Gegner spezialisiert ist.
  • Betrachten Sie unsere Nabel: Fast jede Schlacht, die einer der Schläge 'gegen' die Serie ist.
  • Korrupter Politiker: Während der Serie werden wir mehrmals daran erinnert, dass es zwar einige Leute gab, die nach dem Ende des Bakumatsu Frieden finden konnten, aber es gibt immer noch diejenigen in hohen Positionen, die zu ihrem eigenen Vorteil jedem Leid zufügen.
  • Wiege der Einsamkeit: Ganz am Ende des Vertrauen und Verrat OVA, Kenshin ist zu sehenTomoes Schal wiegt, als er Schutz vor dem Regen sucht. In einer Umkehrung, während er das tutder Geist von Tomoe beginnt ihn zu wiegen.
  • Die Konkurrenz verkrüppeln: Kenshin trifft auf einen Schläger, der sich als Kenshins alte Attentäter-Persönlichkeit ausgibt und viel Ärger macht. Als er den Kerl im Anime besiegt, zerschmettert Kenshin seine Finger mit seinem Schwert, damit der Schläger nie wieder ein Schwert halten kann. Außerdem hackte Kenshin zu Beginn seiner Zeit als technischer Pazifist den Arm eines Gegners ab, anstatt ihn zu töten. Der Gegner dachte, dies sei eine absichtliche grausame Gnade (im Gegensatz dazu, ihn ehrenhaft zu töten) und kommt zurück, um sich mit einer Armkanone zu rächen.
  • Crouching Moron, Hidden Badass: Kenshin ist engelhaft gutmütig und locker, bis hin zu einer Art Fußabtreter, betont durch seine extrem formelle und bescheidene, fast kriecherische Redeweise (er verwendet 'diese' statt 'Ich für meinen Teil). Er ist auch der am meisten gefürchtete Attentäter der jüngeren Geschichte und obwohl er nicht mehr tötet, hat er kein Problem damit zu zeigen, wie furchterregend er sein kann, wenn es hart auf hart kommt.
  • Kreuzritter Witwer:Kenshins Prinzip „Beschütze die Unschuldigen, ohne zu töten“ wurde durch den Tod seiner Frau Tomoe . inspiriert.
  • Kristalldrache Jesus: Untergraben; Ein Füllbogen des Anime beginnt mit einer Bande christlicher Revolutionäre und ihrem geistesgestörten Anführer Amakusa Shogo, einem Möchtegern-Messias, der wahrscheinlich den beiden realen Kultführern Asahara Shoko nachempfunden ist und Japanische historische Figur Amakusa Shiro Tokisada.
  • Cry Cute: Kaoru, Megumi, Misao und (vor allem) Tsubame. Im Wesentlichen alle wichtigen Mädchen/Frauen irgendwann.
  • Machen Sie Lex Luthor einen Scheck:Am Ende des Kyoto-Bogens werden die meisten überlebenden Juppongatana-Mitglieder begnadigt und erhalten Regierungsjobs, die ihre einzigartigen Fähigkeiten nutzen.
  • Cut the Fuse: Kenshin schneidet die Sicherungen der Bomben ab, die Katsu auf ihn wirft. In einem anderen Fall schwingt er sein Schwert so schnell, dass der Wind die Sicherungen ausbläst.
  • Jungfrau in Nöten : Kaoru, der in der ersten Halbzeit häufig entführt oder anderweitig in Gefahr ist.
  • Gefahr mit Frist : Makoto Shishio ist ein unglaublich mächtiger Krieger, aber da er früher im Leben knusprig verbrannt wurde, kann er jetzt nur noch anstrengende Aktivitäten ausführen (wie Schwertkampf ) wegen seiner extremen Hyperthermie nur für sehr kurze Zeit.Er bricht aufgrund seiner extremen Körperwärme nach 15 Minuten körperlicher und geistiger Aktivität zusammen und nach 25 Minuten er geht in Flammen auf und stirbt .
  • Gefährliche verbotene Technik:
    • Die Nachfolgetechnik belastet Kenshins Körper enorm.
    • Sano brach sich während des Kyoto-Bogens die Hand; spätere Anwendungen seiner ultimativen Technik führten tendenziell zu schlechten Ergebnissen für diese Hand (bis er eine Problemumgehung fand).
  • Darker and Edgier: Die erste OVA, die es schafft, noch dunkler zu sein als der begleitende Teil des Mangas, der ... beeindruckend ist. Es macht fast schon Spaß und Sonnenschein im Vergleich zur zweiten OVA.
    • So ziemlich alle OVAs im Allgemeinen. Die meisten der humorvolleren und unbeschwerteren Momente sind weg und an ihrer Stelle mehr Blut, Gewalt und sogar einige Nacktheit und erwachsene Themen.
  • Wegen mir tot: Kenshin wird als technischer Pazifist von jeder Person heimgesucht, die er jemals getötet hat, aber besondersTomoe.
  • Tödliche Lieferung: Saito macht diesen Stunt, wenn er das Kamiya-Dojo besucht, indem er sich als Hausierer ausgibt, der Medikamente und Hausmittel verkauft. Sanosuke fällt fast darauf rein, bis er die Schwielen an Saitos Händen bemerkt. An welchem ​​Punkt Saitolässt die Fassade fallen und greift Sanosuke an und tötet ihn fast. Er stellt fest, dass der Angriff tödlich gewesen wäre, wenn das Schwert, das er bei sich trug, nicht schwach gewesen wäre.
  • Tote Kerle auf dem Display: Sanosukes Mentor Sagara Sozo war ein historisch korrekter Opfer davon . Das ist auch das unglückliche Schicksal vonEijis Eltern im Dorf Shingetsu.
  • Deadpan-Snarker:
    • Wenn Kenshin nicht gerade die Dummheit verschleiert, hat er einen verruchten Sinn für Humor.
    • Wenn es um seine Moral geht. Saitou Hajime ist auch ein klares Beispiel, er macht keine Worte und hat eine Zunge, die schärfer ist als sein Schwert und sagt es mit ernstem Gesicht. Als solide Beweise sehen Sie sich seine Kämpfe gegen Usui und Mumyoui Yatsume an.
  • Tod durch Anpassung: Tsuruzaemon ist einer von vier Elite-Kriegern von Raijutas Shinko-ryu, der Kenshin im Manga bekämpft und lediglich KO geschlagen wird. Im Anime wird er erschossen und in einem letzten Gefecht getötet, als Regierungssoldaten Yutaros Villa angreifen, in der Raijuta und seine Männer sich versteckt hatten.
  • Tod durch Geburt:Enishis und Tomoes Mutter. So wurde Tomoe für ihn eher zu einer Mutterfigur, was seine Besessenheit von großen Schwestern erklärt.
  • Tod für dich vorgetäuscht:Kaoru. Enishi wollte zurücklassenihrtatsächlicher Leichnam, konnte sich aber nicht dazu durchringen.
  • Enthauptung Präsentation: NachSouzou Sagarahingerichtet wurde, sein Kopf wurde für den Verrat an der Regierung zur Schau gestellt.
  • Dekonstruktion :
    • Die Serie als Ganzes ist eine Dekonstruktion des Jidaigeki-Genres.
    • Ebenfalls,Anji Yukyuzenist eine Dekonstruktion von Papa Wolf seitder Tod seiner Adoptivkinder treibt ihn in den Wahnsinn und ein Gesicht? und mental, um ihn zur Vernunft zu bringen.
    • Hey sieht gut aus (Film)
    • Shougo Amakusa aus dem Anime dekonstruiert Religious Bruiser und Love Freak, seitalle sagten ihm, dass er seit seiner Kindheit ein 'Sohn Gottes' war und seine Familie schrecklich gestorben ist ... aber das lässt ihn zu einem arroganten Idioten mit einem Gotteskomplex heranwachsen, der fast sich selbst und alle seine Anhänger umbringt, und hört nicht auf, bis sowohl seine Schwester als auch Morality Pet sterben und Kenshin ihn besiegt defeat.
  • Niederlage bedeutet Freundschaft: passiert Sano (nach einem Kampf, obwohl es die Kraft von Kenshins Tendenzen des Kriegertherapeuten war, die wirklich den Job gemacht hat), Aoshi (es braucht einen zweiten, gründlicheren Arschtritt) und bis zu einem gewissen Grad sogar Saitou ( am Ende der Serie).
  • Defensive Fint Trap: Kenshin besiegt einen großen Gegner, indem er ihn zu einem laufenden Match lockt, bis das Knie des Gegners nachgibt.
  • Ende: Nach Kenshinbesiegt Enishi ein für alle Mal, konzentriert sich der Rest von Band 28 darauf, alles in der Geschichte zusammenzufassen.
  • Der Determinator:
    • Kenshin selbst scheint manchmal nur mit reiner Willenskraft zu kämpfen.
    • Sanosuke zeigt diese Eigenschaft genauso wie Kenshin. Es hilft, dass er aus Eisen ist.
    • Yahiko, besonders während des Jinchuu Arc.
  • Deus Exit Machina : Kenshins Meister erzwingt dies ausdrücklich gegenüber Kenshin; Da das Hiten Mitsurugi Ryu der stärkste Schwertstil der Serie ist, gewinnt jede Seite, der sie sich anschließen. Daher rät er Kenshin, sich nicht einzumischen, da er befürchtet, dass er als politisches Werkzeug benutzt wird.
  • Disney-Tod:Kaoru. Der Autor entschuldigte sich sogar für die Antiklimax (obwohl im Nachhinein das Setup dafür war Ja wirklich offensichtlich). Er ist auch etwas hin- und hergerissen darüber, wie es ausgegangen ist – einerseits ist es ein schrecklich Antiklimax, aber andererseits glaubt er fest daran, dass Kenshin ein Happy End und ein Leben verdient, und es gab auf keinen Fall das könnte erreicht werden, wenn das passiert wäre. Also bereut er es nicht.
  • Unverhältnismäßiges Feiern: Ein kleiner Antagonist feiert, als es ihm gelingt, Kenshin eine vernachlässigbare Wunde zuzufügen. Auf dieser Grundlage kommt Kenshin zu dem Schluss, dass all das harte Gerede des Kerls darüber, dass ein echter Mann ein Killer ist, und die Behauptungen des Antagonisten, ein erfahrener Schwertkämpfer zu sein, der viele Menschen getötet hat, alle falsch sind. Wie Kenshin erklärt, wäre jemand mit einem solchen Hintergrund eigentlich enttäuscht, wenn er nur eine so kleine Verletzung zufügen würde, anstatt zu feiern, dass er seinen Gegner überhaupt verwundet hat. Kurz darauf hat Kenshin Recht und sein Gegner verfällt in einen Villainous Breakdown.
  • Dissonante Gelassenheit:
    • Soujirou ist die Verkörperung davonbis er in einem Villainous Breakdown einrastet.
    • Auch Enishi fängt so an, aber bald stellen wir fest, dass er zu sehr wilden Stimmungsschwankungen neigt.
  • Fernes Finale: Zwei, das im Manga und in der OVA.
  • Nennen Sie mich nicht 'Paul': Invertiert. Am Ende des Animes lehnt Saitou ein Angebot zum finalen Duell mit seinem alten Rivalen ab, da er sich mit dem Hitokiri Battousai gestritten hatte. Er hatte kein Interesse an Duellen Kenshin .
  • Verdammter Protagonist:KenshinundKaoruin der zweiten unten angegebenen OVA.
  • Der Drache: Soujirou zu Shishio und Gein zu Enishi.
  • Drache mit einer Agenda: Das ist Gein sowohl für Shishio als auch für Enishi; als Shishios Diener war er eigentlichals Enishis Informant fungieren, und als Enishis,er kümmert sich nur darum, Enishi zu benutzen, um seine eigenen Ziele zu verfolgen.
  • The Drifter: Kenshins Lebensweise nach der Restauration, um seine Morde zu bereuen und vom Bösen geplagte Menschen zu schützen, bis er sich im Dojo niederlässt. Kaoru macht sich auch oft Sorgen, dass er zu seinen alten Gewohnheiten zurückkehrt und sie in Ruhe lässt.
  • Dub-Namensänderung: Seltsamerweise bekommen einige der Hauptdarsteller dies im Sony/Columbia-Dub, der auf anderen Märkten als den USA viel gespielt hat, und es ist ein japanischer ... to japanisch Namensänderung. Kenshin wird oft ohne 'n' ausgesprochen, aus Kaoru wurde Kao ri , und höchst bizarrerweise wurde Yahiko geändert in Yoshi . Keine anderen Charaktere habe diese Behandlung bekommen. Was macht es sogar? seltsamer ist, dass es fast so ist, als würde jemand seine Hausaufgaben zu den Änderungen machen, da Kaoru (薫) und Kaori (香) auf Japanisch im Wesentlichen die gleiche Bedeutung haben (aber letzteres klingt für westliche Ohren etwas 'weiblicher', da es auf a endet hoher Vokal) und 'Yoshi' könnte entweder 義 (gerecht), 吉 ('Viel Glück', für Ironiepunkte) oder 良 (gut, wie in 'anständig gut' sein, was sich auf seine okay-aber-nicht-großartige Schwertarbeit bezieht) , die alle gut zu Herrn Myoujin passen. Diese würden fast unter die fallen Wollseyismus-Banner ... wenn jemand herausfinden könnte, warum in aller Welt die Änderungen überhaupt für notwendig erachtet wurden .
  • Stumpfe Augen des Unglücks: Wenn Kenshin glaubtEnishi ermordete Kaoru, zeigt er diese Trope. Seine Genesung von der Depression ist durch die Rückkehr seiner normalen Augen gekennzeichnet.
  • Frühe Raten-Seltsamkeit: In dem Kapitel nach der Einführung von Sanosuke wird gezeigt, dass Kenshin die Fähigkeit hat, das Chi der Menschen zu spüren, und Chi wird später verwendet, um Udo Jin-es Lähmungskraft zu erklären. Danach wird Chi und die Fähigkeit, es zu lesen, mit einer Gesamtsumme von erwähnt Einmal - während Kenshins erstem Kampf gegen Soujiro, wo erwähnt wird, dass die gewohnheitsmäßige Tendenz des Tenken, seine Emotionen vollständig zu unterdrücken, die Fähigkeit nutzlos macht.
  • Verdiene dir dein Happy End : Watsuki wiederholt im Tankobon, dass dies ein Hauptthema des Mangas ist. Die zweite OVA? War nicht so einverstanden... .
  • Essen der Augenweide: In Episode 19 besucht die Gruppe eine lokale heiße Quelle. Während Kenshin auf der Männerseite badet, hört er, wie die Mädchen und ihre Gastgeberin über die Verschwörung sprechen und hat eine 'Heureka!' Moment, als er aus dem Wasser springt, um zur Seite der Mädchen zu gehen, um ihnen davon zu erzählen, völlig vergessen, dass er nackt ist. Ein schockierter Kaoru errötet, während Megumi die Aussicht genießt. Megumi: Sie sind sicherlich gut gebaut, Sir Ken!
  • Exzentrischer Mentor: Oibore. Er hat sogar einen Zaubererbart, eine Robe und einen Zaubererhut! (Nun, okay, die Roben sind schicke Lumpen und der Hut ist aus Bambus, aber sein Aussehen erinnert immer noch an den Archetyp).
  • Edutainment-Show: Könnte sich vielleicht qualifizieren, da die Show viele Informationen über die Meiji-Ära und das Bakumatsu bietet, die in den letzten Jahren der Edo-Zeit stattfanden. Tatsächlich ist aktenkundig, dass das öffentliche und wissenschaftliche Interesse an ehemals unbekannten Aspekten der Meiji-Revolution wie dem und der wurden von der Serie geweckt.
  • Emotionsloses Mädchen: Yukishiro Tomoe; der Autor gab zu, dass er sie auf Ayanami Rei von basierte Neon Genesis Evangelion .
  • Ende eines Zeitalters: Die Serie spielt in der Dämmerung der Samurai, als Japan immer moderner und verwestlichter wird.
  • Epiphanie-Therapie: Untergraben. Nach seiner Erfahrung mit Tomoe beschließt Kenshin, technischer Pazifist zu werden, aber er trägt immer noch sein Hitokiri-bezogenes Gepäck bis zum Ende der Serie.
  • Sogar die Jungs wollen ihn: Seijiro Hiko, Punkt. Auch Kenshin (bis zu einem gewissen Grad).
    • In noch geringerem Maße, fast jeder andere halbwegs attraktive männliche Charakter. So seltsam es auch klingen mag, wenn Sie ein Typ und ein Fan dieser Serie sind, Sie werden will einen von den Jungs.
  • Böses Gegenstück:
    • Shishio ist dies für Kenshin, denn Shishio war Kenshins Nachfolger als Hitokiri und beide symbolisieren den kulturellen Konflikt im damaligen Japan zwischen der rücksichtslosen Unmenschlichkeit moderner Politik und Technologie und der idealistischen Hoffnung auf zukünftige soziale Gleichheit und Frieden.
    • Soujirou und Shishio werden speziell als böse Gegenstücke zu Kenshin und Hiko Seijurou gezeichnet, um zu zeigen, wie sich die unterschiedlichen Philosophien ihrer jeweiligen Mentoren auf ihr Leben stark auswirkten.
    • Enishi Yukishiro ist auch ein böser Gegenpart zu Kenshin, da beide dauerhafte Spuren von erhalten habenTomoes Tod(Kenshin bekam die zweite Hälfte seiner Kreuznarbe, während Enishis Haare durch das Trauma weiß wurden), aber während dieses Ereignis Kenshin dazu motivierte, The Atoner zu werden, wurde Enishi Ax-Crazy.
  • Genaue Worte: Die Vereinbarung, der Kenshin, Sano und Saito zugestimmt haben, als sie Shishios Domäne betreten, ist, dass sie einen Eins-gegen-Eins-Kampf haben werden und die anderen beiden nicht eingreifen werden, um zu helfen. Als Sano und Anju sich streiten, ermutigt Kenshin Sano verbal, was zu diesem Austausch führt. Yumi : Himura-san. Das sollte ein Eins-gegen-Eins-Kampf werden. Du solltest ihm nicht helfen.
    Kenshin : Ja. Genau deshalb gab ihm dieser Bescheidene einen Rat, keine Hand.
  • Ausdrucksstarkes Haar: Misaos Zopf; die anderen Charaktere bekommen nur ein paar Strähnen verlegter Haare, während sie nervös sind. Chou behauptet, dass sein Haar während seiner Wut gerade steht, aber Kenshin schießt ihn brutal nieder, indem er sagt, dass seine Haare sowieso die ganze Zeit so sind.
  • Expy: Überall, wie bewiesen durch Watsukis Notizen:
    • Die Shinsengumi: (Watsuki ist ein großer Shinsengumi-Fan) bekommen sie in Aoshi (Hijikata Toshizou), Sanosuke (Harada Sanosuke), Soujirou (Okita Souji), Kanryuu (Kanryuusai Takeda) und in gewissem Maße Shishio (Serizawa Kamo). ist gerade da draußen.
    • Neon Genesis Evangelion: Tomoe (Ayanami Rei), Kamatari (Ikari Yui)
    • Fuji ist der Gott-Soldat aus Nausicaä des Tals der Winde
    • Marvel Comics (Watsuki ist ein bekennender Otaku von Stan Lee): Jin-E (Gambit), Kujiranami Hyōgo (Apocalypse) und Yatsume Mumyōi (Venom)
    • Im Gegensatz zu den obigen Beispielen, die hauptsächlich nur visuelle Beispiele sind, IST Arundo Akamatsu Omega Red. Er hat die gleichen Gesichtsmarkierungen und Angriffsmethode.
    • Der Name Houji ist eine Japanisierung von Forge von den X-Men, da Watsuki einen ähnlichen Nebencharakter für den Juppongatana wollte.
    • Hyottoko ist einer von The Blob.
    • Misao ist eine teilweise Expy von Kaoru, da Watsuki das Gefühl hatte, ein Genki-Mädchen zu brauchen, um den dunkleren und kantigeren Kyoto-Bogen aufzuhellen.
    • In der Vergangenheit, bevor er verbrannt wurde, war Shishio ein Expy von Genjuro Kibagami aus Samurai-Shodown . Man merkte, dass er ziemlich gutaussehend war und sogar einen ähnlichen Kleidungsstil hatte wie er.
    • Watsuki ist ein großer Samurai-Shodown Fan, der häufig in seinen Manga-Notizen darüber schreibt. Kenshin selbst ähnelt sogar Shizumaru aus der gleichen Serie.
    • Enishi ist ein Spion von Natsu von Kamijou Atsushi's SEX , plus Brille (obwohl Natsu eigentlich blond ist).
F-K
  • Fastball-Spezial:
    • Sanosuke hat Yahiko bei einigen Gelegenheiten geworfen, damit dieser helfen konnte, bevor Kenshin alle Mooks erledigte. Yahiko seinerseits ist nicht glücklich über die Verwendung als Projektil.
    • Kenshin und Sano ziehen im Revenge Arc auch eine verdammt tolle Variante hin, bei der Kenshin einen fliegenden Sprung aus Sanos Faust ausführt, um den ersten Schlag zu landen.
  • Tödliches Familienfoto: Kein Foto beteiligt, aber Kiyosato Akira (Tomoes Verlobter) spricht über seine Verlobung, kurz bevor Battousai auftaucht, um seine Gruppe zu ermorden.
  • The Fellowship Has Ended: Am Ende der Serie verlassen die meisten Charaktere Tokio, um ihr Leben fortzusetzen. Misao und Aoshi kehren nach Kyoto zurück. Sanosukemuss aus Japan fliehen und wird The Drifter. Megumi geht, um nach ihrer Familie zu suchen und es bleiben nur noch Kenshin, Kaoru und Yahiko übrig.
  • Filler: Leider führte die übermäßige Nutzung von Filler-Episoden in den späteren Staffeln zu einer möglichen Absage.
  • Final Battle: Der Kenshin Gumi geht zusammen mit Aoshi, Misao und Saitou auf Enishis Insel zuKaoru . retten. Dort angekommen, sind es Aoshi, Yahiko, Sanosuke und Saitou gegen Enishis vier Handlanger und natürlich Kenshin gegen Enishi.
  • Finger Poke of Doom: Sano stellt sich mit einem davon vor. Anji hat eine Fingerpoke-Version des Futae no Kawami, eine Fähigkeit, die Felsen zu feinem Staub zertrümmern kann, und bringt sie Sano bei.
  • Fingore: Houji hat einen ausgerissenen Fingernagel und reißt sich selbst sechs weitere heraus. Außerdem sieht man Sanosukes Hand mit den Fingern... nicht ganz... richtig herausragen, nachdem er das Futae no Kiwami zu viel benutzt hat.
  • Feuer/Eis-Duo: Kenshin und der Bogen von Kyoto Großes Böses Shishio Makoto kann als Rivale angesehen werden (beide waren hochqualifiziert hitokiri während der Bakumatsu-Zeit (1853-1868) und jetzt sind sie Feinde. In ihrer letzten Schlacht rufen Kenshins Überarbeitung und geheimer Angriff eine heftige Böe hervor, während Makotos Spezialangriff und Power-Up von brüllenden Flammen angekündigt werden.
  • Zum Zuschauen gezwungen: Seither im Jinchuu-Bogen abgewendetEnishi konnte keine junge Frau töten, die seiner Schwester in Alter und Aussehen ähnelte, also konnte er Kaoru nicht wie ursprünglich geplant vor Kenshin töten. Also überließ er Kenshin stattdessen die Puppe, damit er sie anstarren konnte, aber Aoshi fand es heraus.
  • Austauschstudent : Laut Cho, dem 'Schwertjäger', wird Kamatari nach der Auflösung der Juppongatana.Obwohl es wahrhaftig daran lag, dass Cho Kamatari angelogen hatte, indem er sagte, Shishio habe gewollt, dass die verbleibenden Juppongatana seine Taten verbreiten, falls seine Pläne scheiterten. In Wirklichkeit war es Chos Weg, Kamatari davon abzuhalten, sich selbst zu töten. Es wird auch angedeutet, dass er/sie sich dessen bewusst war.
  • Vorahnung: In einer frühen Geschichte erklärt Yahiko, dass er seine Arbeit im Akabeko begonnen hat, weil er ein Reverse Blade-Schwert wie Kenshin kaufen möchte.Nach dem Zeitsprung Am Ende der Serie gibt Kenshin Yahiko sein eigenes Schwert.
  • Forgot About His Powers: Im Anime-Füller schien Kenshin während seines Kampfes gegen die Black Knight Meldars zu vergessen, dass er die Doryusen zur Verfügung hatte, zusammen mit mehreren anderen Moves, die es ihm leicht hätten ermöglichen können, den Deutschen zu besiegen Ritter (während er ihn leicht vom Pferd stößt) und nicht zu einem Zentimeter seines Lebens geschlagen werden.
  • Zerbrechlicher Speedster:
    • Gespielt mit. Auf der einen Seite ermöglichen es ihm Kenshins Determinator-Qualitäten, trotz seiner schlanken Statur und der Betonung seines Schwertstils auf Geschwindigkeit und Zwei-Schlag-Moves massiven Schaden zu verursachen. Leider verheerend direkt am Ende der Serie gespielt, woDas Erlernen der Nachfolgetechnik zerstört effektiv seinen Körper durch die Ansammlung von Muskelschäden in Verbindung mit der natürlichen Belastung von jemandem mit Kenshins Körperbau im Hiten Mitsurugi Ryu-Stil. Dies zwingt ihn, den Hiten Mitsurugi Ryu-Stil aufzugeben (obwohl sein Sohn noch besser sein soll, als er ist, wenn er erwachsen ist, da er ein natürliches Wunderkind ist und so)..
    • Interessanterweise mit Senkaku gespielt, einem der unteren Schergen von Shishiou. Er ist ein Lightning Bruiser, der trotz seiner massiven Statur ungefähr so ​​schnell wie Kenshin ist. Kenshin kämpft jedoch in einem Geschwindigkeitskampf gegen ihn, indem er Senkakus eigenen Körper gegen ihn dreht, während er (Senkaku) sich weiter drückt, bis seine Gelenke unter ihm durch die wiederholte Belastung zusammenbrechen.
  • Vollkreis-Revolution: Die Meiji-Restauration wird so dargestellt. Das Shogunat war eine repressive und korrupte Regierung. Kenshin schloss sich der Revolution an, um sie zu stürzen, und schuf schließlich ein ebenso unterdrückerisches Imperium. All das Böse, das Kenshin begangen hat, hat nichts Wertvolles erreicht, und das ist ein Teil dessen, was ihn dazu trieb, Der Sühne zu werden.
  • Funbag Airbag: Variante: Yahiko lief einmal mit dem Gesicht voran in Sanos... Taille.
  • Gainaxing: Nachdem ich in den ersten paar Staffeln des Animes komplett abwesend war, gibt es einen unglaublich krasses Beispiel aus Misanagi während des Füllbogens 'Black Knights'.
  • Gatling Good: Kanryu zeigt sein glänzendes neues Spielzeug, einen Prototyp einer Gatling-Pistole.Er verliert immer noch, aber es braucht das heroische Opfer aller Elite-Mooks von Aoshi.
  • Genius Bruiser: Die Gohei-Brüder, als sie im Anime zusammengeführt wurden.
  • Genki Girl : Misao ist sehr frech für einen Ninja. Kaoru beginnt wie einer und wird im Laufe der Serie (etwas) milder. Die beiden haben immer noch Momente zusammen, in denen sie Taifun von Genki erschaffen, jedoch zum allgemeinen Entsetzen von Kenshin, Sano und jedem anderen Mann innerhalb von fünfzig Metern.
  • Genre-Dekonstruktion: Von Jidaigeki. Ein Samurai zu sein ist nicht nur eine Sache der Ehre und des Schwertkampfes für seinen Meister, seinen Glauben oder andere Gründe, und es hinterlässt große mentale und soziale Narben bei denen, die es überleben.
  • Genreverschiebung:
    • Von Shonen bis Seinen, insbesondere in den OVAs, die frei von Slapstick-Comic-Reliefs und unrealistischer waren Regel der Coolness Elemente des Originals.
    • Der letzte Bogen der Serie verschiebt sich von einer historischen Fiktion mit Regel der Coolness Physik bis hin zur Fantasie.
  • Sanfter Riese: Fuji des Juppongatana; Anji ist nicht annähernd so riesig, aber er passt auch in die Tropebis zu seinem schrecklichen Freak Out. Er wird jedoch besser, nachdem er von Sano besiegt wurde.
  • Bekomme dich selbst in den Griff, Mann:
    • Sano redet Megumi davon ab, sich selbst umzubringen, indem sie ihr Messer schnappt, als sie es gerade benutzen wollte (autsch!) und sie daran erinnert, dass 1.) der Rest der Besetzung fast gestorben wäre, als sie versucht hatte, sie zu retten, und 2.) ihre tote Familie möchte, dass sie weiterlebt.
    • Megumi liefert Kaoru sowohl einen physischen als auch einen verbalen Bright Slap, um ihr ihren tiefblauen Funk auszureden.
    • Es ist eher ein 'Wie kannst du es wagen, mich zurückzulassen', aber Kenshin bekommt einen von Sano im Kyoto-Bogen, nachdem sie sich wieder getroffen haben. Sano versucht es nach Kenshins Heroic BSoD erneut, aber dieses Mal funktioniert es nicht.Tsubame ist erfolgreicher, indem er Kenshin daran erinnert, dass Menschen wie Yahiko noch gerettet werden müssen. Oibore ist derjenige, der einen letzten Schubs macht.
    • Sanos Motivation zu kämpfenAnjiist das.
    • Die Zeit, als Kenshin sich selbst schlug ins Gesicht den Battousai-Modus nach einem Duell verlassenmit Saitouzählt auch.
  • Karte 'Get out of Jail Free': Gerechtfertigt, wenn die Meiji-Regierung anbietetdie überlebenden Mitglieder der Juppongatana-Jobs im Austausch für ihre Freiheit. Alle bis auf zwei akzeptieren: Anji beschließt, im Gefängnis zu bleiben, und Houji begeht Selbstmord, da er den Deal als Verrat an Shishios Idealen ansieht.
  • Mist am Radar vorbeibekommen : Auch wenn der Anime verzerrt ist , hat der Anime einige Dinge , die über das [[ Bewertung, die es erhielt, als es auf Toonami ausgestrahlt wurde. Natürlich fand es ein Publikum mit älteren Zuschauern, in dem Maße, wie Produzent Sean Akins Schwimmen für Erwachsene:
    • Es blieb eine erschreckende Menge Blut zurück.
    • Sanosukes „Verdammt! Der Typ ist total aus dem Häuschen.' wurde in Episode 6 intakt gelassen.
    • Ein Zugräuber muss schreien: „Verdammt! Was machen diese Typen?' in Folge 22.
  • Riesiges Taillenband: Getragen von Aoshi und Misao im Revenge-Bogen, liebevoll 'Butt-Bows' genannt
  • Girls' Night Out-Episode: Auf diese Weise wurde eine Füller-Episode konstruiert, als die Frauen der Kyoto-Filiale der Onibanwashu, aber auch Aoshi, nach Tokio kamen, um Misao abzuholen. Sie alle beschlossen, vor ihrer Abreise einen Tagesausflug zu machen, wobei Kenshin und Aoshi im Doji zurückblieben und Yahiko und Sano den Mädchen folgten, um zu bestätigen, dass sie ohne sie Essen bekamen.
  • Geh und sündige nicht mehr: Dies ist im Grunde das Angebot, das Kenshin vielen seiner Feinde macht (abgesehen davon, dass sie zum Slammer geschickt werden), nachdem er beschlossen hat, nicht mehr zu töten. Dies wurde jedoch dekonstruiert, als die Das Strohmann-Argument wurde einigen der fieseren Schurken vorgestellt ...
  • Gutes Gegenstück: Die ersten Schurken gaben sich als Kenshin aus, um einen Mord zu begehen, leiteten ein Thug-Dojo und wollten das Dojo der Familie Kamiya übernehmen. Ein Füller verkörperte Kenshin, indem er seinen Ruf als unaufhaltsamer Schwertkämpfer nutzte, um Kämpfe zu beenden, ein Dojo leitete und damit Geld für sein Waisenhaus sammelte.
  • Gute Narben, böse Narben: Kenshin hat eine X-förmige Narbe auf seiner Wange mit einer tragischen Hintergrundgeschichte, einige Schurken wie Makoto Shishio sind nur eine große Narbe entstellt.
  • Der größte Stil: Das Hiten-Mitsurugi-ryu, eine legendäre Schwertkunst, die von Kenshin und seinem Meister Hiko Seijuuro XIII verwendet wird. Diese Kunst macht die beiden zusammen zu den besten Kriegern der Welt. Die Ironie ist jedoch, dass diese Technik tatsächlich NICHT für jemanden von Kenshins Körperbau geeignet ist (also die Zick-Zack-Version von 'The Gift' dieser Trope).
  • Leistenangriff :
    • Yahiko , in einer rauen Nachbarschaft aufgewachsen, ist einigen sehr billigen Aufnahmen nicht abgeneigt. In einer Füller-Episode griff Yahiko die Hälfte der Goldfish Poop Gang auf diese Weise an, indem er eine diskrete Aufnahme von etwas anderem und die entsprechenden Soundeffekte verwendete, um zu implizieren, was passiert war, und es dann dreimal und in Zeitlupe wiederholte, jedes Mal mit einem anderen visuelle Metapher.
    • Yahiko erfand im Jinchu-Bogen eine Technik namens 'Kamiya Kasshin Ryuu: Fluch auf die Nachkommen', die im Wesentlichen ein fliegender Kumpel in der Leiste ist.
    • Yahiko hat im Manga einen Typen in die Leistengegend gebissen. Im selben Kapitel, in dem er vorgestellt wurde.
    • In Episode 17 der Anime-Serie trat das Mädchen der Woche Marimo dem Handlanger des Episoden-Bösewichts von hinten in die Leiste, als sie und Yahiko auf dem Weg zurück zur Zirkusshow mit ihnen konfrontiert wurden. Es ist keine Überraschung, dass der Handlanger nach Marimos überraschendem Tritt mit entsetzlichen Schmerzen auf und ab hüpfte, während er sich im Schritt hielt, und dass sowohl Yahiko als auch der Bösewicht ziemlich überrascht waren, als ein solches Ereignis stattfand.
    • An einer Stelle im Manga achtet Yahiko nicht darauf, wohin er geht... und geht kopfüber in Sanosukes Leistengegend. Im Kontext macht es Sinn: Yahiko ist wirklich klein, und im Gegensatz dazu ist Sanosuke der Größte der Gruppe.
  • Ground Punch: Sanosuke führt eine Variante des Kyoto-Bogens durch; Anstatt auf den Boden zu schlagen, schlägt er auf das Wasser (da er sich im Ozean befindet), wodurch eine massive Säule entsteht, die es ihm ermöglicht, sich gegen Schüsse einer Gatling-Kanone zu verteidigen.
    • Sein Mentor Anji benutzt Futae no Kawami, um auf den Boden zu schlagen, um das Gebiet zu verweigern.
  • Schuldkomplex: Kenshin, Kenshin, Kenshin. Tomoes Tod, Enishis Wahnsinn und alles, was er daraus macht, seine Psychofeinde, die seine wahren Gefährten in Gefahr bringen, die Schuld des Überlebenden nach dem Angriff, als er ein kleines Kind war ... das sind nur einige der Dinge, für die er sich selbst verantwortlich macht zum.
  • Haben wir uns getroffen? : Am Ende des Jinchuu-Bogens, Enishi und Oibore (sein Vater) treffen sich in einem Hobo-Camp in der Nähe von Tokio. Es wird angedeutet, dass beide erkennen, wer der andere ist, aber keiner scheint darüber diskutieren zu wollen, also wird es absichtlich mehrdeutig gelassen.
  • Erbin des Dojos: Kaoru nennt sich selbst 'Assistentenmeister', weil sie die nächste in der Reihe war das Meister.
  • Die Hölle hat ein neues Management:Nach dem Sterben, erklärte Shishio Makoto seine Absicht, den König der Hölle zu stürzen. Je nachdem, wie Sie es interpretieren, mag Shishio dieses Unterfangen gelungen sein oder auch nicht, als er während des Jinchuu-Bogens den katatonischen Kenshin in dessen lebender Hölle besucht.
  • Heroes Fight Barehanded: Inverted: Der Held Kenshin ist ein Schwertkämpfer, obwohl er eine stumpfe Klinge verwendet, während The Lancer Sanosuke sich auf den Kampf mit bloßen Händen konzentriert, nachdem er sein Zanbato abgelegt hat.
  • Heroischer BSoD: Kaoru fällt auseinander, nachdem Kenshin Tokio verlässt, um gegen Shishio zu kämpfen; später,Kenshinhat ein absolut Epos eine nach Enishis Angriff auf das Dojo.
  • Heroische RRoD:
    • Sano bricht sich alle Knochen seiner Hand, um seine ultimative Technik auszuführen.
    • Böses Beispiel:Shishioverbrennt sich buchstäblich am Ende des Kyoto-Bogens.
    • Hiten Mitsurugi sollte nicht von Trägern von Kenshins Körpertyp geübt werden, daher war es für Kenshins Körper sehr stressig. Als er dann die endgültige Technik beherrschte, begann die Uhr auf der Stelle zu ticken, bis sie im letzten Band enthüllt wurdedass Kenshin den Hiten-Mitsurugi-Stil nicht mehr verwenden könnte.
  • Heroisches Opfer: Aoshis Männer opfern sich gegen Kanryuus Maschinengewehr, um Kanryuu davon abzuhalten, auf Aoshi zu schießen, woraufhin Kanryuu die Munition ausgeht. Im Anime klemmt die Waffe durch ein Projektil des Spezialisten für versteckte Waffen.
  • Er ist zurück: Kenshin-Revival von seinem Heroic BSoD, nachdem er einen Grund gefunden hat, nach Enishis Jinchuu wieder zu leben.
  • Hidden Depths: Viele Charaktere, aber vor allem Yumi, der zu Beginn des Kyoto-Bogens buchstäblich nur als Accessoire für Shishio vorgestellt wird und am Ende ein abgerundeter Anti-Bösewicht mit Hintergrundgeschichte ist.
  • Verstecktes Elfendorf: Shingetsu-Dorf. Nicht so versteckt wie es war gelöscht von offiziellen Karten, da es von Shishio übernommen wurde.
  • Gut sichtbarer Ninja:
    • Die ehemaligen imperialen Ninjas gingen an die Öffentlichkeit (sie haben gewissermaßen eine zivile Identität und ihr Hauptquartier dient gleichzeitig als Gasthaus), trugen stereotypische Ninja-Outfits, eine bewusste Entscheidung von Misaos Großvater Okina, und bauten sich damit ein ziemliches Unterstützungssystem aus seine Freunde und Nachbarn in Kyoto.
    • Einige andere ehemalige Ninjas endeten als Söldner unter der Führung von Aoshi und wurden als hoch sichtbare Leibwächter eingesetzt. (Wenn Tarnung erforderlich war, waren sie richtig schwer zu entdecken.)
    • In seiner Zeit als Attentäter kämpfte Kenshin gegen einen Mann, der wie ein stereotypischer Kabuki-Puppenspieler gekleidet war, dessen Kostüme mehr der Anonymität als der Tarnung zu dienen schien (und seine Methoden schienen sich darauf zu konzentrieren alle potenziellen Zeugen töten nachdem er ein Ziel beseitigt hatte, was die Notwendigkeit von echter Tarnung überflüssig machte). Er wird von einem Mann abgelöst, der wie Venom aussieht und sich kleidet (wie in, der Bösewicht aus Spider-Man).
  • Historische Schönheitsaktualisierung:
    • ◊ bekommt in jedem Anime eine davon, und das kennzeichnet ihn und wenn auch heruntergespielt im Vergleich zu anderen fiktiven Beispielen, die den Mann oft als jungen schlanken Bishōnen darstellen (und auch, weil er im Allgemeinen vom Kenshin-Fandom als böse oder wild in seinem Aussehen angesehen wird, einschließlich derer, die ihn gut aussehend finden und seine bissige Good Is Not Nice-Persönlichkeit).
  • Historischer Domänencharakter: Saito Hajime (1844-1915) war der Kapitän der dritten Einheit der Shinsengumi und später Polizist in Tokio, wo er den Alias ​​Fujita Goro (ein Name, den er häufig in der Serie verwendet) annahm und einen Takagi Tokio heiratete.
    • Auch Okita Souji und andere Shinsengumi-Mitglieder, Oukubo Toshimichi usw.
  • Historisches Helden-Upgrade: Saito wieder, für bestimmte Heldenwerte. Obwohl der Mann in der Tat knallhart war, wissen wir ansonsten sehr wenig über ihn. Im Manga behauptet er, das Trinken aufgegeben zu haben, während er in der tatsächlichen Geschichte an einem Magentumor starb.
  • Historischer In-Witz: Viele, obwohl einer der berühmtesten der Auftritt von Okubo Toshimichi ist, einem Mann, der als einer der Gründer des modernen Japan gilt. Im wirklichen Leben wurde er von einer Gruppe von Extremisten namens Ichiro-Clan ermordet. In Kenshin reist er nach Tokio, um Kenshin um Hilfe zu bitten gegen Shishio , und wird auf dem Weg zu Kenshins Antwort von einem von Shishios Männern getötet. Der Ichiro-Clan überfällt dann die Kutsche und findet Okubo bereits tot. Sie spüren einen einfachen Weg, um gefürchtet und respektiert zu werden, und erzählen es allen Sie tötete ihn.
  • Halte meinen Hut fest: Kaoru leiht Kenshin ihr Haarband, damit er zurückkommt. Am Ende des Bogens gibt er es zurück und sie flippt aus, weil er daran geblutet hat, nachdem er in einem Duell bei der Rettung von ihr erstochen wurde.
  • Ehre vor Vernunft: Die Krieger der Kenshin Gumi und sogar Shishio folgt dieser Trope zu einem T-Stück.
  • Heißblütig: Yahiko, Sanosuke, sein VaterKamishimoemon Higashidaneund ShishioWHO dies von buchstäblich heißem Blut
  • Horse Jump: Geschieht in einer Filler-Episode, als Kenshin einen von Räubern übernommenen Zug einholt, indem er ein Pferd über mehrere angedockte Boote reitet und dann einen spektakulären Sprung auf den Zug macht. Das Pferd hat sich das verdient Fan-Spitzname 'Super Horse'.
  • Riesiger Kerl, Tiny Girl: Am offensichtlichsten Misao und Aoshi, da sie ihm kaum an die Brust reicht.
  • I'm Standing Right Here : Als Kenshin wieder mit Seijuro kämpfen wollte, um ihn dazu zu bringen, die letzte Technik des Hiten Mitsurugi Ryu zu unterrichten. Kenschin: Hiko Seijuro, der dreizehnte Nachfolger von Hiten Mitsurugi Ryu. Seine Fähigkeiten sind unübertroffen ... von Natur aus ist er grob, grausam und hasserfüllt, außerdem weiß er von seiner Vergangenheit, was ihn viel gefährlicher macht als Saito. Seijuro: (genervt) Hör auf, solche Dinge zu sagen, obwohl sie wahr sind.
  • Iaijutsu-Praktizierender: Kenshins Signaturtechnik basiert darauf. Obwohl er ein vielseitiger Meisterschwertkämpfer ist, hat er sich den Spitznamen 'Battousai' verdient, weil er einfach so verdammt gut im Battoujutsu war. Er gibt sich nicht nur alle Mühe, um seine Waffe gegen (fast) alle seine bedeutenden Gegner wieder einzustecken, die ultimative Technik seines Schwertkampfstils ist ein Battoujutsu, das so kraftvoll ist, dass es, wenn es blockiert wird, ein kleines Vakuum in der Luft erzeugt .
  • 'Ich weiß, dass du irgendwo da drin bist' Kampf: Untergraben.Saitou benutzt es, um Kenshins . herauszubringen Superpowered Evil Side , Kaoru versucht es direkt zu spielen, um Kenshin zurückzubringen und scheitert. Aber es wird gerade gespielt, wennKaoru bringt Kenshins sanftere Seite zurück, als er Jin-e töten will, Kenshin hält Aoshi indirekt davon ab, bis zum Tod zu kämpfen, indem er erwähnt, wie Misao weinte, als er (Kenshin) versprach, Aoshi zurückzubringen, und wie er (Aoshi) seine vier Gefallenen verwandelte Kameraden zu Dämonen, indem sie wie diese obsessiv kämpfen.
  • Krankes Mädchen: Im Anime haben sowohl Sayo alias Magdaria als auch ihre Mutter Konsum, was in Unheilbarer Husten des Todes und in Magdarias Fall Blood from the Mouth übersetzt wird.Keiner von beiden stirbt an Krankheit: Mrs. Mutou opfert sich, damit ihre Kinder und ihr Bruder fliehen können und wird von Soldaten erschossen, Sayo nimmt eine Kugel für einen Freund von Kenshin, der Shougo und ihre Gruppe retten kann und stirbt in Sanos Armen.
  • Stellen Sie sich vor: Als Kenshin zu spät nach Hause kommt, nachdem er mit Sano zu einer Spielsitzung verschleppt wurde, schlägt Yahiko vor, dass er entweder groß gewonnen oder groß verloren hat, und schlägt dann vor, dass Kaoru nicht überrascht sein sollte, dass er nur in Unterwäsche nach Hause kommt . Im Manga wird dies von einem kleinen Visual davon begleitet.
    • Kaoru wird sehr rot, als Yahiko (scherzhaft) vorschlägt, Kenshin (der die Angewohnheit hat zu verschwinden) an die Leine zu nehmen, weil sie sich das einbildet. Dies kommt als Ziegelwitz zurück: Um Kenshin in Kyoto zu halten, legt Megumi ihm Halsband und Leine um.
    • Saitou, Meister der mentalen Assoziationen, macht die ' ◊' Verbindung in einem; später, als Chou und Sanosuke streiten, stellt er sich vor ◊.
    • Misao und Kenshin bekommen auch einen, als sie erfahren, dass Saitou verheiratet ist. 'Sie muss eine Art Göttin sein!' Stichwort (im Anime) a ◊ auf der Statue von a . liegend .
    • Als Hiko damit fertig ist, Kenshin die Nachfolgetechnik beizubringen, erklärt er, dass Kenshin des Namens und Umhangs von Hiko würdig ist. Beide stellen sich dann vor, wie Kenshin darin aussehen könnte, und Kenshin beschließt, dass er die Übergabe der Fackel doch lieber nicht akzeptieren würde.
    • Im Anime passiert etwas überraschend Unartiges, als Kaoru sich vorstellt, dass Kenshin ihr einen Antrag macht und dann, ähm, nun... die beiden sind plötzlich von den Büschen versteckt und dann fällt eine Blume von einem nahen Ast, komplett mit Kaoru, der Kenshins schreit leidenschaftlich nennen. Schnitt auf Kaoru, die vor lauter Hitze auf der Straße ohnmächtig geworden ist.
    • In einer Episode trainierte Kaoru einen Sumoringer. Sano fragte sich, ob sie einen der Sumo-Ringer-Lendenschurze tragen würde. Kenshin, Yahiko und Sano, alle hintereinander, wurden sehr nachdenklich, als sie ein geistiges Bild von Kaoru in einem Lendenschurz und sonst nichts teilten. Kaoru klärte sie von dieser Vorstellung ab.
  • Imperial Stormtrooper Treffsicherheitsakademie :
    • Jeder mit einer Waffe hat seinen Abschluss gemacht. Ein besonders ungeheuerlicher Vorfall besteht darin, dass mindestens ein Dutzend Soldaten mit Gewehren auf einen Bösewicht schießen und die Schüsse in einem Muster erfolgen, das ihn perfekt umreißt.
    • Untergraben in einem wichtigen Fall:Kanryu Takeda verwendet eine Gatling-Waffe, um alle Oniwabanshuu außer Aoshi . zu mähen. Diese Szene ist wahrscheinlich die wichtigste Instanz der Serie.
  • Informierte Fähigkeit: Im Anime beschrieb Raijuta seine vier besten Elite-Shinko-Ryu-Soldaten als die besten Krieger des ganzen Landes. Obwohl sie tatsächlich geschickte Krieger waren, wie Kenshin selbst bemerkte, und dem Schwertkämpfer mit umgekehrter Klinge einen anständigen Kampf liefern konnten, wurden sie dennoch gründlich zerstört, als Kenshin es ernst meinte. Und im Großen und Ganzen waren sie immer noch nichts im Vergleich zu den Zehn Schwertern und den Sechs Kameraden, die wahrscheinlich einen viel stabileren Anspruch haben, zu den besten Kriegern Japans zu gehören.
  • Informierte Attraktivität: Megumi ist keineswegs hässlich, aber sie ist sicherlich nicht so hübsch, wie die Show sie darstellt.
  • Informiertes Attribut: Misao ist 16 . Sie sieht aus, als wäre sie vielleicht ein Jahr oder so älter als Yahiko!! Besonders ungeheuerlich gemacht nach dem Zeitsprung, bei dem sie nicht nur NOCH nicht in ihrem Alter aussieht (zu diesem Zeitpunkt in ihren Zwanzigern, um Himmels willen!) Yahiko ist 16 und sieht älter aus als sie ist!
  • Inspektor Javert: Invertiert mit Saitou. Er zweifelt nicht daran, dass sich Kenshin verändert hat... er ist einfach entsetzt darüber, wie 'schwach' der berühmte Battousai geworden ist und möchte, dass er zu seinem alten Selbst zurückkehrt. Am Ende der Serie,er erkennt an, dass Kenshin einen anderen Weg eingeschlagen hat und bricht die Blutfehde zwischen ihnen ab.
  • Sofortige Wachfähigkeiten: Es ist unklar, ob Kenshin dieser Trope oder nur ein sehr leichter Schlaf ist, aber wenn er Wache hält, ruht er sich sitzend aus, mit seinem Schwert im Schoß und seiner Stirn auf dem Griff. Einmal hörte er, wie sich jemand an ihn heranschlich und begann mit dem Daumen zu ziehen. Als sich herausstellte, dass es Kaoru war, ließ er das Schwert erleichtert wieder fallen und schnitt in den Daumen.
    • Im Flashback-Bogen enthauptet Kenshin fastTomoewenn sie sich ihm im Schlaf nähert, um ihm eine Decke überzuziehen. Dies untergräbt die Instant-Wach-Fähigkeiten, indem Kenshin so weit weg ist, dass er seinen 'Angreifer' fast nicht rechtzeitig identifizieren konnte, um sie wegzustoßen - einen Moment länger und er hätte sie getötet. Dies führt dazu, dass er den psychologischen Tribut, ein Attentäter zu sein, wirklich erkennt.
  • Ineinander verschlungene Finger: In Reflexion , Kenshin und Kaoru tun dies während ihrer Liebesszene.
  • Ironisches Echo: „Ein Schwert ist eine Waffe. Kenjutsu die Kunst des Mordens.' Kenshin sagt dies zu Beginn der Serie, weist es dann aber sofort zugunsten von Kaorus idealistischer Vision zurück; Es hat sich herausgestellt, dass dies die Philosophie seines Mentors ist, und er zitiert sie an Kenshin, um ihn daran zu erinnern, dass das wirkliche Leben eine Crapsack-Welt ist.
    • Später bemerkt Saitou zu sich selbst: „Ein Shinsegumi ist ein Shinsengumi. Ein Wolf ist ein Wolf. Ein Hitokiri ist ein Hitokiri. Ist das nicht richtig... Battousai?' aber revidiert diese Aussage am Ende der Serie, als er erkennt, dass Kenshin es ernst meint mit dieser ganzen Du sollst nicht töten-Sache, bis zum Punkt, an dem er aufhört Saitou , und dann Enishi, um einen niedergeschlagenen Gegner zu töten.
  • Es ist nicht du, es sind meine Feinde: Das ist der GrundKenshin macht sich alleine auf den Wegam Anfang des Kyoto-Bogens.
  • Es ist wahrscheinlich nichts: Kenshin träumt davon, jemanden aus der Revolution zu bekämpfen, was ihn den ganzen Tag ablenken lässt. Um zu versuchen, sich nicht ablenken zu lassen, versucht er, es als nichts abzutun, kurz bevor er Sanosuke findet, der von demselben Kämpfer aus seinem Traum angegriffen wurde.
  • Ich möchte, dass mein Geliebter glücklich ist:Tomoeund Megumi für Kenshin.
  • Jidaigeki: Eine Dekonstruktion, die fragt: 'Was passiert also mit all diesen knallharten Schwertkämpfern, nachdem sie durch die Technologie und den Wandel der gesellschaftlichen Sitten veraltet sind?'HinweisDie überraschend genaue Antwort ist natürlich, dass 'viele von ihnen waren' total gelangweilt und dies war keine besonders sichere Zeit zum Leben.' Es wurde nie ganz dieses Epos im wirklichen Leben, aber es war manchmal immer noch ziemlich brutal.
    • Dies kommt zu einem Höhepunkt in der Rache ( Jinchuu ) Arc, wo fast die gesamte Gruppe von Leuten, die gegen Kenshin kämpfen, einen persönlichen Groll gegen ihn für das hat, was er als Attentäter getan hat.
  • Killer Bear Hug: Als Misao sich mit Okina wiedervereinigt, umarmt dieser sie, weil er froh ist, dass sie zurück ist, nur um sich in eine schmerzhafte Umarmung zu verwandeln, weil er wütend auf sie ist, weil sie überhaupt weggelaufen ist.
  • Messerwerfende Tat: In einer Füller-Episode versuchte Kaoru dies, nur um Sanosuke bei ihrem ersten Versuch am Arm zu treffen.
L-Q
  • Die Gunst der Dame: Kaoru gibt Kenshin ihr Lieblingsband, bevor er aufbricht, um gegen Jin-E zu kämpfen. Als er zurückkommt und es ihr zurückgibt, geht sie auf ihn ein, weil er es mit seinem Blut befleckt hat.
  • Letzte Chance zum Aufhören: Aufgenommen im Kyoto-Bogen von Yumi, die Kenshin und Sanosuke die Chance gab, von Shishios Plänen zurückzutreten, und sie konnte einfach sagen, dass sie weggelaufen sind. Kenshin lehnt ab und stellt fest, dass Yumi dies angeboten hat, weil sie sich während des Kampfes Sorgen um Shishios Gesundheit gemacht hat.
  • Tödlicher Chef: Kaoru, nach eigenen Angaben. Obwohl sie mag es immer noch nicht wenn jemand anders darauf hinweist.
  • Lightning Bruiser : Mindestens mehrere Charaktere
  • Begrenzte Garderobe: Kenshin trägt immer einen verblassten roten (fast pinken) Kimono und einen weißen Hakama, Kaoru trägt nur eine Kendo-Uniform oder einen von zwei oder drei Kimonos (den gelben, den blauen und einen roten), Megumi ist immer is Misao trägt ihre Arztkleidung, nur zwei Outfits und so weiter. Lampenschirm, als Misao versuchte, Kenshin auszurauben. Sie bleibt stehen, als sie einen guten Blick auf Kenshins Kimono bekommt, der absolut von Nahtlinien übersät ist, wo alle Schnitte, die er während der gesamten Serie genommen hat, genäht wurden. Misao fragt dann, ob Kenshins Frau ihn verlassen hatHinweisWas aus einer bestimmten Sicht richtig ist – sie war zu diesem Zeitpunkt seit zehn Jahren tot, obwohl Kenshin als Witwer noch nicht bekannt war.
  • The Load: Kaoru und Yahiko manchmal, besonders in den frühen Episoden; Beide sind jedoch gute Kämpfer und halten sich viel häufiger, als sie entführt werden. Es hilft nicht, dass Kenshins gottgleiche Schwertkunst sie schwächer aussehen lässt. Interessanterweise dreht sich Yahikos Charakterentwicklung in den späteren Bögen des Mangas um seine besitzen Wahrnehmung davon gilt für selbst , und er treibt sich zu fast gefährlichen Extremen, um zu beweisen, dass er wirklich mithalten kann ... gegen die Leute zweimal sein Alter oder älter.
    • Sanosuke meldet sich freiwillig für ein Training from Hell, weil er als Belastung zurückgelassen wurde, und diese Idee nervt ihn ohne Ende.
  • Lasttragender Boss: Invoked Trope. Houji löst einen Selbstzerstörungsmechanismus aus, nachdemShishio verbrennt sich selbst.
  • Gefangen in Seltsamkeit:Die schwarzen Haare der 12-jährigen Enishi wurden nach Tomoes Tod weiß.
  • Loved Ones Montage : Kenshin hat einen kurzen Überblick über seine Erfahrungen (Freunde und Feinde gleichermaßen), kurz bevor er seine ultimative Technik erlernt; Yahiko hat später ein ähnliches, um zu reflektieren, wie viel er unbewusst aufgenommen hatte, nur indem er die gleichen Ereignisse miterlebte.
  • Love Epiphany: Die anderen sind sich bewusst, dass Kaoru mehr als nur platonische Gefühle für Kenshin durch den Jin-E-Bogen hat, aber Kaoru selbst trifft es erst zu Beginn des Kyoto-Bogens. Dies, kombiniert mitKenshin reist nach Kyoto, ohne einen Blick zurück zu werfenist genug, um ihr einen heroischen BSoD zu geben.
  • Liebe erlöst: Tomoes Einfluss verändert Kenshin drastisch und führt ihn dazu, nach dem Krieg auf das Töten zu verzichten.
  • Lyrische Dissonanz: Die erste Eröffnung, 'Sobakasu' (wörtl. Sommersprossen), eine lebhafte, optimistische Melodie mit Texten über eine bittere Trennung.
  • Verrückter Künstler: Gein. Er hältKaorus „Leiche“ein Kunstwerk zu sein, und istgetötet bei dem Versuch, es zu bergen.
  • Aus Eisen: Während die Serie einen hohen Anspruch an das zu haben scheint, was als „verkrüppelnder Schlag“ gilt, ist dies eines der charakteristischen Merkmale von Sanosuke. Schon bei seinem Einführungs-Mini-Arc schlägt ihm ein Mann mit einem versteckten Messerring ins Gesicht: Nicht nur Sanosuke zuckt nicht einmal zusammen, der Mann bricht sich den Finger bei dem Versuch .
    • Shishio schafft es, einen Attentatsversuch zu überleben, indem er seine 'Leiche' in Brand setzt (wenn auch nicht ohne massive Narben), eine lächerliche Strafe von Kenshin (mit einer vermeintlich nicht tödlichen Waffe herumgeschlagen zu werden, tut immer noch weh) UND ein Schlag ins Gesicht von dem oben genannten Sanosuke, der zerschmettert alle Knochen in Sanosukes Hand .
  • Böswilliger maskierter Mann: Hannya (obwohl er nicht so sehr bösartig ist, sondern Aoshi gegenüber sehr loyal) und Gein.
  • Marionettenmeister: Gein, der seine Puppen wie einen Steampunk Humongous Mecha benutzt.
  • Marktbasierter Titel: Bekannt als ' Samurai X “ in Teilen der englischsprachigen Welt. Das „X“ ist vermutlich Kenshins Narbe, aber er ist kein Samurai.
  • Märtyrer ohne Grund: Kenshin wird immer weglaufen, um den Tag zu retten, auch wenn dies bedeutet, dass er höchstwahrscheinlich getötet wird, egal zu welchem ​​Opfer er gezwungen wird oder andere zu bringen (dh ihre Beziehung zu ihm). Dies (teilweise) zu überwinden, ist ein wichtiger Handlungspunkt in der Mitte der Serie.
  • Master Poisoner: Megumi Takani könnte in ihrer dunklen und unruhigen Vergangenheit wohl als so angesehen werden. Sie war soll Medizin zu studieren, und obwohl sie medizinische Kenntnisse erlangte, wurde sie schließlich zur Herstellung von Opium verwendet. Sie weiß alles über verschiedene Gifte, heilt sie aber jetzt (unter anderen Rollen, die dem Medic angemessen sind).
  • Mauve Shirt: Cho scheint zunächst ein Wegwerf-Bösewicht zu sein, wird aber für den Rest der Serie zu einer Nebenfigur.
  • Mai??Dezember-Romanze: 'Dezember' treibt es irgendwie voran, Kenshin ist ein gutes Jahrzehnt älter als Kaoru, was es eher zu einer Mai/Juni- oder Mai/Juli-Romanze mit diesem anständigen Altersunterschied macht.
  • Treffen Sie den neuen Boss: Der Grund, warum Kenshin sich der Meiji-Rebellion anschloss, war, dass er dachte, die Welt würde sich durch den Verlust des Tokugawa-Shogunats wirklich zum Besseren verändern. Aber sobald der Krieg gewonnen war, war das Endergebnis der Tausch einer Art von Unterdrückung gegen eine andere und letztendlich wurde nichts geändert, wie Hiko warnte, dass dies der Fall sein würde. Das ist einer der Hauptgründe, warum Kenshin seinen Idealismus so stark annimmt.
  • Die Männer zuerst: Aoshi nahm den Job als Bodyguard von Kanryu an, weil er zwar bessere Angebote aus seriöseren Quellen hatte, aber dieser Job war der einzige, der Positionen für den letzten Trupp seiner Einheit beinhaltete, der aus verschiedenen Gründen im Wesentlichen arbeitslos war, und er glaubte das er konnte kein neues Leben für sich selbst suchen, bis er sich um alle Männer unter seinem Kommando gekümmert hatte.
  • Berufsrisiko des Mentors: Die Ausbildung in Kenshin und Hikos Schwertstil endet mitder Lehrling tötet den Meister, um die letzte Technik zu erlernen. Dieser Trope ist eigentlich ein absichtlich Teil der Arbeit. Seltsamerweise, Hiko schafft es trotzdem zu überleben , obwohl sein eigener Herr nicht so viel Glück hatte.
  • Mirror Match: Aoshi trifft auf einen Typen, der Bewegungen beobachten und sofort kopieren kann. Das beweist erdas Original ist dem Mook durch einen Standtritt ins Gesicht überlegen.
  • Vermisste Mutter: Die Mutter jeder einzelnen Hauptfigur, deren Abstammung diskutiert wird, ist verstorben, ebenso wie die meisten ihrer Väter.
  • Der Maulwurf :Iwanbouim Manga, der sich als herausstelltSpaß, Kenshin ausspionieren fürEnishi.
    • Im Remembrance Arc entpuppt sich Iizuka als Verräter des Choshu-Clans.
  • Geld ist keine Macht: Der Opium-König Takeda Kanryuu versucht, Kenshin zu bestechen, damit er seine Villa nicht angreift. Das funktioniert ungefähr so, wie Sie es erwarten. Besprochen von seinem Drachen-in-Chief Shinomori Aoshi: Aoshi: Du verstehst es nicht. Ihr Geld nützt hier nichts. Himura Battousai lebt nicht für den Gewinn – ich habe es dir doch gesagt.'
    • Später, als Kenshin ihn endlich ausführt: Kenschin: 'Warum verlangst du nicht dein Geld, um dich zu retten!? '
  • Mood Whiplash : Der Manga pendelt sehr oft zwischen todernsten Schlachten zu Slapstick-Humor; Das gelingt dem Anime auch ganz gut. Manchmal wird es als brillante Quelle dramatischer Spannung verwendet.
  • Mutterschaft ist überlegen: Im Epilog haben Kenshin und Kaoru ein Kind namens Kenji. Ein Textblock sagt deutlich 'Liebt seine Mutter', komplett mit Kenji, der begierig darauf ist, Kaoru festzuhalten. Ein weiterer Textblock sagt deutlich 'Hasst seinen Vater', komplett mit Kenji, der begierig ist, an Kenshins Haaren zu ziehen, wenn er versucht, ihn zu halten. Das Kind ist erst ein paar Jahre alt und es ist nicht so, als ob der Vater ihm Unrecht getan hätte oder so!
  • Motivverfall : Raijuuta ist ein so schlimmer Fall, dass sich Watsuki selbst in einem Nachwort darüber beschwert.
    • Die Band of Six wird ursprünglich als eine Gruppe von Männern vorgestellt, die mit Kenshin einen legitimen Groll haben, obwohl wir allmählich feststellen, dass sie entweder keinen wirklichen Groll gegen Kenshin hatten oder einen erbärmlichen, der durch ihre Aktionen untergraben wurde. Nur Enishi und Kujirinami haben ein Motiv, das sich nicht als Evil Is Petty qualifiziert, und beide erkennen letztendlich, dass sie sowieso im Unrecht waren. Watsuki selbst gibt zu, dass es wahrscheinlich eine schlechte Idee war, die Gruppe überhaupt einzubeziehen und es wäre besser gewesen, Enishi alleine auf eine Roaring Rampage of Revenge zu schicken.
  • Mr. Fanservice: Zwischen Kenshin, Yahiko, Sano, Aoshi, Hiko und Enishi ist für jede Frau etwas dabei.
  • Mehrfache demografische Anziehungskraft: Während es ist, streng Apropos eine Shonen-Abenteuerserie, die enorm unterschiedliche Besetzung, faszinierende Schurken, interessante Politik und Hintergrundgeschichten (von denen viele zumindest historisch begründet waren und einige davon waren .) erschreckend genau) und schöne Jungs UND Mädchen machten es in Japan in fast jeder Alters- und Geschlechtsgruppe attraktiv, was es bei weitem zu einer der Banner-Manga/Anime-Serien der 90er Jahre machte. Es wurde sogar exportiert nach Dutzende anderer Länder mit großem Erfolg, insbesondere in Asien, Westeuropa, Ozeanien und Amerika (z. B. haben Australien und Neuseeland die komplette Sony-Synchronisation mehrmals gezeigt, fast jedes asiatische Land hat die Show mindestens einmal in verschiedenen Formen gezeigt, und die Serie hatte beträchtlichen Erfolg auf Toonami in Amerika).
    • Auch der Untertitel 'Meiji Schwertkämpfer' Romantisch Story', gilt sowohl im klassischen (wie in einer fiktiven Erzählung, die sich um wunderbare und ungewöhnliche Ereignisse dreht) als auch im normalen (romantischen) Sinn.
  • Alltäglich gemacht genial: Viele Techniken und Fähigkeiten sind eher banal, werden aber übertrieben als eine Art Trumpf dargestellt:
    • Hannya macht das Tragen von gestreiften Ärmeln zu einer Kampftechnik, mit der Kenshin eine Zeitlang zu kämpfen hat. Die optische Täuschung seiner Ärmel schreckt Kenshin ab, dass er Hannyas Angriffe falsch einschätzt.
    • Uonuma Usuis ultimativer Angriff, den er für unschlagbar hält und sich ohne Ende freut, besteht im Wesentlichen darin, 'seinen Schild hochzuhalten, um die Sicht seines Gegners zu blockieren'.
    • Kenshins ultimative Fähigkeit? Möglich gemacht durch das einfache Führen mit dem linken Fuß. Was ihm ermöglicht, ein Vakuum zu schaffen. Irgendwie.
  • Alltägliches Dienstprogramm:
    • In einer Anime-Füller-Episode findet sich der Protagonist irgendwann auf einer schicken Dinnerparty wieder, also nimmt er ein Messer und führt den Hiten Mitsurugi Ryu (Steak-Stil) durch, um ein Steak zu schneiden.
    • Dieser Trope wird auch untergraben, als er nach dem Erben eines berühmten Schwertmachers sucht: Er benutzt eines der Küchenmesser des Mannes, um einen Daikon auf die tollste Art und Weise zu zerschneiden, und verrät dann, dass er die Klinge testet.
  • Mörder sind Vergewaltiger: Obwohl der Begriff der Vergewaltigung in der Serie weitgehend abgewendet wird (da Mooks nur zum Tötungsteil kommen die ihre Chefs bestellen ), wird im Anime nur eine Vergewaltigungsdrohung ausgesprochen, als Gohei impliziert, dass er und seine Männer Kaoru vergewaltigen würden, bevor er sie tötet. Aber Kenshin ist da, um sie zu retten.
  • Muskeln sind bedeutungslos: Während Kenshins Feinde dazu neigen, größer und sperriger zu sein als er (zu ihrem Nachteil), entfernt sein Mentor Hiko dramatisch seinen (abscheulich schweren) Umhang, um eine Reihe gut gebauter Brust- und Bauchmuskeln zu enthüllen; Kenshin selbst fühlt sich eingeschüchtert, als er zum ersten Mal erkennt, dass dies die Art von Körper ist, die es braucht, um die Schule der Schwertkunst zu meistern, die Hiko lehrt.Völlig untergraben in den letzten Kapiteln des Mangas, wo sich herausstellt, dass die wiederholte Anwendung der Hiten Mitsurugi-Techniken Kenshins kleinen und geschmeidigen Körper so stark belastet, dass er in ein paar Jahren zu schwach sein würde, um seinen Schwertstil zu verwenden.
  • Mythologie-Gag: Ganz am Ende des Reflexion OVA, Kenji hat ein Mädchen namens Chizuru. Ursprünglich erschien sie in einem von Watsukis Rurouni Piloten als Jungfrau in Nöten die Kenshin rettet.
  • Namen, vor denen man wirklich schnell davonlaufen kann: Hitokiri Battousai. In Übersetzung: Attentäter, der bei der Auslosung tötet.
  • Ein Nazi mit einem anderen Namen: Die Ideologie von Shishio ist der des Japans aus der Zeit des 2. Weltkriegs sehr ähnlich. Er glaubt daran, die Westler aus Ostasien zu vertreiben, indem er Ostasien brutal unter japanischer Herrschaft vereint.
  • Neutral Female: Einige der Frauen in der Serie stehen einfach herum und reden über den Kampf.
  • Ninja: Die Oniwabanshuu, insbesondere Hanya, Shinomori Aoshi und Makimachi Misao.
  • Keine Periode, Periode : Abgewendet in der dritten Episode der OVA von 1999, wo Tomoe ganz klar ihre Periode bekommt.
  • Kein Orientierungssinn: Sanosuke ist dafür BERÜHMT. Er schafft es sogar, sich beim Herumlaufen mit einem Kompass zu verirren.
  • Disclaimer zu 'Not Making This': Als Saitou ganz beiläufig die Tatsache fallen lässt, dass er verheiratet ist (und Kenshin und Misao mit entsprechendem Schock reagieren), stellt eine Seitenleiste fest: 'Das ist historische Wahrheit.'
  • Welches war nun diese Stimme? : Die englischen Schauspieler werden genannt, aber die Rollen, die sie spielen, sind nicht mit angegeben.
  • Dummheit verschleiern:
    • Kenshin neigt dazu, dies mit Fremden zu tun und tut so, als wäre er ein tollpatschiger Narr, bis er einen Grund hat, ernst zu werden.
  • Seltsames Paar: Sanosuke verbündet sich entweder mit Megumi und/oder Saitou; Kenshin bemerkt auch, wie unwahrscheinlich es war, dass er, ein ehemaliger Imperialist, und Saitou, ein Krieger des Shogunats, als vertrauenswürdige Teamkollegen angesehen werden können.
  • Officer O'Hara: Der erste amerikanische Dub hatte die Cops mit irischem Akzent; glücklicherweise wurde dies so schlecht getestet, dass es vor der kommerziellen Veröffentlichung zur Neuverfilmung zurückgekehrt ist.
  • Kopf ab! : Es gibt einige Szenen im Manga, die zeigen, wie Charaktere buchstäblich den Kopf verlieren. Viele dieser Szenen sind entweder adaptiert (Aoshi nimmt die Köpfe des gefallenen Oniwabanshu nach Kanryuus Niederlage) oder geschnitten (Soujirou enthauptet seine Adoptivfamilie, wird von einem Shadow Discretion Shot verdeckt).
  • Oh Mist! : Tritt häufig auf, wenn sich herausstellt, dass ein Kämpfer viel stärker ist als bisher angenommen. Als Kenshin gegen Seta Sojirou kämpft, hat Sanosuke diese Reaktion zweimal in schneller Folge (einmal, wenn Sojirou sich so schnell bewegt, kann ihn sogar Kenshin kaum sehen, und dann wieder, wenn Sojirou ihm erklärt, dass er war nicht einmal in seiner Höchstgeschwindigkeit ).
  • Old-School-Chivalry: Eine Ninja eskortiert einen holländischen Besucher und ist bestürzt, als er möchte, dass sie vor ihm durch eine Tür geht. Als er erklärt, dass Ritterlichkeit es vorschreibt, Respekt für Frauen zu zeigen, lacht sie nur darüber.
  • Älter als sie aussehen: Kenshin ist 28 Jahre alt, während sein Meister Hiko (nach Manga-Standards) 43 Jahre alt ist – aber man würde es nie erraten. Lampenschirm von Yahiko und Misao, die sich fragen, ob der Hiten Mitsurugi-Stil der Jungbrunnen ist. Auch in den Specials zum Ende des Bandes in Band 1 und 4 des Mangas darauf hingewiesen, wo Charaktere, die über Kenshin nachdenken, nachdem er gegangen ist, zu dem Schluss kommen, dass er, wenn er wirklich ein Held der Meiji-Restauration war, es sein müsste mindestens 30...
    • Misao ist ein kleines Beispiel; Die meisten Charaktere gehen davon aus, dass sie ungefähr 12 ist, aber sie ist 16.
  • Outdoor Bath Peeping: Sano und Yahiko versuchen dies in der Anime-Version des Raijuta-Bogen, nur um von einem noch gekleideten Kaoru und Megumi angegriffen zu werden, die wussten, dass sie dies versuchen würden.
  • Überschattet von Awesome: Kaoru. Sie ist eine der besten Kämpferinnen ihrer Generation – und ihr Gelegenheitsjob-Mann gehört zu den fünf besten Kämpferinnen davon Jahrhundert .
  • Überholte den Manga : A Ja wirklich kratzendes Beispiel, da dies bedeutete, dass die Einschaltquoten nach Shishio zurückgingen und die Show nicht lange genug auf Sendung blieb, um jemals zum Jinchuu / Enishi-Bogen zu gelangen, was viele Fans in den Wahnsinn treibt, da dies der wahre Höhepunkt von Kenshins gesamter Handlung ist Bogen. Das einzige Material, das jemals aus diesem Teil animiert wurde, war die Rückblende zu Kenshins Zeit mit Tomoe, und das war in einer OVA, die Jahre nach der Absage der Show produziert wurde.
  • Papa Wolf: Kenshin, Anji.
  • Elternersatz: Kenshin und Kaoru adoptieren Yahiko. Dies wird am besten durch ihre Reaktion unterstrichen, wennYahiko rennt weg, um sich den Rebellen anzuschließen. Im fernen Finale erbt er Kaorus Kampfstil und Kenshins Reverse Blade.
    • Hiko rettet den jungen Shinta, nimmt ihn auf und bringt ihm alles bei, was er weiß (oder versucht es zumindest; Kenshin ist manchmal zu naiv und eigenwillig, um zuzuhören).
    • Tae adoptiert Tsubame so ziemlich, nachdem sie von ihrem missbräuchlichen Hausmeister befreit ist.
  • Parrying Bullets: Im dritten Kapitel greifen einige Gangster das Kamiya Kasshin-ryu Dojo mit einer Holzkanone an (einem Schwarzpulver-Vorderlader mit einem aus Eichenholz geschnitzten Lauf, der eine Tonkanonenkugel abfeuert). Kenshin zerhackt die Kanonenkugel mitten im Flug mit der scharfen Schneide seines Reverse-Blade-Schwerts und fordert die Gangster ziemlich irritiert auf, es zu schlagen.
  • Bezahle das Böse mit dem Bösen: Eine mögliche Übersetzung von Saitos Philosophie – Aku Soku Zan. Übeltäter neigen dazu, in seiner Gegenwart nicht lange zu leben.
  • Persönliche Effekte enthüllen:Nach Tomoes Tod, Kenshin geht ihr Tagebuch durch und findet das herausder Mann, den er Monate zuvor getötet hat, war Tomoes Verlobter. Schade.
    • Noch schlimmer im Anime OVA, als Kenshin das zum ersten Mal gesagt wirdTomoeist der Verräter und wird dann dazu aufgefordertSchauen Sie in ihr Tagebuch, wo er herausfindet, dass er ihren Verlobten getötet hat. Auf dem Weg sie zu finden, ist das das Einzige, woran er denken kann.
  • Physische Narben, psychische Narben: Kenshin wird durch seine Kreuznarbe identifiziert, und die Hintergrundgeschichte dahinter macht die Art von Person aus, die er heute ist.
  • Kleines Kraftpaket: Kenshin; Yahiko bis zu einem gewissen Grad.
  • Piratenmädchen: Die Füllfigur Shura.
  • Auf die Partei zugeschnittene Handlung: Der Kampf gegen die Leibwächter von Enishis Stellvertreter; untergraben, dass es die ist Leibwächter die ihre Gegner basierend auf jeder ihrer Spezialitäten auswählen.
  • Zu Love Interest befördert: Obwohl klar ist, dass die beiden miteinander enden würden, war der Anime viel klarer über die blühende Beziehung zwischen Yahiko und Tsubame als der Manga. Im Manga ging es in Tsubames Debütkapitel um das Geheimnis um Yahiko, der plötzlich im Akabeko arbeitete (obwohl der Rest der Kenshingumi über die Idee nachdenkt, dass er versucht, mit Tsubame zusammen zu sein). Im Anime ging es in Tsubames Debütfolge um das Erleben von Yahiko Ya Liebe auf den ersten Blick .
  • Beförderung zum Elternteil: Tomoe.
    • Auch, wie oben erwähnt, Anji zu den Waisenkindern, um die er sich kümmerte.
  • Stolzer Warrior Race Guy: Shishio Makoto ist diese Trope, die zu ihrer dunkelsten logischen Schlussfolgerung gebracht wird; ein Krieger, dessen Respekt vor Stärke so groß ist absolut dass er ein Japan schaffen möchte, in dem jeder muss ein Krieger sein, nur um überleben .
  • Psycho for Hire : Gein, der nur seine Techniken perfektionieren will.
  • Punny Name : Kamatari, die Große Sense ( O-Kama ) der Ten Swords, der zufällig auch ein homosexueller Transvestit ist ( okama ). (Obwohl seine Waffe technisch eher ein dai-kusarigama ).
  • Welpenliebe: Im Universum, Yahiko und Tsubame – bis zum Serien-Epilog, wenn siesind alle erwachsen und haben sich offiziell verabredet.
  • Schrulliger Miniboss-Trupp: Das Juppongatana, Aoshis Oniwabanshuu.
R-Z
  • Rapunzel-Haar: Die meisten erwachsenen Frauen hielten lange Haare für attraktiv (und gesellschaftlich akzeptierter); Misaos ist wahrscheinlich der längste, da ihr Zopf allein bis zum Rücken reicht. Kenshin und sein Mentor Hiko haben auch sehr lange Haare.
  • Razor Floss: Gein steuert nicht nur beide Iwanbō-Modelle von innen, sondern kämpft auch alleine, indem er fast unsichtbare Stahlsaiten verwendet, die mit Diamantstaub bedeckt sind und leicht durch die Dinge schneiden.
  • Razor Wind: Raijuutas Spezialangriff; Hiko kann das auchmit seinem unglaublich schweren Umhang entfernt.
  • Reales Ereignis, fiktive Ursache: Dies geschieht mit der Ermordung von Okubo Toshimichi. Im wirklichen Leben wurde Okubo von einer Gruppe von Samurai ermordet, die mit seiner schnellen Modernisierung / Verwestlichung und Abschaffung der Privilegien, die die Samurai genossen hatten, unzufrieden waren. In der Geschichte lässt der Sozialdarwinist Shishio seinen Drachen Okubo ermorden, um Japan zu schwächen und es Shishio leicht zu machen, das Land zu übernehmen, und die Samurai finden Okubos Leiche und fordern die Tat an.
  • 'Der Grund, warum du saugst' Rede :
    • Jedes Mal, wenn Kenshin gegen einen Gegner kämpft, gibt ihm der Gegner dies, hauptsächlich weil er auf der Seite der Imperialisten ist oder ein Pazifist ist. Kenshin schafft es immer, ihnen das Gegenteil zu beweisen oder zumindest zu beweisen, dass er ihnen möglicherweise nicht zustimmt, aber nicht so scheiße ist, wie sie sagen, dass er es tut.
    • Saito liefert Usui während ihres Kampfes ein besonders prägnantes und vernichtendes davon.
  • Rebus Bubble: Mit freundlicher Genehmigung von Saito und seinen Spitznamen-Abzügen. Wenn Megumi = Fuchs und Kaoru = Waschbärenhund , dann Gedanke = Wiesel .
  • Rücksichtsloser Pazifist: Kenshin, wenn er nicht in einer Rückblende seiner Battosai-Jahre ist oder in den Battosai-Modus wechselt.
  • Erkennungsfehler: Als Running Gag hat Yahiko immer dann, wenn ein Politiker (oft ein historischer Domänencharakter) auftaucht, keine Ahnung, wer er ist.
  • Rekrutierung des Verbrechers: Den meisten der überlebenden Schergen von Shishio werden im Austausch gegen Gnade Jobs bei der japanischen Regierung angeboten.
  • Roter Baron: Hitokiri Battousai. Der Ruf, der sich um diesen Namen dreht, wird so groß, dass die meisten Leute nicht glauben können, dass der dürre Kenshin möglicherweise er sein könnte.
  • Erlösung verdient Leben: Eines der prominentesten Themen der Serie.
  • Erlösung ist gleich Leiden: Während einer Attentatsmission erhielt Kenshin eine Schnittwunde im Gesicht vom Leibwächter seines Ziels (den er ebenfalls sofort entsandte). Da der Schnitt sich weigerte zu heilen, wurde von Kenshins Kollegen theoretisiert, dass er von einem unschuldigen Mann geschlagen worden war und seine Wunde Buße war. Die Wunde hörte erst einige Monate später endgültig auf zu bluten, als die berühmte kreuzförmige Narbe fertiggestellt warvon seiner sterbenden Frau, die er während einer Schlacht versehentlich geschlagen hatte (und die sich als Verlobte des Mannes, den er zuvor ermordet hatte, verwandelt hatte). Kenshin glaubt, dass die kreuzförmige Narbe verschwinden wird, wenn er seine Sünden vollständig gesühnt hat. Er glaubt auch nicht, dass das möglich istobwohl am Ende des Mangas tatsächlich begonnen hat zu heilen.
  • Erlösung ist gleich Tod: Immer wieder untergraben und nochmal .
  • Rote Augen, Achtung: Makoto Shishio hat schmale rote Augen. Seine Intro-Episode trägt den passenden Titel 'Devil of Vengeance'. Zuvor zeigte Protagonist Kenshin Himura jedoch selbst den Trope als Hitokiri Battousai, bis sein Kampf mit Saitou Hajime ihm goldene Augen bescherte, wahrscheinlich passend zur vorgeschriebenen Manga-Farbe. Seine Augen sahen auch rot aus und wurden dann sehr früh in der Serie gold, als Jin-E Kaoru entführte. Möglicherweise damit begründet, dass seine Augen umso mehr von ihrem normalen blau-violetten Aussehen abweichen, je wütender er ist.
  • Red Oni, Blue Oni: Mit Ausnahme von Sano (der die ganze Zeit die Rolle von Red Oni übernimmt, wodurch Kenshin im Gegensatz zu Blue Oni wird) spielt Kenshin für die meisten seiner Rivalen Red Oni.
  • Rache: Enishi Yukishiro; fast alle seine Mooks hegen alle Groll gegen Kenshin in der einen oder anderen Form.
  • Rache durch Proxy: Yukishiro, wieder. Untergraben, wenner kann sich nicht dazu durchringen Kaoru zu töten, weil sie ihn an seine tote ältere Schwester erinnert.
  • Romanze mit dem Witwer:Obwohl seine frühere Ehe eine ganze Weile nicht enthüllt wird, zeigt die Geschichte, dass Kaoru sich in den älteren, zögerlichen Witwer Kenshin verliebt.
  • Running Gag: Sano, der sich von der halben Geschichte bis zum Ende immer wieder die Hand bricht und Megumi ihn dafür schlägt.
  • Samurai: Myojin Yahiko, anscheinend ein Samurai aus Tokio, und Saitou Hajime.
  • Samus ist ein Mädchen :Shurader Anführer der Piraten in Episode 25.
  • Der Sündenbock: Sanos Mentor Shouzo Sagara wurde von der Meiji-Regierung hingerichtet, als klar wurde, dass ein Teil ihrer ursprünglichen Plattform (Gleichheit für alle Klassen) vorerst unerreichbar war.
  • Narben sind für immer: Kenshins Narbe, die erst im Nachfolge-Epilog zu verblassen beginnt.
  • Scheiß auf die Regeln, ich habe Geld! : Kanryu glaubt das absolut. Als Ergebnis kann er Kenshins Beweggründe nicht verstehen, selbst nachdem Aoshi darauf hinweist, dass, wenn Kenshin durch persönlichen Gewinn motiviert wäre, er ein Mitglied des Generalstabs der Armee wäre, anstatt der Gelegenheitsjob für ein kleines Kenjutsu-Dojo zu sein . Am Ende kontert Kenshin Kanryus Behauptungen, dass Geld allmächtig ist, mit einem wahrhaft epischen Shut Up, Hannibal! .
  • Zweite Liebe :Kenshin endet mit Kaoru, und dann ist Kenshin selbstTomoe's zweite Liebe.
  • Selbstentsorgender Bösewicht: Häufig. Wenn Kenshin sie nicht einlösen kann, etwas wird sie töten.
  • Selbstgemachtes Waisenkind:Soujirou tötete seine missbräuchlichen Stiefgeschwister in Notwehr. Enishi hat seine Adoptivfamilie getötet, weil er ihr Glück hasste.
  • Sinnloses Opfer:Yumis Todhilft Shishio überhaupt nicht, da erfängt an zu brennenfast unmittelbar danach.
  • Gezackte Klinge des Schmerzes: Shishio Makoto führt ein fein gezacktes Schwert, das niemals stumpf wird. Verdoppelt sich auch als Flammendes Schwert.
  • Sexy Mentorin: Hiko Seijuro, 43, mein Arsch ...
  • Rüstung ablegen, Geschwindigkeit gewinnen: Während des Kampfes mit dem Juppongatana fordert Hiko Seijuurou den riesigen Fuji auf, die Rüstung zu verlieren, da sie ihn zwar schützt, aber seine Bewegungen einschränkt. Hiko bändigt ihn trotzdem.
  • Ausruf: Han'nya hat Vielfraßklauen.
    • Bis zum Jinchuu Arc trägt Aoshi den Trenchcoat von Gambit.
    • Hiko sprang zu Image Comics und bekam Spawns Umhang.
    • Als Misao versucht, Aoshi zum Lächeln zu bringen, erklärt sie heißblütig, dass sie sich an der Arbeit der japanischen Comedy-Truppe Yoshimoto Kogyo orientieren wird. Dies verwirrt Okina natürlich, da Yoshimoto Kogyo erst im 20. Jahrhundert entstand.
    • Yahiko und Tsubame sind nach Bahnlinien der Tokioter U-Bahn benannt.
    • Sanosuke will einen Rückkampf mit Saitou, um zu zeigen, wie sehr er seit ihrem ersten Kampf (natürlich an Stärke) gewachsen ist. Saitou weigert sich, sowohl weil es wichtigere Dinge zu tun gibt (er hat Chou in Gewahrsam und er ist zu diesem Zeitpunkt der beste Hinweis der Polizei auf Shishio) und um Sano zu verärgern. Sano ist in der Tat sauer und besteht lautstark darauf zu kämpfen, während er Donald Ducks alte Kampfhaltung einnimmt.
    • Als Sano, Saitou und Kenshin zu den Docks rennen, um Shishios Plan zur Zerstörung der Regierung zu verhindern, ruft Sano den Titel einer alten Jidaigeki-Fernsehserie.
    • Kaoru hat zu den Soundeffekten von ATATATATATA und ORAORAORAORA (natürlich harmlose) Schläge auf Kenshin geregnet.
    • Gein hinterließ einst eine mit dem Strohhut-Logo verzierte Bombe. ( Ein Stück Schöpfer Eiichiro Oda diente als Assistent von Watsuki, bevor er alleine ausbrach).
    • In einer der Füller-Episoden verpasst Kaoru Sano und Yahiko einen Megaton Punch. Während sie durch die Luft wirbeln, erscheint die Eingabe für einen Kampfspielzug in der Ecke. Konkret sieht es so aus, als ob die Eingabe von a König der Kämpfer Verzweiflung bewegen. Auch ihr Arm wird etwas muskulöser und bekommt ein ankerförmiges Tattoo wie bei einem gewissen spinatfressenden Seemann.
    • Episode 45 des Anime trug den Titel 'As If in Flight' (翔ぶが如く, Tobu ga Gotoku), was auch der Titel des NHK Taiga-Dramas von 1990 war, das das Leben von Saigo Takamori (einem Ishin Shishi-Führer aus Satsuma, der zu den die Befürworter der Meiji-Restauration, die später entlassen wurden und in der tödlichen Satsuma-Rebellion von 1877 rebellierten). Das langjährige Serienthema der Entlassung/Eliminierung der Agenten der Restauration durch die Meiji-Regierung (und wie Shishio der Regierung all ihre Verbrechen und Aktionen gegen das Shogunat ins Gesicht reiben wird) wurde ausführlich besprochen.
  • Gezeigt ihre Arbeit: Watsuki war sehr akribisch auf historische Genauigkeit in dieser Serie an jedem Punkt, wo totaler Wahnsinn war nicht nur cooler . Viele Charaktere basieren auf historischen Figuren, darunter auch Kenshin selbst, und es gibt sogar viele Hinweise auf tatsächliche Ereignisse. Vielleicht ist das der Grund, warum einige von ihm spätere Arbeit läuft mehr oder weniger auf den oben erwähnten regelrechten Wahnsinn.
  • Shrine to the Fallen: Sano erfährt, was seiner Mutter bei einem dieser Ereignisse zugestoßen ist. Er betet dazu unter dem Vorwand, schneller zu Abend essen zu wollen.
    • Hiko trifft Kenshin, nachdem er ihn vor Banditen gerettet hat, und stellt fest, dass Kenshin nicht nur die Banditen, sondern auch die Sklavenhändler begraben hat, die mit ihm reisten, und insbesondere drei Gedenksteine ​​​​für ein Trio von Frauen aufgestellt hat, die bei dem Versuch, ihn zu beschützen, gestorben sind.
  • Schrumpfendes Violett: Tsubam. Am Ende der Serie wächst sie ein wenig heraus.
  • Umhüllt von Mythen: Battousais Identität ist so geheim, dass es für Gangster leicht wurde, so zu tun, als wären sie er.
  • Zeichen der Apokalypse : Kaoru... Kochen .
  • Dummes Kaninchen, Idealismus ist für Kinder! : Saitous Haltung zu Kenshins Ansichten: nämlich, dass die bösen Jungs, wenn sie nicht sofort getötet werden, ihnen die Flucht und größere Übel ermöglichen, und dass der Versuch, ihnen einen besseren Weg beizubringen, ein Risiko ist, das es nicht wert ist, eingegangen zu werden.
  • Sink-or-Swim-Mentor: Kenshins alter Meister Hiko Seijuuro, dessen Trainingstechniken sich darauf zu konzentrieren scheinen, Kenshin mit der Technik des Tages albern zu schlagen, dann lasse Kenshin dasselbe versuchen. Wenn es ihm gelingt, fangen Sie an, ihn mit dem Zähler albern zu schlagen.'
  • Sliding Scale of Gender Inequality: Level 4. Die meisten Mädchen in der Serie sind angeblich kompetente Action-Girls, aber es hat sich gezeigt, dass die Jungs im Rampenlicht stehen, während die Mädchen in Aktion geraten.
  • Gleitende Skala von Idealismus vs. Zynismus: Die Serie selbst ist auf der idealistischen Seite, aber die meisten Gegner von Kenshin (und Kenshin selbst bis zu einem gewissen Grad) sind auf der zynischen Seite.
    • In seinem Debüt räumt Kenshin ein, dass Kaorus großäugiger Idealismus nicht mit der Realität übereinstimmt, aber er bevorzugt ihre Version (da er in seiner Jugend viel idealistischer war).
  • Slipknot Pferdeschwanz: Kenshin im Pilotkapitel und während des Kampfes mitSaitou; Yumi, während ihrer Todesszene.
  • Smug Snake: Raijuuta beginnt als massiger, manipulativer Dojo-Smasher, der seinen eigenen Schüler For the Evulz dauerhaft zu einer zerbrochenen Hülle eines Mannes verkrüppelt, der weint und um Gnade bettelt, sobald Kenshin seine angeblich unbesiegbare Technik besiegt.
  • SNK-Boss: Kanryu Takeda bekämpft Schwertkämpfer mit einer Gatling-Pistole und erklärt sie für schwach, wenn sie an seinen Kugeln sterben.
  • Schnee bedeutet Tod: In der Tsuiokuhen OVA,Tomoestirbt im Schnee.
    • Variante in Seishouhen:Kenshinstirbt unter einem Schauer von schneeflockenartigen Kirschblüten.
  • Schnee bedeutet Liebe: Dieser Trope wird zweimal verwendet:
    • Während des Jinchuu/Memorial-Bogens teilen sich Kenshin und Tomoe physisch ein und emotional intime Szene miteinander in ihrer Hütte, während es schneit. Aber ähnlich wie in Berserker , es war spätergemischt mit tod.
    • In einem seltenen schurkisch In diesem Fall wird Ship Tease zwischen der jugendlichen Waise Tsubaki und ihrem Beschützer, dem sanften und freundlichen Mönch Anji Yukyuzan, verwendet, auf den sie einen riesigen frühreifen Crush hat. Sie hat sich am Knöchel verletzt und Anji trägt sie auf dem Rücken zum Tempel, in dem sie leben, und verspricht ihm dabei, dass sie auf jeden Fall immer bei ihm sein wird, was leicht als eine Art Liebesgeständnis angesehen werden kann. .. Dies ist jedoch eine ausgemachte Sache, denn Anji ist bereits bekannt als Der Zerstörer . Er benutzt ein süßer, fürsorglicher Kerl zu sein, der entschlossen war, den Armen zu helfen, aber als die neue Regierung seine adoptierten Kinder tötete, als die Regierung versuchte, den Buddhismus zu verbieten, und er es nicht so gut aufgenommen hat. Für zusätzlichen Effekt passiert die Schneeszene buchstäblich kurz bevor er findet alle seine Kinder (einschließlich Tsubaki) von Regierungsbeamten verbrannt.
  • Der sogenannte Feigling: Viele Leute im Manga führen Kenshins Pazifismus darauf zurück. Und normalerweise lernen sie, dass das so ist überhaupt nicht der Fall.
  • Sozialdarwinist: Shishio und Soujirou.
  • Etwas ganz anderes: Die Tankoubon enthalten zwei kapitellange Entwurfsversionen von Kenshins Einführung, von denen eine Kenshin einen Kampf gegen einen Mann in einer europäischen Stahlrüstung beinhaltet (und ihn mit seinem Sakabatou zermalmt). Ein weiterer Tankoubon ist Watsukis Debütwerk, ein One-Shot-Set aus der Zeit der Warring States, in dem der Gründer des Hiten-Mitsurugi-Stils und ein verängstigter Bauernsoldat die Hauptrolle spielen.
  • Sortieralgorithmus des Bösen: Geradlinig in den ersten Bögen gespielt, aber im letzten unterlaufen. Enishi ist zwar kein Schwächling, aber er wird ausdrücklich als schwächer als Shishio bezeichnet. Ebenso wäre Sanos Feind, Inui Banjin, Anji nicht gewachsen. Enishi macht dies wett, indem er angreift, während sich das Team noch vom Kampf gegen Shishio erholt.Kaorus Tod vortäuschendamit Kenshin so emotional wie möglich verstört ist und seinen Stil der Schwertkunst speziell entwickelt, um dem von Kenshin entgegenzuwirken. Kurz gesagt, Shishio würde Enishi schlagen, aber Enishi ist in einer besseren Position, um Kenshin zu besiegen. Banjin steht in der Zwischenzeit einem verletzten Sano gegenüber, der die spezielle Technik, die ihn gegen Anji antreten ließ, nicht mehr anwenden kann.
  • Split-Second-Blade-Spam: Der Kuzuryusen Technik, die Hiten Mitsurugi-ryus charakteristische God-Speed ​​nutzt, um 8 Hiebe und einen Stich mit einer solchen Geschwindigkeit abzufeuern, dass sie alle erscheinen für das menschliche Auge simultan sein, was den Angriff unblockbar macht und unausweichlich, es sei denn, Sie kontern mit der gleichen Technik, und Sie besitzen gleiche oder höhere Muskelkraft und Körpergewicht als Ihr Gegner (die Stärke jedes Schlags hängt von beiden Faktoren ab).Die einzige Verteidigung besteht darin, den Benutzer zu schlagen, bevor er angreift. Wenn Sie dies erkennen, sind Sie gezwungen, den wahren ultimativen Angriff des Hiten Mitsurugi-Stils zu erlernen. Die einzige andere einzige Ausnahme ist a Shukuchi -Benutzer, wie Seta Soujirou (siehe unten unter dem Juppongatana ).
  • Story-Breaker-Power: Hiko Seijuro. Word of God sagt, dass er im Kampf im Wesentlichen unbesiegbar ist, weshalb er nicht oft auftaucht. Wenn er kämpft, ist es so ziemlich ein Bordstein-Stomp-Kampf.
  • Street Urchin: Yahiko beginnt so.
  • In den Kühlschrank gestopft: Gerade gespielt und alles. Fast. Die 'Notiz', die Enishi hinterlässt, ist der Duft von Pflaumenblüten, den seine Schwester so sehr liebte, der Kenshin zudie brutal ermordete Leiche von Kaoru, die in einer Blutlache an die Wand gepinnt ist, mit einer X-förmigen Narbe in ihre Wange. Die Sache ist natürlichSie ist nicht tatsächlich tot und das ist nur ein unglaublich aufwendige Puppe..
  • Superpowered Evil Side: An bestimmten Stellen in der Serie kommt Kenshins mörderische „Battousai“-Seite, die er sehr bemüht zu unterdrücken versucht, an die Oberfläche – normalerweise, wenn ein Bösewicht etwas Unverzeihliches tut, was dazu führt, dass Kenshin Supernatural Gold Eyes bekommt und völlig durchdreht . Im Laufe der Serie weniger häufig und komplett nach Kenshinlernt seine ultimative Technik.
  • Superwaffen-Überraschung: Als Sanosuke Tsukiokas selbstgebaute Granaten auf Shishios Schlachtschiff wirft, versichert Hōji der besorgten Crew, dass die Bomben nicht stark genug sind, um dem Schiff ernsthaften Schaden zuzufügen. Das genaue Gegenteil passiert, zum Erstaunen von Schurken und Helden gleichermaßen - einschließlich Sanosuke selbst, da Tsukioka ihm gesagt hatte, die Granaten seien nur zur Selbstverteidigung bestimmt.
  • Symbolik: Shishio besteht darauf, dass er 'vom Alter auserwählt' ist, um zu führen, und wird nur von der Zeit selbst besiegt, wenn er darauf besteht, zu lange gegen Kenshin zu kämpfen, und sein beschädigter Körper, der nicht in der Lage ist, zu schwitzen, fängt buchstäblich Feuer .
  • Take That Me: Genau wie Watsuki hat Kenshin eine schreckliche Handschrift. Yahiko weist sogar darauf hin.
  • Nehmen Sie unser Wort dafür : Da niemand wusste, wie Kenshins Nachfolgetechnik tatsächlich aussah, bis zum Kampf gegen Kyoto Arc Großes Böses Shishio, frühere Verwendungen davon im Anime wurden über eine diskrete Aufnahme einer Blende in Kombination mit einem Lens Flare behandelt.
  • Tall, Dark und Snarky: Saitou, Aoshi und Hiko Seijirou sind wörtliche Versionen; Kenshin ist eine kurze, rothaarige Version, aber genauso bissig (zumindest im Battousai-Modus).
  • Reden ist eine freie Aktion: Reden mitten im Kampf zu verdrängen bedeutet, dass Sie nicht unbedingt den Hiten-Mitsurugi-Stil brauchen, um gottgleiche Geschwindigkeit zu erreichen.
    • Während Saitous Kampf mit Usui springen sie und treffen sich in der Luft. Saitou versucht, einen Stich zu verwenden, aber Usui wehrt ihn mit seinem Schild ab. Zwischen Ablenkung und Gegenangriff noch in der luft , Usui verliert ein paar Zeilen darüber, wie rund sein Schild ist.
  • Sprechen Sie mit der Faust: Während seines zweiten Kampfes mit Enishi versucht Kenshin einen zweiten Kuzu Ryu Sen. Er kann nur den 'Kuzu' bekommen, bevor er eine Handfläche ins Gesicht nimmt.
  • Team Mom: Megumi kocht, arbeitet als Ärztin, hält die Ruhe in Kenshins Gruppe und sogarDeals mehr als einen.
  • Technischer Pazifist: Kenshin, weil er als Teil seiner selbstverschuldeten Sühne ein Gelübde abgelegt hat.
  • Das ist, was ich tun würde: Shishio fragt sich laut, ob dies der Grund ist, warum Kenshin seine ruchlose Verschwörung so schnell herausgefunden hat.
  • Sie werden aus einem bestimmten Grund 'persönliche Probleme' genannt: Kaoru ist damit einverstanden, dass Kenshin nicht über sich selbst spricht, und es braucht den Rachebogen, bis er sich öffnet.
  • Das ist etwas, was er selbst tun muss: Die ganze Zeit, für verschiedene Charaktere/Gegner.
  • Tiger gegen Drache: Kenshin und sein Meister erhalten immer wieder Drachenmotive. Die meisten Bewegungen ihres Kampfstils haben das Wort Drache im Namen. Später das Finale Großes Böses Enishi taucht auf... und bekommt Tigermotive geschenkt.
  • Es ist an der Zeit, mehr wahres Potenzial freizusetzen: Es ist eine Shonen-Serie, natürlich wird es einmal pro Bogen passieren.
  • Tonverschiebung: Die Tonverschiebung zwischen der ersten und zweiten Staffel des Anime ist spürbar; die Tonverschiebung zwischen dem Anime und den OVAs ist fest , möglicherweise in Audience Shift übergehen .
  • Nahm ein Level in Badass: Yahiko im fernen Finale und Sano in Reflexionen , wenn sein längeres Haar und sein schöner Protobart ein Hinweis sind.
    • Sano hat während des Kyoto-Bogens ein Serienniveau erreicht;Anji, der ihn trainiert hat, merkt sich dies, als er Sano beim Gehen zusieht.
  • Tragischer Held: Kenshins Hintergrundgeschichte mit seinemerste Frau Tomoe.
  • Training aus der Hölle: Kenshin machte eine davon, um seine ultimative Technik zu erlernen, und es wird impliziert, dass sein Training, bevor er ging, um in der Meiji-Revolution zu kämpfen, ebenfalls höllisch war. Wenn man es auch nur 'Training' nennen könnte, da es nur darin bestand, dass Hiko Seijuro Kenshin wiederholt mit hämmerte alle die Techniken des Hiten Mitsurugi Ryu (Kenshin war überrascht, dass diese Angriffe nicht tödlich waren und Hiko prahlt damit, dass er die perfekte Kontrolle hat).
    • Yahikos Training ist weniger höllisch, aber immer noch ziemlich brutal (tausende Wiederholungen der Bewegungen, die für die Nachfolgetechnik erforderlich sind, damit er nur auf das Muskelgedächtnis operieren kann).
    • Sano hingegen verbrauchte alle Steine ​​in der Gegend, die er trainierte, um die Futae no Kawami zu lernen. und Anji drohte, ihn zu töten (wenn auch nach Sanosukes eigenem Vorschlag), wenn er es bis Ende der Woche nicht herausgefunden hat.
  • Die Triaden und die Zangen: Enishi ist der Anführer eines riesigen chinesischen Verbrechersyndikats.
  • Wahre Gefährten: Schon bei der Vorstellung von Megumi bemerkte sie die Familiendynamik zwischen Kenshin und seinen Freunden; Yahiko gibt der Gruppe ihren In-Universe-Spitznamen: 'The Kenshin-gumi'. Später in der SerieAoshi und Misao schließen sich der Gruppe an.
  • Tsundere: Kaoru, der größtenteils Tsun vor allem um Kenshin und Yahiko herum, aber ansonsten ziemlich süß. Lampenschirm in ihrem Image-Song namens 'Es ist nicht so, dass ich dich mag!'
  • Undressing the Unconscious : Im letzten Handlungsstrang des Mangas entführt Enishi Kaoru und sie erwacht in seiner abgelegenen Inselbasis nur in einer Robe, weil er ihre Kleidung benutzt hat, um eine falsche Puppenleiche zu verkleiden, um Kenshin glauben zu lassen, dass sie tot ist.
  • Beunruhigende Gender-Enthüllung: Kamatari erweist sich als Crossdressing-Mann und nicht als sichensenschwingende Frau, indem er seinen Kimono hochklappt und sie mit pixeligen, unartigen Teilen aufblitzt, was Misao entsetzt aufschreien lässt.
  • Verbales Tic: Kenshin spricht mit sehr archaischen, bescheidenen Worten, bezeichnet sich selbst mehr oder weniger als 'sessha' (Dieser Niedrige), benutzt den Ausruf 'oro', um seine Überraschung auszudrücken, und beendet seine Sätze mit 'de gozaru'.
  • Sehr lose basierend auf einer wahren Geschichte: Fiktive Charaktere und Ereignisse werden in die frühen Meiji-Jahre eingefügt.
  • Schurkenzusammenbruch:Soujirou während des Kyoto-Bogens, als Kenshins Worte ihn erreichen und mit dem kollidieren, was Shishio Makoto ihm beigebracht hat, sowie die schrecklichen Ereignisse aus seiner Vergangenheit noch einmal durchleben. Shishio nachdem er vom Amakakeru Ryuu no Hirameki getroffen wurde und seine Zeitgrenze von 15 Minuten im Kampf überschritten hat. EbenfallsEnishi im Jinchuu-Bogen, in seinem zweiten Kampf gegen Kenshin. Als das Bild seiner toten Schwester nicht mehr für ihn lächelt, verliert er fast den Kampfeswillen und kann nur noch auf den Boden stampfen und Kenshin anschreien.
  • Bösewicht zum Abendessen: Saitou besucht den Kamiya-Haushalt in seiner zivilen Identität eines Polizisten, während er einen Attentäter nach Kenshin schickt, nur um Kenshin zu demonstrieren, wie sein Nichttötungsgelübde ihn in den Arsch gebissen haben könnte.
  • Schurkischer Crossdresser: Honjo Kamatari und Otowa Hyoko.
  • Bösewicht RRoD: Kyoto Arc Großes Böses Der Sozialdarwinist Shishio Makoto kann sich nur so lange anstrengen, bis ihn die massiven Verbrennungen, die er erlitten hat, zu töten drohen. Er überanstrengt sich im Kampf gegen Kenshin undverbrennt spontan, erspart Kenshin die schwierige Entscheidung, ob er seinen Schwur 'Du sollst nicht töten' brechen oder nicht.
  • Walking Shirtless Szene: Sano, der eine offene Jacke trägt und Sportverbände um seinen Oberkörper trägt.
  • Walking the Earth: Kenshin vor Beginn der Serie.
    • Soujirou am Ende des Kyoto-Bogens.
    • Am Ende der Serie,Sanosukeverlässt Japan, nachdem er einen Ishin Shishi angegriffen hat, derseine Familie angegriffen.
  • Der Krieg kurz zuvor: In dieser historischen Fiktionsserie werden die Veränderungen der Meiji-Restauration nach dem ist die Kulisse für die Handlung der Serie. Bemerkenswerterweise war Himura Kenshin ein Veteran dieses Krieges, der auf der Seite des Hauses Meiji gegen das Tokugawa-Shogunat diente. Die Ereignisse des Boshin-Krieges werden auch während des Kyoto (im ideologischen Maßstab) und der Jinchū Arcs (im persönlichen Bereich) relevant. Der Hauptgegner des früheren Handlungsbogens, Makoto Shishio, war ein Meiji-Partisan, der jetzt versucht, die derzeitige Regierung zu stürzen, weil sie nicht seinen eigenen Standards entspricht, während Enishi Yukishiro Vergeltung an Kenshin für eines seiner unbeabsichtigten Opfer fordertseine Schwester Tomoe Yukishiro. Außerdem schlossen sich zwei Charaktere, die Soldaten der Tokugawas waren, Hajime Saito und Uonuma Usui, Kenshins bzw. Shishios Gruppen an.
  • Kriegertherapeut: Kenshin und viele andere.
  • Wham Folge: Enishikann Kenshin besiegen und ermordet Kaoru . (anscheinend) brutal.
  • Wham Line: Kenshin setzt sich hin, um seinen Freunden zu sagen, dass er nicht nur weiß, wer Enishi ist, sondern dasEnishi ist sein Bruder. Tatsächlich ist Enishi sein Bruder- vor dem Gesetz , und Kenshin war mit seiner Schwester verheiratet.
  • Was, wenn? : Die Serie dient als irgendwie eine historische: Was wäre, wenn Himura Kenshin ., anstatt ins Gefängnis zu gehen und hingerichtet zu werden,HinweisAKA Kawakami Gensaifing an, nach dem Bakumatsu durch Japan zu wandern, um zu versuchen, für all den Tod zu büßen, den er verursachte? Und was wäre, wenn er sich schließlich seiner Vergangenheit stellen müsste, personifiziert in Udo Jin-EHinweisOkada Izo, Saito Hajime, Shishio MakotoHinweisAKA Kirino Toshiakiund der Bruder seiner Frau?
    • Was wäre alternativ, wenn die Ermordung von Okubo Toshimichi tatsächlich in der Verantwortung einer anarchistischen Verschwörungsgruppe lag und die Bande verärgerter Ex-Samurai nur dafür verantwortlich gemacht wurde?
  • Mit diesem Ring: Eine Episode des Anime zeigte einen Mann, der einen Ring kaufte, um seiner geliebten Person einen Heiratsantrag zu machen, aber dann sah er sie mit einem anderen Mann, missverstanden und warf ihn weg. Als er erfuhr, dass der andere Mann nur ein alter Freund war, versuchte er sich umzubringen und da sah Sanosuke ihn. Glücklicherweise erkannte Sasuke den Ring als den Ring, den Kenshin in einem gefangenen Fisch gefunden hatte. Leider sah Megumi Kenshin mit dem Ring und dachte, er wolle Kaoru einen Heiratsantrag machen und drängte ihn dann, ihn ihr zu geben (es war der richtige japanische Feiertag für so etwas). Bis ihm die Geschichte erzählt wurde, dachte Kenshin, dass Kaoru sie als Geburtstagsgeschenk betrachtete. Als er die Wahrheit erfuhr, war er zu erschrocken um dem legendären Menschentöter zu ähneln.
  • Der Worf-Effekt: Sanosuke leidet oft darunter in Anime-Füllern, um zu zeigen, wie hart die Bösen sind. Er verlor im Manga gegen Saitou und Shishio, um sie als größere Bedrohung für Kenshin aufzubauen, ist aber ansonsten ein wertvoller Verbündeter, der die meisten seiner Kämpfe mit roher Stärke und reiner Entschlossenheit gewinnt.
  • Ein würdiger Gegner: Saitou Hajime, Shinomori Aoshi und sogar Shishio passen in gewisser Weise in diese Trope.
  • Wrestler in All of Us : In dem Live-Actionfilm bringt Sano einen Dropkick und ein paar German Suplexes raus.
  • Geschrieben von den Gewinnern: Ein großes Thema beschäftigt sich damit, wie es ist, auf der falschen Seite der Geschichte zu stehen. Saitou kämpfte auf der Verliererseite der Revolution und musste zusehen, wie sein Land von den Leuten übernommen wurde, die seine Kameraden töteten. Kenshin kämpfte auf der Siegerseite, fragt sich nun aber, ob er das Richtige getan hat.
  • 'X' Marks the Hero: Kenshin ist das Aushängeschild dieser Trope (und noch dazu das Seitenbild dafür). Die kreuzförmige Narbe ist so stark mit ihm verbunden, dass anderen Charakteren mit dieser Narbe regelmäßig vorgeworfen wird, ihm die Idee abzureißen. auch wenn sie ihm um Jahre voraus sind. Im Gegensatz zu vielen anderen Beispielen ist Kenshins Narbe jedochaus zwei getrennten Vorfällen.
  • Yamato Nadeshiko: Tsubame wird wahrscheinlich eine sein, wenn sie erwachsen ist; sie ist immer noch eine Blütenknospe in der Haupterzählung. Tomoe wird als „elegant und gebildet“ beschrieben und arrangierte damals Blumen.Erwachsene Kaoru in beiden 'Wo sind sie jetzt?' Epilog und die zweite OVAkönnte auch zählen.
    • Tomoe ist eine Dekonstruktion, da ihr zurückhaltendes und leises Sprechverhalten ihr ein riesiges Problem bereitete:Ihre Liebe zu ihrem Freund Kiyosato nicht zeigen zu können, der dann nach Tokio ging, um sich einen Namen zu machen und sie glücklicher zu machen, als er berühmt war. Wie wir wissen, ist er unter Kenshins Klinge gestorben.
  • Du musst blaues Haar haben: Lampenschirm. Während die Haupthaare einiger Hauptcharaktere leicht stachelig sind, wird es nie merklich unrealistisch, und Kenshins ungewöhnliche Haarfarbe wird darauf hingewiesen, dass er möglicherweise Ainu (oder vielleicht niederländischer) Abstammung ist. Dies wird in dem Live-Action-Film abgewendet, in dem Kenshin realistischer aussehende dunkelrotbraune Haare hat, wie sie ein ethnischer Japaner tatsächlich haben würde.
  • You Make Me Sic : Egal wie ernst die Zeit ist, Kenshins Freunde bemerken immer seine schlechten Handschriftfähigkeiten, bevor sie wirklich jede wichtige Nachricht lesen, die sie von ihm erhalten.
  • You Taste Delicious : Shishio beißt ein Stück Fleisch aus Kenshin, um zu demonstrieren, dass er es mit seiner Philosophie ernst meint: Die Schwachen sind Nahrung für die Starken. Er behauptet jedoch, dass Kenshin schrecklich schmeckt.
  • Zen-Überlebender: Oibore. Kenshin wechselt schließlich von Shell-Shocked Veteran zu diesem. Er entwickelte seine eigene Philosophie über Kämpfen und Kampf und dergleichen.

Interessante Artikel