Haupt Musik Musik / Die Mauer

Musik / Die Mauer

  • Music Wall

– sind wir reingekommen?

img/music/31/music-wall.jpg Gibt es jemanden da draußen...? 'Also dachtest du, du würdest gerne zur Show gehen,
Um den warmen Nervenkitzel der Verwirrung zu spüren, diesen Weltraumkadettenglühen.
Sag mir, entgeht dir etwas, Sonnenschein?
Ist das nicht das, was Sie erwartet haben?
Wenn du herausfinden willst, was sich hinter diesen kalten Augen verbirgt,
Du musst dich nur durch diese Verkleidung krallen!'
- 'Im Fleisch?' Werbung:

Die Mauer ist das elfte Studioalbum von Pink Floyd, das 1979 veröffentlicht wurde. Es ist ihr letztes Studioalbum mit Richard Wright, der während der Herstellung dieses Albums gefeuert wurdeHinweisEr sollte offiziell zurückkehren bis Die Division Bell . Das Thema dieses Albums ähnelt dem in den früheren Werken der Band Die dunkle Seite des Mondes da es den Abstieg in den Wahnsinn beinhaltete.

Die Mauer folgt einer Erzählung über den fiktiven Rockstar 'Pink' und seinen Aufstieg und Fall, die durch seine bewusste Isolation und seine Distanzierung von der Realität und menschlichen Interaktion verursacht werden. Der Charakter von 'Pink' basiert sowohl auf Roger Waters als auch auf Syd Barrett.

Die Mauer war stark inspiriert von der Wahres Leben Prüfungen und Wirrungen des Bassisten und damaligen Anführers Roger Waters, der die Idee zu dem Album nach dem letzten Konzert im kanadischen Olympiastadion in Montreal im Jahr 1977 hatte Im Fleisch Tour zur Unterstützung des Albums der Band Tiere . Während des Konzerts spuckte er einem widerspenstigen Fan ins Gesicht, der über den Zaun zwischen Publikum und Band kletterte. Der Fan war überglücklich, angespuckt zu werden. Dieses Ereignis ließ Waters erkennen, dass er anfing, sich von anderen zu distanzieren und dass diese „Mauer“ ihn in eine kalte und destruktive Person verwandelte, und er schlug scherzhaft vor, dass die Band eine Mauer zwischen sich und den Fans errichten sollte.

Werbung:

Die Tour der Band, die das Album promotete, zeigte riesige Puppen, Deranged Animation des politischen Karikaturisten Gerald Scarfe und vor allem eine riesige Wand aus Pappziegeln, die während der ersten Hälfte der Show zwischen den Musikern und dem Publikum errichtet wurde; ein Live-Album ihrer beiden Auftritte in Earl's Court mit dem Titel Gibt es jemanden da draußen? Die Mauer leben 1980??81 , wurde im Jahr 2000 veröffentlicht. Die Bühnenshow konnte zwar ein ziemlich großes Publikum anziehen, war aber so teuer und teuer in der Zusammenstellung, dass die Tour nur 31 Shows in vier verschiedenen Städten (London, New York, Dortmund und Los) umfasste Angeles); eine Revival-Tour von Roger Waters 2010/2011 ist immer noch die teuerste Konzerttour aller Zeiten. Zum Gedenken an den Fall der Berliner Mauer wurde 1990 in Berlin auf dem Niemandsland zwischen Potsdamer Platz und Brandenburger Tor eine besondere Einzelaufführung inszeniert.

Werbung:

Das Album wurde später zu einem Spielfilm von 1982 mit dem Titel Pink Floyd ?? Die Mauer , unter der Regie von Alan Parker und mit dem irischen Musiker Bob Geldof als Pink. Es vertonte die Musik und Geschichte von Pink zu schrecklichen Szenen, die von Live-Action zu der oben genannten Animation von Scarfe wechselten. Am einprägsamsten waren die animierten Szenen von marschierenden Hämmern und dem alptraumhaften London der Blitz-Ära sowie der atemberaubende Höhepunkt des Films. Scarfe stützte sich auf seine bettlägerige Kindheit, um die grotesken Bilder zu entwickeln, die in den Konzerten und im Film eine herausragende Rolle spielten.

Das Album und der Film teilen die gleiche Geschichte, wenn auch mit ein paar kleinen Unterschieden. Die erste Hälfte des Films und des Albums stellt uns Pink und seine wahnsinnig beschissene Kindheit vor. Ereignisse und Umstände in seinem Kindheitsleben??eine überhebliche/überfürsorgliche Mutter, ein Vater, der im Zweiten Weltkrieg starb, und autoritäre Lehrer??veranlassen ihn, menschliche Interaktionen zu meiden, weil er Angst hat, verletzt zu werden, jeden Vorfall, der ihm Schmerzen bereitet dient als nur ein weiterer Baustein in der „Mauer“, die er zwischen sich und der Außenwelt baut. Als Erwachsener wird Pink ein superberühmter Rockstar und füllt die „leeren Räume“ seiner Wand mit den typischen Lastern der Reichen und Schönen: Sex, Drogen und Rock & Roll .

Bisher bei uns? Recht.

Nachdem Pink herausfindet, dass seine Frau ihn betrogen hat, verwüstet er sein Hotelzimmer und verscheucht einen Groupie, bevor er schließlich schnappt und seine Wand fertigstellt, sich selbst komplett ausschließt und das Album und der Film uns für die Sekunde in die Gedanken von Pink führen Pink Hälfte. Nach der Wiederbelebung aus einem Drogenkoma und dem gewaltsamen Schuss mit sogar mehr Drogen von seinen Managern, um ihn auf die Bühne zu bringen, stellt er sich vor, dass er die gleiche Kraft geworden ist, die seine Mauer gegründet hat??Faschisten (okay, 'Hammerarmee')??und beginnt, dem Publikum zu befehlen, verschiedene Minderheitengruppen zu hassen . Schließlich zieht er sich während eines kurzen Moments der Klarheit weiter in seinen Geist zurück. Pink fragt sich, ob er 'die ganze Zeit schuldig war' und stellt sich selbst mit einem buchstäblichen Riesenarsch als Richter und verzerrten Visionen seiner Kindheitsängste als Jury vor Gericht und zwingt sich als Ergebnis, seine Mauer einzureißen.

Auch verfügbar für Ihre Durchsicht, tapferer Jäger, ist das das ist so tiefgründig, dass es beängstigend ist.

Man kann das Niveau der Anerkennung nicht überbewerten Die Mauer unter den Musikhörern hält. Wenn man könnte, wäre dieser Beschreibungsabschnitt nicht so lang. Das Album gilt weithin als eines der besten von Pink Floyd, nur übertroffen von Die dunkle Seite des Mondes und/oder Ich wünschte, du wärst hier , und wird sowohl von Hörern als auch von Musikanalysten häufig als eines der größten Konzeptalben und Rockopern im westlichen Musikkanon angesehen – ganz oben mit Ziggy Stardust , Tommy ,und Quadrophenie . Der Film von 1982 ist zwar bestenfalls ein Kultklassiker, bleibt aber auch aufgrund seiner auffallend viszeralen Bildsprache und seines Einflusses auf das Konzeptvideo sehr einflussreich. Der Rekord wurde an Nr. 87 in . gelistet Rollender Stein 's 500 Greatest Albums Of All Time , später auf Platz 129 heruntergeschleudert die Überarbeitung 2020 .

Neben seinem begeisterten Beifall der Kritiker, Die Mauer war auch ein weiterer großer kommerzieller Erfolg für Pink Floyd, der die Charts in den USA, Australien, Österreich, Kanada, den Niederlanden, Deutschland, Neuseeland, Norwegen, Spanien und Schweden anführte und auf Platz 3 der britischen Alben-Charts kletterte; die Lead-Single 'Another Brick in the Wall, Part 2' würde auch die Charts in Großbritannien, den USA und Norwegen anführen. Es würde weiter mit Doppeldiamant in Kanada, Diamant in Frankreich, 23-fach Platin in den USA, 14-fach Platin in Neuseeland, 11-fach Platin in Österreich, Vierfachplatin in Italien und Deutschland, Doppel- Platin in Großbritannien und Platin in Argentinien, Brasilien, Polen und Spanien. Bis heute ist es das zweithöchste verkaufte Album in der gesamten Diskographie der Band, übertroffen nur von Die dunkle Seite des Mondes , und zählt zu den meistverkauften Alben der Musikgeschichte.

Die Mauer wurde von drei Singles unterstützt: 'Another Brick in the Wall, Part 2', 'Run Like Hell' und 'Comfortably Numb'.

Vorangestellt Tiere . Fortgeführt von Der letzte Schnitt .


Trackliste:

Disc Eins

Seite eins
  1. 'Im Fleisch?' (3:16)
  2. 'Das dünne Eis' (2:27)
  3. 'Ein weiterer Ziegelstein in der Wand (Teil 1)' (3:21)
  4. „Die glücklichsten Tage unseres Lebens“ (1:46)
  5. 'Ein weiterer Ziegelstein in der Wand (Teil 2)' (3:59)
  6. 'Mutter' (5:32)

Seite Zwei

  1. 'Auf Wiedersehen blauer Himmel' (2:45)
  2. 'Leere Räume' (2:10)HinweisUrsprünglich geplant, 'What Shall We Do Now?' aufzunehmen, wurde aber in letzter Minute aus Platzgründen des LP-Formats herausgeschnitten. Es endete jedoch im Film und Live-Album; im Film ersetzt es 'Empty Spaces', während es auf dem Live-Album ein Paar Siamese Twin Songs ist, wobei 'Empty Spaces' die erste Hälfte einnimmt und 'What Shall We Do Now' die zweite Hälfte ist, die aus dem Film geschnitten wurde Studioalbum.
  3. 'Junge Lust' (3:25)
  4. 'Einer von meinen Zügen' (3:41)
  5. „Verlass mich jetzt nicht“ (4:08)
  6. 'Ein weiterer Ziegelstein in der Wand (Teil 3)' (1:48)
  7. 'Auf Wiedersehen grausame Welt' (0:48)

Disc Zwei

Seite Drei
  1. 'Hey du' (4:40)HinweisFür dieses Lied wurde eine Szene gedreht Pink Floyd ?? Die Mauer , aber es wurde ausgeschnitten, um die Laufzeit zu sparen und weil es für zu repetitiv gehalten wurde (da 80% des Filmmaterials bereits während Montagesequenzen an anderer Stelle im Film erschienen)
  2. 'Gibt es jemanden da draußen?' (2:44)
  3. 'Niemand zu Hause' (3:26)
  4. 'Vera' (1:35)
  5. 'Bring die Jungs nach Hause' (1:21)
  6. 'Angenehm taub' (6:23)

Seite vier

  1. „Die Show muss weitergehen“ (1:36)HinweisAusgenommen von Pink Floyd ?? Die Mauer
  2. 'Im Fleisch' (4:15)
  3. „Lauf wie die Hölle“ (4:20)
  4. 'Warten auf die Würmer' (4:04)
  5. 'Stopp' (0:30)
  6. 'Die Prüfung' (5:13)
  7. 'Außerhalb der Mauer' (1:41)

Hauptmitglieder:

  • David Gilmour ?? Gitarre, Backing und Lead Vocals, Bass, Synthesizer, Clavinet, Rototom, Becken, Mandolined
  • Nick Mason ?? Schlagzeug, Percussion, Bassdrum, Becken, Gitarre
  • Roger Waters ?? Lead-Gesang, Bass, Gitarre, VCS3, Synthesizer, Klarinette
  • Richard Wright ?? Keyboard, Synthesizer, Gesang, Orgel, Klavier, Clavinet, Basspedale, Akkordeon

Hey du, erzähl mir nicht, dass es überhaupt keine Tropen gibt!

  • Adaptational Heroism: Die Filmversion von Pink wird nur als emotional distanziert von seiner Frau dargestellt, anstatt sie aktiv zu betrügen und zu missbrauchen, was ihn sympathischer macht, wenn er betrogen wird.
  • Advancing Wall of Doom : Im Film während der Animationssequenz zu 'Empty Spaces/What Shall We Do Now?' schrecklich direkt gespielt? In der Sequenz verwandelt sich eine Mauer aus persönlichen Besitztümern (Autos, Stereoanlagen, Fernseher usw.) in eine Gebäudewand, die sich in die weiße Backsteinmauer verwandelt. Die Mauer bewegt sich mit erschreckender Geschwindigkeit über das Land und verwandelt Blumen in Stacheldraht und Babys in Skinhead-Idioten. Es pflügt sogar durch eine Kirche und verwandelt sie in ein neonbeleuchtetes Casino, das Neonziegel spuckt.
  • Album Closure : Der letzte Song ist 'Outside the Wall', ein kurzer Track, der Pinks Schicksal immer noch unklar lässt, aber das Album mit einer Botschaft abschließt, dass es nicht so toll ist, sich selbst zu isolieren.Hinweiszusammen mit 'Now is't this where—', das zum Intro-Track führt
  • Albumtitel fallen : Die Wand wird in allen drei Teilen von 'Another Brick in the Wall', 'Mother', 'Empty Spaces'/'What Shall We Do Now', 'Hey You', 'In the Fleisch“, „Der Prozess“ und „Außerhalb der Mauer“. In „Warten auf die Würmer“ wird auch die Mauer erwähnt, ohne die Formulierung „die Mauer“ zu verwenden. Alles in allem bist du nur ein weiterer Baustein in THE WALL
  • All Part of the Show : Beim ersten Live-Auftritt fing ein Teil des Sets durch die Pyrotechnik Feuer. Das Publikum jubelte und dachte, es sei ein weiterer Spezialeffekt der Band, bevor die Feuerwehr eintraf. Glücklicherweise wurde das Feuer gelöscht und die Show ging ohne Zwischenfälle weiter.
  • Allein unter Familien: Im Film geht die junge Pink auf einen Spielplatz und sieht die anderen Kinder mit ihren Vätern. Er versucht, die Aufmerksamkeit eines Vaters auf sich zu ziehen, wird aber abgewiesen.
  • Aluminium-Weihnachtsbäume: Wenn die Idee, dass ein Rockstar ein Konzert in eine neofaschistische Kundgebung verwandelt, lächerlich klingt, denken Sie daran, dass Eric Clapton 1976 in Birmingham auf der Bühne eine rassistische Schimpfrede geliefert hat die Zeit. Auch David Bowie hatte in der Station zu Station Ära mit seiner 'Thin White Duke'-Persönlichkeit und befürwortete einst die Idee eines faschistischen Großbritanniens in einem persönlichen Interview. Es gibt auch zahlreiche Fotos von Bowie aus dieser Zeit, auf denen er entweder den Nazi-Gruß zeigt oder zu halten scheint. Bowie bedauerte diese Kommentare zutiefst und führte sie auf eine Psychose zurück, die durch starken Kokainkonsum verursacht wurde.
  • Ambiguous Ending: 'Outside the Wall' lässt Pinks Schicksal offen für Interpretationen. Während er eine große Offenbarung darüber hatte, wie seine Selbstisolation sein Leben zerstört und alle um ihn herum verletzt hat, ist das, was er nach diesem Punkt tun wird, seiner persönlichen Interpretation überlassen, mit der Wiederholung des Intros zu 'In the Flesh?' die Möglichkeit offen zu lassen, dass er einfach in seine alten Gewohnheiten zurückkehrt, wenn er nicht aufpasst.
  • Amerikanische Akzente: Kurz. Der Doktor in 'Comfortably Numb' hat Roger Waters' Eindruck eines kalifornischen Akzents, was ihn in Kombination mit seiner Darbietung unheimlich nach 'Weird Al' Yankovic klingen lässt.
  • Tiermotive: Die Würmer. Beginnend mit 'Hey You' sind sie laut Waters 'Symbole negativer Kräfte in uns selbst, des Verfalls. Die Würmer können uns nur erreichen, weil es kein Licht oder was auch immer in unserem Leben gibt. Der Richter ist ein Wurm namens Worm, bevor er sich in ein Gesäß verwandelt.
    • Pinks Frau wird oft mit räuberischen Insekten in Verbindung gebracht, insbesondere mit solchen, die ihre Partner fressen, wenn sie mit ihnen fertig sind (d. h. Gottesanbeterinnen und Skorpione).
    • Die Animation 'Goodbye Blue Sky' zeigt eine Taube, die sich in einen Raubadler verwandelt (insbesondere die Art, die in manchen Nazi-Ikonographien vorherrscht), die sich in ein Bomberflugzeug verwandelt.
    • Möglicherweise unbeabsichtigt, aber der Ankläger in 'The Trial' sieht ziemlich aus wie ein Geier, besonders wenn er auf die Wand springt, sich darauf setzt und kurz den Hals streckt, während er die Arme wie Flügel ausstreckt.
  • Und ich muss schreien: Die Mauer betont , wie Pink sich diese Trope im Wesentlichen selbst auferlegt , indem er die Mauer als Mittel nutzt , um sich von der Realität und der menschlichen Interaktion zu distanzieren , und nach allem, was er durchgemacht hat, die Kontrolle über sein Leben und seine Umstände vollständig aufgibt.
  • Anti-Liebeslied: 'Verlass mich jetzt nicht'. Erinnerst du dich an die Blumen, die ich geschickt habe?
    Ich brauche dich, Baby
    Um den Schredder vor meinen Freunden durchzuwerfen
    Ooh, Baby, verlass mich jetzt nicht
    Wie konntest du gehen?
    Wenn du weißt, wie sehr du dich an einem Samstagabend zu Brei schlagen musst
  • Geräte-Defenestration: Einer von Pinks Fernsehern erleidet dieses Schicksal während seines Amoklaufs durch sein Hotelzimmer in 'One of My Turns'.
  • Arc Words: Natürlich werden die Wörter 'Bricks' und 'Wall' durch die Songs wiederholt, da Pink sich immer mehr isoliert. Das Motiv von 'oh babe' wird auch wiederholt, am bekanntesten in 'Mother', 'Nobody Home' und 'Don't Leave Me Now' und symbolisiert nicht nur Pinks Mutter- und Beziehungsprobleme, sondern auch seinen verzweifelten Ruf und sein Verlangen nach Körperlichkeit und emotionale Zuneigung.
  • Brandstiftung, Mord und Jaywalking: Pink beginnt, für Gewalt gegen Folgendes zu werben, das er im Publikum vorfindet: Juden, Homosexuelle, Schwarze, Kiffer und ... Menschen mit Pickeln im Gesicht.
  • Assimilationsakademie: „Die glücklichsten Tage unseres Lebens“ und „Ein weiterer Ziegelstein in der Mauer (Teil 2)“
  • Hörbarer Glanz: 'Angenehm taub' Es ist nur ein kleiner Nadelstich.
  • Publikumsteilnahme-Lied : In Live-Auftritten während des Abschnitts 'Pinks Konzert wird zu einer faschistischen Kundgebung' aufgerufen, um Roger Waters' Meinung von Konzerten als Massenhysterie zu entsprechen. Eine frühe Idee war Pink buchstäblich bombardieren sein Publikum, das immer noch jubelt, wenn es auseinandergerissen wird. Roger Waters: Gibt es heute Abend Paranoiker im Publikum? Gibt es jemanden, der sich Sorgen macht? Erbärmlich! Dies ist für alle SCHWACHEN Leute im Publikum! Ist hier jemand SCHWACH? (Publikum jubelt) Das ist für dich, es heißt 'Run Like Hell'!HinweisManchmal stellte Waters das Lied unter dem Titel vor 'Lauf wie verdammt' Lasst uns alle KLAPPEN! KOMM, ICH KANN DICH NICHT HÖREN! HALTE DEINE HÄNDE ZUSAMMEN! HAB VIEL SPASS! VERGNÜGT EUCH!!! DAS IST BESSER! AAAAAARGH!
    • Und falls Sie es versäumen, gleich im Anschluss das Intro zu 'Waiting For The Worms'...
    Sound FX: (Marschstiefel)
    Roger Waters: BIST DU BEI UNS??
    Publikum: YEEEEEEAH!
    Roger Waters: EINS, ZWEI, DREI, ALLE!
    • 'Mutter, sollte ich der Regierung trauen?' Das Publikum antwortet ausnahmslos mit einem klaren „NEIN!“.
  • Autor Appell: Der Film zeigt mehr von Waters' linker Politik. Pinks Frau lernt zum Beispiel den Mann, mit dem sie eine Affäre hat, bei einer CND-Kundgebung kennen.
  • Autor Avatar / Composite Character: Pink basiert auf Roger Waters, mit ein bisschen Syd Barrett. Es gibt auch eine Menge Illustrator/Animator Gerald Scarfe, insbesondere bei 'Another Brick in the Wall', 'Goodbye Blue Sky' und 'Comfortably Numb'.
  • Balcony Speech: Pink hält schon früh einen in seiner Nazi-Uniform und dient als Metapher für die Beziehung der Band zu ihren Fans, die sie als gottgleiche Wesen über sich sahen und von ihnen getrennt sahen. Mindestens ein Kommentator hat die Szene mit der Darstellung von Göttern im Theater verglichen, wo sie sitzen und zuschauen, beobachtend und doch losgelöst von der Menschheit.
  • Glatze des Bösen: Als Pink sich in seine faschistische Pink-Persönlichkeit verwandelt, rasiert er sich ab alle seiner Haare, einschließlich seiner Augenbrauen.
  • Selbstmord in der Badewanne: Das Bild von Pink, das in seinem Swimmingpool verblutet.
  • Unter der Maske: 'Im Fleisch?' Wenn du herausfinden willst, was sich hinter diesen kalten Augen verbirgt, musst du dich nur durch diese Verkleidung kämpfen.
  • Big Brother schaut zu: On Waters' 2012 Die Mauer Tour zeigt 'Mother' visuelle Elemente wie eine Überwachungskamera und die Nachricht 'Big Brother Is Watching', wobei das BR in 'Brother' durchgestrichen und ein M darüber gemalt ist, um 'Big' zu sagen M Anderes schaut zu'.
  • Big Word Shout: Kurz nachdem das Singen des Wortes 'Hammer' Pinks Megaphon-verstärkte Stimme in 'Waiting For The Worms' übertönt, schreit er das Wort heraus Stoppen! signalisiert den Beginn des gleichnamigen Liedes.
  • Geburt/Tod Gegenüberstellung: Am Ende des Liedes 'In the Flesh?' Wir hören ein Flugzeug, das für einen Bombentauchgang herunterkommt, was auf dem Album (und im Film) den Tod von Pinks Vater andeutet, und gleich danach das Geräusch von Pink, das der Welt seine Geburt zu Beginn des Jahres ankündigt. Das dünne Eis'.
  • Bittersweet Ending: Pink befreit sich von der mentalen Mauer, die er aufgebaut hat und die ihn völlig zerstört hat, nachdem er sich selbst vor Gericht gestellt hat, aber das ändert nichts an dem, was für den Rest des Albums passiert ist. Er leidet immer noch unter Problemen mit seiner Vergangenheit, seine Frau hat ihn verlassen, er hat ein Hotelzimmer zerstört und (wenn wir sein Wort für bare Münze nehmen) startete er eine Neonazi-Revolution in Großbritannien. Es hilft nicht, dass 'Outside The Wall' nicht erklärt, was mit Pink passiert ist, nachdem die Mauer gefallen ist, und die allerletzten Zeilen deuten darauf hin, dass sein Abstieg in Isolation und Wahnsinn erneut passieren könnte. Im Film ist eine Gruppe von Kindern zu sehen, die auf der Straße Ziegelsteine ​​aufsammelt und mit ihnen davonläuft, was darauf hindeutet, dass sie anfangen, ihre eigenen Wände zu bauen.
  • Schwarzer Humor : Einige der Texte zeigen einen dezenten, trockenen Sinn für Humor, der die deprimierende Atmosphäre des Albums entweder vorübergehend erleichtert oder verstärkt, wie zum Beispiel: 'Mutter, denkst du, sie werden versuchen, mir die Eier zu brechen?' von 'Mutter'; Pink erzählt vergnügt, wie die missbrauchenden Lehrer jede Nacht von ihren „fetten und psychopathischen Frauen“ in „Die glücklichsten Tage unseres Lebens“ verprügelt werden; Pinks erbärmliche Liste von Besitztümern in 'Nobody Home'; der 'kleine Nadelstich' (komplett mit funkelnden Soundeffekten) in 'Comfortably Numb'; Pink schimpft psychotisch darüber, seine Fans in 'In the Flesh' zu erschießen; und fast alle von 'The Trial' wegen seiner überoperativen Natur.
  • Schwarzes Hemd: Einer der vielen Aspekte faschistischer Bilder, die in „Warten auf die Würmer“ verwendet werden. Ich warte darauf, ein schwarzes Hemd anzuziehen!
    Warten darauf, die Schwächlinge auszumerzen!
    Warten darauf, ihre Fenster einzuschlagen und ihre Türen einzutreten!
  • Black Widow: Pink stellt sich seine Frau als eine Gottesanbeterin/Drachen-Hybride mit flammenden Haaren vor. Einige Fans haben auch bemerkt, dass sie ähnlich ist Rokurokubi aus der japanischen Mythologie.
  • Blatant Lies: Von den neueren Live-Touren des Albums haben wir den Slogan der Hammers: 'Alles wird gut? Du kannst uns vertrauen.'
  • Blut ist schneller im Wasser
  • Internat des Horrors: 'Wroo-ooong! Mach es nochmal!'
    • „Wenn du dein Fleisch nicht isst, kannst du keinen Pudding haben! Wie kannst du einen Pudding essen, wenn du dein Fleisch nicht isst?'
  • Body Horror: In dem Film beginnt Pink zu halluzinieren, dass sein Körper verrottet, nachdem er in der Sequenz 'Comfortably Numb' Drogen injiziert hat. Dies markiert auch seine Verwandlung in faschistisches Pink.
  • Buchstützen: Das erste Lied beginnt mit leiser Musik und jemand sagt '—wir kamen rein?', das letzte Lied endet mit derselben leisen Musik und jemand sagt 'Ist das nicht wo-'.
    • In geringerem Maße „komfortabel taub“.
    • Die zweite Seite des ersten Albums beginnt mit 'Goodbye Blue Sky' und endet mit 'Goodbye Cruel World'.
    • Ein Beinahefall davon findet sich im dritten Quartal des Albums. Es sollte ursprünglich mit 'Is There Anybody Out There?' beginnen, wurde aber auf den zweiten Song verschoben, weil 'Hey You' am Anfang musikalischer Sinn machte. 'Bring The Boys Back Home' endet jedoch immer noch damit, dass Pink fragt: 'Gibt es da draußen irgendjemanden?'
  • Breather-Episode: 'Young Lust' macht einen vorübergehenden Abstecher von der Geschichte von Pinks abgefuckter Persönlichkeit und 'Ist da irgendjemand da draußen?' ist ein überwiegend instrumentales, melancholisches Stück, das Pinks Isolation nach der Fertigstellung seiner Mauer musikalisch darstellt.
  • Britische Akzente: Natürlich durchgehend. Sie werden jedoch in bemerkenswerter Weise verwendet.
    • Pink spricht mit einem Londoner Akzent, aber das variiert. In „Mother“ zum Beispiel ist es etwas näher an der Art, wie Roger Waters normalerweise spricht, aber in Pinks Versen in „The Trial“ verdichtet es sich bis zu dem Punkt, dass er eher wie Noel Fielding klingt.
    • Der Schulmeister hat einen sehr starken schottischen Akzent.
    • Seltsamerweise wird der Richter fast immer mit einem englischen Akzent der Oberschicht beschrieben - obwohl er es tatsächlich nicht tut, obwohl man es von ihm erwarten würde. Auf dem Album und im Film spricht er eher mit einem Cockney-Akzent. Sie können es in seinen nachgestellten l's ('the fuww penawlty of law') und starken Silbentrennungen ('ret-I-yah' im Gegensatz zur RP-Aussprache, die näher an 'ret-AHR' liegt) hören. Allerdings haben andere Darsteller als Roger Waters dem Richter verschiedene Akzente gegeben.
    • Bei einigen Aufführungen wird dies von Pinks Frau explizit abgewendet, indem stattdessen ein französischer Akzent gesetzt wird.
  • Britischer Rockstar: Pink, der eine Mischung aus Roger Waters und Syd Barrett ist und später ein faschistisches Alter Ego annimmt, das an David Bowies Thin White Duke-Persönlichkeit erinnert.
  • BSoD-Song: 'Another Brick in the Wall (Part 3)', in dem Pink komplett die Nerven verliert, nachdem seine Frau ihn verlassen hat, ist ein ziemlich wütendes Beispiel dafür, während 'Stop!' ist eher ein schuldhaftes Beispiel dafür.
  • Käfigvogel-Metapher: Von 'Mutter': Mama wird das Baby hier unter ihrer Fittiche behalten
    Sie lässt dich nicht fliegen, aber sie könnte dich singen lassen
    HinweisInteressanterweise wird er buchstäblich Sänger, obwohl es impliziert wird, dass er in die Fußstapfen seines Vaters treten und Pilot werden wollte.
  • Canon Diskontinuität: 'Empty Spaces', ein Song, der geschrieben wurde, um 'What Shall We Do Now?' zu ersetzen. aus Platzgründen auf Vinyl nur auf dem Album zu hören. 'Was sollen wir jetzt tun?' wurde live gespielt und in den Film aufgenommen und 'Empty Spaces' wurde fallen gelassen, daher ist es sicher, den ehemaligen 'Kanon' in Betracht zu ziehen.
  • Vorsicht mit That Axe: Während des Übergangs zwischen 'The Happiest Days Of Our Lives' und 'Another Brick in the Wall (Part 2)', sowie nach dem Keyboard-Solo in 'Run Like Hell'.
  • Berühmtheit wird überbewertet: Das Gesamtthema des Albums.
  • Zentrales Thema:
    • Der offensichtlichste ist Isolation und Selbstzerstörung, wobei das Album als Ganzes in ausführlichen Details die Art von Dingen erforscht, die eine Person dazu bringen könnten, sich von der Welt abzuschotten. Der Abschlusstrack ist eine herzliche Bitte von Roger Waters direkt an das Publikum, offen und ehrlich mit den Menschen zu sein, die sich um dich kümmern.
    • Entmenschlichung, sei es durch Krieg, autoritäre Schulbildung, überhebliche Eltern oder einfach nur eine unglaublich berühmte Person zu sein, umgeben von Menschen, die dich entweder vergöttern oder einfach nur als Profitquelle sehen. Im Laufe des Albums hört Pink auf, sich als Mensch mit Bedürfnissen und Emotionen zu sehen, was wiederum dazu führt, dass er beginnt, andere zu entmenschlichen.
    • Das Album wiederholt Pinks Wunsch, geh einfach nach Hause .
  • tanaka kun wa itsumo kedaruge
  • Die Kette des Schadens: Der Lehrer, ein Henpecked-Ehemann, lässt seine Frustration an seinen Schülern aus. Noch wörtlicher gemacht in der Filmversion von 'The Trial', wo der Lehrer Pink auspeitscht, während seine Frau ihn auspeitscht.
  • Charge-in-to-Combat Cut: Wir sehen die angreifenden Soldaten in der Schlacht von Anzio mit einem Jahre später dem jungen Pink, dessen Vater in der Schlacht starb, hin und her.
  • Cherubic Choir / Creepy Children Singing: Gehört in 'Another Brick in the Wall (Part 2)', 'Outside the Wall' und im 'Craaazy'-Refrain von 'The Trial'.
  • Zigarette der Angst: Die Die unruhige Produktion des Films trieb Alan Parker zum ersten Mal in seinem Leben zum Kettenrauchen.
  • Konzeptalbum: Eines der berühmtesten und einflussreichsten Beispiele in der gesamten Musik. Während sich die meisten Pink-Floyd-Alben um zentrale musikalische und lyrische Themen drehen, Die Mauer war ihre einzige vollwertige Rockoper und ist bis heute eines der extravagantesten Beispiele des Genres.
  • Über deine Hände nachdenken: Erscheint in 'Komfortlos taub', wenn Pink Drogen nimmt. Meine Hände fühlten sich an wie zwei Ballons.
    Jetzt habe ich wieder dieses Gefühl
  • Das Cover ändert das Geschlecht: Abgewandt, als Sinead O'Connor den Text von 'Mother' während Roger Waters' 1990 intakt ließ Die Mauer Konzert in Berlin.
  • Das Cover ändert die Bedeutung : Scissor Sisters' kontroverse Disco-Version von 'Comfortably Numb' ändert die Perspektive von einem Mann, der nicht taub genug werden kann, zu einem Mann, der davon begeistert ist, irreparabel taub zu sein.
  • Ein Riss im Eis: 'Das dünne Eis': Wundern Sie sich nicht, wenn ein Riss im Eis
    Erscheint unter deinen Füßen
  • Zusammengesetzter Charakter: Pink ist eine lose autobiografische Darstellung des frühen Lebens von Roger Waters, kombiniert mit dem von Syd Barrett.
  • Aufschlüsselung des Schöpfers: Im Universum hat Pink eine epische Geschichte während 'Another Brick In The Wall, Teil III', nachdem seine Frau ihn verlassen hat, gefolgt von einer weiteren nach 'Comfortably Numb', wo seine Reise der Selbstoffenbarung mit Drogen unterbrochen wird. und schließlich fällt seine Fersen-Erkennung während 'Stop' mit einer zusammen.
    • Außerhalb des Universums wurde das Album von einem von Roger Waters inspiriert, das oben auf der Seite aufgeführt ist.
  • Creator Cameo: Roger Waters erscheint als einer der Zeugen während der Hochzeitsszene in der Filmversion von 'Mother'.
  • Creepy Circus Music: 'The Trial' beginnt mit gruseliger Musik, die so lange andauert, bis der Richter auftaucht, um zu zeigen, wie verdreht Pinks eigene Psyche geworden ist und wie seltsam und gruselig der Prozess selbst ist.
  • Publikumslied: 'Bring The Boys Back Home'.
  • Crucified Hero Shot: Im Film, nach der Szene für 'One of My Turns' und direkt in 'Don't Leave Me Now', befindet sich Pink in einem Pool, der so ausgestreckt ist, und einer seiner Arme blutet.
  • Dad's Off Fighting in the War: Pinks früheste Jahre verbrachte er ohne Vater, da er im Zweiten Weltkrieg kämpfte. Pinks Vater würde im Kampf getötet und würde nicht nach Hause zurückkehren, was Pink mit einer überheblichen Mutter und dem ersten Ziegelstein in seiner Wand zurückließ.
  • Dunkler und kantiger: Die Mauer ist wohl das insgesamt dunkelste Album von Pink Floyd (je nachdem, wie man punktet) Tiere und Der letzte Schnitt ), mit einem durchdringenden Gefühl von Zynismus und Verzweiflung, das sowohl den Text als auch die Musik selbst durchdringt.
  • Dark Reprise: 'Another Brick in the Wall (Part 1)' erhält zwei Dark Reprises in Form von Teil 2 und 3; während Teil 1 nur traurig ist, ist Teil 2 wütend; Teil 3 markiert den Punkt, an dem Pink einrastet und in Heroic BSoD einsteigt.
    • Das zweite 'In the Flesh' ist dunkler als das erste (mit dem Titel 'In the Flesh?'), da Pink faschistisch geworden ist (oder sich hinter einer faschistischen Person versteckt, wie der Sänger andeutet) und jetzt bereit ist, Krieg zu führen gegen die Welt, die ihn so gemacht hat. Außerdem ertönt im ersten nach der Zeile „Du dachtest, du möchtest vielleicht zur Show gehen“ jemand singt „Do do do do“. Die zweite Version ersetzt den Gesang durch einen instrumentalen Teil, was auf einen Mangel an Menschlichkeit hindeutet.
    • Die Verwendung von Soundeffekten in 'Another Brick in the Wall (Part 3)' ist ziemlich bemerkenswert, um zu zeigen, wie weit Pink vergangen ist. Den Rest seiner aufgestauten Wut und Frustration nimmt er im Fernsehen heraus, und die Krachgeräusche werden lauter und intensiver. [Fernseher murmelt unhörbar]
      Rosa: aaaaAAAAAAAAAAAARGH!
      [Absturz] [Absturz] [Absturz] [Absturz] [Absturz] [Absturz]
      [schlagen]
      [murmelt Lebensläufe] [ABSTURZ] ''
  • Daylight Horror: 'Goodbye Blue Sky' bezieht sich auf die Tatsache, dass während des Blitzes ein heller und klarer Himmel von britischen Zivilisten gefürchtet wurde, da die Achse sie eher bombardieren würde, wenn die Sicht besser war. Die animierte Sequenz im Film geht jedoch für einen dunklen und bewölkten Himmel.
  • Zum Extra degradiert: Roger Waters feuerte Richard Wright während der Aufnahme des Albums, aber Wright spielte weiterhin auf den folgenden Konzerten. Da die Tour ein finanzieller Flop war, bedeutete dies ironischerweise, dass Wright das einzige Mitglied der Band war, das nicht Geld dafür verlieren.
  • Deranged Animation: Und das ist derselbe Künstler, der die Charaktere für Disneys entworfen hat Herkules ...
  • Despair Event Horizon: Die erste Hälfte des Albums endet damit, dass Pink es mit 'Goodbye Cruel World' überquert, direkt nach seinem heroischen BSoD in 'Another Brick in the Wall (Part 3)', wo er erklärt, warum er hinter die Mauer. Der Rest des Albums handelt davon, was passiert, während er hinter dem Horizont ist.
  • Destination Defenestration: In 'One of My Turns' bietet Pink dem Groupie, dann sich selbst, an, dies zu tun, was den Groupie in Angst und Schrecken versetzen lässt.
  • Verschwundener Vater: Pinks Vater wurde im Zweiten Weltkrieg getötet*'Als die Tigers freikamen' gibt an, dass es die Schlacht von Anzio war, als Pink noch ein Kind war und daher aus seinem Leben fehlt.
  • Divided We Fall: Pink erkennt dies, nachdem er sich von der Welt abgeschottet hat und schreit am Ende von 'Hey You' Wort für Wort den Tropennamen. Hey du, sag mir nicht, dass es überhaupt keine Hoffnung gibt! Zusammen stehen wir getrennt fallen wir!
  • Erinnert Sie das an etwas? : Der Ansturm des Publikums in den Konzertsaal zu Beginn von 'In the Flesh?' in dem Film, zumindest für einen Kommentator, schien es, als ob zeugende Spermien versuchten, ihren Weg in den Geburtskanal zu finden, um sich mit der Eizelle zu vereinigen.
    • Die Animation der sich miteinander vermehrenden Blumen während 'Empty Spaces' ähnelt der Paarung zweier Menschen. Oft verwandeln sich die Formen der Blüten in Geschlechtsorgane.
  • Der Hund beißt zurück: Der Abschnitt von Pinks Frau in 'The Trial'. Ihre verbale Niederlage von Pink ist der jubelnswerteste Moment der ersten Hälfte des Songs, da Pinks Lehrer einfach über sein Versagen jammert, ihn richtig 'in Form zu bringen', und Pinks Mutter ihre erstickenden Tendenzen wieder aufwärmt.
  • Häuslicher Missbraucher: Pink, obwohl die Linie war metaphorisch. Rosa : Wie konntest du gehen? / Du weißt, ich brauche dich / an einem Samstagabend zu Brei zu schlagen.
    • Er war sicherlich nachlässig und emotional missbräuchlich.
  • Doppelmoral: Von einem Charakter, nicht von den Produzenten. Pink erwägt ernsthaft, seine Frau zu betrügen, bevor er kurz Ax-Crazy macht und stattdessen den Groupie verscheucht, und es wird zumindest vermutet, dass er dies in der Vergangenheit viele Male getan (und durchgezogen) hat. Aber sobald er sogar den Verdacht hat, dass seine Frau betrogen hat ihm , sein Käse rutscht komplett von seinem Cracker.
    • Der Film versucht Pink in dieser Hinsicht als sympathischer darzustellen, indem er sie betrügen lässt nach dem er findet heraus, dass sie ihn betrogen hat.
    • Der Film sagt jedoch ausdrücklich, dass Pink gezeigt hat nicht überhaupt sexuelles Interesse an seiner Frau, drängte sie weg, wenn sie Sex wollte.
  • Doppelstandard: Missbrauch, Weiblich auf Männlich: Abgewandt. Der Missbrauch, den der Schulmeister durch seine Frau erleidet, hat nachweislich schwerwiegende negative Auswirkungen auf ihn – und damit auch auf seine Schüler.
  • Dramatische Ironie: Pink singt 'I have seen the Writing on the wall' in 'Another Brick in the Wall (Part 3)', kurz bevor sie jeglichen Kontakt mit der Welt abbricht. Es kommt zu einem riesigen Analogie-Rückschlag, da ihm nicht in den Sinn kommt, dass die beinhaltete die bevorstehende Zerstörung des babylonischen Königreichs und den Tod seines Königs, der dem Ansturm wehrlos gegenüberstand. Die Analyse fasst die Ironie so zusammen, dass Pink versucht, sich wie den Propheten Daniel aussehen zu lassen, sich aber stattdessen als dem Untergang geweihten Belsazar darstellt. Darüber hinaus macht ihn seine völlige Isolation tatsächlich wehrlos gegen die Würmer und die spätere Verwandlung in Fascist Pink, was die Zerstörung der Mauer mehr oder weniger beschleunigt.
  • Dramatisch den Punkt verfehlen: Neonazis nehmen Pinks Verwandlung ernst und nicht als Satire. Hat nicht geholfen Strom Skinheads wurden für den Film verwendet.
    • Beispiel aus dem echten Leben für 'Another Brick In The Wall'; Der ganze Punkt des Albums, der sich um die soziale Mauer drehte, die Pink für sich selbst gebaut hat, und wie in dem Lied die Lehrer nur ein weiterer Ziegelstein waren, der seine Mauer baute, ging einer Mehrheit der Zuschauer völlig über den Kopf, die stattdessen eine andere Interpretation nahmen und sich konzentrierten stattdessen auf dem Text 'Wir brauchen keine Gedankenkontrolle'. Das Ergebnis war, dass alle dachten, in dem Lied gehe es darum, dass Schulen eine Form der Gehirnwäsche seien. Siehe Accidental Aesop auf der YMMV-Seite.
  • Zum Selbstmord getrieben: Abhängig davon, wie man die Zeile „Ich möchte nach Hause / Zieh diese Uniform und die Show“ in „Stopp“ lesen möchte. Trotzdem beschließt er, dies mit den folgenden Ereignissen nicht zu tun.
  • Drone of Dread: Die summende Synthesizer-Drohne in „Hey You“ und „Is There Anybody Out There?“, die die Würmer repräsentiert.
  • Drop the Hammer : Hämmer sind ein Motiv im Text ('Let me hammer him today' aus 'The Trial') und in der Animation.
  • Early-Bird Cameo: Zu Beginn von 'Stop' im Film murmelt Pink die Worte 'Erinnerst du dich an mich? Wie waren wir früher?' zu sich selbst. Dies sind Zeilen aus 'Your Possible Pasts', einem der Songs auf Pink Floyds folgendem Album. Der letzte Schnitt . Er rezitiert auch Zeilen, die später in '5:11 AM (The Moment of Clarity)' aus dem Soloalbum von Waters erscheinen würden Die Vor- und Nachteile des Trampens .
    • Zusätzlich ist während der Version von 'Outside the Wall' im Film kurz eine Melodie zu hören, die im Song 'Southampton Dock' aus Der letzte Schnitt .
    • 'When the Tigers Broke Free', der erste im Film zu hörende Floyd-Song, wurde als Single veröffentlicht, mit der Absicht, dass er auf erscheint Der letzte Schnitt , aber das ist nicht passiert. (Siehe What Could Have Been auf der Trivia-Seite.) Es wurde erstmals offiziell auf dem Compilation-Album von 2001 veröffentlicht Echoes: Das Beste von Pink Floyd. Der Song war auf der digitalen Veröffentlichung von enthalten Der letzte Schnitt .
  • The Eleven O'Clock Number: 'Stop' ist Pinks kurzes, nachdenkliches, gesungenes Selbstgespräch unmittelbar vor seinem klimatischen 'Probelauf'. Nicht so prominent im Film, da es leise in einer Toilettenkabine mit zusätzlichen Phasenverschiebungseffekten gesungen wird, aber es erscheint im selben Moment und erfüllt die gleiche Funktion.
  • Epic Rocking: Im Vergleich zu früheren Floyd-Alben heruntergespielt. Nur 'Comfortably Numb' (6:23) qualifiziert sich.
  • Böses Lachen : David Gilmour lacht mitten in 'Warten auf die Würmer' ein sehr finsteres Lachen.
  • Böser Lehrer: Pinks alter Mathelehrer. Etwas sympathisch, da sein Hass auf seine Schüler Teil des Teufelskreis-Themas des Films/Albums ist.
    • Tatsächlich schrieb Waters mehrere Songs auf songs Der letzte Schnitt aus dem POV des Lehrers, der die Behandlung seiner Schüler auf sein eigenes Trauma, das aus der Überraschung, Überraschung, dem Zweiten Weltkrieg stammt, verantwortlich macht. 'Wenn du einer der wenigen bist/Auf den Beinen landest/Was tust du, um über die Runden zu kommen?/Lehre!'
  • Ausscheidungserklärung: Aus 'The Trial' Der Richter Hinweiswer ist buchstäblich ein riesiger singender Arsch: Die Art und Weise, wie Sie sie leiden ließen
    Deine exquisite Frau und Mutter
    Erfüllt mich mit dem Drang zu DEFEKT!
    Rosa: Nein, tu es nicht!
    Prozessbeobachter : Los Richter, scheiß auf ihn!
  • Einblenden in den nächsten Song : Die meisten Tracks. Am bekanntesten ist 'The Happiest Days of Our Lives' > 'Another Brick in the Wall (Part 2)', an zweiter Stelle wahrscheinlich 'Empty Spaces' > 'Young Lust'. Die wenigen Tracks, die dies nicht tun, sind die am Anfang und am Ende der Original-LP-Seiten, aber einige von ihnen haben symbolischen Wert: Die plötzliche Stille am Ende von 'Goodbye Cruel World' repräsentiert Pinks Abschluss seiner Isolation von der Welt, und das Ausblenden während des Gitarrensolos von „Comfortably Numb“ symbolisiert den anhaltenden Krieg zwischen den verschiedenen Teilen von Pinks Persönlichkeit.
  • Feathered Fiend: Der massive, kampfflugzeugartige Adler, der in der Animation 'Goodbye Blue Sky' des Films zu sehen ist.
  • Endlösung: Wie um die Nazi-Vergleiche nach Hause zu bringen, singt Pink in „Waiting For The Worms“ über das Warten auf „Die Endlösung, um die Belastung zu stärken“, was bedeutet, „die Duschen anzuschalten und die Öfen anzuzünden“ und sich zu vereinzeln heraus 'die Schwulen und die Waschbären und die Roten und die Juden'.
    • Nicht viele wissen, dass, wenn Pink singt, 'Wenn es nach mir ginge, hätte ich' alle von dir erschossen', redet er nicht nur von den Minderheiten. Er meint alle seine Fans .
    • Die Fortsetzung' Der letzte Schnitt hat Waters singen 'Die endgültige Lösung kann angewendet werden' auf 'The Fletcher Memorial Home'.
  • Forced to Watch: An den 1980??81-Tourneen beteiligte sich die 'Surrogate Band', vier Session-Musiker, die während 'In the Flesh?' Schwimmmasken von Pink Floyds Mitgliedern trugen. und das 'faschistische Rallye'-Set. Während dieser drei Songs merkt man, dass die 'alten' Pink Floyd gezwungen sind, beim Konzert der 'neuen' Pink Floyd zu spielen, und sie spielen ihre Instrumente ziemlich steif und unwillig, als ob sie mit Waffen auf sie gerichtet wären .
  • Framing Device / In Medias Res : Das Album selbst ist nicht klar, ob dies beim Eröffnungssong 'In the Flesh?' der Fall ist oder nicht. aber der Film scheint das Lied als eins zu verwenden, indem er Pink für die Menge singen lässt, bevor er uns sein Leben bis zu diesem Zeitpunkt zeigt, so wie er es nach seinem Abstieg in den Neonazismus tut.
  • French Jerk: Subverted—Pinks Frau bekommt in ihrem Teil von 'The Trial' manchmal einen französischen Akzent und wird visuell in einem sehr wenig schmeichelhaften Licht präsentiert, aber sie ist auch eine der wenigen, die eine berechtigte Beschwerde gegen ihn hat, im Gegensatz zu nur jammernd, dass sie ihn nicht wie seine Lehrerin und seine Mutter unter Kontrolle halten konnte.
  • Freudian Excuse Is No Excuse: Während die ersten Teile von Pinks Mauer das Ergebnis eines Kindheitstraumas waren, machen der Film, das Album und Waters selbst sehr deutlich, dass es seine Schuld ist, seine Mauer zu erhalten, anstatt sich mit seiner Welt zu arrangieren und das seine unglückliche Ehe und seine betrügerische Frau sollen zumindest teilweise seine Schuld gewesen sein.
  • Vollständig absorbiertes Finale: Das Titellied auf Der letzte Schnitt zeigt Pink, wie er seine psychischen Probleme in der Therapie bespricht, während das Album No Ending hat.
  • Lustiges Hintergrundereignis: In 'The Trial' schreit jemand aus dem Publikum 'Gehen Sie zum Richter, scheiß auf ihn!'
  • Gainax-Ende :Pink unterzieht sich einem halluzinatorischen „Prozess“, in dem die wichtigsten Menschen aus seinem vergangenen Leben ihn dafür beschimpfen, dass er ihnen so viel Schmerz zugefügt hat, die Monster aus seinem Inneren verurteilen ihn dafür, dass er menschliche Emotionen zeigt, und seine mentale Mauer wird als ein as 'letzter Satz'. In dem Film schneiden wir auf einen Ausschnitt einer explodierenden Ziegelmauer und sehen eine seltsam ruhige Szene von Kindern, die in einem Schutt spielen und (was zu sein scheint) einen Molotow-Cocktail einschenken, während „Outside the Wall“ läuft. Rollkredite.
  • Genre Roulette: Arena, Akustik, Hard und natürlich Progressive Rock. Mit einigen Schattierungen von Disco.
    • Und Barband-Balladen ('Nobody Home'), Elektronik (die erste Hälfte von 'Don't Leave Me Now') und Quasi-Oper ('The Trial').
  • Riesenflieger: In dem Clip 'Goodbye Blue Sky' aus dem Film taucht ein riesiger kampfflugzeugähnlicher Adler auf. In 'What Shall We Do Now?' verwandelt sich die Mädchenblume in ein großes Pterodaktylus-ähnliches... Ding.
  • Jemandem den Zeigefinger geben : Gemacht in den Film- und Konzertversionen von 'In The Flesh', wo Pink auf Leute hinweist, die Eigenschaften haben, die er nicht mag. Der sieht jüdisch aus! Und das ist ein Waschbär!
  • Go Mad from the Isolation: Pink erlebt eine selbstverschuldete Version davon, nachdem er die Mauer um sich selbst gebaut hat und entdeckt, dass es viel schlimmer ist, jeden und alles zu entfremden, als sich wie zuvor mit ihnen auseinanderzusetzen. Aber es war nur eine Fantasie / Die Mauer war zu hoch, wie Sie sehen können / Egal wie er es versuchte, er konnte sich nicht befreien / Und die Würmer fraßen sich in sein Gehirn
  • Godwins Gesetz : Das Album vergleicht Arenakonzerte explizit mit Nazi-Kundgebungen.
  • Auf Wiedersehen grausame Welt! : Trope Namer, obwohl Pink keinen Selbstmord begeht . Er droht, es in 'One Of My Turns' zu tun ('Möchten Sie fliegen lernen? / Möchten Sie sehen, wie ich es versuche?') und schlägt vor, dass er es in 'Stop' (Ich möchte geh nach Hause / Zieh diese Uniform aus und verlasse die Show')
  • Unentgeltliches Deutsch : Waters ruft 'Eins, zwei, drei, alle!' am Anfang von 'Warten auf die Würmer'.
  • Unentgeltliches Schwenken: 'Run Like Hell'. Jede neue Zeile, die Roger singt, schaltet auf den anderen Kanal um. (Dies tritt auch in der Live-Version auf Gibt es jemanden da draußen? Die Mauer leben 1980??81 , außer Roger und David sind Handelslinien.) Linker Kanal: Du rennst besser den ganzen Tag und rennst die ganze Nacht
    Rechter Kanal: und behalte deine schmutzigen Gefühle tief im Inneren!
    • Das Lied beginnt auch mit einer Menge, die „Pink! Floyd! Rosa! Floyd!' nur im linken Kanal, was von einem Kommentator in der oben erwähnten Analyse als symbolischer Hinweis auf die eigenen linken Überzeugungen der Band hervorgehoben wird, wobei Waters ein lautstarker Sozialist ist. Der Gesang ist auch am Ende zu hören, aber eine andere Menge schreit „HAMMER! HAMMER!' erscheint im rechten Kanal und wird laut genug, um die andere Menge zu übertönen. Wenn man bedenkt, dass der Song, zu dem der Übergang erfolgt, „Waiting For The Worms“ ist, ist das Panning kein Zufall.
  • Grünäugiges Monster: Pink ist das nach dem unglücklichen Telefonat zu Hause.
  • Leistenattacke: In der Filmversion von 'The Trial' packt Pinks Frau seinen schlaffen Stoffpuppenkörper und hält ihn an seinem...
    • Vorahnung in 'Mutter', wo eine von Pinks Sorgen ist genau das . Rosa: Mutter, glaubst du, sie werden versuchen, meine Eier zu brechen?
  • Gun Stripping: In einer frühen Szene entfernt Pinks Vater die Kugeln aus seinem Revolver und reinigt den Lauf.
  • Heartbeat Soundtrack : Ein Herzschlag wird als Percussion in 'In the Flesh?' verwendet.
  • Fersenverwirklichung: 'Stop'. Das Album selbst war eine Reaktion auf Rogers eigene Fersen-Erkenntnis.
  • He-Man-Frauen-Hasser: Ein seltenes Beispiel, das eine halbwegs anständige Freudsche Ausrede hat?? Pink hat seine Erfahrungen mit seiner Mutter und seiner Frau seine Sicht auf Frauen im Allgemeinen färben lassen und sie alle entweder als promiskuitive Lügner und Betrüger oder als unterdrückend betrachtet , Kontrolle der Matriarchinnen. Dies wird am besten in 'The Trial' veranschaulicht, in dem seine Frau zuerst als riesiger, menschenfressender Käfer und dann als abscheuliche, freudsche Verführerin mit Lenker an ihrer Hüfte, während seine Mutter ein buchstäbliches Elternteil der Tempelritter ist, das versucht, ihn zurück in ihren Leib zu ziehen, nur um ihn zu beschützen.
  • Pantoffelmann: Der Lehrer. Aber in der Stadt war es bekannt
    Als sie nachts nach Hause kamen
    Ihre fetten und psychopathischen Frauen würden sie verprügeln
    Innerhalb von Zentimetern ihres Lebens
    • Untergraben mit Pink selbst. Seine Frau möchte normale menschliche Interaktion, aber Pink ignoriert ihre Wünsche.
  • Jetzt geht das schon wieder los! : Pinks psychische Probleme sind zyklisch. Jedes Mal, wenn er in einen seiner 'Turns' geht (und 'One of My Turns' macht deutlich, dass dies ein gewöhnliches Ereignis ist), müssen sich seine Freunde mit einem unvernünftigen, beleidigenden Pink auseinandersetzen. Einige von ihnen 'stolpern und fallen' (z. B. seine Frau), aber sie versuchen trotzdem zu helfen.
    • Das Album selbst nimmt die letzten 18 Sekunden des Schlusstracks 'Outside the Wall' und platziert sie ganz am Anfang des Albums, wobei der Satz 'Sind wir nicht hier reingekommen?' ganz unten in der Mitte.
  • Heroic BSoD: Besonders 'Comfortably Numb' und, nun ja, der Rest des Albums.
  • Hallo du! : Ein Lied trägt den Titel: Hilf ihnen nicht, das Licht zu begraben
    Gib nicht kampflos auf
  • Hope Spot: Ein sehr ungewöhnlicher. 'One of My Turns' ist wahrscheinlich die erste echte Emotion, die er sich seit einiger Zeit erlaubt hat, und man kann argumentieren, dass es der Moment ist, in dem er erkennt, dass die Wand eine Problem.
  • How We Got Here: Das Album beginnt mit 'In the Flesh?', wo Pink im vollen 'Diktator'-Modus ist und beschließt, seine Geschichte zu erzählen. Zu diesem Moment kehrt es schließlich mit 'In The Flesh' zurück, wo Pink nach seiner psychotischen Pause zeigt, wie er sein Konzert in eine faschistische Neonazi-Kundgebung verwandelt.
  • Ich bin ein Humanitärer: 'Du kannst keinen PUDDIN haben, wenn du dein Fleisch nicht isst!' Das 'Fleisch' besteht aus Studenten, obwohl das alles in Pinks Kopf IST. Und es ist nur im Film, aber trotzdem.
  • Im Style von... :
    • 'Young Lust' ist ein Pastiche von Arena-Rock-Bands wie Foreigner und Bad Company. Auch hier gibt es ein bisschen Selbstironie: Im Interview mit Tommy Vance 1979 sagte Roger, dass es von dem früheren Floyd-Song 'The Nile Song' inspiriert wurde.
    • Die männlichen Background - Vocals auf dem gesamten Album sollen an die Beach Boys erinnern .
  • The Invisible Band: Die ursprüngliche Tour hatte (einschließlich der Masken, die auf der Gibt es jemanden da draußen? Abdeckung) während beider Teile von Die Mauer .
  • iProduct : Während der 'The Wall'-Tour 2012 gnadenlos verspottet, wo sie Leute mit Schweinsköpfen und weißen Kopfhörerkabeln, die zu ihren Ohren führen, bei verschiedenen Aktivitäten mit Sätzen wie iResist und iLose aufblitzen lassen.
  • It Will Never Catch On: In dem Film verspottet die Lehrerin die Texte des jungen Pink zu „Money“, einem von Pink Floyds Signature-Songs, als „absoluten Müll“. Ein bisschen Reality Subtext ist hier zu finden, da 'Money' einer der meistgefragten Songs von Pink Floyd bei Konzerten war, bis zu einem Punkt, an dem es zu einem der größten Streitpunkte der Band bei ihren Fans wurde. Der Erfolg von Die dunkle Seite des Mondes hatte ihnen ein ganz neues Publikum beschert, das von ihrer bisherigen Arbeit nichts wusste.
  • Ironie: In dem Lied Another Brick in the Wall besingt der Text, dass sie keine Ausbildung brauchen, während sie eine schreckliche Grammatik verwenden.
  • Joker Jury / Kangaroo Court: 'The Trial', wo Pink steckt selbst vor Gericht, mit nur einer möglichen Schlussfolgerung (der Richter braucht nicht einmal den Beitrag der Jury). Es erweist sich jedoch letztendlich als nützlich, da der Richter ihm befiehlt, die Mauer einzureißen, die ihn von allen anderen getrennt hatte.
  • Journey to the Center of the Mind: Die zweite Hälfte des Albums und des Films spielt sich in einem sehr verstörten Geist ab, mit kurzen Blicken nach außen auf 'Comfortably Numb' und mit den Soundeffekten, die während dieser Hälfte zu hören sind.
  • Judicial Wig: Pinks Prozess wird in der Film- und Kinofassung von Judge Ass geleitet. Er ist genau das, was es auf der Dose sagt – ein riesiger sprechender menschlicher Hintern, der eine Richterperücke trägt. In der Filmfassung erscheint der Richter zunächst als Wurm, der sich dann in eine Perücke verwandelt.
  • Kayfabe Music: Invoked und Lampshaded 'In the Flesh'. Ironischerweise ist es eine Buchstütze zu dem Song 'In the Flesh?' wo normalerweise Backup- oder Gastmusiker an die Stelle von Pink Floyd treten, die Pink Floyd-Masken tragen.
  • Kids Rock: Roger Waters' Sohn, Harry, liefert die Zeile 'Schau Mummy, da ist ein Flugzeug am Himmel!' in 'Auf Wiedersehen blauer Himmel'.
  • Großer Schinken: Bob Geldofs Darstellung von Pink. Roger selbst liefert einige Songs mit extremem Bombast ab (bestes Beispiel ist 'The Trial', wo er sich in 5 verschiedene Charaktere vertieft, jeder hammier als der vorherige).
  • Lasergesteuertes Karma: Die Lehrer in 'Die glücklichsten Tage unseres Lebens', die den Kindern wehtun, erhalten ihre Entschädigung jede Nacht, wenn ihre Frauen sie 'innerhalb von Zentimetern ihres Lebens' schlagen.
  • Laughing Mad : In einer Traumsequenz während des Films stößt Pink, repräsentiert durch sein jüngeres Ich, auf eine Version seines erwachsenen Ichs in diesem Zustand. Es Freaks er die verpiss dich .
  • Limey Goes to Hollywood: In-Universe, Pink selbst? Der Film macht ziemlich deutlich, dass dieser Teil der Tour in L.A. stattfindet.
  • Listenlied: 'Was sollen wir jetzt tun?' wo Pink all die Dinge auflistet, die er mit seinem neu gefundenen Ruhm und Reichtum anstellen kann, und 'Nobody Home', wo er all seine weltlichen Besitztümer auflistet.
  • Living Emotional Crutch: Pink, zu seiner Mutter. Hat schreckliche Folgen für seine Ehe.
    • Jeder , zu Rosa. Weißt du, die blutenden Herzen und die Künstler.
  • Einsames Klavierstück: 'Nobody Home'.
    • Und zuvor ein Lonely Guitar Piece mit 'Is There Anybody Out There?'.
  • The Load: Mit seinen Drogenproblemen, fehlenden Songwriting-Beiträgen und Keyboard-Arbeit, die die Sessions verzögerten, war Richard Wright während der Sessions zumindest aus Sicht von Roger Waters dazu geworden, also wurde er aus der Band gefeuert.
  • Looped Lyrics: 'Is There Anybody Out There?' wiederholt seinen Titel einfach viermal, bevor er auf sein einsames Gitarrenstück eingeht.
  • Verlust der Identität : In der Filmfassung passiert es im Wesentlichen immer dann, wenn eine Gruppe Masken im Gesicht trägt.
    • Die Lebensmasken jedes Bandmitglieds (oben auf dem Albumcover zu sehen) wurden von den entsprechenden Mitgliedern der Tourneegruppe (zB Gitarrist Snowy White, als er für David Gilmour spielte) auf der Bühne verwendet, bis zu dem Punkt, dass während des allerersten Song, und an anderen bestimmten Punkten der Aufführung ist keines der tatsächlichen Floyd-Mitglieder auf der Bühne. Die Mauer wurde teilweise aus Waters' Künstler-Desillusionierung und der Erkenntnis geboren, dass niemand wirklich wusste oder sich darum kümmerte, wer die Bandmitglieder waren, nur dass es ein Spektakel auf der Bühne gab (obwohl dies sicherlich nicht dazu beigetragen hat, dass die Bühnenshows der Band fast ausschließlich Spektakel waren Jahrzehnt, und ihre Bilder erscheinen selten in ihrem Albumcover.)
  • Lyrische Dissonanz: 'Mutter', 'Im Fleisch'. 'Run Like Hell' gewinnt den Preis, aber tanzt die ganze Nacht zu Texten über rassistische Gewalt und Vergewaltigung.
  • Maligned Mixed Marriage: Im Film sehen wir, wie Pinks Hammer-Armee einen schwarzen Mann angreift, der mit einer weißen Frau im Fond seines Autos rummacht, während eine ihrer Nummern die Frau vergewaltigt.
  • der drache und der tiger
  • Wahnsinns-Mantra:
    • 'Gibt es jemanden da draußen? 'Gibt es jemanden da draußen? 'Gibt es jemanden da draußen? 'Gibt es jemanden da draußen?'
    • „FALSCH, mach es nochmal! FALSCH, mach es nochmal! FALSCH, mach es nochmal! FALSCH, mach es nochmal ...'
  • Mind Screw: Der Film ist manchmal ziemlich surreal.
  • Minimalistic Cover Art: Nur eine gesichtslose weiße Ziegelwand, auf der der Bandname und der Titel in schwarzem Graffiti (manchmal rot, je nach Veröffentlichung) geschrieben sind; Original-LP-Pressungen machten den Namen und den Titel zu einem Aufkleber, der entfernt werden konnte, um die Wand vollständig leer zu lassen. Beurteile ein Album dennoch nicht nach seinem äußeren Cover; Das innere zählt.
  • Miniscule Rocking: 'Stop' dauert nur 30 Sekunden und ist damit der kürzeste Song in Pink Floyds gesamter Bibliothek und schlägt 'A New Machine, Pt. 2' von Ein vorübergehender Mangel an Vernunft um 8 Sekunden. Dennoch ist es auch einer der wichtigsten Songs auf dem Album, da er signalisiert, wann Pink seine Heel Realization hat.
  • Filmbonussong: 'Als die Tiger sich befreien' Teil I und II. Die Konzerte hatten auch einen instrumentalen Jam mit dem Titel „The Last Few Bricks“, der gespielt wurde, während die Band auf die Bühnencrew wartete, um die Bühnenwand fertigzustellen, bevor „Goodbye Cruel World“ begann.
  • My Geloved Smother: Dekonstruiert, wie viele Tropen, die in der Geschichte vorkommen. Pinks Mutter hat ihren Mann verloren, und so ist sie offensichtlich mehr als ein bisschen überfürsorglich gegenüber ihrem Sohn, da er alles ist, was ihr noch bleibt. Aber dieser Überschutz macht alles nur noch schlimmer, trägt zu vielen Problemen von Pink bei und blockiert ihn bereitwillig von der Außenwelt in einem fehlgeleiteten Versuch, ihn zu schützen. 'The Trial' impliziert entweder, dass sie voll und ganz bereit wäre, ihm seine Freiheit und seinen freien Willen zu nehmen, nur um ihn zu beschützen, oder dass Pink sie als bereit dazu wahrnimmt ('Warum hat er? je muss mich verlassen? Wurm, Euer Ehren, lass mich ihn nach Hause bringen!'). Es ist bezeichnend, dass in der Filmversion von 'The Trial', während die anderen beiden 'Zeugen' (Pinks Lehrerin und Pinks Frau) entweder von hinter oder innerhalb der Wand auftauchen, Pinks Mutter wird die Mauer. 'Natürlich hilft Mama beim Bau deiner Mauer...'
    'Mutter, musste es so...hoch sein?'
  • Mein Gott, was habe ich getan? :
    • Roger hatte diese Reaktion, als er beim letzten Konzert der . einen Fan angespuckt hatte Im Fleisch Tour, die dazu beigetragen hat, dieses Album zu inspirieren.
    • Pink hat eine über seine Entscheidung, hinter die Mauer zu gehen, was dazu führt, dass er in 'Hey You' nach bedeutungsvollem menschlichem Kontakt schreit.
    • Später hat Pink am Ende von 'Waiting for the Worms' einen zweiten Moment wie diesen, der direkt zu seiner Fersenrealisation in 'Stop!' führt.
    • Alan Parker hatte diese Reaktion, nachdem die Statisten (übrigens echte Skinheads) in 'Run Like Hell' wirklich in die Vergewaltigungsszene eingestiegen waren.
  • Mythology Gag: Viele Verweise auf Songs und Konzepte aus Floyds Karriere sind über das ganze Album verstreut...
    • Der Schrei aus „Run Like Hell“ und der Anfang von „Another Brick in the Wall (Part 2)“ wurden in „Pow R. Toc H.“ verwendet. und 'Vorsicht mit dieser Axt, Eugene'.
      • Pinks „Lieblingsaxt“ erinnert an „Careful with That Axe, Eugene“ und „One of These Days“, obwohl „Axe“ ein traditioneller Rock-Slang-Begriff für Gitarre ist.
    • Floyds Verwendung von Krieg als Thema geht bereits auf 'Corporal Clegg' von Eine Untertasse voller Geheimnisse 1968, ein Mann, der von seinen Erfahrungen im Zweiten Weltkrieg gezeichnet ist. Ich frage mich, ob er derjenige war, der die schlechten Nachrichten über Pinks Vater überbrachte...
      • 'Waiting for the Worms' verwendet auch ähnliche Gesangstechniken wie 'Corporal Clegg' (klare Worte, gefolgt von Worten, die klingen, als würden sie durch ein Megaphon kommen? strukturelle Ähnlichkeiten (aggressive Strophen getrieben von schweren Gitarrenriffs, gefolgt von melodischeren Refrains mit Gesangsharmonien).
    • Roger Waters erwähnte in einem Interview, dass das Hauptriff von „Another Brick In The Wall“ auf der ersten Hälfte des Hauptriffs von „Set the Controls for the Heart of the Sun“ basiert, das zufälligerweise die Zeile „Witness“ enthält der Mann, der an der Wand schwärmt'.
    • 'Hey du, willst du mir nicht helfen den Stein zu tragen?'. 'Der Stein' wurde auch in 'Crying Song' (aus Mehr ) und 'Hunde' (von Tiere ).
    • Die Stimme des weitläufigen Schotten aus 'Mehrere Arten kleiner pelziger Tiere versammelten sich in einer Höhle und gruben mit einem Pikten' (aus Ummagumma ) war wahrscheinlich die Inspiration für den Lehrer, ebenso wie die ebenso übertriebenen Akzente, die die Charaktere in „The Trial“ zeigen.
    • Pink jault im Delirium „Erinnere dich an die Blumen, die ich geschickt habe“ in „Verlass mich jetzt nicht“. 'Was sollen wir jetzt tun?' erwähnt „das Versenden von Blumen per Telefon“ und betont damit Pinks Vergesslichkeit und soziale Abgeschiedenheit.
    • Eine der Beschwerden von Pinks Frau in „The Trial“ lautet: „Du hättest öfter mit mir reden sollen, aber nicht! Du musstest deinen eigenen Weg gehen!'. Einer der Texte von 'If' (von Atom Herz Mutter ) lautet 'Und wenn ich ein guter Mann wäre/würde ich öfter mit dir reden als ich', und bekräftigt damit die Tatsache, dass Pink kein guter Mann ist . (Die leichte Wortänderung trägt zum Effekt bei, da 'Wenn' 'sprechen' erwähnt mit du öfter', aber Pinks Frau ist wütend, dass Pink nicht 'redet zu sie öfter', was Pink noch mehr wie ein Idiot aussehen lässt.)
      • Außerdem singt sie 'I Hope they throw away the key', eine Anspielung auf eine der bekannteren Zeilen aus 'Brain Damage'. („Du schließt die Tür ab/Und wirf den Schlüssel weg/Da ist jemand in meinem Kopf/Aber ich bin es nicht“.)
      • Sie verspottet ihn auch, indem sie fragt: 'In letzter Zeit irgendwelche Häuser aufgegeben?', 'Häuser auflösen?' einer der Vorschläge in 'Was sollen wir jetzt tun?' .
    • Soundeffekte aus „Echoes“ wie das Klavier-Ping und die Walrufe wurden in „Hey You“ und „Is There Anybody Out There?“ verwendet. beziehungsweise.
    • Waters' Sohn Harry sagte die Zeile 'Schau Mama! Am Himmel steht ein Flugzeug!' zu Beginn von 'Goodbye Blue Sky'. Irgendwann nach der Veröffentlichung von Die dunkle Seite des Mondes , baute die Band als Höhepunkt von 'On The Run' ein explodierendes Spitfire-Flugzeug in ihre Bühnenshow ein. Harry spielt auch Keyboards in der neuen Tournee-Band.
    • Aus dem Film: Die 'Gedichte', die dem kleinen Pink abgenommen und der Klasse in der Schule herablassend vorgelesen werden, stammen aus dem Text zu 'Geld'.
    • Auch aus dem Film: Die Gedichte, die Bob Geldof in der 'Stop'-Sequenz murmelt, enthalten Texte aus 'Your Possible Pasts', from Der letzte Schnitt , und '5:11 AM (The Moment Of Clarity)' aus dem Soloalbum von Waters Die Vor- und Nachteile des Trampens (die, wie im Abschnitt What Could Have Been beschrieben, der Band ursprünglich als mögliches Konzept zusammen mit Die Mauer ).
    • Der größte von allen kommt von Ich wünschte, du wärst hier , und hat Verbindungen in der Realität: Das Lied 'Have a Cigar' fragt: 'Oh, übrigens, welches ist Pink?' Was natürlich in einem Radiointerview auftauchte.
      • In ähnlicher Weise basiert Pink, das sich im Film die Augenbrauen rasiert, auf einem Vorfall aus dem Ich wünschte, du wärst hier Sessions, in denen die Band 'Shine On You Crazy Diamond' aufnahm, ihre Hommage an Gründungsmitglied Syd Barrett, als sie zufällig von einem dicken, kahlköpfigen Mann mittleren Alters mit rasierten Augenbrauen besucht wurden; Nach einigen unangenehmen Minuten erkannten sie, dass es Syd war.
    • Die Body Horror-Sequenz des Films in 'Comfortably Numb', in der Pink durch den Flur getragen wird, soll auch ein Hinweis auf Barretts Angewohnheit sein, Quaaludes zu zerquetschen und mit seiner Haarcreme zu mischen, bevor sie auf die Bühne gehen, damit sie wie die Konzert schritt voran und ließ ihn wie das aussehen, was Roger Waters als 'eine gedrechselte Kerze' bezeichnete.
    • In der Special Edition-DVD von The Movie endet der DVD-Kommentar von Roger Waters damit, dass er beiläufig sagt: 'Ist das nicht der Punkt, an dem wir ins Spiel gekommen sind?'
    • Der Eröffnungssong und der Song, in dem Pink in die Tiefen seines Wahnsinns versunken ist, heißen beide 'In the Flesh'. Ein Vorfall am Im Fleisch Tour, die ihr letztes Album promoten sollte, Tiere , inspirierte dieses Album.
      • Auf der Facebook-Seite von The Wall Analysis wies jemand darauf hin, dass das auf dem Album abgebildete stadionähnliche Gebäude wie eine Fantasie des Olympiastadions von Montreal aussieht, in dem der Spuckvorfall stattfand.
    • Die zweistimmige Basslinie in 'Goodbye Cruel World' klingt ähnlich wie die am Ende von 'See Emily Play'.
    • Die namensgebende Mauer wird auch im letzten Vers von erwähnt Echos : 'Und durch das Fenster rein die Mauer kommt auf Sonnenflügeln hereinströmend / eine Million strahlende Botschafter des Morgens'. Die Vollversion von Echos trägt eine Reihe von Themen, die mit den gleichen Mustern zu verbinden scheinen: Trennung, Verlust der Kommunikation und nach einem langen (instrumentalen) Kampf, Wiederverbindung, wenn der Sänger am Ende des Liedes „die Fenster weit werfen kann und“ über den Himmel zu dir rufen'. Zumindest diese Wand verfügt über ein Fenster.
  • Ein Nazi mit einem anderen Namen: Pink's Hammers?? kichern ?? Nehmen Sie Hinweise auf Benito Mussolinis schwarze Hemden, SS-Soldaten und die KKK/Skinheads. 'Warten auf die Würmer' macht sich nicht wirklich die Mühe, die Tatsache zu verschleiern, dass sie Neonazis sind, da der Text den Holocaust mit 'der letzten Lösung zur Verstärkung der Belastung' und 'Warten, um die Duschen und das Feuer anzuschalten referenziert die Öfen“.
    • Die Hammers wiederum inspirierten eine der prominenteren Neonazi-Skinhead-Gruppen, sich selbst 'Hammerskins' zu nennen und sich das Marschhammer-Symbol als ihr eigenes anzueignen.
  • Nie wieder verletzt werden: Dies ist Pinks Motivation für den Bau der Mauer. Es stellt sich nach Fertigstellung als keine so gute Idee heraus, da es ihn im Grunde von allem isoliert.
  • No Antagonist: Das Album handelt wirklich von Pinks inneren Dämonen, wie sie dorthin gekommen sind und wie sie vielleicht überwunden wurden. Für Pink gibt es keinen wirklichen Antagonisten, da er sein eigener schlimmster Feind ist.
  • Nicht erscheinender Titel: Beide Versionen von 'In the Flesh', 'Another Brick in the Wall' Teil I und III, 'The Happiest Days of Our Lives', 'Young Lust', 'Run Like Hell' (der Text 'You better run like hell' schien in letzter Minute aus dem Song gestrichen worden zu sein, den Linernotes nach zu urteilen) und 'The Trial' fehlten alle ihre Titel in ihren Texten. Im Konzert gibt es auch das Reprise Medley von 'The Last Few Bricks', das keinen Text hat.
  • Nicht-indikativer Titel: 'Die glücklichsten Tage unseres Lebens' bezieht sich nicht auf besonders glückliche Tage in Pinks Leben, obwohl sie in Anbetracht dessen, wie schlimm sein Leben war, sehr wohl die glücklichsten seines Lebens sein könnten.
  • Keine Hakenkreuze: Das Doppelhammer-Zeichen.
  • Nichts ist beängstigender: Das originale textlose Albumcover, eine gesichtslose Wand aus weißen Ziegeln.
  • Noch einmal mit Klarheit! : Auf der Tour-CD 'Wall Live 1980-1981' stellt Moderator Gary Yudman die Band vor 'In the Flesh?' Er ist der typische, peppige Moderator, der seine Zeilen mit Schwung vorträgt. Er taucht vor 'In the Flesh' wieder auf und stellt die Surrogate Band mit dem peppigen Schwung eines Zombies vor. Nichts, nicht einmal der Moderator, ist vor dem Schatten der Wand sicher.
  • The Oner : Die Eröffnungssequenz des Films, in der die Kamera den Hotelflur hinunterfährt.
  • Ein-Frauen-Lied: 'Vera'.
  • Ein-Wort-Titel: „Stopp“, „Vera“ und „Mutter“.
  • Paranoia Fuel: Beschworen von Roger selbst. Während der Tour stellte Roger manchmal 'Run Like Hell' vor, indem er sagte, es sei für 'alle Paranoiden im Publikum'.
  • Münztelefon: Im Film wurde Pinks Anruf bei seiner Frau, nur um einen anderen Mann zu finden, über ein Münztelefon getätigt. Man sieht ihn zu Boden sinken, als er merkt, was passiert ist.
  • Patriotische Inbrunst: Eine weitere Schicht faschistischer Bilder in „Warten auf die Würmer“ Möchtest du Brittania wieder regieren sehen, mein Freund?
  • The Peeping Tom: In dem Film spioniert die junge Pink während 'Mother' ein Nachbarsmädchen aus, das sich mit einem Fernglas auszieht.
  • Leistungsangst: Darunter leidet Pink während 'The Show Must Go On'. Am deutlichsten in der erweiterten Version, die sie im Konzert spielten: Muss ich aufstehen
    Mit wilden Augen im Rampenlicht?
    Was ein Alptraum
    Warum drehe ich mich nicht um und renne?
  • Bitte verlass mich nicht: 'Verlass mich jetzt nicht'.
  • Schlechte Kommunikation tötet: Das zentrale Thema des Albums. Eine Denkschule sagt, dass dies wörtlich auf das Ende zutrifft.
  • Schlecht beleuchtete Pareidolia: 'Mutter' zeigt Pink, der Angst vor Schatten hat, die Gesichtern an seiner Schlafzimmerdecke ähneln.
  • Präzisions-F-Strike : Laut der Tour 2010 ist die Antwort auf die Frage 'Mutter, sollen wir der Regierung vertrauen?' ist 'KEIN VERDAMMTER WEG'.
    • Am Ende der 'One of My Turns'-Sequenz im Film schreit Pink 'TAKE THAT, FUCKERS!' unten auf die Straße, nachdem er seinen Fernseher durch das Fenster geworfen hatte.
    • Der Promoter, der im Film von Bob Hoskins gespielt wird, bekommt einen, als er die Tür zu Pinks Hotelzimmer aufbricht und ihn zu Beginn der 'Comfortably Numb'-Sequenz überdosiert und dem Tode nahe vorfindet.
    • Auch in der neuen Tour, am Ende von 'The Trial', befiehlt der Judge Pink, 'TEAR DOWN THE FUCKING WALL!'
    • Zumindest in einigen Konzerten wurde der Song zwischen 'In the Flesh' und 'Waiting for the Worms' als 'Run Like Fuck' vorgestellt.
    • Aus 'Nobody Home': 'Ich habe dreizehn Kanäle von Scheisse auf dem Fernseher zur Auswahl.'
    • 'Du kleiner SCHEIßER, du bist jetzt drin...!'
  • Produktplatzierung : Außerhalb des Konzerts zu Beginn gibt es ein 'Feeling 7UP'-Soda-Billboard mit Philadelphia Phillies Baseball-Star Mike Schmidt. Die Tatsache, dass er die Fans angrinst, die von Polizisten aus ihnen herausgeprügelt werden, macht es zu einem, das 7UP im Film wahrscheinlich nicht wollte. Wenn ich Roger Waters kannte, war das wahrscheinlich der Punkt.
  • Puppet Permutation: Der Lehrer. Seine Puppenform wird immer von seiner Frau kontrolliert, die als schrecklicher Riese dargestellt wird.
  • Das Reich anziehen: Die Uniform Pink in 'In the Flesh' basiert ganz offensichtlich auf Nazi-Uniformen, bis auf das Symbol auf der Armbinde, sowie auf Hinweise von Oswald Mosley und der British Union of Fascists. Das passt gut zu seinem Abstieg in den Faschismus.
  • Titel in Frage stellen? : 'Im Fleisch?' und 'Ist da draußen irgendjemand?'
  • Atem der wilden Tropen
  • Das wahre Leben schreibt die Handlung : Wie bereits erwähnt, der Spuckvorfall auf dem Im Fleisch Tour war der Ursprung für dieses Album. Es ist bezeichnend, dass sowohl das Fascist Pink-Konzert als auch der How We Got Here-Moment, mit dem das Album beginnt, „In the Flesh“ heißen. Das gigantische Stadion, das im Gatefold-Artwork des Albums zu sehen ist, sieht aus wie das Montrealer Olympiastadion auf Steroiden.
    • Pinks Kindheit basiert auf dem frühen Leben von Roger Waters, einschließlich seines Vaters, der im Krieg starb, und schrecklichen Erfahrungen in der Schule. Pinks Sanity Slippage als Erwachsener basiert auf Syd Barretts eigenem Creator Breakdown. Er hat sich wirklich die Augenbrauen rasiert.
    • Umgekehrt: Die fiktiven Hammerskins des Films haben eine echte Skinhead-Gruppe inspiriert.
      • Nicht-so-invertiert: Diese Hammerskins im Film waren echte Skinheads .
    • Gewässer dass 'Comfortably Numb' davon inspiriert wurde, als er vor einer Show in Philadelphia an Hepatitis litt Im Fleisch Tour, wurde aber von einem Arzt mit Magenkrämpfen fehldiagnostiziert und mit starken Beruhigungsmitteln injiziert. Er beschrieb die Erfahrung, 'eine Show zu machen, wenn man den Arm kaum heben kann', als 'die längsten zwei Stunden meines Lebens'.
    • Die Telefonistin am Ende von 'Young Lust' basiert auf einem Vorfall am Im Fleisch Tour, als Waters versuchte, seine Ex-Frau Judy Trim anzurufen, nur um das Telefon von einem Mann beantwortet zu bekommen.
    • „One of My Turns“ basiert auf einem Backstage-Vorfall beim Knebworth-Konzert der Band 1975. Roy Harper, der den Gesang bei 'Have a Cigar' übernahm, geriet in Wut, als er feststellte, dass sein Bühnenkostüm fehlte und einen der Vans der Band zerschmetterte. Er hat sich auch zufällig die Hand geschnitten, wie es Pink während des Films tut.
    • Die starke Polizeipräsenz zu Beginn des Films basiert auf einer echten Pink-Floyd-Show in Los Angeles aus dem Im Fleisch Tour.
  • Kommt wirklich herum: Pinks Vorstellung von seiner Frau während 'The Trial' ist ... nicht nett, sie als Goldgräberin darzustellen mit Griffe an ihrer Taille mit einer freiliegenden Vagina. Dabei bekommt sie die berechtigtsten und bittersten Linien, die sein Verhalten kritisieren.
    • Pinks eigene Bereitschaft, mit Groupies auf der Straße herumzuschlafen, und seine Heuchelei, wütend auf seine Frau zu sein, weil sie zu Hause untreu ist (oder zu sein scheint), ist gut impliziert.
  • 'The Reason You Suck' Rede : 'The Trial', wo das Opfer vor einer Jury verfolgt wird.
  • Plattenproduzent: Bob Ezrin hatte einen starken Einfluss auf das Album, insbesondere zwang er Roger Waters dazu, die Texte zu ändern, um sie universeller und weniger autobiografisch zu machen (wenn Sie sich jemals die Demos anhören, ist es offensichtlich, dass die Änderungen zum Besseren sind, insbesondere für 'Another Brick in the Wall' und 'Comfortably Numb') und das Umwandeln seines Konzepts in ein 40-seitiges Skript während der Vorbereitungssitzungen, die es der Band ermöglichten, besser an dem Album zu arbeiten. Obwohl ihm der Ingenieur Nick Griffiths zugeschrieben wurde, dass er das Ganze zusammengebracht hat, indem er die Lücke zwischen Gilmour und Waters geschlossen hat, kamen er und Waters während der Sessions des Albums nicht sehr gut miteinander aus, da Waters einen Schwanzzug zog, indem er ihm die Zusammenarbeit verweigerte - schrieb zuerst Credits und verspottete ihn einmal, indem er die Band Abzeichen mit der Aufschrift 'NOPE' tragen ließ ( Nicht P Salben IS zrin), was ihn an seinen reduzierten Anteil an Lizenzgebühren erinnert. Co-Produzent James Guthrie wurde in ähnlicher Weise von Gilmour und anderen dafür gelobt, dass er eine Schlüsselrolle bei der Gestaltung des Gesamtsounds des Albums gespielt hat.
    • Um fair zu sein, veranlasste Pink Floyd Ezrin, einen Vertrag zu unterzeichnen, der es ihm untersagte, Details und Handlungspunkte über die Bühnenshow preiszugeben, die Ezrin in einem Radiointerview verletzte. Dies erzürnte Waters (und in geringerem Maße auch die anderen Bandmitglieder) bis zu dem Punkt, dass Bob keine der Shows besuchen durfte und seine Credits auf dem Album für eine Weile entfernt wurden. Ezrin selbst gab zu, dass er emotional nicht in bester Verfassung war, während der Aufnahmen mit Eheproblemen zu kämpfen hatte, und er ärgerte die Band trotz des bestrafenden Zeitplans mit seiner schlechten Pünktlichkeit (Mason fand häufig Humor, wenn er seine ausgeklügelten und unwahrscheinlichen Ausreden für Verspätung) und hatte irgendwann eine Konfrontation mit Richard Wright, die Wright dazu brachte, nur nachts zu arbeiten. Sie haben die Dinge mit ihm so weit geflickt, dass Ezrin gebeten wurde, Rogers zu produzieren Radio K.A.O.S. (Ezrin lehnte ab, da es ihn von seiner Familie wegbrachte) und produzierte schließlich Gilmours Floyd-Alben (zu Waters' Abscheu) und Gilmours Über Gesicht nur Album.
  • Recurring Riff: Ein kurzes 4-Noten-Riff ist im gesamten Album vorherrschend und am deutlichsten zu Beginn von 'The Trial' zu hören.
  • Repression Never Ends Well: Das gesamte Thema hinter dem Album. Da Pink seit seiner Geburt ohne Vater versucht hat, sich zu isolieren, konnte er seine Probleme nie auf natürliche Weise ausdrücken. Er hat sie immer nur unterdrückt, was seine Beziehung zu seiner Frau und seinen begeisterten Fans belastet, bis sie einen Siedepunkt erreicht und nach der Injektion des Arztes in 'Comfortably Numb' explodiert.
  • Reprise Medley: Während der Live-Shows spielte die Band ein Medley namens 'The Last Few Bricks' zwischen 'Another Brick in the Wall (Part 3)' und 'Goodbye Cruel World', um den Bühnenarbeitern Zeit zum Konstruieren zu geben die Titelwand. Die Aufnahme dieses Medleys auf dem Live-Album Gibt es jemanden da draußen? Die Mauer leben 1980??81 enthält Material basierend auf Instrumentalabschnitten aus 'The Happiest Days of Our Lives', 'Another Brick in the Wall (Part 1)', 'Don't Leave Me Now', 'Young Lust' und 'Empty Spaces'.
  • Aus den Schlagzeilen gerissen:
    • 'Comfortably Numb' wurde teilweise von einem Artikel inspiriert, den Waters über Elvis Presleys Leibarzt gelesen hatte. , der den zunehmend altersschwachen Star mit verschreibungspflichtigen Medikamenten vollgepumpt hielt, damit er auftreten konnte.
    • Waters' Solo-Version protestierte gegen The War on Terror in The New '10s.
  • Rock-Star-Song: Eher wie ein Rockstar-Album. Die ganze Sache handelt von der Desillusionierung und Isolation, die der Ruhm mit sich bringt, vermischt mit emotionalen Wunden aus einer harten Kindheit nach dem Zweiten Weltkrieg, und die allgemeine Botschaft ist, dass Isolation für einen Menschen immens destruktiv ist.
  • Roger Rabbit Effekt: Während der Filmversion von 'Don't Leave Me Now'. Eine Live-Action Pink wird von seiner animierten Perspektive auf seine Frau angegriffen.
  • Sadist Teacher: 'The Happiest Days of Our Lives', das das Seitenzitat für diese Seite enthält, handelt davon, wie bestimmte Lehrer die Kinder auf jede erdenkliche Weise verletzen würden. Im Film wird klar, dass der Lehrer einer von ihnen ist, als er Pinks Gedichtband schnappt und einen davon der Klasse vorliestHinweisWas übrigens 'Geld' ist', dann nennt es absoluten Müll.
  • Sicherheit in Gleichgültigkeit: Pink kommt während 'Another Brick In The Wall Part III' zu dem Schluss, dass Sicherheit in Gleichgültigkeit liegt, und erklärt wütend, was die Welt ihm gezeigt hat: Ich brauche keine Arme um mich,
    Und ich brauche keine Medikamente, um mich zu beruhigen!
    Ich habe die Schrift an der Wand gesehen,
    Denke, ich brauche überhaupt nichts!
    Nein! Denke, ich brauche überhaupt nichts!
    Alles in allem waren es nur Ziegelsteine ​​in der Wand
    Alles in allem wart ihr alle nur Steine ​​in der Wand!
  • Sanity Slippage Song. Es ist praktisch eine Sanity Slippage Album . 'One of My Turns' ist der erste Schnappschuss von Pink. 'The Trial' ist jedoch möglicherweise dort, wo es am offenkundigsten ist. Verrückt! Spielzeug auf dem Dachboden, ich bin verrückt!
    • Eine Liste der Sanity Slippage Songs in der richtigen Reihenfolge: 'Empty Spaces' (irgendwie), 'One of My Turns', 'Another Brick in the Wall (Part 3)', 'In the Flesh' und 'The Trial'.
  • Mit Kunst die Welt retten: Die ultimative Moral der Geschichte, wie sie in 'Außerhalb der Mauer' erzählt wird. Manche Hand in Hand, manche zu Bands versammelt
    Die blutenden Herzen und Künstler ihren Stand machen
    Aber wenn sie dir alles gegeben haben, taumeln und fallen einige
    Schließlich ist es nicht einfach, sein Herz gegen die Wand eines verrückten Mistkerls zu schlagen.
  • Scare Chord: In den 1980-81 Live-Shows 'In The Flesh?' wurde von einem Conferencier eingeführt, während sich die Band nach und nach einstimmte und das Lied im Hintergrund mitzählte. 'In The Flesh' (Sehen Sie noch einmal, mit Klarheit!) lässt die Band den Moderator mitten im Satz ohne jegliche Vorwarnung unterbrechen.
  • Sex, Drogen und Rock & Roll : 'Young Lust', und laut Nicholas Schaffners Buch von 1991 Untertasse voller Geheimnisse: Die Pink Floyd Odyssey, die Passage in 'Nobody Home', die mit 'Ich habe einen Flügel, um meine sterblichen Überreste zu stützen' endet, handelt vom Keyboarder Richard Wright, der zu dieser Zeit an einem massiven Kokainproblem litt.
  • Shell-Shocked Veteran: Mehrere Tracks auf Der letzte Schnitt enthüllen, dass der Lehrer einer ist.
  • Ausruf:
    • Erinnert sich hier jemand an Vera Lynn? Erinnere dich, wie sie das gesagt hat
      • Während der Eröffnungssequenz des Films läuft im Hintergrund Vera Lynns Lied 'The Little Boy That Santa Claus Forgot'.
    • Die Another Brick In The Wall-Sequenz ist ein Gruß an Metropole , mit Schulkindern, die die Rolle der Arbeiter aus besagtem Film spielen.
    • 'Ich habe die obligatorische Hendrix-Dauerwelle' in 'Nobody Home' (Anmerkung: Syd Barrett hatte auch eine).
    • Das Album beginnt und endet mitten im selben Satz, genau wie Finnegans Wake .
    • Die männlichen Backing Vocals sind von den Beach Boys inspiriert. Wie auf der Registerkarte Trivia vermerkt, waren sie ursprünglich gehen zu den Beach Boys, erschien aber nicht zu den Sessions, außer Bruce Johnston.
    • Pink verbringt anscheinend seine Zeit im Hotel und schaut zu Gomer Pyle, U.S.M.C. und Gunsmoke . Im Film, Die Dammbrecher scheint ständig im Fernsehen zu sein. (NB: Es ist ein Film, in dem es darum geht, Wände in die Luft zu sprengen.)
    • Eine subtile, sowohl optisch als auch thematisch, sind Pinks skelettartige Hände, die sich während 'Is Anybody Out There' ausstrecken, um Gier .
    • Unter Bob Hoskins' Angrish während 'Comfortably Numb' kann man hören: 'Ich hatte nie diese Probleme mit Cliff! '
  • The Show Must Go On: Es gibt einen aktuellen Song auf dem Album mit genau diesem Titel. Genauer gesagt wird Pinks Reise durch seine Vergangenheit durch Drogenspritzen auf Wunsch seines Bühnenmanagers unterbrochen und zum Konzert gefahren, während er sich fragt, wo das Gefühl geblieben ist und ob er sich an die Songs erinnern würde.
  • Gezeigte Arbeit: Nun, eine Rockband, die über das Leben eines Rockstars spricht, ist eine Selbstverständlichkeit, aber Musiker nicken bei Texten wie „Meine Hände fühlten sich wie zwei Ballons an“ und besonders bei den Texten von „Nobody Home“, wenn Waters singt über 'das unvermeidliche Nadelloch brennt ganz vorne auf meinem Lieblings-Satinhemd / Ich habe Nikotinflecken an meinen Fingern / Ich habe einen silbernen Löffel an einer Kette.'
  • Siamese Twin Songs: 'Die glücklichsten Tage unseres Lebens' > 'Another Brick in the Wall (Teil 2)'
    • 'Leere Räume' > 'Junge Lust'
      • Nur auf der Studio-Version? Wenn live gespielt wurde, 'What Shall We Do Now?' folgt 'Empty Spaces' und 'Young Lust' hat ein eigenes erweitertes Intro.
  • Ekelhaftes 'Knirschen!' : Man kann es bei 'The Happiest Days of Our Lives' hören, gleich nach der ersten Strophe, wenn man genau hinhört.
  • Single-Issue-Psychologie: Ganz und gar abgewendet. Die Arbeit untersucht, wie Pinks mentaler Zustand von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst wird, die aus seiner Kindheit, gesellschaftlichen Missständen, der Behandlung durch ausbeuterische Musikindustrie, Drogenmissbrauch und vielem mehr stammen.
  • Sinister Shades: Rogers Flieger für das Personal von Fascist Pink haben diesen Effekt bei Live-Auftritten.
  • Himmelwärts Schrei: Es wird kein AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHH mehr geben!!!!!!!!!!!!!!!
  • Slogan-Yelling Megaphone Guy: Pink schreit mitten in 'Waiting For The Worms' in ein Megaphon, wo sie sich treffen werden und worauf sie warten, und am Ende, als er unter den Gesängen der Menge übertönt wird 'Hammer!' die Dinge, die er hineinspricht, werden immer unverständlicher.
  • Smash Cut: 'Warten auf die Würmer' / 'Stop'. In den Live-Shows würde der March of the Hammers plötzlich schwarz werden. Im Film schneidet es in Bob Geldofs schreiendes Gesicht.
  • Society Marches On: Aufruf durch Aufnahme von Filmmaterial aus Die Dammbrecher , ein Film von 1955, in dem sich Soldaten über einen schwarzhaarigen Hund ärgern, den sie 'Nigger' nannten.
  • Spiteful Spit: Nachdem Roger Waters dies einem Fan auf der angetan hatte Im Fleisch Tour hatte er sofort ein 'Mein Gott, was habe ich getan? “ Moment, der zur Entstehung dieses Albums führte.
  • Übernahme der geteilten Persönlichkeit: Impliziert in 'Im Fleisch'. Ich habe schlechte Nachrichten für dich Sonnenschein
    Pink geht es nicht gut, er ist im Hotel geblieben
    Und sie haben uns als Ersatzband mitgeschickt
    Wir werden herausfinden, wo ihr Fans wirklich steht
  • Seltsamer Gruß: Das Hammerzeichen, das entsteht, indem man beide geballten Fäuste mit gekreuzten Handgelenken über den Kopf hält.
  • Stilistischer Suck: 'Young Lust', 'In the Flesh' und 'Run Like Hell'. Das sind alles Songs, die Pink selbst bei Konzerten spielt.
  • Unterschwellige Verführung: Das Lied 'Empty Spaces' enthält die amüsant selbstreferenzielle, wenn auch schwer zu erkennende, da es so in der Mischung vergraben ist, rückwärtsgerichtete Botschaft Roger Waters : Herzlichen Glückwunsch, Jäger, ihr habt gerade die geheime Botschaft entdeckt! Bitte senden Sie Ihre Antwort an Old Pink, Pflege der Funny Farm, Chalfont...
    James Guthrie HinweisEiner der Produzenten des Albums: (unterbricht) Roger, CarolyneHinweisRogers damalige Frauist am Telefon.
    Roger Waters : Okay.
    • Dieses Stück kann auch als Fridge Brilliance verdoppeln, da es im Kontext des Albums ein bisschen Vorausdeutung über Pinks Nervenzusammenbruch. Außerdem weist die oben erwähnte erschreckend tiefgehende Analyse darauf hin, dass Waters, der die Nachricht aufgibt, um zum Telefon zu greifen, das Thema des gesamten Albums über die Bedeutung der Kommunikation verstärkt. Diese Interpretation wird auch durch Waters' späteres Eingeständnis unterstützt, dass er wie Pink geendet wäre, wenn Carolyne nicht gewesen wäre.
  • Surprisingly Gentle Song : Da es sich um einen berühmt deprimierenden Film/Album handelt, vergisst man leicht beide Enden mit 'Outside the Wall'.Aber dann...
  • Symbolisches heiteres Untertauchen: Während 'The Thin Ice' hat Pink einen Albtraum, bei dem er in seinem Pool schwimmt, umgeben von dunklen Blutwolken. Zuerst schlägt und krallt er sich an seiner Haut, aber am Ende des Songs hat er sich ergeben und schwebt immer noch in einem Crucified Hero Shot, als würde er sein eigenes Ertrinken akzeptieren.
  • Nimm das! : Der Text 'Ich habe Nikotinflecken an meinen Fingern/Gott einen silbernen Löffel an einer Kette/Gott einen Flügel, um meine sterblichen Überreste zu stützen' soll sich auf Bandmitglied Richard Wright beziehen, der angeblich mit einer Sucht zu kämpfen hatte zu Kokain und wurde von Waters während der Aufnahme von Die Mauer . Am Ende wurde er während der Aufnahmesessions für aus der Band geworfen Die Mauer , wurde aber als Mitglied auf Kopien des Albums aufgeführt, trug zu den meisten Songs bei und spielte Keyboards auf Tour mit der Band als Session-Musiker, die später nach Waters' Weggang als Vollmitglied wieder aufgenommen wurden.
    • Waters' Kommentar auf der DVD beleidigt so ziemlich alle, die mit dem Film zu tun haben.
  • Take That Me: Pink erkennt an, dass er voll verantwortlich ist für alles er tut. Der Prozess ist er setzt selbst auf Probe.
  • Tempting Fate: Hinweis für Groupies: Wenn ein Rockstar angibt, dass er Kopfschmerzen hat und nichts anderes tut, als still zu sitzen, geh verdammt nochmal raus .
  • Textloses Albumcover: Das ursprüngliche LP-Cover war einfach eine funktionslose weiße Ziegelwand, wobei der Band- und Albumtitel auf einem abnehmbaren transparenten Aufkleber in einer Graffiti-ähnlichen Schrift gedruckt war. Spätere Veröffentlichungen (insbesondere CDs und digitale Neuauflagen) integrieren die Beschriftung des Aufklebers in das Kunstwerk selbst, um diesen Trope abzuwenden; Heutzutage die Version des Titelbilds mit Text gilt als der de-facto kanonische.
  • That Man Is Dead: Nach Pinks Freak Out, als seine Frau ihn verlässt, wird er gezwungen, wieder auf die Bühne zu treten, taucht aber als Neonazi auf und kündigt seine Veränderung in 'In the Flesh' an, indem er behauptet, eine neue Person zu sein : Ich habe schlechte Nachrichten für dich, Sonnenschein
    Pink geht es nicht gut, er ist im Hotel geblieben
    Und sie haben uns als Ersatzband mitgeschickt
    Wir werden herausfinden, wo ihr Fans wirklich steht
    • In Live-Shows wird es buchstäblich eine andere Band sein.
  • Dies ist meine Geschichte: Wenn Sie sich der Theorie anschließen, dass 'Im Fleisch?' ist ein Rahmengerät für den Rest der GeschichteHinweisDas Album als Ganzes ist so verrückt, dass es schwer zu sagen ist, ob es ein Framing-Gerät ist oder nicht, dann ist es ein Beispiel dafür.
  • Diese verrückten Nazis: Fascist Pink und seine Schergen basieren offensichtlich auf den Nazis.
  • Durch die Augen des Wahnsinns: Besonders nach Pinks Revival.
  • Titel-Drop: 'Als der Tiger freikam, Teil II'. Es war ringsum dunkel/Es war Frost im Boden/Als die Tiger sich befreien
    • Alles in allem ist es nur ein weiterer Brick in the Wall
      • Seien wir ehrlich, abgesehen von denen unter Non-Appearing Title hat jeder Song des Albums seinen Title Drop (obwohl einige von ihnen wie 'The Thin Ice' oder 'One of My Turns' es subtiler machen).
  • Nur Titel-Refrain: 'Ist da irgendjemand da draußen?' besteht einfach darin, dass der Titel viermal wiederholt wird, bevor er in ein einsames Gitarrenstück übergeht.
  • Trash the Set: Pinks Amoklauf durch sein Hotelzimmer in 'One Of My Turns'.
  • Gestörte fötale Position: Pink nimmt diese Position einige Male während des Films ein.
  • Beunruhigendes unkindliches Verhalten: Pink, ungefähr 10 Jahre alt, raucht in seinem Schlafzimmer, während sie einer erwachsenen Frau beim Ausziehen nachspioniert.
  • Ungewöhnliche Zeit: 'Mutter'. Nick Mason kam mit den unterschiedlichen Taktarten nicht zurecht und musste aufgrund des engen Zeitplans durch Session-Drummer Jeff Porcaro ersetzt werden.
  • The Unintelligible: Einige Hörer haben behauptet, sie könnten Pink verstehen, wenn er während „Waiting for the Worms“ mit hoher Stimme anfängt zu schimpfen und zu toben. Nee. Das ist bewusst unverständlicher Unsinn.
  • Unzuverlässiger Erzähler: Pink. Die groben Züge seines Lebens sind wahrscheinlich wahr, aber er übertreibt vielleicht einige Details. Waters betonte diesen Aspekt in Interviews mit Tommy Vance, der das Album promotete, und machte darauf aufmerksam, dass nie explizit gesagt wird, ob Pink seine Frau tatsächlich so missbraucht hat, wie er in 'Don't Leave Me Now' singt, oder ob er einfach 'in Verderbtheit schwelgt'. nach seinem Wutanfall im vorherigen Song oder wie Pinks Mutter nicht annähernd so zimperlich oder grausam ist, wie sie in 'Mother' dargestellt wird. (Die Analyse weist darauf hin, dass sie sich immer in der dritten Person auf sich selbst bezieht, was es wahrscheinlicher macht, dass es im Refrain nicht sie ist, sondern Pink.) Wir können es nicht genau wissen, da fast das gesamte Album von ihm erzählt wird Standpunkt sowieso (der einzige Charakter, der tatsächlich eine eigenständige Stimme hat, ist der Groupie in 'One Of My Turns').
  • Vicious Cycle: Das Hauptthema des Albums ist, wie sich der Kreislauf des Mangels an Kommunikation fortsetzt.
    • Ein zweites Thema in 'The Happiest Days Of Our Lives' handelt vom Kreislauf von Gewalt und Unglück: Der Lehrer wird zu Hause von seiner Frau missbraucht und reagiert, indem er abwechselnd auf die Schüler einschlägt und auf ihnen herumhackt.
  • Bösewichtslied: 'In the Flesh', 'Run Like Hell' und 'Waiting for the Worms' können so gesehen werden, da sie aus der Sicht von Pinks faschistischer Persönlichkeit gesungen werden.
  • Visionärer Bösewicht: Pink formuliert seine Vision für Großbritannien in „Waiting For The Worms“ ganz klar. Es beinhaltet, 'unsere farbigen Cousins ​​​​wieder nach Hause zu schicken' und die 'Endlösung zur Stärkung des Stammes' umzusetzen, damit Brittania wieder regieren kann, in seinen Worten:
  • Visuelles Wortspiel: Die Form des Richters ist eine wörtliche Umsetzung des Sprichworts „Das Gesetz ist ein Esel“.
  • Vocal Tag Team : 'Run Like Hell' wird live mit zwei Sängern aufgeführt. In den ursprünglichen Pink Floyd-Shows wurden die abwechselnden Zeilen von David Gilmour und Roger Waters gesungen. Bei nachfolgenden Live-Auftritten mit dem Waters-less Floyd sang Gilmour mit dem Tour-Bassisten Guy Pratt sowie dem Bassisten Mickey Feat auf seiner 1984er Tour, die sein Solo unterstützte Über Gesicht Album. Roger Waters seinerseits tauscht sich auch in Live-Soloversionen mit einem anderen Sänger aus.
  • Stimme der Legion: Bis zu einem gewissen Grad der Richter. Im Film sind seine Texte subtil überlagert, wobei zwei verschiedene Stimmen zwischen der Hauptstimme ein- und ausblenden.
  • Was ist mit der Maus passiert? : Wir wissen nicht, was aus Pink wird, nachdem die Mauer in 'The Trial' gefallen ist, da der nächste Song (und der letzte Track des Albums) 'Outside the Wall' ist, eine sekundäre Perspektive von einem, der dich beschwört Sind nicht allein. Es ist zwar vereinbart, dass er seine mentale Mauer niederreißt und da werden Es wird ein langer Weg für ihn sein, auf dem Weg der Genesung zu gehen, es sind nur Spekulationen nach 'The Trial'. Es ist zumindest umstritten, dass der Titelsong von Der letzte Schnitt könnte als Epilog dienen, ist aber sicher nicht bekannt.
  • Welt des Schinkens: 'Die Prüfung'. Waters spielt fünf verschiedene Charaktere, jeder hammier als der andere.
    • Aufgenommen bis zu elf im In Berlin leben Ausführung. In dieser Version wird jeder Charakter von einem anderen Schauspieler gespielt, aber nicht weniger hammier. Zu den herausragenden Leistungen gehören Tim Curry als Staatsanwalt, Ute Lemper als Ehefrau und Albert Finney als Richter.
  • Es wäre unhöflich, 'Völkermord' zu sagen: Faschist Pink fragt seine Anhänger 'Möchten Sie unsere farbigen Cousins ​​​​wieder nach Hause schicken?' als Euphemismus für den Beginn eines Rassenkrieges. Dies ist ziemlich ähnlich wie die Nazis ursprünglich behaupteten, sie wollten die Juden nach Madagaskar umsiedeln, um den Holocaust zu vertuschen.
  • Sie haben Ihre eigene Frage beantwortet: Am Ende von 'One Of My Turns', nachdem Pink sein Hotelzimmer verwüstet und einen riesigen Wutanfall hatte, der zum Teil mehr oder weniger drohte, den Groupie, den er gerade mitgebracht hatte, zu vernichten, endete Pink bei Fragen: Oder möchten Sie die Polizei rufen?
    Glaubst du es ist an der Zeit, dass ich aufhöre?
    Warum rennst du weg?
  • Du bist nicht allein: 'Outside the Wall' dreht sich alles um diese Trope. Ganz allein oder zu zweit
    die dich wirklich lieben
    Gehe außerhalb der Mauer auf und ab
    .
  • Du bist, was du hasst: Ein wiederkehrendes Thema. Pink wird Faschist, genau das, wogegen sein Vater im Kampf gestorben war, wie in den späteren Songs 'In the Flesh', 'Run Like Hell' und 'Waiting for the Worms' erwähnt. Und er versucht, gegen die Konformität seiner Schule zu rebellieren, indem er ein Rockstar wird, nur um festzustellen, dass seine Teenager-Fans ihm so gedankenlos zugetan sind, dass sie vergessen haben, selbst zu denken? genauso bedrückend wie einst seine Lehrer.
  • 'Sie!' Ausruf : SIE! Ja du! Dort hinter den Fahrradschuppen! Bleib stehen, Ladie! HinweisDie Fahrradschuppenlinie wurde aus dem Film herausgeschnitten.
  • Du wirst nichts spüren : Das sagt der Arzt von 'Comfortably Numb', gefolgt von einem Schrei der armen Pink. Okay, nur ein kleiner Nadelstich, es wird nichts mehr geben (Schrei), aber vielleicht wird dir ein bisschen übel.

Auf Wiedersehen, ihr Tropers, es gibt nichts, was ihr sagen könntet, um meine Meinung zu ändern. Auf Wiedersehen.


Ist das nicht wo –

Interessante Artikel

Tipp Der Redaktion

Charaktere / Boruto --Otsutsuki Clan
Charaktere / Boruto --Otsutsuki Clan
Eine Seite zur Beschreibung von Charakteren: Boruto - Otsutsuki Clan. Boruto Hauptcharakter Index Team 7 (Boruto Uzumaki, Sarada Uchiha) | Team 10 | Andere Teams | Andere …
Film / Duft einer Frau
Film / Duft einer Frau
Scent of a Woman ist ein Film von 1992 unter der Regie von Martin Brest, der die Geschichte eines blinden, pensionierten US Army Lieutenant Colonel Frank Slade (Al Pacino) und …
Videospiel / Cantr II
Videospiel / Cantr II
Cantr II ist ein textbasiertes persistentes browserbasiertes Rollenspiel (PBBRPG), das erstmals Ende 2002 online ging. Es gibt keine NPCs in der Spielwelt, …
Videospiel / Cookie Run
Videospiel / Cookie Run
Cookie Run ist eine Reihe von Semi-Freemium-Endlos-Sidescroller-Spielen für mobile Plattformen, die von der südkoreanischen Firma Devsisters entwickelt wurden. In diesen …
Film / Das Böse im Inneren
Film / Das Böse im Inneren
The Evil Within ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 2017, der von Andrew Getty geschrieben und inszeniert wurde, der auf seinen Albträumen aus seiner Kindheit basiert. Der Film folgt Dennis Peterson (Frederick …
Videospiel / Ich bin Brot
Videospiel / Ich bin Brot
I Am Bread ist ein Spiel, in dem Sie Brot sind, das uns von den gleichen Köpfen gebracht wurde, die uns den Surgeon Simulator 2013 gegeben haben. Genauer gesagt, du bist ein Stück Brot …
Film / Das Imaginarium des Doktor Parnassus
Film / Das Imaginarium des Doktor Parnassus
The Imaginarium of Doctor Parnassus ist ein Film aus dem Jahr 2009, bei dem Terry Gilliam Regie und Co-Autor führte und Heath Ledger in seiner letzten Filmrolle spielt (eigentlich ist dies …