Haupt Truppen Wirklich neutral

Wirklich neutral

  • True Neutral

img/tropes/52/true-neutral.jpg„Was lässt einen Mann neutral werden? Lust auf Gold? Leistung? Oder wurden Sie gerade mit einem Herzen voller Neutralität geboren?' »Nun, mir wurde gesagt, ihr seid alle angeheuerte Killer. Außerdem möchte ich klarstellen, dass dies ALLES ist, was mir gesagt wurde. Ol' Whitaker urteile nicht, und er ergreift keine Partei. ROT, BLU ?? Ihr Geld ist hier ganz grün.' - Team Fortress 2 BlogWerbung:

Der bekannteste Zeichenausrichtung System hat zwei Achsen: Gut??Böse und Gesetzlich??Chaotisch. Aber manche Charaktere passen einfach nicht in die einen oder anderen Achsen: Sie sind nicht selbstlos genug, um gut zu sein, aber nicht ausbeuterisch genug, um böse zu sein; sie sind nicht regeltreu genug, um rechtmäßig zu sein, aber nicht willkürlich genug, um chaotisch zu sein. Sie könnten als moralisch langweilig bezeichnet werden. Diese Charaktere sind True Neutral, auch bekannt als 'Neutral Neutral'.Hinweiswie in 'Neutral-mit-Respekt-zu-Recht-und-Chaos und Neutral-mit-Respekt-zu-Gut-und-Böse'; das ist nicht überflüssig, es verwendet das gleiche Wort mit zwei unterschiedlichen Bedeutungenoder einfach 'Neutral'.

Ein wahrer neutraler Charakter oder eine Organisation kann als Wild Card eingeführt werden, die weder mit dem Helden noch dem großen Bösen ausgerichtet ist. Andererseits können sie zumindest nominell auf der einen oder anderen Seite stehen. Vielleicht kümmern sie sich wenig um den Konflikt und haben eigene Ziele, die weder besonders gut noch böse sind. Ein wahrhaft neutraler Wissenschaftler kann für die Guten arbeiten, weil es ihre Forschung fördert, aber er kann aus dem gleichen Grund auch für die Bösen arbeiten. Sie könnten auch auf der Seite ihrer Freunde stehen, nur deshalb. Echte neutrale Charaktere können etwas egoistisch erscheinen, aber sie können im Vergleich zu verantwortungsbewussteren Charakteren auch eher fröhlich wirken. Während die meisten von ihnen egoistisch sein könnten, besteht der Sinn darin, um jeden Preis zu vermeiden, mit anderen zusammenzuarbeiten oder ihnen zu helfen, die als böswillig gelten, da sie sonst versehentlich die Ziele eines Schurken fördern würden. Wenn Einzelpersonen jedoch versuchen, sie zumindest dazu zu bringen, ihr Vertrauen zu gewinnen, kann dies dazu führen, dass sie ihr Element verlassen, um sich mit ihnen anzufreunden, was auch bei denen funktioniert, die rechtmäßig neutral bis chaotisch neutral sind.

Werbung:

Es sollte beachtet werden, dass es neben Chaotic bis Lawful Neutral keine Garantien gibt, dass sie als Wild Card-Charaktere betrachtet werden, die meisten sind einfach statisch und haben kein Interesse daran, sich einer der beiden Seiten anzuschließen, nämlich Gut und Böse.

Wahre Neutralität ist die Grundausrichtung von Tieren, was Druiden dazu veranlasst, in Rollenspielen die Wahre Neutrale Ausrichtung zu haben. Roboter, die nicht mit einem ethischen System ausgestattet sind, sind standardmäßig auch True Neutral (obwohl dies sie nicht davon abhält, eine Persönlichkeit zu haben). Muggel und Punch-Clock-Schurken sind oft die „egal“-Variante von True Neutral. Viele Byronic Heroes passen auch zu True Neutral. Ein wahrer Neutraler ist jemand, dessen erste Lösung für jedes Dilemma lautet: „Was würde ein Bär tun?“. Nicht-sapients und Blau-Orange-Moral können jedoch als nicht einmal Wahre Neutralität beschrieben werden; Dies geschieht, wenn man betonen möchte, dass etwas mit unseren moralischen Begriffen überhaupt nicht beurteilt oder beschrieben werden kann.

Werbung:

True Neutral macht eine gute „Übergangs“-Ausrichtung – wenn ein Neutral Evil-Charakter eine ernsthafte Charakterentwicklung durchmacht, kann er einen Punkt erreichen, an dem er nicht so viel Böses tut, aber auch noch nicht konstant Gutes tut, und ähnlich, wenn sie haben etwas, was sie tun wollen, haben keine besondere Präferenz, ob sie es tun sollen, indem sie Regeln befolgen oder sie brechen. Dies kann zu einem besonders rücksichtslosen Wild Card-Charakter führen. Ein weiterer einzigartiger Fall ist, dass wahre neutrale Wesen dafür bekannt sind, Dinge aus allen Blickwinkeln zu betrachten und diese Winkel im Gleichgewicht zu halten.

Einige True Neutral Charaktere abonnieren Neutralität oder 'Balance' als aktive Philosophie, die weit genug genommen eine Form von Blau-Orange-Moral (und Dumme Neutralität) ist. Dies ist jedoch nicht sehr realistisch, und normalerweise sind Neutrale einfach gleichgültig oder unverbindlich. Daher sind nur wenige neutral genug, um wissentlich für eine böse Sache zu arbeiten. Sie neigen jedoch dazu, tatsächliche gute Gesinnungen als Eiferer zu betrachten, zumindest wenn sie Forderungen an den Neutralen stellen – es sei denn, der fragliche neutrale Charakter ist ein selbsterklärter Feigling oder ähnliches und gibt zu, dass es eine bessere Art zu leben gibt als wie das tut sie tatsächlich. Außerdem kann ein neutraler Charakter oder eine neutrale Organisation leichter mit einer bösen Partei zusammenarbeiten als ein guter Charakter, weil der Neutrale sich weniger darum kümmert und Dinge, die laut diesen übereifrigen guten Charakteren aus irgendwelchen albernen Gründen nur 'im Prinzip' falsch sind, leichter abtun können , dh. wo die fiesen Dinge irgendwo außer Sichtweite passieren oder jemandem, der dem Neutralen egal ist. Aus denselben Gründen können sie leicht davon absehen, überhaupt Partei zu ergreifen. (Siehe auch: Bystander-Syndrom .) Wahre Neutrale können immer noch dem Guten verfallen, denn oft ist es einfach krass, wie böse die böse Seite ist. Siehe auch Neutral No Longer , in dem es darum geht, endlich Partei zu ergreifen. Wenn sie dies nicht tun, könnten sie mit einem Neutralitäts-Backlash konfrontiert werden.

Siehe auch : Rechtmäßiges Gut , neutral gut , chaotisch gut , rechtmäßig neutral , chaotisch neutral , rechtmäßig böse , neutral böse , chaotisch böse .


Wenn Sie Schwierigkeiten haben zu entscheiden, welcher Gesinnung ein neutral ausgerichteter Charakter angehört, liegt der Hauptunterschied zwischen rechtmäßig neutral , wahrhaft neutral und chaotisch neutral nicht in ihrer mangelnden Hingabe an Gut oder Böse, sondern an den Methoden, die ihrer Meinung nach am besten sind, um dies zu zeigen :

  • Gesetzlich neutrale Charaktere glauben, dass der beste Weg darin besteht, einen bestimmten, strengen Verhaltenskodex zu haben, sei es selbst auferlegt oder als Gesetz kodifiziert. Ihr erster Impuls bei einer moralischen Entscheidung besteht darin, auf diesen Kodex zurückzugreifen; diejenigen mit von außen auferlegten Systemen (Gesetzeskodizes, Hierarchien usw.) werden versuchen, innerhalb des Systems zu arbeiten, wenn diese Systeme schief gehen. Sie werden sich weigern, den Code zu knacken, obwohl es jemanden verletzen würde.
  • Echte neutrale Charaktere sind Order Versus Chaos gleichgültig und ihr einziges Interesse besteht darin, ihr eigenes Leben zu leben. Sie leben einfach ihr Leben, sei es, einen Gesetzeskodex niederzureißen, einem Gesetzeskodex zu folgen, eine geordnete Gesellschaft zu schaffen, den Zusammenbruch irgendeiner Art von Ordnung herbeizuführen oder sich ganz von der Gesellschaft fernzuhalten. Sie haben kein besonderes Ziel. Dabei kann beobachtet werden, dass wahre neutrale Charaktere sich völlig von rechtmäßig neutralen oder chaotisch neutralen unterscheiden: Während der eine an eine „geordnete“ Gesellschaft glaubt, glaubt der andere vor allem an den freien Willen oder die Wahl, den Wunsch des Individuums, Eigeninteressen zu verfolgen . Aus wahrer neutraler Sicht sind dies beide die extremen Achsen der 'ausgewogenen' Sicht des wahren neutralen Charakters, während beide eher eine defensive Art der Weltsicht sind, während der wahre Neutrale damit zufrieden ist, einfach zu sein, eher ein unterstützende Version für Charaktere oder was-nicht.
  • Die meisten chaotisch neutralen Charaktere brechen nicht ständig das Gesetz, aber sie können nicht viel Wert in Gesetzen sehen. Sie glauben, dass ihr eigenes Gewissen ihr bester Führer ist und dass die Bindung an einen bestimmten Verhaltenskodex ihre eigene Fähigkeit einschränken würde, das zu tun, was sie wollen. Sie verstehen sich nicht mit jemandem, der versucht, dem Chaotisch-Neutral-Charakter irgendeine Art von Ordnung einzuflößen und zu glauben, dass diese Leute ihre Freiheit einschränken. Chaotisch Neutrale Charaktere konzentrieren sich oft sehr stark auf ihre individuellen Rechte und Freiheiten und werden jeder Form der Unterdrückung ihrer selbst energisch widerstehen.

Die Trennung zwischen einem wahrhaft neutralen Charakter des Typs „ungeachtet amoralisch und egoistisch“ und einem neutralen bösen Charakter kann auch fragwürdig sein, insbesondere wenn die Arbeit viel Zeit damit verbringt, die negativen Auswirkungen der egoistischen Handlungen auf andere darzustellen. Eine gute Richtlinie ist, dass ein wahrhaft neutraler Charakter im Grunde unschuldige Ziele und Motivationen wie Selbsterhaltung oder Freuden hat, die anderen nicht von Natur aus schaden, während ein neutraler böser Charakter durch aktiv unangenehme Wünsche motiviert wird, wie andere zu dominieren oder Freude daran zu haben Grausamkeit.


Zu den wahren neutralen Charaktertypen gehören:

  • Diejenigen, die eine über Gut und Böse Mentalität haben.
  • Einige tatsächliche pazifistische Charaktere.
  • Allmächtiger Zuschauer (Sie sind aufgrund ihrer Natur unendlich neutral).
  • Gott (Da Gott in vielen Geschichten neutral ist und über Gut und Böse steht. Alternativ den Kosmos im Gleichgewicht halten, indem er etwas erschafft).
  • Der Anti-Gott (den Kosmos im Gleichgewicht halten durch die Zerstörung bestimmter verdorbener Schöpfung).
  • Der Allmächtige Dollar: Reichtumsgottheiten, die so neutral sind wie das Geld selbst.
  • Tiere (obwohl 4E und 5E dies in Unaligned verschoben haben).
  • Der ordentlichere Anti-Held (wenn nicht irgendein andere Ausrichtung, die nicht auf der Chaosachse liegt).
  • Eine ganze Menge Anti-Nihilisten.
  • Einige Anti-Schurken.
  • Apathische Bürger.
  • Viele von denen, die an das Konzept der Balance zwischen Gut und Böse glauben.
  • Schwarzer Ritter (neutrale Beispiele).
  • Diejenigen mit blau-orange Moral.
  • Einige Byronic-Helden.
  • Menschen mit Bystander-Syndrom.
  • Moralisch neutrale Blödsinn.
  • Der Drifter.
  • Druiden, wenn es ihr Ziel ist, das Gleichgewicht der Natur zu bewahren.
  • Der Ditherer..
  • Das Ego eines neutral ausgerichteten Freudschen Trios.
  • Unheimliche Monstrositäten (von der neutralen Sorte, aufgrund ihrer Blau-Orange-Moral).
  • Ein apathischer rätselhafter Diener.
  • Moralisch neutrale Versionen der Extreme Doormat (wenn nicht Lawful Neutral).
  • Kann jedes der vier Temperamente potenziell sein.
  • Die Parteien im Konflikt mit der Grau-und-Grau-Moral.
  • Hazy Feel Turn-Charaktere.
  • Diejenigen, die ständig durch die Heel??Face-Drehtür gehen.
  • Der Einsiedler .
  • Eine unparteiische, zweckorientierte Fraktion, bis es ihrem Zweck dient, sich für eine Seite zu entscheiden.
  • Unwirksamer Einzelgänger.
  • Faule Hintern
  • Liebenswerter Feigling / Moralisch neutraler schmutziger Feigling.
  • Moralisch neutrale Versionen von The Unfettered.
  • Neutrale Frauen.
  • Kein biologisches Geschlecht (Sie sind unendlich geschlechtsneutral wie Geistwesen).
  • Neutralität klagen.
  • Nominaler Held.
  • Nicht-bösartiges Monster (von Anti-Villain-Variante).
  • Amoralische Variante von Nice Guy.
  • Omnicidal Neutral (wenn neutral ausgerichtet).
  • Charaktere oder Gruppen, die beide Seiten spielen.
  • Ein nicht verbundener und unvoreingenommener professioneller Killer.
  • Punch Clock Schurken oder Helden.
  • Solipsismus (Neutrales Bewusstsein, aus dem die Realität kommt).
  • Der Ruhige.
  • Der Stoner.
  • Der Slacker.
  • Superstoischer Ladenbesitzer.
  • Der Stoiker (wenn amoralisch).
  • Diejenigen, die sich für das Team Schweiz entscheiden.
  • Der Übermensch kann dazu zählen, wenn er Gut und Böse gleichermaßen ablehnt.
  • Waffenstillstandszone: Kräfte und Charaktere, die für die Aufrechterhaltung des neutralen Bodens verantwortlich sind.
  • Diejenigen, die Victory Is Boring glauben und einfach nur Unterhaltung wollen.
  • Gehärtetere Bürgerwehren.
  • Diejenigen, die aufrichtig fragen, was ist böse? .
  • Die Wild Card, wenn einige von ihnen nicht moralisch statisch sind (wenn nicht chaotisch neutral).
  • Die Wilde Jagd.
  • Zombies haben aufgrund ihrer gedankenlosen Natur oft diese Gesinnung.

Vergleichen Sie das Krönungsmoment der Gleichgültigkeit . Für die verschiedenen Typen, in denen sich diese Ausrichtung manifestieren kann, überprüfen Sie Analysis.True Neutral.


Beispiele:

Wenn Sie sich mit den Beispielen für bestimmte Charaktere befassen, denken Sie daran, dass es ziemlich subjektiv ist, einem Charakter eine Gesinnung zuzuweisen, der keine hat. Wenn Sie ein Problem damit haben, dass ein Charakter hier aufgelistet wird, gehört er wahrscheinlich auf die Diskussionsseite. Es wird unter keinen Umständen Beispiele aus dem wirklichen Leben geben; es lädt nur zu einem Edit War ein. Außerdem sind echte Menschen viel zu komplex und mehrdimensional, um mit einem so einfachen Ausrichtungssystem wirklich klassifiziert zu werden.

Auf Werksseiten: Die Charakterausrichtung darf nur in Werken verwendet werden, in denen sie kanonisch ist, und nur für Charaktere, die in der Geschichte Gesinnungen haben. Es darf niemals über kanonische Ausrichtungen und keine Beispiele aus dem wirklichen Leben gestritten werden.

öffne/schließe alle Ordner Anime und Manga
  • Kevin Maske in Ultimativer Muskel betrat die Bühne als Neutral Evil (verprügelte oder tötete Menschen und Übermenschen gleichermaßen für Tritte und trat dem dMp bei, um seinem überheblichen Vater zu trotzen), ging aber bald in das Lager der Wahren Neutralen (nur würdige Gegner im Ring verprügeln, aber nicht zurückschrecken durch schmutzige Tricks und das Töten von Gegnern). Kommt der Demon Seed-Bogen, scheint er den Wechsel zu Neutral Good abgeschlossen zu haben – oder zumindest Chaotic Good (die Devil Superhumans herauszufordern, Fleisch zu retten, alles zum Wohl der Menschheit).
  • Fred Lou aus Gesetzloser Stern . Seine Geschäftspolitik lautet 'Stellen Sie keine Fragen' und (mit Ausnahme von Gene, in den er verliebt ist) 'Nimm keinen Kredit an.' Es gibt sogar eine Szene, in der Fred anruft, um Gene über die Ankunft der Kei-Piraten zu informieren. Woher weiß er, dass sie auf Sentinel sind? Weil er verkaufte ihnen ihre Waffen . Auch Twilight Suzuka fällt in diese Trope, hauptsächlich aufgrund ihres Schwankens zwischen Lawful Neutral und Chaotic Neutral in der Serie und ihrer Apathie. Sie hält sich an strenge Regeln für Morde, ist aber bereit, den Buchstaben, wenn nicht sogar den Sinn ihres Kodexes zu verdrehen, wenn es ihren Zwecken entspricht. Sie reist mit der Outlaw Star und ist ein treues Crewmitglied in der Krise, aber im Alltag geht sie allein von den anderen, trägt weder Geld zu den Ausgaben bei, noch sammelt sie weitere Ausgaben an.
  • Eingeweide von Berserker ist so ausgebrannt von all den politischen Manövern und dämonischen Gräueltaten, die seine Welt kennzeichnen, dass er sich nicht mehr um Gut, Böse, Gesetz, Chaos oder irgendetwas außerhalb seines eigenen Überlebens und des Wohlergehens seiner Wahren Gefährten kümmert. Als er bei der Band of the Hawk war, war er aufgrund seines Respekts für Griffith näher an Lawful Neutral, aber das ist that lange Dank der Ereignisse der Eclipse ist es jetzt weg. Darüber hinaus muss er sich auch mit einer Chaotic Evil Superpowered Evil Side auseinandersetzen, die als sein innerer Feind fungiert.
  • Aoshi Shinomori von Rurouni Kenshin während der ersten Begegnung des Kenshin-gumi mit ihm. Er und seine Männer sind ehemalige Shinobi, die derzeit als Söldner eines Drogenboss dienen, obwohl sie wirklich den epischen Kampf führen wollen, zu dem sie während der Revolution nicht gekommen sind, weil ihr Herr sich stattdessen für eine ausgehandelte Kapitulation entschieden hat. Nach einer ganzen Menge Charakterentwicklung wechselt er zu Neutral Good.
  • Kino von Kinos Reise interessiert sich für Reisen und das Beobachten der Welt. Zeitraum. Sie ist ziemlich hartnäckig, sich nicht einzumischen; dafür braucht sie einige ganz besondere Umstände.Sie hörte einmal zu, wie ein Mann ihr erklärte, wie er die Familie einer Frau tötete und dann beschloss, die Sühne zu werden und sie zu beschützen ... Kino beobachtete dann passiv, wie diese Frau ihn erschoss.Sie macht Gesellschaft mit Schurken und Helden und denkt darüber nach, was beide antreibt. Nicht , denken jedoch, dass dies bedeutet, dass sie unterwürfig ist; sie wird jeden töten, der sie angreift oder ihre Reisen ohne zu zögern und ohne Reue stoppt.
  • Der Data Overmind von Haruhi Suzumiya , die versucht, den Status quo beizubehalten, um den namensgebenden Charakter der Serie zu überwachen. Yuki, die Android-Benutzeroberfläche, über die sie mit den Charakteren der Serie interagiert, folgt anfangs ebenfalls dieser Ausrichtung, aber während sie eine unabhängigere Persönlichkeit entwickelt, driftet sie mehr in Richtung Neutral Good.
    • Und dann haben wir natürlich Kyon. Sicher, er rettet die Welt und kümmert sich wirklich um die Brigademitglieder, besonders Yuki, aber er ist auch gerne ein zynischer Idiot. Vor allem ist seine schiere Apathie gegenüber allem. Mit seiner Charakterentwicklung wird er jedoch mitfühlender und ist am Ende des Tages leicht neutral gut.
  • Ein Stück :
    • Dracule Mihawk scheint sich um nichts anderes zu kümmern, als jemanden zu finden, der ihn in Schwertkämpfern übertreffen kann. Er interessiert sich nur vorübergehend für Zoro und Ruffy, weshalb er erstere nach ihrem hoffnungslos einseitigen Duell nicht tötet; Was Luffy angeht, beschließt er während der Whitebeard War-Saga, ihn anzugreifen, ohne sich zurückzuhalten, nur um zu sehen, ob das Schicksal trotz seiner besten Bemühungen auf wundersame Weise sein Leben retten wird.
    • Crocodile beginnt irgendwo im Bereich des Neutral Evil: Er gibt sich als legitimer Geschäftsmann und staatlich sanktionierter „Held“ eines Landes aus, das seine Geheimorganisation zu stürzen versucht, damit er ein neues Militärregime (auch Superwaffe) gründen kann. Nach seiner Niederlage verschenkt er aus reinem Desinteresse eine Gelegenheit, dem Gefängnis zu entkommen, nur um später zu entkommen, indem er sich unseren Helden anschließt, um im Krieg des Gipfels zu kämpfen, wobei er auf der Seite von niemandem war: Er begann zu wollen um Whitebeards Kopf zu nehmen, lehnte ein Angebot ab, sich mit Donquixote Doflamingo zusammenzuschließen, und rettete dann sowohl Ace als auch Ruffy, nur um die Marines zu ärgern. Was er als nächstes vorhat, ist eine Vermutung.
    • das ist wie bei meinen japanischen animes
    • Nico Robin war das, als sie ein Anti-Schurke war, dessen einziges Ziel das Überleben war und Crocodiles rechte Hand war. Später, wenn sie sich den Strohhüten anschließt, wird sie neutral gut.
  • Shizuru aus Mein-HiME beginnt mit einer entspannten Herangehensweise an alles (ihre offizielle Biografie sagt, dass einer ihrer Lieblingsnerven „überstürzt“ wird), wird aber schließlich neutral böse, wennSie erhält ihre Kräfte und bekommt das Gefühl, dass Gewalt der einzige Weg ist, sie davon abzuhalten, von Natsuki getrennt zu werden.
  • Das Gundam Serie hat viele tolle Beispiele.
    • Anaheim Electronics ist wahrscheinlich das typische Beispiel. DER Hersteller von mobilen Anzügen im UC-Vers, sie verkaufen ihre Produkte an jeden, der bereit ist, dafür zu bezahlen, und beliefern oft mehrere gegnerische Fraktionen im selben Konflikt.
    • Oliver May von MS Igloo ist wahrscheinlich auch ein Beispiel. Obwohl er sich dessen bewusst war, was in den Streitkräften von Zeon geschah, konnte er nur sehr wenig tun, um den Kurs für sie zu ändern.
    • Mobiler Anzug Gundam : Lalah Sune reitet lieber über den Zaun, als Stellung zu nehmen.
    • Wu Fei Chang in Gundam Flügel , nach einem Freak Out, greift jeden im Weltraum an, der Waffen besitzt, egal auf welcher Seite er steht. Treize Kushrenada ist wahrscheinlich ein weiteres gutes Beispiel; Obwohl er das eine oder andere Attentat nutzt, um seinen Zweck zu erfüllen, nutzt er hauptsächlich sein Charisma und seinen Intellekt, um die OZ-Organisation legal zu regieren, und sein endgültiger Plan war es,einen Krieg beginnen, der so schrecklich ist, dass sowohl die Erde als auch die Weltraumkolonien den Krieg für immer aufgeben würden, während er dabei sein eigenes Leben aufgab.
    • Die ORB Union aus der Zeitleiste der kosmischen Ära etablierte sich als neutrale Nation. Sie erlauben natürlichen Personen und Koordinatoren, in ihrem Land zu leben, und sie verfolgen eine Nichtdiskriminierungspolitik, um das Zusammenleben zu gewährleisten. Ihr nationales Motto spiegelt auch ihre weltpolitische Haltung wider; 'ORB wird keine andere Nation angreifen, wird nicht zulassen, dass eine andere Nation sie angreift, und wird nicht in die Konflikte anderer Nationen eingreifen' .
    • Gundam 00 ist gefüllt mit diesem:
      • Celestial Being ist eine paramilitärische Organisation, die geschaffen wurde, um Kriege auszurotten, die alle Nationen oder Fraktionen angreifen wird, die ihrer Meinung nach Spannungen verursachen. Gründerin Aeolia Schenberg setzt sich unabhängig von anderen moralischen Fragen für den Frieden ein; Mitglieder Lockon Stratos(Der Erste), Sumeragi Lee Noriega und Feldt Grace folgen ohne so viel persönliche Überzeugung.
      • Regene Regetta von den Innovators kümmert sich um ihre eigenen Ziele und hat keine moralische Haltung.
      • Die gewöhnlichen High School Sweet Hearts Saji Crossroad und Louise Halevy verbringen die meiste Zeit der ersten Staffel bis zu ihrer Tear Jerker Wham Episode als unverbundene Innocent Bystanders .
  • Mobiler Anzug Gundam Age : Asemu Asuno, dessen Hauptanliegen als junger Soldat darin besteht, stärker zu werden, damit er seinen ehemaligen X-Rounder-Freund im Kampf besiegen kann, wobei er manchmal sogar die Regeln des Militärs seines Vaters missachtet.
  • Char Aznable, während in seiner 'Quattro Bajeena'-Phase, qualifiziert sich wahrscheinlich als True Neutral. Er versucht, ein guter Kerl zu sein, aber es fehlt ihm das nötige Einfühlungsvermögen und der ethische Charakter, um dies durchzuziehen, und er kämpft hauptsächlich auf der Seite der AEUG, weil es ihm einen Platz gibt, um Soldat zu spielen und die Verantwortung von Rache und Politik zu vergessen.
  • In der Nähe von Todesmeldung . Obwohl er versucht, dem rechtmäßigen neutralen L nachzueifern, ist es offensichtlich, dass er nicht annähernd so viel Gerechtigkeitssinn hat. Tatsächlich jagt er Kira nur hinterher, weil er der Typ ist, der Kira hinterherjagt, und Ethik und Motivationen haben damit nichts zu tun.
    • Ryuk und anscheinend die Shinigami im Allgemeinen. Er neigt ein wenig zu Chaotic Neutral, weil er den Titel Artifact of Doom in die menschliche Welt fallen lässt, nur weil er sich langweilt und sehen will, was passieren wird. Abgesehen davon beobachtet er jedoch nur, was passiert, und macht deutlich, dass er keine Loyalität oder emotionale Bindung zu der Person hat, die das Notizbuch findet (in diesem Fall Light) und sich selten in etwas einmischt. Trotzdem scheint Ryuk nicht böse oder übermäßig bösartig zu sein, und er hat genug Anstand, um Light zu rufen, wenn er Misa emotional missbraucht.
  • Genkai von YuYu Hakusho veranstaltet ein Turnier, um ihren Nachfolger zu bestimmen, und ist bereit, den Gewinner auszubilden, auch wenn es sich um einen Attentäter oder einen Dämon handelt. Im Dark Tournament gibt sie zu, dass sie keine Verfechterin der Gerechtigkeit ist, aber sie kämpft gegen diejenigen, die sie nicht mag, einschließlichihr ehemaliger Teamkollege Toguro.
  • Im Code Geass , da ist Lloyd Asplund, C.C. und Diethard Reid. C. C. ist praktisch personifizierte moralische Apathie.
  • Nathan Mahler aus Blut+ ist der Chevalier von Big Bad Diva, aber er ist dem Plan ihrer Organisation, die Menschheit durch Chiropteranen zu ersetzen, völlig apathisch. Er weigert sich nicht nur, Befehle von The Dragon Amshel anzunehmen, er verhindert auch oft, dass andere Schurken Saya töten, obwohl Saya die größte Bedrohung für Divas Plan ist. Ihm geht es nur um das Glück von Diva, was sich am Ende als völlig irrelevant für ihren Plan herausstellt, alle Menschen in Chiropteranen zu verwandeln. Während der gesamten Serie bleibt Nathan ein entfernter Beobachter, wie die beiden Königinnen der Vampire gegeneinander kämpfen und wohin dieser Kampf führt.
  • Golgo 13 . Herzog Togo scheint nach einer einzigen Regel zu leben: Wenn jemand sein hohes Honorar bezahlt und seine Motive für den Tod einer anderen Person erklärt, wird Golgo 13 dieser Person auf lächerlich unwahrscheinliche Weise eine Kugel in den Kopf schießen. Solange du ihn NICHT belästigst, natürlich
  • Benny aus Schwarze Lagune . Letztendlich ist er nicht bereit, die Grenze vollständig in das Schurkengebiet zu überschreiten, das vom Rest von Roanapur besetzt ist, aber er ist sicherlich auch kein Wohltätigkeitsfall und nur assoziieren mit Revy ist wahrscheinlich seelenbefleckend genug, um ihn von der Geraden und Engen abzuhalten.
  • Also Touma aus Q.E.D. , der lieber locker ist, als sich auf Fälle einzulassen. Aber Rechtmäßiges Gut Kana zwingt ihn trotzdem dazu.
  • Aufzeichnung des Lodoss-Krieges hat die vierte Variante in Form von Karla, deren Ziel die Bewahrung des Gleichgewichts zu sein scheint – als zwei Könige auf dem Schlachtfeld aufeinanderprallen und einer fällt, sprengt sie den anderen schnell aus der Ferne.
  • Fai D. Flowright, oder wie auch immer Sie es buchstabierenvon Tsubasa -RESERVoir CHRoNiCLE- . Obwohl er keiner der Hauptfiguren wirkliche Bosheit entgegenbringt – und tatsächlich immer wieder zeigt, dass er ihnen allen nahe steht – bleibt die Tatsache bestehen, dass er von Anfang an verdammt viel mehr weiß als sie der Serie und sagt nichts, weiler arbeitet technisch für das Big Bad. Er wird neutral gut, wenn all seine schmutzigen Geheimnisse ans Licht kommen und seine Freunde ihm helfen, seine vielen, vielen persönlichen Probleme zu überwinden.
    • Klon!gehört auch hierher. Es ist wahr, dass er eine große Anzahl von absolut schrecklich Dinge, sobald er auf der Bühne erscheint, aber das liegt weniger daran, dass er „böse“ ist, sondern mehr daran, dass er ein moralisch-freies Konstrukt ist, das darauf programmiert ist, die Aufgabe, für die er geschaffen wurde, mit allen notwendigen Mitteln zu erfüllen .Er führt auch einen Heroic Sacrifice-Slash- Heel??Face Turn für die Protagonisten durch, als er seinen Schöpfer Fei Wong Reed angreift und zeigt, dass er ein eigenes Herz entwickelt hat.
  • Hei und tatsächlich die meisten Auftragnehmer in Contract Dunkler als Schwarz . Der Grund dafür ist, dass Sie als Auftragnehmer die meisten Ihrer Emotionen verlieren. Sie können alles auf der Welt nur von einem völlig gleichgültigen Standpunkt aus betrachten und kümmern sich einfach nicht um alles, was um sie herum passiert. Allein aus diesem Grund werden die meisten Auftragnehmer zu Söldnern, die bereit sind, für den Meistbietenden zu arbeiten. Keine Emotionen zu haben oder sich um etwas zu kümmern bedeutet nicht, dass sie sich nicht gegen dich wenden können, wenn sie denken, dass du versuchst, sie zu schikanieren oder sie falsch zu machen. Sie werden dich im Handumdrehen töten, wenn du sie verärgerst.
  • Suche nach Naruto definiert seine Existenz normalerweise als das Werkzeug des neutralen Bösen Zabuza und hilft bei seinen bösen Taten, aber im Gegensatz zu Zabuza hat er ein Gewissen und hat seine Gegner mindestens einmal bewusstlos gemacht, um sie nicht töten zu müssen.
    • Ähnlich wie Haku ist Juugo Sasuke gegenüber unglaublich loyal (der für einen Großteil von Shipppuden von Chaotic Evil bis True Neutral reicht), ist bereit, wenn nötig zu töten, und neigt aufgrund einer Erbkrankheit zu zufälligen Gewaltausbrüchen, ist aber auch der Token Good Teammate von Team Taka, der regelmäßig mit der Tierwelt spielt und bei jedem Kill wahre Reue ausdrückt.
    • Mifune und das Land des Eisens werden als „Neutralstaat“ bezeichnet. Sie stimmten dem Fünf-Kage-Gipfel ohne eigenen Nutzen zu; Mifune selbst hat mitgemacht, aber nur als EntscheidungsträgerDanzo dafür zu bestrafen, dass er ihn einer Gehirnwäsche unterzogen hat.
    • Mizukage Mei Terumi ist dies, obwohl er einer der jüngsten Anführer ist. Sie verfügt über Autorität, ist sehr mächtig und befolgt die Regeln (bis zu einem gewissen Grad), aber im Gegensatz zu den anderen Kages ist sie am aufgeschlossensten und sehr freundlich (erwähne nur die Ehe).
  • Lambdadelta von Umineko: Wenn sie weinen scheint die vierte Variante zu sein, da sie alles tut, um sicherzustellen, dass beide Seiten gleich oder nahe dran sind,wie in Episode 6, wo sie Popcorn wirft, um zu verhindern, dass eine Charakterform eine andere tötet/verweigert.
  • Bleichen : Ryuukens scheinbare Ausrichtung, zumindest in den letzten Jahren. Er weigert sich regelrecht, irgendeine große Fraktion zu unterstützen – Shinigami, Quincy oder andere – und obwohl er es eindeutig vorzieht, Dinge ordentlich zu machen, ist er bereit, Regeln (seine eigenen und die anderer Leute) zu brechen, um Dinge zu erledigen. Er war anscheinend neutral gut, oder sogar Rechtmäßiges Gut , als Teenager ... und die jüngsten Ereignisse könnten ihn zu einem neutralen Schicksal drängen.
  • Schweiz und Liechtenstein aus Hetalia: Achsenmächte . Die Schweiz schießt und schreit Leute an, wenn sie ihn stören, und verbirgt seine Fürsorge für andere außer seiner jüngeren Schwester. Liechtenstein ist süß und sanft wie ein neutrales Gut, gibt sich aber im Allgemeinen nicht die Mühe, anderen zu helfen. Dies wird tatsächlich zu einem Handlungspunkt in Malen Sie es weiß wo ihre Neutralität (unter anderem) eigentlich spart sie von der Alien Invasion, die woanders stattfindet.Sie verbringen sogar die meiste Zeit des Films ein intimes, scheinbar ruhiges Picknick, ohne sich des Chaos draußen bewusst zu sein.
    • Einige Fanwerke stellen Österreich nach dem Zweiten Weltkrieg als widerstrebendes Beispiel für diese Trope dar (da Österreich im wirklichen Leben im Wesentlichen als Puffer des Kalten Krieges dazu gezwungen wurde). In der Serie selbst scheint er eher gesetzestreu zu sein: Er widerspricht Maria Theresias Befehlen und ist nicht begeistert, wenn Deutschland auf Anweisung zu ihm kommt, befolgt sie aber trotzdem.
  • Shinji Ikari aus Neon Genesis Evangelion . Obwohl er regelmäßig die Welt rettet, hat er dafür keinen idealistischen Grund (im Gegensatz zum Neutral Good Misato oder Chaotic Good Kaji). Er ist nur daran interessiert, EVA-Pilot zu werden, weil sein Vater es ihm gesagt hat, und er sieht dies als eine Möglichkeit, sowohl von seinem Vater als auch von den Leuten, mit denen er arbeitet, Anerkennung zu bekommen. Er hätte den Job fast zweimal gekündigt, aus keinem anderen Grund als der Tatsache, dass der Terror, ein Pilot zu sein, keine so lange Belohnung wert war. Trotz seiner sehr egoistischen Motivationen schafft er es, eine Sympathieschicht zu bewahren, indem er ein wirklich schreckliches Leben führt und nicht einmal EVA-Pilot werden wollte.
    • Wirklich, alle drei EVA-Piloten sind bis zu einem gewissen Grad True Neutral (Obwohl Rei eher zu Lawful Neutral und Asuka eher zu Chaotic Neutral tendiert). Alle drei haben keinen wirklich selbstlosen Grund, EVA-Pilotin zu sein, wobei Asuka es für eine Art Anerkennung tut und Rei es tut, weil Gendo es ihr sagt, obwohl sie alle eine gewisse Sympathie haben, um es zu unterlassen, vollständig zu sein egoistisch.
    • So ziemlich alle Engel fallen in Wahre Neutralität. Sie drücken keine Bosheit oder Sadismus gegenüber der Menschheit aus, sie verfolgen einfach nur ein Ziel: sich mit Lilith zu vereinen. Die Tatsache, dass sie die Welt zerstören wird, ist lediglich ein Nebenprodukt dieser Vereinigung. Vor allem Kaworu Nagisa hegt keine Bosheit.
  • Wahrheit, die Schranksache, die die Vollmetall-Alchemist -Vers zu einer Gottheit hat, wird am besten als diese Ausrichtung verstanden. Er beteiligt sich nicht aktiv am menschlichen Leben, belohnt weder das Gute noch bestraft er das Schlechte. Wenn ein Alchemist jedoch gegen die Naturgesetze verstößt und vor der Wahrheit steht, hält er die Gesetze des gleichwertigen Austauschs aufrecht, indem er ihnen ein Organ oder eine Gliedmaße nimmt (was er mit sadistischer Freude tut), aber im Gegenzug erhalten sie die Fähigkeit, dies zu tun Alchemie ohne Transmutationskreis. Während er sicherlich ein Idiot ist, zeigt Truth letztendlich gerade genug Wohlwollen, um keiner bösen Gesinnung zu entsprechen. Wie in der Serie erwähnt, ist es sein Ziel, die Menschen zu entmutigen, die versuchen, in die Domänen Gottes einzudringen. Er kann auch als die anthropomorphe Personifikation der Welt angesehen werden (so beschreibt er sich selbst, wenn er gefragt wird). Weder gut noch böse, sondern eine Darstellung der Naturgesetze des Universums, die natürlich keine Partei ergreifen.
    • Yoki, ein ehemaliger korrupter Bürokrat, ist ebenfalls True Neutral, aber auf eine andere Art und Weise. Er ist ein Feigling, der sich anfangs grausam gegenüber Untergebenen verhält, aber am Ende niedergeschlagen wird und schließlich herausfindet, dass er nicht so oft in den Arsch getreten wird, wenn er sich weniger wie ein Idiot verhält. Er ist nicht böse, gut, rechtmäßig oder chaotisch genug, um etwas anderes als Wahre Neutralität zu sein.
  • Shiki Ryougi von Der Garten der Sünder Ruhm. Dies gilt insbesondere für ihre sogenannte „dritte Persönlichkeit“, die gegen Ende der Geschichte auftaucht.Es ist eine Personifikation des Ursprungs. Das heißt, der Anfang und das Ende von allem und jedem. Es ist sowohl allmächtig als auch allwissend... aber aus diesem Grund auch absolut neutral, buchstäblich völlig gleichgültig etwas und auch nicht bereit, sich die Mühe zu machen, etwas zu tun. Alles in allem wahrscheinlich das Beste...
  • Charden Flamberg von Schwarze Katze . Im Gegensatz zu seinen Kameraden hat er echte Gründe, Chronos zu hassen und folgt dem Big Bad, um dies zu tun, aber er geht, als er erkennt, dass Creeds Ego die Macht übernommen hat.
  • Papille von Buso Renkin . Er will keine Menschen töten und die Welt zu Asche verbrennen, aber er wird niemandem helfen, es sei denn, er hat etwas davon.
  • Im Puella Magi Madoka Magica ,Kyubey ist einer davon. Obwohl er sich zu jeder Zeit extrem gruselig benimmt, achtet er nur auf das Wohlergehen des Universums, obwohl während der Haupthandlung, die eine Menge Tod und Leid verursacht. Nach dem Finale zeigt sich, dass er die gleiche Persönlichkeit behält, sich aber viel freundlicher verhält. Aber das liegt nicht daran, dass er sich verändert hat, er hat immer noch das gleiche Ziel, nur dass im neuen Universum der einfachste Weg, es zu erreichen, freundlicher aussieht.
  • Texhnolyze : Ichise, der einen obsessiven Überlebensdrang hat und sich nicht darum kümmert, auf welcher Seite er steht.
  • Märchen :
    • Ultear Milkovich ist ein interessantes Beispiel. Sie wandte sich nur dem Bösen zu, um Trost und Entschädigung für ihre schreckliche Vergangenheit zu erhalten. Nachdem sie jedoch von besagtem Bösen verraten worden war, machte sie eine Heel??Face Turn und schloss sich Lawful Neutral Jellal an, um sich zu verbessern.
    • Mystogan aus der gleichen Serie passt auch. Sein eigenes Leben hat oberste Priorität, aber wenn es hart auf hart kommt, wird er einspringen, wenn er gebraucht wird.
    • Kagura Mikazuchi ist dabei ein Fehler. Im Gegensatz zu Erza ist sie ziemlich asozial und sucht nur Rache anJellaldurch den Tod ihres Bruders Simon. Nach allem, was wir über sie wissen, ist sie immer noch ein Rätsel, aber tief im Inneren erfahren wir, dass sie kein kaltherziger Mensch ist, sondern nur eine starke und schüchterne Frau.
  • Dragon Ball :
    • Vegeta ist ein sehr... einzigartig Fall. Für die meisten Dragon Ball Z , es war fast unmöglich für irgendjemanden, es genau zu wissen WHO er kämpfte wirklich dafür, da sich seine Motivationen scheinbar im Handumdrehen ändern würden. Es kam zu dem Punkt, an dem seine Ausrichtung von mehreren Charakteren im Universum, insbesondere Z-Fighters, in Frage gestellt und sogar mit Lampenschirmen versehen wurde, wenn man bedenkt, dass sie normalerweise diejenigen waren, die am Ende all das Chaos beseitigen mussten, das er verursachte. Was die Show angeht und wie er sich entwickelt, hat er sich während der gesamten Show so ausgerichtet: Saiyan Arc – Chaotic Evil, Namek Arc – Neutral Evil, Freeza Arc – Neutral Evil / Lawful Evil / True Neutral, Android Arc – True Neutral, Cell Arc — True Neutral/ Chaotisch Neutral/ Chaotisch Gut und Majin Buu Arc – Chaotisch Gut/Chaotisches Böses/ Neutral gut / Rechtmäßiges Gut . Ja, Vegeta war ein sehr komplizierter und widersprüchlicher Charakter.
    • Android 17 und 18 zeigen trotz der ständigen Erinnerung von Android 16, dass ihre Mission darin bestand, Goku zu töten, wenig bis gar kein Interesse daran, dies tatsächlich zu tun. Wenn sie tat Interesse zeigen, es war aus purer Langeweile. Android 17 gibt sogar selbst an, dass das Töten von Goku keine Priorität für ihn war und nichts als 'eine lästige Pflicht' oder 'ein Spiel' war.
  • Ungeachtet dessen, was Junko Enoshima Ihnen glauben machen möchte, ist Izuru Kamukura of Danganronpa 3: Das Ende der Peak High School der Hoffnung fällt hier direkt. Nach dem ganzen 'Lobotomized to create a Transhuman'-Ding hat er fast keine Emotionen außer seelischer Langeweile und verbindet sich nur lose mit Enoshima, weil sie ihm sagte, sie könne sein Leben mit der Unberechenbarkeit der Verzweiflung beleben. Selbst dann beobachtet er lieber passiv, was sie tut, als mitzumachen. Seine einzige Motivation besteht darin, seine Langeweile zu lindern, sich selbst zu schützen undRache für sein Liebesinteresse Chiaki Nanami, dessen Ermordung durch Enoshimas Hand der einzige Grund ist, warum er sich gegen sie wendet, kein Sinn für moralische Güte.
  • Ymir aus Angriff auf Titan ist ein ganz besonderes Beispiel. Anfangs war sie ein eher unkooperativer Charakter, der nur ein Herz für Krista hatte. Aber im Verlauf der Geschichte ist sie eigentlich ziemlich nett, auch wenn sie es istein Titan-Shifter. Obwohl der Schock, ein Monster zu werden, sie überraschte, wie es jeder normale Mensch sein würde. Nachdem sie Marcel unbeabsichtigt gegessen und ihren Freunden freiwillig geholfen hatte, flehte sie um Verzeihung für ihr Gemetzel und verschwand dann, um ohne Bedauern ihr eigenes Leben zu führen.
  • Lucoa aus Miss Kobayashis Drachenmagd Mai , während früher Rechtmäßiges Gut , tendiert dazu, sich vom Orden gegen Chaos-Konflikt zwischen anderen Drachen in der Gegenwart zu distanzieren. Die meisten anderen Drachen neigen auch dazu, sich so zu neigen, je länger sie auf der Erde bleiben. Sie rechtfertigt diese Haltung, weil sie benutzt ein Gott zu sein, der in der Vergangenheit viele Male den Lauf des menschlichen Fortschritts direkt beeinflusst hat, und selbst in Drachengestalt übertreffen ihre Kräfte immer noch jeder andere Drache nach Ligen .
Comic-Bücher
  • Das Eine über alles in den Marvel Comics ist das Ende, das A und O aller Schöpfung, Allwissenheit, Allmacht und Allgegenwart. Er wurde in den Gestalten von Jack Kirby (seit vielen Jahren einer der führenden Köpfe hinter Marvel) gezeigt und erschien Peter Parker irgendwann als Obdachloser. In beiden Fällen handelt er wohlwollend und geduldig, macht aber dennoch deutlich, dass auch er die menschliche Natur nicht ganz versteht. Als Peter fragt, ob der Eine die Geschichte umschreiben könnte, um jemand anderen zu Spider-Man zu machen, sagt dieser nur, dass Peter der Richtige für den Job ist, und überlegt nachdenklich, dass das einzige, was man in Zeiten äußerster Krisen tun kann, darin besteht, einfach auf eine bessere Zukunft hoffen.
  • In den Transformers-Universen gibt es mehrere neutrale Charaktere:
    • In The Transformers (Marvel) werden Neutrale nach Ersatzteilen für die Decepticons gejagt.
    • In den Comics „Robots In Disguise“ und „More Than Meets The Eye“ der Transformers-Comics von IDW heißen sie NAI Ls – Non-Aligned-Indigenous Lifeforms. Sie sind eine beträchtliche Gruppe und umfassen viele ehemalige Autobots und Decepticons, die vom Krieg angewidert genug waren, dass sie desertierten. Nach dem Ende des Krieges und der Auflösung beider Armeen bilden die NAI Ls effektiv die größte „Fraktion“.
    • Eine neutrale Femme flirtete einmal mit Barricade auf der Seite der Comic-Briefe des Films mit einem Angebot von Bad Cop / Bad Cop, der vorgab, Good Cop zu sein, und er warnte sie, dass Starscream Neutrals 'Target Practice' nennt – obwohl das ihn nicht davon abhielt zu flirten gleich wieder bei ihr.
    • Flatline in [1] ist der cybertronischen Version des Hypokratischen Eids so gewidmet, dass er sich behandelt jeder , in einer Ausgabe gesehen, wie sie den Terroristenführer Shockwave behandelte (dessen Existenz streng geheim gehalten wurde) und später in einer anderen, wie sie sich um verletzte Zivilisten kümmerte. Während des Decepticon-Coups steht er an der Seite von Ratchet, um eine Gruppe von Decepticons davon abzuhalten, in ihr Krankenhaus zu stürmen, um Autobot-Sympathisanten zu jagen, und soll später noch als einziger medizinischer Offizier gezeigt werden, der nicht verlassen Sie Iacon, um sich Optimus Prime anzuschließen (im Gegensatz zu seinen Mitstreitern Ratchet und Hoist).
  • Metron der DCU's Neue Götter ist mehr daran interessiert, Wissen zu suchen, als an dem riesigen kosmischen Krieg teilzunehmen, in den der Rest seines Volkes verwickelt ist, und hat im Laufe der Jahre beiden Seiten geholfen. Hat jedoch eine ganz bestimmte Rolle als Vermittler im Kalten Krieg zwischen Apokolips und New Genesis, der davon abhängt, dass beide Seiten überzeugt seiner Neutralität. Wenn er zu oft die Grenze überschreiten würde, um New Genesis zu helfen, würde Darkseid ihn nicht mehr benutzen, was die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Ausbruchs eines gewaltsamen Konflikts erhöhen würde. Wirklich, er ist näher an Lawful Neutral oder sogar Rechtmäßiges Gut , da er im Allgemeinen mit heroischen Charakteren Seite annimmt und mit ihnen sympathisiert, und weniger mit dem lokalen Gott des Bösen, der seinen ultimativen Ehrgeiz, alles im Universum, einschließlich Metron selbst, zu versklaven oder zu töten, ziemlich offen ist.
  • Doktor Manhattan aus Wächter , bis zum absoluten Extrem. Er hat einfach aufgehört, das Leben aus einer menschlichen Perspektive zu betrachten, und interessiert sich fast für nichts anderes, als schöne Physik zu beobachten. Es hilft, dass er ein nicht-linearer Charakter ist, was bedeutet, dass er bereits alles weiß, was er jemals tun wird, und keinen freien Willen hat.
  • Marvel's Bürgerkrieg arc hatte Charaktere, die fest in die Nummer 7-Gruppe fielen. Insbesondere Ben Grimm (The Thing) – der nach Frankreich flüchtete, anstatt sich für eine Seite zu entscheiden und am Ende gegen einen Teamkollegen (Mr. Fantastic, Pro-Reg) oder die anderen beiden (Sue und Johnny Storm, Anti-Reg) kämpfte.
  • Unterseeboot : Namor of Marvel Comics nicht ganz qualifizieren; Er kann jederzeit in eine der Ausrichtungen fallen, da er drastisch andere Motive hat als die meisten des Marvel-Universums und eine Störung, die sich aufgrund seiner halbmenschlichen Hybridbiologie als drastische Charakteränderungen manifestiert. Er geht hierher, weil er als Wahrer Neutraler gilt, und er ist die einzige Person, die effektiv sowohl als Gut als auch als Böse einen Ruf haben kann, ohne dass ihm jemand darüber redet (wenn auch nur, weil er dem Hulk in den Arsch treten könnte). Er ist Mitglied von Professor X's Illuminati (gut) und Norman Osborns Cabal (böse), gleichzeitig . Und er agiert nicht als The Mole für eine der beiden Gruppen, da keiner weiß, dass er ein Mitglied der anderen ist.
  • Batman : Kite Man ist wahrscheinlich so, denn obwohl er vorgeblich ein Bösewicht ist, scheint er, außer ein paar Orte auszurauben, nie wirklich etwas Böses zu tun, und wird in der Tat von anderen Superschurken aufgrund seiner lahmen Macht (er hat ein riesiges einziehbares) herabgesehen Führung, die ihm erlaubt, zu gleiten, aber nicht wirklich zu fliegen) und keine Bedrohung.
  • Marvels Taskmaster hat Awesomeness by Analysis-Fähigkeiten; In diesem Fall trainiert er jeden, der ihn bezahlt, sei es Schurke oder Held. Er wird gerne eine Sekunde für Red Skull arbeiten und dann einen Job von S.H.I.E.L.D. annehmen. der nächste. Es wurde kürzlich in seiner eigenen Miniserie enthüllt, dass Taskmasterursprünglich ein SHIELD-Agent, also ein guter Charakter. Der Grund, warum er jetzt neutral ist, ist der Nachteil seiner Fähigkeit, seine persönlichen Erinnerungen zu überschreiben, da er sich aufgrund der schieren Menge an Bewegungen, die er sich merken kann, vergisst, wer er war.
  • Galactus ist jenseits deiner kleinlichen Moral und deines faden menschlichen Urteils: Er ist, was er ist. Und was er tut ist Hunger .
  • Der Wächter beobachtet. Das ist es! (Das und alle 'Was wäre wenn?'-Comics moderieren, aber trotzdem.) Sein Job ist der größte Voyeur des Universums!
  • Donald Duck und Onkel Scrooge, je nach Autor. Carl Barks bemerkte, dass ihre Fähigkeit, entweder der Held oder der Bösewicht einer Geschichte zu sein, es unendlich interessanter machte, für sie zu schreiben, im Gegensatz zu der allgemein moralischen Mickey Mouse.
  • Der Qaron aus Reich kommen so rüber. Ihre Agenda ist den Charakteren, mit denen sie es zu tun haben, fremd, und ihre Fähigkeit, in die Zukunft zu sehen, führt dazu, dass sie sich völlig amoralisch verhalten.
  • Frau Totenkinder from Fabeln . Sie ist freundlich zu denen, die ihren Respekt und ihre guten Manieren zeigen, aber mehr als bereit, ihre Feinde zu zermalmen oder diejenigen, die sie grob behandeln. Sie gewinnt auch Kraft aus dem Blut von Babys. Letztendlich steht sie auf niemandem außer auf ihrer eigenen Seite.
  • Death's Head, freiberuflicher Peacekeeping-Agent. Er wird alles tun, solange er bezahlt wird und gut bezahlt. ...ich kümmerte mich nicht im Geringsten um ihre Sache. Wenn der König mich angeheuert hätte, hätte ich die Rebellen gerne getötet!
  • Robin-Serie : Scarab hat einen Ruf als Attentäterin, aber sie ist eher eine Kämpferin, die ohne Frage einen Job annehmen wird, bei dem es eine ihrer Anweisungen ist, zu vermeiden, zu töten oder ernsthaften Schaden anzurichten, und es ist ihr egal, wer ihr Arbeitgeber ist, solange sie es sind Zahlen.
  • Peter Parker in Spider Man fängt an, nur in Ruhe gelassen zu werden, bis seine Gleichgültigkeit gegenüber einem Kriminellen zum Tod seines Onkels führt. Danach wird er der Neutral Good Spider-Man, den wir heute kennen.
  • Spawn wechselt je nach Writer zwischen diesem und Neutral Good. Verständlicherweise; gefangen zwischen den rechtmäßigen bösen Tempelritter-Engeln und den chaotischen bösen Legionen der Hölle, muss er eine gewisse Apathie zum Ausdruck bringen. Er hilft immer noch Menschen, möchte aber meistens in Ruhe gelassen werden.
Comicstreifen
  • Wally aus Dilbert ist völlig apathisch, wie die meisten anderen nach übermäßiger Belastung durch das Management; Wenn jemand während der Arbeit im Büro stirbt, tut Dilbert nichts, weil dann ein anderer den Papierkram erledigen muss.
  • Die meisten Charaktere in Käfer Bailey . Die Hauptmotivation des Käfers ist es, so viel wie möglich zu schlafen. Killers Hauptmotivation ist zu schlafen um so viel wie möglich. Plato würde es vorziehen, einfach nur zu sitzen und nachzudenken oder seine Klugheit einzusetzen, um aus allem herauszukommen. Cosmo ist nur dazu da, Geld zu verdienen. Offiziere wie Captain Scabbard und Lt. Flapp erzwingen etwas Ordnung bei den Gefreiten, sind aber bereit, die Regeln zu brechen, um nachzulassen. Dies gilt auch für Sgt. Schnorchel und sein Distaff Counterpart Sgt. Lugg, die auch viele andere seltsame Persönlichkeitsmerkmale haben, die sich dennoch zumindest für Ausrichtungszwecke aufheben. Der General ist ein egozentrischer Weichei. Der Major verfolgt ihn nur herum. Frau Buxley geht einfach zur Arbeit (obwohl es unterschiedlich ist, ob sie tatsächlich etwas tut) und hat ab und zu Spaß, sowie ständig als Sexobjekt zu agieren, was ihr nicht gerade viel abverlangt. Otto ist einfach ein sarkastischer Hund mit Hundemotiven. Dr. Bonkus will nur Menschen analysieren.

    Es wäre vielleicht anschaulich, die wenigen Ausnahmen aufzuzählen: Rocky wirkt rebellisch und Cookie launisch genug, um Chaotic Neutral zu sein. Lt. Fuzz ist für Lawful Neutral wahrscheinlich bürokratisch genug, und Ms. Blips könnte pflichtbewusst genug sein. Corporal Yo ist idealistisch und hektisch organisiert genug für Rechtmäßiges Gut . Zero und der Kaplan sind nette Kerle, neutral gut oder Rechtmäßiges Gut .
Lüfter funktioniert
  • Andy of Calvin und Hobbes: Die Serie kümmert sich nicht wirklich um Gut oder Böse, meistens spielt er nur Videospiele und macht Calvins Missgeschicke mit.
  • Evangelion 303 : Seele kümmert sich nicht um Gut oder Böse. Sie kümmern sich nur darum, das Gleichgewicht zwischen den Ländern zu halten, unterstützen oft den militärischen und politischen Außenseiter, und sie können einem Land helfen und seine Auslöschung am nächsten Tag planen.
  • Harry Potter in kümmert sich nicht wirklich um Gut oder Böse und kümmert sich nur um Gesetze in dem Maße, wie es notwendig ist, um sich aus dem Gefängnis herauszuhalten. Er hält Karasuba an der Leine, weil es sein Job ist und wenn es nicht mehr sein Job ist, stört er sich nicht. Seine einzige Reaktion darauf, dass sie jemanden/etwas getötet hat, ist der Ärger darüber, dass sie ihn immer mit dem Blut bespritzt. Sogar die Entscheidung, nach Hogwarts zu gehen, ist etwas, das er tut, weil ihm die normale Schule zu langweilig wird.
  • Die Entität, die Mercy Graves in ermächtigt hat nur ein einziges Ziel: Harry Potter zu beschützen. Mercy anzuweisen, Mord, Diebstahl oder andere Verbrechen zu begehen, geschieht mit dem Ziel, Harry zu schützen; Word of God behauptet, dass die Gruppenvergewaltigung, vor der es sie gerettet hat, arrangiert hat, um sie angenehmer zu machen, Harrys Beschützerin im Austausch für Macht zu werden.
    • Harry und Mercy neigen dazu, große Übel zu stoppen, aber jeder Fall wird getan, um ihnen entweder Geld zu verdienen, eine Bedrohung für sich selbst zu beseitigen oder andere von etwas anderem abzulenken, das sie tun (normalerweise um Geld zu verdienen).
  • Dekonstruiert in Es ist vorbei, nicht wahr (es hat gerade erst begonnen) : Kurogiri, der sich nach dem Tod von All For One praktisch zurückgezogen hat, um seine Bad-Guy-Bar zu führen, gibt sich alle Mühe, in allem außerhalb seiner Bar 'neutral' zu bleiben und jeden zu vertreiben, der ihm Ärger machen könnte . Tenko sagt ihm wütend, dass alles, was er wirklich tut, darin besteht, 'für den Gewinner zu rollen' und die Augen vor ihren Opfern zu verschließen.Es trifft Kurogiri so tief, dass er seine Bar nutzt, um junge Leute auf der Flucht vor Schurken und Gangs zu beschützen.
  • Ein diplomatischer Besuch : Im Universum , in der Fortsetzung Diplomat auf Groß , Luna beschreibt den Richter, die einzige Macht ohne Gegenstück, so beim Namen. Mond : „Mit ihnen kann nicht verhandelt werden. Sie können nicht begründet werden. Sie empfinden kein Mitleid, keine Reue oder Angst. Alles, was sie tun, ist zu urteilen und das Schicksal einer Seele bei ihrem Eintritt ins Jenseits zu bestimmen. Und ihre Entscheidung ist endgültig.'
Film - Animation
  • Gang von Das Geheimnis von Kells ist eine heroisch neutrale Art von wahrer Neutralität. Sie versucht Brendan bei der ersten Begegnung abzuwehren, aber nicht aus böswilligen oder feindlichen Absichten, sondern damit sie und ihr Wald in Ruhe gelassen werden können. Sie wärmt sich jedoch kurz nach ihrem Treffen mit Brendan auf.
  • Im Der König der Löwen (1994) , Timon und Pumbaa starten mit dem Motto von 'Hakuna Matata' (Keine Sorge). Sie verwandeln Simba vorübergehend in diese, bevor er sich entscheidet seine Pflicht als König anerkennen .
  • Shrek ist ein Paradebeispiel für echte Neutralität. Er ist eine Mischung aus „Bystander Syndrome“ und „Heroic Neutral“ (mit ein bisschen Blau-Orange-Moral). Im ersten Film beginnt der Hauptkonflikt, weil er aus seinem Haus vertrieben wurde, nicht für irgendwelche edlen Ziele wie Gerechtigkeit für die Märchenwesen, die in seinen Sumpf getrieben wurden. Der Rest der Filmkonflikte beginnt entweder weil seiner wahren neutralen Moral, weil er getrieben war, Dinge zu tun, oder beides.
Film — Live-Action
  • Krieg der Sterne :
    • Luke Skywalker beginnt, wie bei vielen anderen jungen Helden in Fiktionen, auch als True Neutral – ein typischer Junge, der seiner Familie zu Hause dient, bis er Obi-Wan Kenobi trifft.
    • Anakin Skywalker. Er freundet sich ebenso leicht mit dem Chaotic Evil Kanzler an wie der Rechtmäßiges Gut Obi-Wan. Obwohl er Beschränkungen und Gesetze nicht mag, befolgt er dennoch Befehle, weil er nur darüber Bescheid weiß. Die einzigen Menschen, die ihm wichtig sind, sind seine unmittelbaren Freunde, und seine Ziele beziehen sich nur darauf, ein unmittelbares Problem zu lösen (Padmé zu retten, seine Mutter zu rächen, der mächtigste Mann der Galaxis zu werden). Er schwankt zwischen Gut und Böse, Gesetz und Chaos, bevor er sich schließlich auf das Gesetzvolle Böse einlässt.
    • Die Kaminoaner aus der Prequel-Trilogie scheinen sich nicht um den Rest der Galaxis zu kümmern. Sie wollen einfach nur klonen und neue Möglichkeiten zum Klonen erforschen und ihre Klone großziehen und...
    • Wie frühere Protagonisten vor ihm ist Finn aus Das Erwachen der Macht beginnt hier. Während seine Mook??Gesichtswende durch den Beginn von Jeder hat Standards ausgelöst wird, ist er zunächst nicht daran interessiert, sich moralisch gegen die Erste Ordnung zu stellen und möchte einfach eine friedliche Ecke der Galaxis finden, in der er sich verstecken kann er, um sich gegen seine früheren Autoritäten in zu stellen Der letzte Jedi , wechselt er in neutrales Gut, was sich zeigt, wenn er bereit ist, ein (letztendlich erfolgloses) heroisches Opfer zu begehen, um seine Freunde zu schützen. An diesem Punkt ist er auf lange Sicht im Konflikt.
  • Agent Sands (Depps Charakter) in Es war einmal in Mexico . Er sagt tatsächlich 'das Gleichgewicht wiederherstellen', wenn er seinen Zweck erklärt. Es beinhaltet das summarische Hinrichten von Köchen, die zu gut sind.
  • Piraten der Karibik : Captain Teague (alias Jacks Vater) mag ein respektvoller Charakter sein, aber nicht rechtmäßig. Im Gegensatz zu Jack ist er nicht verrückt genug, um als chaotisch bezeichnet zu werden und ist kaum gut oder böse.
  • Die meisten von John Andertons vorübergehenden Verbündeten in Minderheitsbericht fallen unter diese Rubrik: Rufus Riley und Dr. Solomon Eddie sind Graumarktverkäufer, die nur an Andertons Geld interessiert sind, während Dr. Iris Hineman außerhalb ihres Gartens des Bösen kein Interesse hat.
  • Weißes Haus : Captain Renault scheint die Zusammenarbeit mit den Nazis genauso zu amüsieren wie den Widerstand gegen sie. An einer Stelle sagt er sogar platt, dass er „mit dem Wind weht“.
  • Da die New Yorker Delegierten nie Anweisungen zu irgendetwas von ihrer gesetzgebenden Körperschaft erhalten haben, 1776 nie über etwas abstimmen, sich immer der Stimme enthalten. Höflich. Am Ende beschließen sie, die Erklärung trotzdem zu unterschreiben.
  • Godzilla in einigen Zeitlinien ist True Neutral die Heisei-Reihe am deutlichsten; er will einfach nur überleben, und wenn er seinen Sohn hat, kümmere dich um ihn. Wenn Sie jedoch in sein Revier eindringen oder seinen Sohn verletzen, geraten Sie in Schwierigkeiten. Sein Original (1954) und neueste (2016) Darstellungen beabsichtigen, dass das Monster Chaotic Evil ist.
  • Sefton in Stalag 17 ist ein dicker Kerl, der von den anderen amerikanischen Gefangenen nicht gemocht wird, weil er mit den deutschen Wachen gehandelt hat. Obwohl er endlichbeweist, dass er nicht der Maulwurf ist und rettet Dunbar, gibt er zu, dass er es für Geld getan hat, das ihm nach dem Ende des Krieges zufließen würde, und ihn auf wahrhaft neutralem Territorium landen lassen.
  • Die Roboter in Terminator sind durch ihre Programmierung stark eingeschränkt. Ob sie versuchen, alle Menschen zu töten oder sie zu beschützen, hängt davon ab, wer die Befehle erteilt.
  • Jules aus Pulp Fiction zitiert gerne Schriftstellen, um seine gewalttätigeren Handlungen zu rechtfertigen, ist aber meistens für sich selbst bestimmt.
  • Der Halter Inglourious Basterds . Eine kleine Bande heroischer komödiantischer Soziopathen, die es lieben, Nazis zu töten und zu skalpieren – warum? Weil sie hauptsächlich amerikanische Juden sind, die nach Rache dürsten und es ist einfach klar Spaß . Weil sie Nazis bekämpfen, können sie nicht das reine Böse sein, aber sie sind weit davon entfernt, gut zu sein. Sie scheinen auch einen moralischen Standard zu haben und ein gewisses Ehrgefühl zu haben, aber Raine ist durchaus bereit, direkte Befehle zu verletzen, wenn es ihm passt. So gleichen sich ihre guten, bösen, rechtmäßigen und chaotischen Eigenschaften fast aus.
  • Django aus Django Unchained ist nur durch Rache und die Rückkehr seiner Frau motiviert und ist bereit, gute und böse, rechtmäßige und chaotische Taten zu begehen, um ihn auf wahrhaft neutralem Gebiet zu landen.
  • Benny of Die Mumie verkörpert den feigen Typ. Er klebt wie Leim an O'Connell in der Öffnung, bis er seine Sicherheit nicht mehr garantieren kann (er schließt ihn dann aus seinem Versteck, um sein eigenes Leben zu retten). Als er nach Hamunaptra zurückkehrt, tut er dies nur aus Profitgründen und kümmert sich nicht um die Leute, die ihn dorthin gebracht haben. Als sein Leben davon abhängt, von Imhotep verschont zu werden, ändert sich seine Loyalität erneut und er hilft ihm, genau die Leute zu jagen, für die er gerade gearbeitet hat – alles für das Versprechen von Gold. Am Ende versucht er, sich wieder an O'Connell zu klammern, als Imhotep weg ist und sein Leben nicht retten kann, als Hamunaptra zusammenbricht.
  • Jill Tuck, aus der zweiten Hälfte des Sah Franchise. Es wird deutlich gemacht, dass sie zumindest wusste, was ihr Mann mit denen machte, die er als 'lebensunwert' einstufte. Obwohl sie ihm bei seinen Tests nie half, tat sie auch nicht viel, um ihn aufzuhalten oder zu versuchen, ihn der Polizei zu stellen.
  • Der schöne Lecher Grabräuber von Repo! Die genetische Oper . Er ist ein Drogendealer, der sich während des gesamten Films dafür entscheidet, sich aus dem Hauptkonflikt herauszuhalten, und ist wahrscheinlich der klügste Charakter, der dies tut. Am Ende kommt er sogar lebend heraus.
  • M, dargestellt von Judi Dench, ist ein moralisch mehrdeutiger Spionagechef, der sich mehr auf die Erledigung seiner Arbeit konzentriert als auf rechtliche oder ethische Fragen. Obwohl sie denkt, dass Bond eine lockere Kanone ist, ist sie auch nicht genau nach dem Buch. MitRalph Fiennes übernimmt den Mantel am Ende von Skyfall, M könnte später rechtmäßig neutral sein.
  • Dom Cobb von Anfang . Ein Flüchtling, der auf der Flucht vor den Behörden istanscheinend seine Frau ermordet (was er wohl tatsächlich tat, indem er sie manipulierte, um aus der Traumwelt aufzuwachen und sie in den Wahnsinn zu treiben).Er nimmt gerne die Arbeit von Lawful Evil Corrupt Corporate Executives an und bricht für seinen Lebensunterhalt in die Träume der Menschen ein, ist aber ein Dieb, weil die Umstände ihn dazu zwingen. Während der Inception-Missioner war nicht von dem Wunsch motiviert, Gerechtigkeit darin zu sehen, ein mächtiges internationales Monopol daran zu hindern, die Weltwirtschaft zu kontrollieren; er wollte nur seine Kinder wiedersehen, und das Geschäft, das er mit dem ansässigen Noble Demon Saito abgeschlossen hatte, hätte es ihm ermöglicht, seine Kinder wiederzusehen.Er ist auch ziemlich manipulativ, kümmert sich aber wirklich um die Menschen, die er liebt, und passt auf seine feuergeschmiedeten Freunde auf.
  • Opa Fred aus Gremlins 2: Der neue Stapel sieht Monster, die Menschen angreifen und reagiert, indem er Reporter wird. Er und Mr. Katsuji versuchen nie, die Gremlins aufzuhalten oder ihnen zu helfen.
  • Max Rockatansky von der Verrückter Max Filme. Nachdem seine Frau und sein Sohn getötet wurden, ist Maxs einziges Ziel das Überleben.
  • Der gute der böse und der Hässliche : Blondie ist das 'Gute' im Titel, aber nur, weil alle anderen schlechter sind. Er ist immer noch ein brutaler, gieriger, verräterischer Schurke, aber er bekommt genug Pet the Dog-Momente, um nicht geradezu böse zu sein, im Gegensatz zu Angel Eyes, 'The Bad' und Tuco, 'The Ugly'.
  • Der Typ aus Der große Lebowski ist ein perfektes Beispiel für The Slacker -Typ True Neutral. Er ist nur seinen eigenen kleinen Interessen treu (kegeln gehen und einen beschädigten Teppich austauschen). Er zeigt zwar moralische Skrupel, z. B. den brisanten Walter zu zügeln oder Bunny zu betrauern, wenn er glaubt, sie sei getötet worden, aber er wird selten für ein Prinzip allein stehen und versucht, mit so wenig Aufwand wie möglich durchs Leben zu gleiten.
  • Morla aus Die unendliche Geschichte egal ob es ihn interessiert oder nicht.
Literatur
  • Harry Potter
    • Mundungus Fletcher arbeitet mit den Guten zusammen, aber das hält ihn nicht davon ab, ein Kleinkrimineller zu sein. Er schadet den Menschen nicht absichtlich, sondern ist immer auf der Suche nach illegalen Gewinnen.
    • Wurmschwanz kämpft um die stärkste Seite, beginnend mit James Potter (der in seiner Jugend Chaotisch Gut oder Chaotisch Neutral war und mit zunehmender Reife mehr zu Neutral Gut abdriftete), aber schließlich auf der Seite von Voldemort (Neutral Evil).
    • Für die Zaubererwelt kommen viele magische Arten ohne Zauberer wie Kobolde, Zentauren, Riesen usw. so rüber, aber sie sind wirklich mehr ein Fall von Blau-und-Orange-Moral. Zaubererangelegenheiten sind nicht ihre Themen und wenn sie sich überhaupt einmischen, dann aus Gründen, die nichts mit denen von Zauberern und Hexen zu tun haben. Die Riesen wählen die Seite der Todesser, weil sie den Wunsch der Riesen nach mehr Rechten ansprechen, nicht weil die Riesen eine Vorliebe für Reinblüter oder Feindseligkeiten gegenüber Muggeln und Muggelgeborenen haben.
  • Scheibenwelt :
    • Der Tod ist wirklich überall. Zunächst ist er völlig amoralisch und kann sogar bösartig sein. Charakterisierung Marschiert danach schnell weiter, aber es lässt ihn immer noch unentschlossen. Es scheint, als ob er theoretisch rechtmäßig neutral oder zumindest wahr neutral sein sollte, weil er sich vor allem um seine Pflicht kümmert. Aber er macht mehrmals Ausnahmen, manchmal in einem neutralen Guten Schrauben Sie die Regeln, ich tue, was richtig ist! Manchmal, weil der Stress ihn überwältigt und er irgendwo wegläuft. Diese werden alle als Ausnahmen von seinem tausendjährigen treuen Dienst gezeigt, aber es gibt zu viele, um sie zu ignorieren. Man kann ihn auch so sehen, als ob er sich von einem freundlichen amoralischen Wahren Neutralen zu einer seltsamen Kombination aus Rechtschaffenem und Chaotischem Gut entwickelt. Zum Beispiel hat er Regeln, die er hast zu befolgen, aber nichts hält ihn davon ab, seiner Enkelin, sagen wir, „anzudeuten“, dass etwas getan werden sollte, oder eine Regel zu verdrehen, um das Richtige zu tun. In den frühen Büchern „redete er manchmal mit den Göttern“. Also, entschieden unentschlossen, kann er nur als Wahr Neutral bezeichnet werden, mit getrennten (etwas gegensätzlichen) gesetzmäßigen und guten Tendenzen.
    • Das Justizsystem in Ankh-Morpork ist eine etwas planlose Angelegenheit. Die Gilden bestrafen Täter gegen ihre Regeln, und die Gilde der Anwälte verkauft ihre Dienste an jeden mit Bargeld. Zumindest ist die Polizei nicht korrupt (abgesehen von gelegentlichen kleinen Gefälligkeiten) oder inkompetent, obwohl das erst eine neue Entwicklung ist. Obwohl Vetinari (der in den meisten Angelegenheiten allein das letzte Wort hat) oft zugunsten des kleinen Kerls interveniert, neigt er dazu, entweder rechtmäßig oder neutral zu sein, obwohl er Ansichten geäußert hat, die eher chaotisch sind, und er ist sicherlich nicht dafür von jedem Bösen, außer der notwendigen Sorte.
    • Auch von Scheibenwelt , Rincewind, das kosmische Spielzeug-Kauspielzeug der Scheibe, versucht ein Paradebeispiel für die Sorte 'Kümmert sich nicht um Gut oder Böse' zu sein, obwohl er die Welt etwa ein halbes Dutzend Mal (meistens gegen seinen Willen) gerettet hat. Er ist keineswegs ein Schlecht Person auch nicht, aber würde es lieben, wenn die Welt einfach beschließen würde, alles über ihn zu vergessen. Wie oft er jedoch seine überwältigende Feigheit im Streben nach dem Gemeinwohl missachtete (sogar einen magischen Krieg beendete, der die Scheibe mit einem halben Ziegelstein in einer Socke hätte zerstören können), deutet darauf hin, dass er trotz seiner Bemühungen einiges behält Neutral Gute Impulse. Seine Feinde empfinden ihn witzigerweise wahrscheinlich eher als Chaotic Good, ob er will oder nicht.
    • Tod von Gute Vorzeichen könnte ein noch besseres beispiel sein als seines Scheibenwelt Gegenstück. Es ist ihm wirklich egal.
  • Mutter Winter und Mutter Sommer sind im Wesentlichen physische Götter ihrer jeweiligen Feenhöfe und sind am meisten eingeschränkt in dem, was sie tun können, ohne die Welt versehentlich zu ruinieren. Freundlichkeit, Bosheit, Orthodoxie und Willkür haben bei ihren Entscheidungen keinen Platz.
  • Auch der Erlking wird dieser Ausrichtung zugerechnet. Er wird ausdrücklich als nicht böse bezeichnet, aber als Verkörperung des Ideals der Jagd, während er auf der Jagd nach Beute ist, ist der Erlking gnadenlos und bösartig. Später in Änderungen , er ist eigentlich recht freundlich, höflich und liebenswürdig, wennSusan und Harry stürmten in seine Schlosshöhle.Auf der anderen Seite der Erlkönig ist der Herrscher der Kobolde, die ganz bestimmt sind nicht diese Ausrichtung.
  • Auch der Weiße Rat der Zauberer ist offiziell von dieser Ausrichtung. Ihr Hauptziel ist die Regulierung der Magie als Ganzes, um sicherzustellen, dass Zauberer ihre Macht nicht missbrauchen, indem sie eines der Sieben Gesetze der Magie brechen. Gerechtigkeit und Moral spielen bei der Regulierung der Magie keine Rolle, nur ob der Zauberer eines der Gesetze verletzt hat oder nicht. Harry und Luccio führen tatsächlich eine kleine Debatte darüber in Mantel wenden , wo Luccio ein gutes Argument dafür liefert, warum sich Zauberer insgesamt aus sterblichen Angelegenheiten heraushalten, und stellt fest, dass die Grau-und-Grau-Moral die Bemühungen erschwert, festzustellen, wer Recht hat und wer Unrecht hat. Auf der anderen Seite ist der Rat durchaus bereit, dieselben Gesetze zur Verteidigung seiner selbst und der Menschheit zu verletzen, wie das Büro des Schwarzstabs beweist, der als Attentäter und Spezialist für Nassarbeiten des Rates dient.
  • Bob the Skull, der explizit eine moralische leere Tafel ist, die von seinem aktuellen Besitzer definiert wird, wenn sie ihn in Besitz nehmen. In Harry Dresdens Besitz ist Bob bissig, ungehorsam und sexbesessen, aber letztlich ziemlich harmlos – aber als er Heinrich Kemmler gehörte, war er kaltblütig böswillig und zutiefst gruselig. Würde Bob wieder den Besitzer wechseln(na ja, in Geistergeschichte Butters hat ihn erwischt, aber seit er Harrys Bob zum ersten Mal getroffen hat, ist Butters' Bob fast identisch), würde er eine neue, wahrscheinlich völlig andere Persönlichkeit bekommen.
  • Der Dealy-LamaAKA Gruad das Graugesichtvon dem Erleuchtet! Trilogie. Seine Philosophie lässt sich am besten in einem alten Koan zusammenfassen, der von einem Entlein erzählt, das in eine Glasflasche gelegt wird und wachsen darf, bis es zu groß ist, um durch den Flaschenhals zu passen, und fragt, wie man es herausnimmt, ohne die Flasche zu zerbrechen. Die Antwort ist natürlichweiter wachsen lassen, bis er groß genug ist, um von selbst aus der Flasche zu brechen. Er bestreitet jedoch, am Weltgeschehen nicht beteiligt zu sein, und erklärt, dass„Jemand muss das Entlein füttern, während es wächst“.
  • Rote Wand Asmodeus könnte entweder in diese Trope oder in Neutral Evil fallen. Er isst sowohl gute als auch schlechte Charaktere, hegt keinen Groll oder Mitgefühl auf beiden Seiten und versucht nicht aktiv, seine Opfer leiden zu lassen (tatsächlich könnte seine Angewohnheit, sie vorher zu hypnotisieren, als Leiden angesehen werden Weniger ). Er ist definitiv gefährlich, aber eine Schlange muss etwas fressen.
  • von George R. R. Martin spielt Haviland Tuf, einen stillen, bescheidenen Weltraumhändler/Ökoingenieur, der zufällig der alleinige Eigentümer/Betreiber eines 30 km langen „Saatschiffs“ ist, das mit allerlei verlorener Technologie gefüllt ist. Er vermietet wahllos, aber wenn Ihr Ökosystem aus dem Gleichgewicht geraten ist, wird er Ihren Anforderungen im besten druidischen Stil nachkommen, indem er sicherstellt, dass alles, was Sie tun, um es zu destabilisieren, irgendwann korrigiert wird. Durch ihm . Seine Charakterentwicklung über seine Interaktionen mit der Menschheit führt dazu, dass er in der letzten Geschichte des Bucheseinen Frieden erzwingen, indem ich leidenschaftslos sage: „Ich gehe jetzt, um eure jeweiligen Heimatwelten zu zerstören. Seien Sie versichert, ich hege keinen bösen Willen gegen Sie.'. Dann, kurz danach, enthüllt er, dass die neue Wunderpflanze, die eine überbevölkerte Welt ernähren wird, der er zuvor geholfen hat ebenfalls führt zu einer großflächigen Sterilisation. Er vergleicht es mit kastrierenden Katzen.
  • Ein Lied von Eis und Feuer : Jaime Lannister zeigt Anzeichen dafür. Bevor die Serie beginnt, schloss er sich der Königsgarde gegen den Willen seines Lawful Evil-Vaters an und ermordete dann seinen König, als der Wahnsinn des Mannes zu weit ging. Mit Verachtung für seine eidbrechende Art konfrontiert, umarmt er die arrogante und amoralische Persönlichkeit, die die Leute von ihm erwarten.sogar ein Kind lähmen, um seine Schwester und sich selbst zu schützen, aber kommt, um einiges davon wieder gut zu machen.
    • Tyrion Lennister streichelt und tritt den Hund abwechselnd und ist genauso wahrscheinlich, mit Autorität zu arbeiten, als die Dinge aus Trotz zu Fall zu bringen, und landet ihn direkt im Gebiet der Wahren Neutralität.
  • Die B'omarr-Mönche in Geschichten aus Jabbas Palast haben absolut kein Interesse an etwas anderem, als ihre eigene Form der Erleuchtung zu erlangen und ihr Gehirn in Gläser zu stecken, wenn sie es tun. Selbst wenn ihr Kloster in einen Palast umgewandelt und von Crime Lords bewohnt wird, macht es ihnen nichts ausbis zum Ende, in dem sie es nach Jabbas Tod zurückfordern.Inzwischen ist der Rancor eine Art halbsensibler riesiger Pitbull: Er ist nur bösartig, weil Jabba sich weigert, ihn richtig zu füttern, und sein Wächter versucht, ihn aus dem Palast zu holen.
  • Orddu, Orwen und Orgoch sind drei fantastisch mächtige Hexen in Die Chroniken von Großbritannien die behaupten, nicht in der Lage zu sein, sich um eine bestimmte Person zu kümmern. Sie geben niemandem etwas umsonst, und sie werden mit den Bösen genauso leicht handeln wie mit den Guten.
  • Tom der Kaufmann in Delta-Quest ist ein glücklicher Ladenbesitzer sowohl für die Streitkräfte des Bösen Overlords als auch für die Mitglieder des Widerstands, der beiden unterschiedliche Rabatte und Vorzugsbehandlungen gewährt und nur die neutralen Abenteurer diskriminiert.
  • Obwohl sie eine gutartige Figur in der Filmadaption ist, ist der Originalroman Die unendliche Geschichte entpuppt sich die Kindliche Kaiserin nach und nach als unmenschliche und fast unergründlich neutrale Wesenheit, deren einziges Anliegen der Erhalt von Fantasias Existenz ist. Atreyu versucht sich auf ihre Autorität zu berufen, um Falkor vor einem Monster zu retten, nur um zu antworten, dass die Kaiserin, da sie Gut und Böse transzendiert, ihr niemals verbieten würde, aus ihrer eigenen bösen Natur zu handeln. Später ist er schockiert, als er erfährt, dass Bastian nun, da sie ihren Zweck erfüllt hat, Fantasia zu retten, kein Interesse mehr an seinem Wohlergehen hat. Da er selbst heroisch gut ist, verzichtet Atreyu auf seine Loyalität zu ihr und schwört Bastian trotzdem zu helfen.
  • Im Der Wurm Ouroboros von Eric Rücker Eddison, gibt es einen Charakter, der der ultimative Ausdruck von 1st Edition AD&Ds Definition von True Neutral zu sein scheint, Lord Gro. Er ist pathologisch besessen von „dem Underdog“ – bis zu dem Punkt, an dem er sogar mitten im Kampf die Seite auf die Verliererseite wechselt. Er ist auch ein bisschen ein Kampf-Pragmatiker, der seinem (vorübergehenden) Lehnsherrn vorschlägt, unter einer Waffenstillstandsflagge anzugreifen, um den Sieg zu sichern. Er ist auch der nuancierteste und ansonsten voll entwickelte Charakter im Buch.
  • Die Orakel in Die Belgaria sollen das Zaudern kultivieren, damit sie eine unvoreingenommene Entscheidung zwischen Gut und Böse treffen können. Obwohlmit den guten Leuten reisen und von und schließlich umworben werden heiraten einer von ihnenkönnte ihre Entscheidung möglicherweise nur beeinflusst haben.
  • Die Ents in Der Herr der Ringe . »Ich stehe nicht ganz auf der Seite von irgendjemandem, denn niemand ist ganz auf meiner Seite«, sagte Baumbart. Dasselbe gilt für Tom Bombadil, der vom Konzept von Gut und Böse so losgelöst ist, dass er vom Einen Ring völlig unberührt ist und auch nicht in der Lage ist, sinnvoll mit ihm zu interagieren.
  • Tom Holts Die bessere Mausefalle hat Frank Carpenter, der sich auf diese Ausrichtung beschränkt, weil er die Art von Verwüstung kennt, die entstehen würde, wenn jemand, der die Welt nur zu einem besseren Ort machen will, oder jemand, der nur Leute vermasseln will, die zeitreisende tragbare Tür hätte, die er geerbt hat . Er benutzt es, um Menschen zu retten... und verdient damit 10 % des Geldes, das eine Versicherungsgesellschaft hätte zahlen müssen, wenn sie tot wären. (Die meisten anderen Holt-Protagonisten sind entweder diese oder eine besonders verkorkste Variante von Neutral Good).
  • Ciaphas Kain, HELD DES IMPERIUMS! behält seine heroische öffentliche Persönlichkeit bei einem meist erfolglosen Versuch, sich aus Schwierigkeiten herauszuhalten.
  • Ein Beispiel für diese Ausrichtung findet sich in einem der berühmtesten Bücher der italienischen Literatur, Die Verlobte , in der Figur von Don Abbondio. Er ist ein feiger Priester, der sich, bedroht von den Männern der selbstgefälligen Schlange Don Rodrigo, weigert, die beiden Protagonisten zu heiraten, und erscheint als der Punch-Clock-Bösewicht der ersten Kapitel. Das ganze Buch hindurch wird er als ein im Grunde anständiger, aber rückgratloser und mittelmäßiger alter Mann dargestellt, dessen einziger Lebenszweck darin besteht, Ärger zu vermeiden.
  • Aus dem Star Trek-Roman-Vers, speziell Star Trek: Neue Grenze , da ist der Boragi. Sie sind berüchtigt dafür, dass sie sich um alles andere als ihre eigenen Bedürfnisse kümmern. Immer neutral, haben sie die Angewohnheit, Ärger zu machen, andere Rassen gegeneinander aufzustellen (die ganze Zeit verdächtig unbeteiligt zu bleiben) und dann zu kommen, um die Scherben aufzuheben, wenn sich ihre Nachbarn gegenseitig in Stücke geschossen haben. Jede Allianz mit einem Boragi ist nichts dergleichen – sie respektieren nur ihre eigenen Bedürfnisse und werden sich immer und immer abwenden, wenn es ihnen am besten passt.
  • Der Hexer s haben einen professionellen Neutralitätskodex. Geralt scheint in allen Medien genauso zu leiden, weil er es gebrochen hat, wie es aufrechtzuerhalten. Später hat sich herausgestellt, dasses gibt eigentlich keinen 'Hexer-Code'; es ist einfach etwas, das Geralt sich ausgedacht hat, um sich von Verträgen zu entschuldigen, die er am liebsten nicht annehmen würde,Das erklärt, warum Geralt und andere Hexer nie einer äußeren Verfolgung ausgesetzt sind, während sie sich für eine Sache einsetzen, sondern nur ihr eigenes Bedauern, nachdem sie einen schlechten Ruf gemacht haben.
  • Die linke Hand der Dunkelheit : Die Ekumen als Ganzes. Sie überreden bewohnte Welten, sich ihnen anzuschließen, aber sie sind hauptsächlich daran interessiert, zu beobachten und mischen sich fast nie ein, selbst wenn ein Mitgliedsplanet etwas gegen den ekumenischen Code tut. Wenn das passiert, ziehen sich die Ekumen normalerweise einfach zurück und warten (wenn nötig Hunderte von Jahren), bis die Bewohner des Planeten es selbst in Ordnung bringen.
  • Falke aus dem Spender Serie von Robert Parker. Schon früh scheint Hawk (auf den ersten Blick) ein Affably Evil Beinbrecher zu sein. Spensers Bewertung von Hawk in dem Buch 'Hush Money' identifiziert ihn jedoch positiv als einen wahren neutralen Charakter: 'Du bist völlig pragmatisch ... es ist dir egal, wie die Leute dich nennen ... dir ist die Farbe egal . Du wirst nicht wütend, du wirst nicht sentimental. Du hasst niemanden. Du liebst niemanden. Sie haben nichts gegen Gewalt. Sie genießen keine Gewalt.' (Nebenbei bemerkt, Hawk antwortet nur, um der Aussage 'Du liebst niemanden' zu widersprechen und bemerkt, dass er Spensers Freundin Susan 'irgendwie mag'.)
  • Meursault von Der Unbekannte kann nicht wirklich als gut oder böse angesehen werden, da er keine bestimmten Ziele zu haben scheint. Er ist fast allem gegenüber ambivalent, bis er an The Sociopath grenzt, hegt aber gleichzeitig niemandem wirkliche Bosheit. Er wird im Allgemeinen tun, was immer von ihm verlangt wird, aber er vermeidet es, rechtmäßig neutral zu sein, da er keinen Wert darauf legt, Befehle zu befolgen; es ist nur so, dass er sich normalerweise nicht genug darum kümmert, Ungehorsam in Betracht zu ziehen.
  • Hades aus Percy Jackson und die Olympioniken ganz konsequent für die ersten vier Bücher weigert sich, zum Krieg zwischen den Göttern (obwohl er einer ist) und den Titanen Stellung zu nehmen. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass er von beiden Parteien ziemlich viel beschimpft wurde und fühlt, dass der Konflikt ihn nicht betrifft, da sein Reich, die Unterwelt, nicht bedroht ist.Ab Buch 5 untergraben, obwohl er immer noch ein bisschen verbittert ist, Partei zu ergreifen, und das nur, weil Nico nicht aufhören würde, ihn dafür zu nörgeln. Am Ende des Buches gibt er wieder beiden Seiten den Finger.
  • WEG Serie:
    • Diana verwandelt sich im Laufe der Zeit in eine Heel??Face Revolving Door, aber sie beginnt auf diese Weise. Hund: Ich muss wissen, auf wessen Seite du stehst. Diana: Ich bin auf meiner eigenen Seite.
  • Atticus O'Sullivan von der Chroniken des Eisendruiden will nur in Ruhe gelassen werden und hat es fast zwei Jahrtausende lang vermieden, sich so weit wie möglich einzumischen. Er mischt sich nur ein, wenn die Erde bedroht ist, etwas so Abscheuliches, das selbst er nicht ertragen kann, wird im großen Stil stattfinden, oder er wird bedroht. Ansonsten rennt er lieber. Auf der anderen Seite verhält er sich oft wie ein unreifer Idiot, der dazu neigt, seine Kräfte auf kleinliche Weise zu missbrauchen oder eine Feige nicht zu geben, die aufgrund seiner Handlungen verletzt wird. Atticus tut das Beste für Atticus, ohne an andere zu denken.
  • pokemon blaze schwarz und volt weiß
  • Schurken nach Notwendigkeit : Die Druiden, die sich als Bewahrer des Gleichgewichts auf die Seite der Kräfte des Guten und dann des Bösen stellten, je nachdem, wer gewinnt. Das gefiel natürlich keiner Seite, und beide schlachteten die Druiden ab.
  • Der Geist von Weihnachten kommt noch Ein Weihnachtslied macht hier einen sinnvollen Punkt. Vielleicht der moralisch beeindruckendste Geist der drei, in Wahrheit sterben wir alle eines Tages. Da Scrooge jedoch ein Bösewicht war, wurde sein Tod als eine Feier oder als opportunistisch für die Schwiegereltern angesehen, die er so kalt abgewehrt hatte. Sein Schicksal war diesmal nicht beschönigt, was einer der Gründe war, warum er diesen Geist am meisten fürchtete. Nicht nur durch ihr Aussehen, sondern vielleicht auch durch die düstere Wahrheit, dass die Zukunft nicht so freundlich zu den Gemeinen und Gierigen ist.
  • N. K. Jemisin's Vererbungs-Trilogie : Von den dreien Alte Götter der das Universum erschuf, Enefa verkörpert das Leben, Tod , und das Gleichgewicht zwischen ihren rechtmäßigen und chaotischen Geschwistern. Obwohl sie alles Leben im Universum erschuf und liebte, war sie ebenso bereit, ihre „Experimente“ zu beenden, wenn sie ihren Zweck erfüllten.
  • ???? Asen: Kreuzkriege ????: Siegfried begann in dieser Ausrichtung. Während er Dämonen hauptsächlich aus Rache tötete, ist es erwiesen, dass sie schon vor dem Zweiten Kreuzkrieg ein Problem waren, also tat er aus einem nicht ganz altruistischen Grund Gutes.
    • Eine bessere Passform für diese Ausrichtung wäre Nafir nach seinem Debütkapitel. Er hat eindeutig seine neutralen bösen (an rechtmäßiges Böse grenzenden) Wege hinter sich gebracht und ist insgesamt ein heroischeres Individuum, aber angesichts seines allgemein sauren, selbstsüchtigen Auftretens wählte er den grausamsten Weg, um Azraels verborgene Tiefen und seine ????still???? versucht, der Protagonist zu werden (er versucht nur nicht mehr, Azrael deswegen zu töten), kann man mit Sicherheit sagen, dass er nicht ?? bereit für die Neutral Good Karte noch.
Live-Action-TV
  • Hades, wie dargestellt auf Hercules: Die legendären Reisen und Xena: Kriegerprinzessin , hält sich für über den kleinlichen Streitereien von Gott und Mensch und schenkt ihnen so oder so wenig Beachtung. Diese Art von Gleichgültigkeit macht ihn manchmal zu einem Verbündeten, manchmal zu einem Feind der Helden.
    • Zeus auch. Während Zeus sich um Herkules oder die Menschheit kümmert, lässt er sich kaum zum Guten oder Bösen ein, sondern kümmert sich lieber um seine eigenen Interessen.
  • Star Trek :
    • Der Ferengi scheint im Großen und Ganzen die 'Just Don't Care'-Version zu sein. Sie machen gerne Geschäfte mit jedem. Obwohl einige (Quark nach seiner Charakterentwicklung zum Beispiel) Skrupel haben und andere (*hust* Nog *hust*) True Neutral komplett aufgeben.
    • Die Vulkanier sind berühmt für ihre Unparteilichkeit, wie es in ihrem Mantra „Die Bedürfnisse der Vielen überwiegen die Bedürfnisse der Wenigen oder des Einen“ (das auch den einzelnen Vulkanier selbst einschließt) veranschaulicht.
    • Und dann gibt es da noch die Borg, die eine Mischung aus Maschinen zu sein scheinen, die das tun, worauf sie programmiert sind, und Blau-Orange-Moral.
    • Garak aus Deep Space Neun ist ein hervorragendes Beispiel. Er ist viel zu zynisch, um daran zu glauben etwas .
  • Buffyverse:
    • Wesley beginnt als Rechtmäßiges Gut , driftet er nach der Charakterentwicklung in das neutrale Gut-Territorium ab – jedoch führt ein Teil dieser Charakterentwicklung ihn dann auf einen dunkleren Weg in diesen Bereich.
    • Ein anderes mögliches Beispiel wäre Lorne, der sich oft moralisch verpflichtet zu sehen scheint, jedem, der fragt, seine Macht zu verleihen, auch wenn er sehr böse ist, mit der Begründung, er sei nur ein Instrument des Schicksals.
  • Farscape :
    • Crais identifizierte seine Einstellung in der Zeit, nachdem er sein Streben nach Rache an John aufgegeben hatte, ausdrücklich als wahr neutral selbstsüchtig und demonstrierte wiederholt, dass seine einzige wirkliche Sorge sein eigenes Überleben und das seines ursprünglich gestohlenen Sapient Ships war Talyn . In den letzten Augenblicken seines Lebens ließ er schließlich seine Neutralität fallen, um ein heroisches Opfer zu vollbringen.
    • Die True Ancients sind gottähnliche Außerirdische, die in einer anderen Dimension leben, sie haben kein Interesse an den Angelegenheiten der Hauptfiguren. Der einzige Grund, warum sie sich für John Crichton interessierten, war tatsächlich sein Wurmloch-Wissen, das bei falscher Anwendung das Gefüge der Realität gefährden könnte – einer der Gründe, warum sie ernsthaft erwogen, ihn zu töten, um Zeit zu sparen.
  • Sheldon Cooper aus Die Urknalltheorie hätte für diesen Archetyp gemacht werden können; er ist gelegentlich aktiv bösartig oder gut gemeint, tut aber normalerweise einfach alles, was ihm hilft, seine eigenen Ziele zu erreichen oder seine persönliche Lebensqualität zu verbessern. Obwohl er auf den ersten Blick mit seiner Vorliebe für komplizierte Verträge und zahlreichen persönlichen Regeln und Macken als rechtmäßig böse erscheint, sind alle diese Vereinbarungen speziell zu seinem Vorteil geschrieben, und er ist bereit, Bundes-, Landes- und wissenschaftliche Verhaltensregeln für ethisches Verhalten zu befolgen oder zu missachten was ihm den kurzfristigsten Nutzen bringt. Das heißt, er höchstwahrscheinlich betrachtet selbst Rechtmäßiges Gut (da wer nicht folgt seine Regeln oder Werte schimpfen darüber, wie chaotisch und/oder böse sie handeln).
  • Glühwürmchen :
  • Mal versucht, als Wahrer Neutraler aufzutreten, nur auf sich selbst und seine Crew aufzupassen, so gut er kann, weder seinen Hals für das größere Wohl herausstrecken, ohne bezahlt zu werden, noch Jobs anzunehmen, die das Überschreiten eines moralischen Ereignishorizonts beinhalten. Aber das ist meistens das Ergebnis des verlorenen Krieges gegen die (meist Lawful Evil) Alliance in der Hintergrundgeschichte. Seine wahre Natur neigt zu Chaotic Good, und es zeigt sich in seinen Handlungen und Entscheidungen einfach ein bisschen zu sehr, als dass er als diese Trope gelten könnte.
  • Je nachdem, wen Sie fragen, könnte Jayne Cobb als True Neutral angesehen werden, die überraschende Loyalität gegenüber Mal (auch wenn er mehr Geld verdienen könnte, indem er ihn betrügen könnte) und dem Rest der Crew zeigt und River und Simon nur anmacht, wenn beide viel angeboten haben von Geld und River greift ihn an und stellt eine Gefahr für den Rest der Crew dar.
  • Zoe ist ihrer Crew gegenüber äußerst loyal und respektiert Mals Ordnung auf der Gelassenheit . Sie ist jedoch rücksichtslos pragmatisch, verachtet das Bündnis und zeigt Verachtung für Bürokratie und autoritäre Ordnung.
  • Möglicherweise John Locke von Hat verloren , obwohl es ein harter Anruf ist. Er ist definitiv kein Bösewicht, aber er begeht mehrere Handlungen, die anscheinend egoistisch und sogar amoralisch sind. Er scheint zwischen Gesetz (er tut alles, was die Insel sagt) und Chaos (er hat eine lange Geschichte des Glaubensverlusts, des Umdenkens, des Loyalitätswechsels...) zu wechseln. Er ist auch so etwas wie eine Wild Card.
    • Angesichts der Grau-und-Grau-Moral fast jedes Konflikts der Serie könnte man argumentieren, dass die meisten Charaktere eine neutrale oder andere Nuance haben. Die meisten denken, dass sie gute Absichten haben (oder haben es einmal getan und sind jetzt nicht mehr fürsorglich) und fast alle tun am Ende ziemlich moralisch zweideutige Dinge, aber ihre Handlungen sind selten geradezu böse.
  • Cameron aus Terminator: Die Chroniken von Sarah Connor ist eine kluge Maschine, ist aber dennoch an ihre Programmierung gebunden, um John Connor um jeden Preis zu schützen.Oder ihre Programmierung zu töten ihn, egal was es kostet.Dies führt dazu, dass sie Leuten, die ihr Programmierdiktat vorschreibt, schreckliche Dinge tut, oder dass sie den Notlagen anderer gegenüber apathisch ist, wenn sie sie nicht betreffen. In der zweiten Staffel bespricht sie sogar ihre leere Moral mit John und weist darauf hin, dass Terminatoren wie sie zwar Killermaschinen sind, aber 'wir nicht grausam sind'.
  • Dr. Smith aus Im Weltraum verloren fällt gelegentlich in diese Ausrichtung. Zum Beispiel reist er in einer Episode in der Zeit zurück, um nicht auf den Jupiter II zu gehen, aber als er erfährt, dass er die Robinsons zum Tode verurteilt, wenn er zurückbleibt, kann er sich nicht ganz dazu durchringen, zurück zu bleiben – er ist eigennützig , sicherlich, aber kein gerader Bastard.
  • Deb von Drop Dead Diva ist ein Airhead-Model, das in der Pilotfolge stirbt. Der Engel, der ihren Status als „gute Person“ einschätzt, sagt ihr, dass „du in deinem Leben noch nie eine einzige gute Tat oder schlechte Tat begangen hast, du bist nur oberflächlich“.
  • Die Beobachter in Randbereich scheinen eindeutig in diese Kategorie zu fallen. Getreu ihrem Namen beobachten sie nur und weigern sich, zu interagieren, außer unter ganz bestimmten Bedingungen, in denen auch das Ziel unbekannt zu sein scheint. Bis zu 'Durchgangsbriefen', in denen sie anscheinend auf das Gesetzvolle Böse umgestiegen sind
  • Gaius Baltar in Battlestar Galactica (2003) , dessen Veränderungen im Verlauf der Show als Beibehaltung einer konstanten Ausrichtung angesehen werden können, aber philosophisch bewusster und mitfühlender werden, während er sich von True Neutral egoistisch zu True Neutral 'Philosophie des Gleichgewichts' bewegt.
  • Fasziniert :
    • Die Reiniger sind diese Gesinnung, da ihr einziges Ziel darin besteht, jegliches Chaos zu beseitigen, das von anderen magischen Wesen verursacht wurde, um zu verhindern, dass die Existenz von Magie der meist unbewussten menschlichen Bevölkerung enthüllt wird. Sie werden nicht zögern, alle Maßnahmen zu ergreifen, die sie für notwendig erachten, um dieses Ziel zu erreichen, unabhängig davon, mit wem sie in Konflikt geraten oder welche Ausrichtung diese anderen haben. Nicht, dass sie vor ihrer formellen Einführung in die Serie etwas getan hätten, selbst in Situationen, in denen ihr Eingreifen gerechtfertigt gewesen wäre ...
    • The Hollow, wie Zankou und die Schwestern sagten. Wenn es angerufen wurde, konnte es sich nicht zwischen der guten Magie der Schwestern und Zankous böser Magie entscheiden. Es ging stattdessen an Leo, der, obwohl er gut aufgestellt war, keine Magie mehr hatte.
    • Der Todesengel ist sowohl dies als auch über Gut und Böse und behandelt beide Seiten mit deutlicher Verachtung.
    • Die Avatare sind militant neutral und planen eine Utopie, indem sie sowohl das Böse als auch das Gute loswerden.
  • Doctor Who : Der Erste Doktor scheint so angefangen zu haben, da er sich überhaupt nicht einmischen wollte. Manchmal kommt er dem Neutral Evil nahe und entführt Schullehrer von 1963, als sie herausfinden, dass er ein Außerirdischer ist, bevor er sich in Richtung Neutral Good bewegt. zeigt, wie die ersten bis zehnten Ärzte (außer dem achten) zwischen den Rängen variiert haben.
  • Miles Matheson aus Revolution steht für True Neutral. Er hat die ganze Skala von dem, was die meisten als 'gute' Aktionen bezeichnen würden, wie der Entscheidung, Charlie zu helfen, Danny zu finden, bis zu 'schlechten' Aktionen wieMitbegründer der Miliz zu sein und den Tod vieler unschuldiger Menschen zu verursachen. Er ist sowieso nicht besonders von Moral beeinflusst, sondern entscheidet sich stattdessen dafür, das zu tun, was ihm am besten und klügsten erscheint, für sich und die Menschen um ihn herum, und wenn er sein Leben für andere riskiert, tut er es nicht so gerne wie aus einer frustrierten Liebe zu ihnen. Schon jetzt ist klar, dass er lieber wieder eine Flasche Scotch trinken und alles ignorieren würde.
  • Die Replikatoren von Sternentor SG-1 sind ein seltenes Beispiel für ein True Neutral Big Bad, da es sich um Roboterorganismen handelt, deren einzige Sorge die Selbstreplikation ist. Leider sind sie so gut darin (und darin, die vorhandene Technologie zu verbessern), dass sie in Staffel 8 zu einer größeren Bedrohung werden, als es der halb aufgestiegene Omnicidal Maniac Anubis jemals war.
  • Der Rock of Ages in der Merlin (1998) Miniserie, der die meiste Zeit damit verbringt, zu schlafen und für einen Berg gehalten zu werden. Da er einer der wenigen Unsterblichen ist, die keinen menschlichen Glauben brauchen, um zu überleben, stört ihn die Ankunft des Christentums in Großbritannien nicht und hilft Merlin nur, weil seine Rolle den geringsten Arbeitsaufwand für Excalibur erfordert.
  • Die Druiden in Merlin (2008) wollen nur in Ruhe gelassen werden, um ihre Magie zu üben. Als Arthur den Ort des Lebensbechers entdeckt, übergeben ihn die Druiden, die ihn „bewachen“, kampflos, jedoch nicht ohne zuerst Merlin telepathisch zu informieren, dass sie ihm anvertrauen, ihn für sie zu beschützen. Es gibt einen Grund, warum sie in Betracht gezogen werden weise .
  • Tod von Übernatürlich . Als Folge der Erweckung durch Luzifer sind die Winchesters davon überzeugt, dass er böse ist, bevor sie ihn überhaupt treffen. Wie sich herausstellt, ist er stattdessen an Luzifer gebunden, den er für ein ungezogenes Kind hält, das einen Wutanfall bekommt, und gibt seinen Ring bereitwillig an Sam und Dean ab, um Luzifer zurück in den Käfig zu schicken. Spätere Auftritte verstärken diese Ausrichtung, da sein Hauptinteresse darin besteht, die natürliche Ordnung zu bewahren, obwohl er gelegentlich den Winchesters hilft. Insgesamt ist der Tod weder böse noch gut. Er ist nur ziemlich mürrisch.
  • Von Babylon 5 wir haben die Liga der blockfreien Welten. Im Grunde genommen eine Tasche aller kleinen Weltraumfahrer mit diplomatischen Neigungen und wenig Bildschirmzeit, sind sie in erster Linie daran interessiert, den fünf kämpferischen Rassen aus dem Weg zu gehen.
  • Eleanor aus Der gute Ort würde wohl zählen. Sie ist nicht gerade böse, nur sehr egoistisch und hat normalerweise keine Skrupel zu lügen Daher ist sie schockiert, dass sie es zum Guten Ort geschafft hates geht ihr besser und es stellt sich heraus, dass sie doch nicht in The Good Place ist
Musik
  • Ozzy Osbourne ist normalerweise das, wobei einige Songs ('Flying High Again', 'Crazy Babies' usw.) eher unter Chaotic Neutral fallen. Ungeachtet dessen, was viele Moralwächter (zumindest früher) dachten, fällt seine Musik selten ins 'Böse'-Gebiet. Zugegeben, die Themen einiger Lieder, wie 'Mr. Tinkertrain' und 'No More Tears' sind definitiv Chaotic Evil. Aber sie werden nie sympathisch oder positiv dargestellt. Die meisten von Ozzys eher autobiografischen Liedern sind unterdessen einfache Plädoyers für Akzeptanz und Verständnis ohne irgendeine wirkliche moralische Agenda auf die eine oder andere Weise.
  • Die Pet Shop Boys B-Seite 'In the Night' dreht sich um Der Zazous, Pariser, die während der deutschen Besatzung nicht auf der Seite der Nazis oder La Résistance standen. Sie wollten einfach nur Jazzmusik hören und in Ruhe gelassen werden. Das brachte ihnen Hass und Misstrauen von beiden Seiten ein.
  • „Get the Balance Right“ von Depeche Mode liest sich wie eine Anleitung, wie man True Neutral wird.
Mündliche Überlieferung/Religion und Mythologie
  • Anthropomorphe Personifikationen des Todes sind normalerweise True Neutral (oder Lawful Neutral; siehe diese Gesinnungsseite), obwohl einige wenige aktiv bösartig sind. Viele Fiktionen greifen das nicht auf.
  • Odin aus Nordischen Mythologie im Eigeninteresse. Er hält die universelle Ordnung aufrecht, die Gesetze der Gastfreundschaft und hat viel Gutes für die Götter und die Menschheit getan. Auf der anderen Seite verletzt er bereitwillig soziale Gepflogenheiten, begeht abscheuliche Handlungen, um seinen Willen durchzusetzen, und ist manchmal ein Idiot, nur um ein Idiot zu sein. Er kämpft gegen Riesen, nur um sich mit ihnen zu paaren oder sie zu tolerieren, nur um wieder mit ihnen zu kämpfen. Einige seiner Handlungen können zum Wohle des Gemeinwohls als notwendig böse gelesen werden und er hat die Weisheit, soziale Tabus zu brechen, die andere einschränken, die ihn zu chaotisch neutral oder chaotisch gut neigen, aber vieles davon wirkt leicht als Eigeninteresse, um es zu schützen / zu erhöhen seine eigene Macht.
  • Hestia aus der klassischen Mythologie ergreift weder Partei in den Fehden der Olympioniken noch spielt sie eine große Rolle im Mythos.
    • Apropos Olympioniken: Hades ist nicht so böse, wie man sich vorstellen kann. Obwohl er Gott der Unterwelt ist, ist der Platzhirsch selbst damit zufrieden, über die Untoten zu herrschen, auch wenn es nicht der lebhafteste Job ist.
  • Anubis aus der ägyptischen Mythologie kümmert sich nur um die Toten und die Seelen der Verstorbenen, um ihm bei der Entscheidung zu helfen, wen er bestrafen und wen er verschonen soll, verwendet er eine Waage. Wer auch immer die Seele leichter als eine Feder war, erhält sein Recht auf das Jenseits, aber wenn sie es nicht schaffen, werden sie gefressen; außer dieser Tatsache macht er nur seinen Job und sonst nichts.
Professionelles Wrestling
  • Im Pro-Wrestling-Fandom werden diese Charaktere 'Tweeners' genannt (wie in 'zwischen einer Ferse und einem Gesicht'). Traditionell wird die Dieselfigur von Kevin Nash als die erste moderne Version der Figur angesehen, obwohl sie während der Attitude-Ära immer beliebter wurde.
    • Ur-Beispiel: Der Undertaker . Er hält sich an die Regeln, aber es macht ihm nichts aus, sie zu brechen, wenn es sein muss. Er hält sich nicht zurück, Wrestler zu verprügeln, die ihm im Weg stehen, sondern lässt sie in Ruhe, es sei denn, sie ärgern ihn.
  • Wenn sich ein Power Stable mit einem anderen Power Stable befehdet, stehen die Chancen ziemlich gut, dass ein True Neutral-Charakter irgendwo drin ist. Jeder will sie auf seiner Seite haben, aber sie sind nicht wirklich bereit, sich aus irgendeinem Grund für eine Seite zu entscheiden. In TNA war Christian Cage dies während des Beginns des Main Events Mafia-Frontline-Fehde. Normalerweise rutscht dieser Charakter schließlich auf die eine oder andere Seite des Zauns.
  • Ein Gesicht wird manchmal standardmäßig zu einem neutralen Charakter, wenn es sich mit einem größeren Gesicht streitet und nicht offiziell Ferse geworden ist. Beispiele sind The Rock at WrestleMania X-7 gegen 'Stone Cold' Steve Austin und Shawn Michaels bei WrestleMania XXIII gegen John Cena.

Tabletop-Spiele
  • Dungeons
    • In 1stund 2ndEditionen mussten Druiden Wahre Neutrale sein, was bedeutete, dass sie eher das Gleichgewicht halten als die leidenschaftslose Sorte. In 3rd, Druiden dürfen nicht mehr als einen Schritt vom Wahren Neutralen entfernt sein, angeblich um wenigstens zu bleiben etwas der 'Leidenslosigkeit der Natur'.
    • zweindEdition, beschreibt True Neutral als immer auf der Seite des Underdogs, manchmal sogar die Seite wechseln, wenn man gewinnt. Weiter heißt es: „Es gibt eindeutig nur sehr wenige wirklich neutrale Charaktere auf der Welt“. Dies kann daran liegen, dass alte Feinde sie töten, wenn sie an der Tür auftauchen und behaupten, dass sie helfen wollen.
    • In der 2. Ausgabe-Einstellung von Planescape , jede Gesinnung hat eine 'vorbildliche' Rasse, die sie repräsentiert. Die Rilmani sind die wahren neutralen Vorbilder und haben ganze Kasten, die sich der Erhaltung des Gleichgewichts mit allen notwendigen Mitteln verschrieben haben. Einmal und dann nie wieder erwähnt wurden auch die Kamerel, die von den Rilmani verdrängt wurden, als sich ihre apathischen isolationistischen Tendenzen nachteilig erwiesen.
      • In Plancescape hatte jede Ausrichtung auch eine entsprechende Existenzebene. Denn die Wahre Neutrale Ebene war einfach die Stadt Sigil, eine Stadt im Inneren eines Torus, der über der Spitze eines unendlich hohen Turms schwebte und im Herzen des Multiversums saß. Im Zentrum von allem war Sigil so etwas wie eine Kreuzung, ein Ort mit Portalen praktisch überall, obwohl die Mittel, um sie zu öffnen, ein Objekt oder etwas Abstrakteres sein konnten, d. h. glücklose und verlorene Flüchtlinge, gut informierte Reisende aller Art und die Nachkommen der beiden dort gerieben Schultern. Sigil ist ein seltsamer, oft fremdartiger Ort und ein anerkannter neutraler Boden. Um dies durchzusetzen, hat die Herrscherin der Stadt, die Lady of Pain (die in der Tat nicht böse, trotz ihres Titels), hat die Anbetung innerhalb der Stadt verboten, damit kein Gott dort Einfluss gewinnt und die Neutralität der Stadt gefährdet; und Ao dir helfen, wenn du versuchst, die Dame selbst anzubeten. (Lustigerweise würden gottlose Religionen, wie einige Formen des Buddhismus, durch Ausschluss zugelassen werden.)
    • Mordenkainen, der Lordmagier von Graufalke , hat die Philosophie, die Kräfte des Guten und des Bösen entweder zu unterstützen oder zu sabotieren, um sicherzustellen, dass keine Seite die Vorherrschaft gewinnt, was seiner Meinung nach zu einem verheerenden Krieg führen würde (wie die Greyhawk-Kriege, die er nicht verhindern konnte). Der von ihm gegründete Allwissende Rat der Vagheit, der Circle of Eight, arbeitet in die gleiche Richtung. Dies führte zu einem wütenden Schisma zwischen ihm und seinem ehemaligen Gefährten, dem Rechtmäßiges Gut Erzmagier Tenser, der Mordenkainen für den Tod mehrerer seiner Freunde verantwortlich macht.
    • Echsenvolk: territorial, rücksichtslos isolationistisch und manchmal kannibalisch, aber nicht bösartig, wenn es nicht provoziert wird. Sie haben eine große Anzahl von Druiden als religiöse Führer.
    • In der vierten Ausgabe wurde True Neutral neben Lawful Neutral und Chaotic Neutral in Unaligned gefaltet. Die Fifth Edition hat diese Entscheidung rückgängig gemacht, aber für Kreaturen ohne die Fähigkeit zu moralischen Entscheidungen, wie Tiere und geistlose Automaten, Unaligned beibehalten.
  • Magic the Gathering hat einige Zeichen, die dieser Ausrichtung entsprechen. Urabrask der Verborgene könnte aufgrund seiner passiven (sogar apathischen) Haltung gegenüber den Mirranern als dies angesehen werden. Sorin Markow (vor-Innistrad) scheint auch dazu zu passen und versucht Zendikar zu retten, nur weil er dazu verpflichtet war.
  • Pfadfinder hat zwei Rassen von True Neutral Outsiders. Die Äonen sind mysteriöse Wesen, die vom Universum wie Antikörper hervorgebracht werden, um die Dualitäten (Erschaffung und Zerstörung, Freiheit und Schicksal, Logik und Emotion usw.) auszugleichen. Statt sich um das Gleichgewicht zu sorgen, erzwingen die Psychopomps stattdessen den natürlichen Fluss der Seelen im Auftrag der Todesgöttin ins Jenseits.
  • Die Waldelfen von Kriegshammer werden als wahre Naturgewalten beschrieben, einschließlich Wild Hunt, die sich auf nichts einlassen, es sei denn, es bedroht ihren Wald direkt.
    • Die Gruftkönige werden im Allgemeinen von vielen wegen ihrer untoten Natur gefürchtet, aber meistens wollen sie einfach nur in Ruhe gelassen werden und haben nichts mit den Kriegen der Lebenden zu tun.
  • Die Tyraniden von Warhammer 40.000 sind ein Schwarm von Außerirdischen, der von einem Hive Mind geleitet wird, der so weit jenseits des menschlichen Verständnisses liegt, dass seine rohe psychische Präsenz für Telepathen über Lichtjahre hinweg tödlich ist. Sie sind vor allem hungrig.
  • Im Erhaben , die Gilde ist eine Organisation, die sich um nichts anderes kümmert, als reich zu werden, und sie sind fast erschreckend ehrlich und offen. Sie entsprechen im Grunde dem Archetyp des Gierigen Amoralischen Kaufmanns, aber sie sind viel hinterhältiger, verschwörerischer und besser organisiert als die meisten von ihnen. Sie sind nicht gut, obwohl ihr Handel nach den Jahrhunderten des Bürgerkriegs, der Invasion und der Seuchen, die sie durchmachte, zum Wiederaufbau der weltweiten Kommunikationsinfrastruktur beigetragen hat. Sie sind nicht böse, obwohl sie mit Sklaven handeln und einige gerne sogar an die Schönen Leute verkaufen, die sie für schreckliche Zwecke verwenden. Sie kümmern sich nicht um das Gesetz, nutzen es nicht oder umgehen es, um mehr Geld zu verdienen. Chaos ist ihnen egal, obwohl sie in Kriegszeiten die ersten sein werden, die Waffen und Söldner tauschen. In einer Welt, in der fast jeder (wissentlich oder nicht) die Schachfigur eines Erhabenen, Gottes, Todesfürsten, Dämons oder einer anderen übernatürlich geführten Fraktion ist, bleiben sie unabhängig. Sie kümmern sich nur um ihre eigenen Angelegenheiten und sie sind verdammt gut darin.
  • Das Gleichgewicht in Anathema erschafft Leichentücher und zwingt sie zu töten, aber es tut dies nur aus der Not heraus. Wenn dies nicht gelingt, wird die Welt so überbevölkert sein, dass die Menschheit sich selbst zerstören wird. Es erhebt weder den Anspruch, gut noch böse zu sein, und ist völlig unpersönlich. Es geht ihm nur darum, die menschliche Bevölkerung auf einem Niveau zu halten, das der Planet tragen kann.
  • Das Partyspiel 'Mafia' kann manchmal eine Rolle spielen, die im Grunde genommen diese ist. (Manchmal auch als Überlebender bezeichnet) Ihr einziges Ziel ist es, am Ende des Spiels am Leben zu sein - mit jeder Fraktion. Klingt einfach, oder? Denk nochmal . Da das Entfernen des True Neutral Players eine echte Zeitverschwendung ist, ist es eine häufige Behauptung von bösen Spielern, die Stadt dazu zu bringen, sie in Ruhe zu lassen, während sie sie abholen. oder durch „Töten“ von Rollen, um sie dazu zu bringen, angegriffen zu werden, und erhalten so entweder einen Gegenangriff, um den angreifenden Spieler aus dem Spiel zu eliminieren oder versehentlich seine Rolle zu enthüllen. In anderen Fällen werden sie als Risiko angesehen, da sie aufgrund ihrer wahren Neutralität genauso leicht auf der Seite der Stadt oder des Abschaums stehen können, um zu gewinnen.
Theater
  • Die Titelfiguren von Rosencrantz und Guildenstern sind tot . Rosencrantz tendiert eher zum neutralen Guten und Guildenstern zum neutralen Bösen, aber im Großen und Ganzen kümmern sie sich nicht um Gut, Böse, Ordnung oder Chaos – sie wollen nur finden etwas die es ihnen ermöglicht, die Welt, in der sie sich befinden, zu verstehen.
Videospiele
  • Der Pförtner in Grimmiger Fandango bringt es knapp auf den Punkt. Der Pförtner: Das Tor öffnet sich, das Tor schließt sich. Es tut nicht Hilfe .
  • Geralt aus Der Hexer behauptet zumindest, dies als Teil von 'The Witcher's Code' zu sein; Es ist jedoch fast unmöglich, dem im Spiel wirklich gerecht zu werden.
  • Rechnung von 4 sind gestorben passt am besten. Während er sich wirklich um seine Mitmenschen kümmert und regelmäßig den Hals für sie hält, weigert er sich bei einer der vielen Gelegenheiten, bei denen das Team in ein Rettungsfahrzeug (in diesem Fall einen Zug) flüchtete, bewusst zu Halten Sie für zwei Sekunden an, um einen unglücklichen Arzt hinter ihnen davor zu bewahren, lebendig gefressen zu werden. Zoey kaut ihn später darüber aus. Seine Antwort? 'Wir kümmern uns um uns selbst!' Berechtigt, da der Arzt möglicherweise keine Kampferfahrung gegen die Infizierten hatte (Zoey, Bill, Louis und Francis hatten die Infizierten 2 Wochen lang beschäftigt) und würde The Load für das Team werden. Darüber hinaus wäre es wahrscheinlich, dass Bill oder jemand anderes von der ankommenden Horde aus dem Zug gerissen würde, wenn der Zug langsamer geworden wäre oder angehalten hätte. Bill hatte dem Arzt und zwei anderen Leuten zuvor auch gesagt, dass sie auf sich allein gestellt seien, wenn sie zurückfielen.
  • Ausrichtung des Bogenschützen im Schicksal/Übernachten Visual Novel wird einfach als 'Neutral' aufgeführt. Obwohl er im Spiel als Diener beschworen wird, ist seine typische Rolle ein Wächter, ein heroischer Geist, der regelmäßig von The World beschworen wird, um alle Menschen, ob gut oder schlecht, abzuschlachten, die eine Bedrohung für die gesamte Menschheit darstellen. Diese (un)lebende Hölle hat ihn verbittert und gleichgültig gegenüber den Menschen hinterlassen.
  • Der Schalldämpfer, der Kreuzritter Spiele, kümmert sich einfach nicht um die Moral der Sache seiner Verbündeten oder die Ethik, wahllos jeden zu töten, der für die WEC arbeitet. Er tötet aus Rache an denen, die ihn verraten haben, und das ist alles.
  • Theoretisch Sie ist diese Ausrichtung in Team Fortress 2 — Die Geschichte ist, dass Sie für Ihre Söldnerdienste bezahlt werden und für den Meistbietenden arbeiten. Manchmal wechselst du sogar Teams (und Ziele) mitten in einem Gefecht. In Bezug auf die Kanon-Persönlichkeiten der Charaktere passt der Sniper besonders gut zu dieser spezifischen Ausrichtung; er sieht sich nur als professioneller Auftragsmörder, der keine echte Neigung zum Töten hat, außer Arbeitszufriedenheit und Geld. Die meisten spielbaren Charaktere sind jedoch eine der drei neutralen Gesinnungen.
  • Gen aus Straßenkämpfer . Außer vielleicht Dorai und Chun-Li zeigt er keine Bindung zu irgendjemandem, und wenn Sie ihn genug ärgern, wird er Sie ohne Reue töten.
    • Crimson Viper kommt als gefühllos und gefesselt daher.
  • Planescape: Qual hat drei interessante Varianten von True Neutral:
    • Als unbeschriebenes Blatt beginnt der Namenlose, der amnesische Protagonist, True Neutral, wobei seine Aktionen im Spiel seine Ausrichtung bestimmen.Auch die Gute Menschwerdung zählt, trotz des Namens. Er war derjenige, der alles, was sie alle verdammte, in die Hölle beging, und später war er so entsetzt, dass er versuchte, auf jede erdenkliche Weise zu büßen, sogar um Unsterblichkeit zu streben, nur um genug Zeit dafür zu haben. Aber Neutral ist so weit wie nie zuvor, wenn es darum geht, das Böse zu vermeiden und sich dem Guten zu nähern.
    • Die Lady of Pain ist trotz ihres bösartig klingenden Titels der Moral gegenüber völlig apathisch und völlig undurchschaubar. Das einzige Motiv, das sie zu haben scheint, besteht darin, Sigils Existenz zu schützen.
    • DasDer Transzendenteist auch True Neutral, was für alignment eine ungewöhnliche Ausrichtung istder letzte chef. Er will nur in Ruhe gelassen werden, aber solangeder Namenlose sucht seine wahre Identität, das ist unmöglich.
  • Im Super Smash Bros. , Mr. Game & Watch hat kein Verständnis von Gut und Böse. Dadurch kann er sehr leicht von Tabuu ausgetrickst werden, und alles, was er braucht, um zu den Helden überzulaufen, ist Peachs Sonnenschirm.
  • The Elder Scrolls :
    • Die daedrischen Prinzen stehen über den Guten und Bösen Eldritch Greuel mit Motiven und Moral weit über das Verständnis der Sterblichen hinaus. Während einige (Azura, Meridia) typischerweise als 'gut' und andere (Molag Bal, Mehrunes Dagon) in den Augen der Sterblichen typischerweise als 'böse' angesehen werden, werden sogar Gelehrte im Universum behaupten, dass die Anwendung von Konzepten der sterblichen Moral auf die Daedra operiert auf fehlerhaften Annahmen. Diejenigen Prinzen, die „gut“ erscheinen, sind nur so, weil ihre Handlungen meistens Sterblichen gegenüber wohlwollend sind, während diejenigen, die „böse“ sind, typischerweise böswilliger sind. Darüber hinaus hat die Mehrheit der Prinzen manchmal sowohl gute als auch schlechte Aspekte gezeigt. Zum Beispiel hat Mehrunes Dagon, Prinz der Zerstörung, wiederholt versucht, Mundus zu übernehmen und zu vernichten, was die meisten Sterblichen als sehr schlecht ansehen würden. Aber auch „Veränderung“ fällt in seine Sphäre, und ohne die Kräfte der Veränderung könnte es keine sterbliche Welt geben.
      • Azura, der daedrische Prinz von Morgen- und Abenddämmerung und normalerweise als einer der allgemein 'guten' Daedra gilt, ist insbesondere ein interessanter Fall. Hinter ihrem Schleier des Wohlwollens und ihrer angenehmen weiblichen Form gibt es Hinweise darauf, dass Azura etwas viel... Mehr . Es gibt Hinweise im Spiel, die stark von Word of God unterstützt werden, dass sie eher eine kosmische Kraft wahrer Neutralität ist, die mehr damit beschäftigt ist, ein metaphysisches Gleichgewicht im Universum aufrechtzuerhalten. Ihr wahrgenommenes 'Wohlwollen' ist lediglich das Ergebnis ihrer Handlungen, die den Sterblichen meistens zugute kommen (wie bei der Hauptaufgabe von Morrowind ), und diese besondere Täuschung soll sehr, sehr ungesund.
      • Sheogorath, der daedrische Prinz des Wahnsinns, ist ein weiteres eigenartiges Beispiel. Obwohl er nicht von Natur aus böswillig ist, machen ihn die Natur seiner Sphäre und seine Unberechenbarkeit zu einem der besten gefährlich der Daedra-Prinzen, und daher wird er fast überall als einer der 'schlechten' Daedra in ganz Tamriel angesehen. Als drastischer Stimmungsschwinger kann er von einer fast wohlwollenden Gottheit, die sich wirklich um seine Anhänger kümmert, zu einem völlig Axe-verrückten Hundekicker und Planetoiden-Schleuderer im Handumdrehen werden. All dies neigt dazu, sich auszugleichen, wobei die Handlungen, die er ergreift, davon abhängen, was ihn im Moment amüsiert.
    • Skyrim
      • Die Graubärte sind diese Gesinnung; ein uralter Mönchsorden, der zurückgezogen auf dem höchsten Berg Tamriels lebt und seine ganze Zeit damit verbringt, die Thu'um zu meditieren und zu studieren, um das Wissen für die Menschheit zu bewahren. Trotzdem weigern sie sich vehement, sich in eine Krise einzumischen, die die Welt bedroht, oder ihre Beherrschung des Thu'um zu nutzen, um einzugreifen, selbst wenn dies den Verlust von Menschenleben bedeutet. Arngeir erklärt, dass dies daran liegt, dass sie glauben, dass ihre Rolle nur darin besteht, zu schützen das Wissen, während das Drachenblut von den Göttlichen auserwählt wurde, um tatsächlich ausüben es. Ein weiteres Beispiel für ihre absolute Neutralität ist, als das Drachenblut eine Friedenskonferenz auf Hoch-Hrothgar arrangiert. Obwohl die Greybeards die ersten Schritte zur Sicherung eines Friedensvertrages und möglicherweise zur Beendigung des blutigen Bürgerkriegs sind, der Skyrim erfasst, stimmen die Greybeards nur widerwillig zu, ihn zu veranstalten und weigern sich, an den Verfahren teilzunehmen.
      • Es ist möglich, das Drachenblut in diese Gesinnung hineinzuspielen. Wenn man bedenkt, wie durcheinander Skyrim manchmal ist, kann das Besiegen des Bösen und das Abschließen von Quests rein reaktionär sein. Zum Beispiel würde ein Wahrer Neutraler entscheiden, einen Drachen anzugreifen, um zu überleben, wie es jedes wilde Tier tun würde. Das Töten böser Kreaturen wäre auch reiner Zufall, wenn man bedenkt, dass man sich nur selbst schützt oder einfach nur neugierig auf die Schätze tief im Inneren ist. Was das Töten von unschuldigen oder guten Leuten angeht, hängt wiederum alles vom Überleben oder einem Job ab, wenn man The Dark Brotherhood mitzählt.
  • Das Warcraft Universum:
    • ◊ war True Neutral in Warcraft III . Sein einziges Ziel war das Überleben seines Volkes, um jeden Preis.
    • In ähnlicher Weise ◊, der Kriegshäuptling der Horde im zweiten Spiel des Franchise, wurde in diese Gesinnung zurückvernetzt. Er wollte sein Volk, die Orcs, retten, indem er Azeroth vor den Menschen eroberte, da er wusste, dass ihre eigene Heimat ihre Zahl nicht mehr stützen konnte. Um dieses Ziel zu erreichen, verrät er seinen eigenen Häuptling, das Kommando zu übernehmen und sein Volk zu führen.
    • Goblins sind im Allgemeinen von dieser Gesinnung, bevorzugen weder die Horde noch die Allianz beim Verkauf ihrer Waren und neigen dazu, sich meistens aus Konflikten herauszuhalten, um ihnen so viel wie möglich zu nutzen. Aufgrund früherer Allianzen mit ihnen sind sie jedoch normalerweise mehr mit der Horde verbunden und arbeiten häufig für die Horde, indem sie die Zeppeline pflegen, die sie für Reisen verwenden, ganz zu schweigen von der spielbaren Goblinfraktion des Bilgewasserkartells, die sich dem anschließt Horde in Kataklysmus. Im Allgemeinen geht es ihnen aber wirklich nur um Geld und Profit auf möglichst lukrative Weise, wie am Beispiel des Steamwheedle-Kartells der Goblins, das normalerweise in World of Warcraft .
  • Einige der Charaktere, die Ihrer Gruppe beitreten können in der Baldurs Tor Serie:
    • Jaheira der Druide ist diese Gesinnung gemäß den 2e D&D Regeln.
    • Faldorn ist ein Schattendruide, der sich im Allgemeinen ungeachtet der Ausrichtung neutral böse verhält, aber dank der begrenzten Charakterisierung des ersten Spiels und der Unterschiede zwischen ihr und Jaheira fühlt sie sich dieser Ausrichtung näher. In der Fortsetzung unterzieht sie sich einer Persönlichkeitstransplantation und wird zur Antagonistin.
    • Branwen ist ein Kleriker von Tempus, Herr der Schlachten . Sie hat eine Art Krieger-Code, ist aber wahrscheinlich unter dieser Ausrichtung gelandet, weil sie einfach zu unterentwickelt ist, um etwas anderes zu sein.
    • Ein anderer Druide, Cernd, ist ein weitaus besseres Beispiel für die kompromittierende Art des Gleichgewichts zwischen allen Seiten als jeder seiner druidischen Zeitgenossen. Er ist bekannt dafür, dass er oft Kommentare über das Gleichgewicht und einige ungewöhnliche Metaphern macht, aber ansonsten ist er ein wenig platt.
    • Der Dieb Yoshimo ist ein Verfechter intelligenter Entscheidungen, viel Geld durch ehrliche und unehrliche und rationale Ebenen des Eigeninteresses und der Nicht-Beteiligung zu bekommen.
    • Es ist Viconia deVir möglich, ihre anfängliche böse Ausrichtung dahingehend zu ändern. Wenn das passiert, wird sie von der Sorte „Stör mich nicht und ich werde dich nicht“ sein. Das macht Sinn, denn dies ist ihre eigentliche Philosophie, selbst wenn sie Neutral Evil ist; Versuchen Sie nicht, sich mit ihr anzulegen, sie wird sich nicht mit Ihnen anlegen. Zumindest in dem Sinne, dass sie dein Leben nicht ruiniert oder dich grundlos umbringt. Sie nimmt sich vielleicht immer noch die Zeit, unhöfliche Kommentare über dich zu machen oder etwas wirklich Grausames und Kleinliches zu sagen, nur weil sie Lust dazu hat. Deshalb wird sie nicht gutmütig – sie hat sich nicht so sehr reformiert, sondern entschieden, weniger gemein und passabel zu sein.
  • In dem Drachenzeit Einstellung sind die Grauen Wächter als Orden so, wobei bestimmte Personen wie Duncan auf persönlicher Ebene tatsächlich wahr neutral zu sein scheinen, während andere Wächter je nach Individuum schlechtere oder anständigere Leute sein können. Sie ergreifen keine Seite, gehorchen keinen Königen und jede Aktion, die sie ergreifen, muss irgendwie voranschreiten, um die Welt von der Bedrohung durch Darkspawn zu befreien. Im ersten Spiel ist es schwierig, dies auszuwählen, da die meisten Aufgaben, die Sie erledigen müssen, um die Blight zu stoppen, sowieso Menschen retten oder das Chaos in Ferelden unterdrücken, aber in der Fortsetzung triffst du direkt auf eine Gruppe von Grauen Wächternwährend des Qunari-Angriffs auf Kirkwall. Obwohl sie dir kurz helfen, geben sie sofort zu, dass ihr Hauptziel darin besteht, sich aus dem Chaos um die Stadt zu befreien, damit sie wieder ihrer Arbeit nachgehen können, nämlich der Jagd nach Darkspawn: Sie geben sogar die gleiche Linie von 'eine größere Bedrohung als' an die Qunari bedrohen die Welt', obwohl der jüngste Blight vorbei ist, und unterstreicht, dass buchstäblich jedes Ziel, das sie jemals hatten, irgendwie darauf ausgerichtet ist. Menschen zu helfen ist ein glücklicher Zufall, wenn es überhaupt passiert.
    • Fenris in Dragon Age II landet hier, denn sein Hauptanliegen ist es, eine persönliche Vendetta zu verfolgen und nicht jede moralische Position – und das tut er nicht einmal sehr oft, da die Zielperson dieser Vendetta auf einem anderen Kontinent lebt. Sein Hass auf die Sklaverei würde ihn zwar zu einer guten Gesinnung neigen, aber eigentlich fast nie never tut nichts darüber, es sei denn, er ist in Hawkes aktiver Partei. Tatsächlich tut er fast nie etwas, sondern lauert im Allgemeinen lieber in der Villa seines ehemaligen Herrn, trinkt Wein in großen Mengen und grübelt.
    Fenris: Du bist zu bereit, dich in die Angelegenheiten anderer einzumischen, Hawke. Jedes Mal, wenn Sie sich selbst in Gefahr bringen. Eines Tages wirst du nicht so viel Glück haben.
    Hawke: Sie haben eine bessere Idee?
    Fenris: Behüte, was du hast. Halten Sie den Kopf tief.
  • Die KI Thot in Marathon 2 versucht immer, dem Außenseiter zu helfen. Das heißt, er hilft dir ab dem Punkt, an demdu reaktivierst ihn, und dannmacht dich und Durandal an, wenn du gegen die Pfhor gewinnst.Thot ist nicht sehr erfolgreich, wennSie versuchen jedoch, Sie aufzuhalten, da der Pfhor seine Hilfsangebote völlig ignoriert.
    • Übrigens, Durandal. Die Menschheit, die Pfhor, die S'pht oder irgendetwas anderes interessiert ihn ehrlich gesagt nicht so oder so. Sein Ziel ist es, seine Existenz zu verlängern, und er wird sich mit ihm verbünden, verraten oder manipulieren jemand wenn es bedeutet, dieses Ziel zu fördern.
  • Big the Cat aus dem Sonic the Hedgehog Spiele; im Allgemeinen möchte er allein sein, damit er in Ruhe fischen kann. Wenn er kämpft, dann wegen Froggy, Neugier oder ums Überleben.
  • Beckett in Vampir: Die Maskerade ?? Blutlinien ein zutiefst sarkastischer Vampirgelehrter, der keiner Seite des Jyhad die Treue hält und ausschließlich von seinen archäologischen Interessen motiviert ist.
    • Der PC kann sich gegen Ende des Spiels entscheiden, True Neutral zu werden, wennKainbietet Ihnen 'den Weg der Legenden und Parias'. In dieser Entscheidung ermorden Sie Ming-Xiao, schneiden den Prinzen in Bänder und geben Nines Rodriguez einen Mittelfinger, bevor Sie in die Nacht schlendern.
  • Schneewittchen und die roten Schuhe
  • Final Fantasy :
    • Cloud hält diese Position zunächst in Final Fantasy VII , der zu Protokoll gibt, dass er sich nicht für Shinra, SOLDIER, AVALANCHE oder den Planeten interessiert, er ist nur hier, um bezahlt zu werden. Dies dauert jedoch nicht allzu lange und erweist sich als etwas komplizierter, als es zunächst den Anschein hat.Subtile Gedankenkontrolle und multiple Persönlichkeiten sind beteiligt. Und vieles davon ist eine Plotversion von Guide Dang It!. Er entpuppt sich als neutraler Guter und als tapferer und heldenhafter junger Mann.
    • Im Final Fantasy VII-Remake , die Schiedsrichter des Schicksals qualifizieren sich , soweit die menschliche Moral auf sie angewendet werden kann . Sie scheren sich nicht um richtig, falsch, Ordnung oder Chaos, ihr einziges Ziel istum sicherzustellen, dass die Ereignisse von das Originalspiel gehen genau wie geplant vor, und sie werden Jessie genauso glücklich ermorden und die Zerstörung von Sektor 7 sicherstellen, wie sie Barret wiederbeleben und AVALANCHE vor Shinra-Kräften schützen.
    • Squall Leonhart in Final Fantasy VIII wurde als Söldner erzogen und glaubt daher nicht besonders an die Konzepte von 'gut' und 'böse'. Er akzeptiert, dass jede Seite eines Konflikts ihre eigenen Gründe hat und glaubt, dass die eigene Haltung zu jedem Thema von der eigenen Sichtweise geprägt ist. Dementsprechend, wenn er sich auf das Aufhören einlässt Das Ende der Welt, wie wir sie kennen , tut er dies weniger aus moralischen Impulsen, sondern mehr, um die Sicherheit des Mädchens zu gewährleisten, das er liebt – und weil die Regierung von Esthar ihn dafür bezahlt. Am Ende des Spiels hat er sich wohl mehr in Richtung Neutral Good entwickelt, aber seine persönliche Moral wird immer noch mehr als 'Immer das Mädchen retten' definiert als alles andereHinweisEr tut tun jedoch im Allgemeinen altruistische Dinge, wie zum Beispiel seine Kommilitonen zu retten, eine Mission zur Zerstörung einer feindlichen Raketenbasis zu organisieren und so weiter. Er ist neutral, aber kein Arschloch. Dies wird erweitert in dissidia , wo er jeden bekämpft, der seine Mission 'Kristall holen, nach Hause gehen' stört, aber niemals einen Kampf einleitet, es sei denn, er wird provoziert.
    • Amarant aus Final Fantasy IX . Ihm sind die Dinge egal. Seine Kampfstrategie besteht darin, dass sich seine Gegner gegenseitig töten. Wirf Quina aus dem gleichen Spiel hierher. Seine einzige Sorge ist buchstäblich, woher die nächste Mahlzeit kommt.
    • Im Final Fantasy X , Sünde undsein Schöpfer Yu Yevonals diese qualifizieren.Yu Yevon, erschuf Sin, um als Rüstung zu fungieren, um ihn zu beschützen, während er seine verlorene Heimat am Leben erhielt, indem er einen Traum davon beschwor.Leider ist die Belastung vonbeschwört ständig Sin und Zanarkandhat zerstörtYu YevonsEmpfindungsvermögen, wodurch der Hauptgegner des Spiels 'weder gut noch böse' in den Worten des Fayth ist.
    • Im Final Fantasy Taktiken , das sich überwiegend mit den Auswirkungen der Machenschaften einer korrupten Kirche und einer bösen Aristokratie auf die Bevölkerung beschäftigt, sind die einzigen neutralen Charaktere zwei Roboter. Tatsächlich sind sie so neutral, ihre besondere Ausrichtung wurde in einen Standard-Statuseffekt umgewandelt.
  • Lara Croft von der Tomb Raider Franchise wird in der D&D-Beilage Complete Scoundrel als True Neutral beschrieben. Das macht Sinn, da es ihr weniger darum geht, ein Held zu sein, als nur ein Abenteurer zu sein. Dies gilt auch für sie beim Neustart 2013. Ihre Hauptsorge vor dem Schiffbruch ist es, Yamatai zu finden (hauptsächlich für die Wissenschaft!), und danach konzentriert sie sich zuerst auf ihr eigenes Überleben, dann auf das ihrer überlebenden Schiffskameraden. Edle eine Sache alsdurch die Hölle gehen und zurück, um Sam zu rettensein kann, kämpft Lara schmutzig, tötet ein paar Dutzend Menschen und zeigt dabei keine moralischen Bedenken, um sicherzustellen, dass sie bekommt, was sie will und die Insel lebend verlässt.
  • Vincent in Stiller Hügel 3 . Er will nichts mit Claudias Plänen zu tun haben, ein Monster auf die Welt zu entfesseln, aber er interessiert sich auch nicht genug, um direkt einzugreifen, sondern zieht es vor, einen Siebzehnjährigen dazu zu manipulieren, es für ihn zu tun. Vielleicht ist er daher bei weitem der fröhlichste und am besten angepasste Charakter in der gesamten Serie (obwohl das nicht besonders schwierig ist).
  • Dieb : Die Hüter sind Wahre Neutrale, weil sie sich bemühen, die Neutralität durch das Kräftegleichgewicht zwischen den rechtmäßigen neutralen Hämmern und den chaotisch neutralen Heiden zu bewahren. Garrett ist neutral, weil er es nicht tut welche über die Balance oder irgendein 'Ideal'. Garrett verlässt sie wegen seiner chaotischen Neigungen und seiner Weigerung, auf ihre Prophezeiungen zu hören. Das ändert sich, sobald er selbst der Anführer der Hüter wird.
  • Jack Cayman aus Verrückte Welt könnte aus ähnlichen Gründen wie Guts oben sicherlich als True Neutral angesehen werden.Er scheint für die Regierung zu arbeiten, wird geschickt, um eine Wohlhabende in Gefahr zu retten, und als sich herausstellt, dass sie an der Orchestrierung von Death Watch beteiligt war, hat Jack sie vielleicht geschlagen, aber er hat sie insbesondere nicht getötet ( obwohl er bedauerte, sie verschont zu haben). Die Brutalität seiner Tötungen fällt jedoch sicherlich nicht in eine 'gute' Kategorie, an die ich denken möchte, er behauptet 'Ich arbeite nicht für Gerechtigkeit, und ich bin sicherlich nicht ihre Schlampe', und er hat eine Angewohnheit Dinge auf seine Weise zu tun, wenn die Situation es erfordert. Kurz gesagt, Jack ist der lebende Beweis dafür, dass True Neutral eine Weichei- oder Wischi-Wasch-Klasse ist: Wenn er auf dem Zaun steht, ist es wahrscheinlich, damit er entscheiden kann, wie er Sie damit töten kann.
  • Dies ist die Ausrichtung der Wahl für Niko Bellic von Grand Theft Auto IV . Er kümmert sich nicht wirklich um Bandenkriege, Drogen, Mobs oder irgendetwas und wird jeden töten oder alles stehlen, solange du ihn bezahlst. Das Einzige, was ihm wirklich wichtig ist, sind die wenigen Freunde, die er in seiner Nähe behält und die Rechnung mit dem Mann begleicht, der seine Söldnerkumpel ausverkauft hatte. Passen Sie einfach verdammt noch mal auf, dass Sie ihn oder irgendjemanden, der ihm wichtig ist, nicht ärgern, oder er wird Sie bezahlen lassen.
  • Mehrere der Geister, die in . angetroffen wurden Das Leiden . Zum Beispiel scheinen die Geister von Torques Familie unfähig oder unwillig, sich in die Handlung einzumischen; Horace Gage schwankt wild zwischen schmerzerfülltem Auspeitschen und rudimentärer Hilfeleistung; Schließlich hat es der völlig amoralische Dr. Killjoy auf sich genommen, Torque mit allen notwendigen Mitteln von seinem Wahnsinn zu heilen.
    • Sergej, einer der Justizvollzugsbeamten auf Carnate, hat beschlossen, die wahrscheinlich letzten Stunden seines Lebens so glücklich und bekifft wie möglich zu verbringen.
    • Kyle ist eine dunklere Variante: Er ist ein jugendlicher Heroinsüchtiger, der fast kein Ziel hat, außer die Invasion von Baltimore lange genug zu überleben, um seine nächste Lösung zu finden. Er folgt dem PC nur, weil er zu glauben scheint, dass Torque sein Vater ist.
  • Keine Helden mehr : Travis Touchdown ist ein brutaler Blood Knight, aber er ist zu erbärmlich, um als böse bezeichnet zu werden. Meistens ist er einfach nicht in der Lage, Realität von Fantasie zu trennen; er lebt für den Kampf, um den nächsten Rang in der UAA zu erreichen, und ist sich der Auswirkungen seines Handelns absolut nicht bewusst. Er wird keine Frau töten, mit der er gerne Sex haben möchte, aber ansonsten ist er völlig in Ordnung, seine Feinde zu erledigen. Er hat keinen Spaß am Töten, wie er Bad Girl erzählt, er mag einfach den Kampf. Für ihn ist das alles ein großes Spiel, das er nicht einmal zu verstehen versucht.
  • Saya, die namensgebende Eldritch Abomination in der extrem blutigen Visual Novel Saya no Uta . Obwohl sie offensichtlich empfindungsfähig ist, scheint sie nicht einmal ein klares Konzept von Moral zu haben, und selbst im schlimmsten Fall wirkt sie als Obliviously Evil. Ihr einziges wirkliches Ziel ist es, ihren eigenen Zweck zu verstehen und ihre Spezies zu verbreiten. Ihre Liebe zu Fuminori ist herzzerreißend.
  • BlazBlue : Rachel ist ein Vampir, der eher aus Langeweile als aus echter Bosheit handelt. Sie hat jedoch neutrale gute Tendenzen.
  • Ausfallen :
    • M.A.R.Go.T. die Transportsystem-CPU in Fallout 3: Gebrochener Stahl . Sie ist der einzige Roboter im Spiel (außerJohn Henry Eden), der zu wissen scheint, dass vor 200 Jahren ein Krieg stattgefunden hat und die Menschheit heute kämpft, sich aber ausschließlich darum kümmert, dass die Züge (buchstäblich) pünktlich fahren. Sie hilft dem Spieler nur, weil du ihr hilfst.
    • Fallout: New Vegas hat Yes Man, eine A.I. das so programmiert ist, dass es jedem hilft, ohne Einschränkungen, wem er helfen darf. Obwohl er intelligent genug ist, um zu erkennen, wenn eine Vorgehensweise höchst fragwürdig oder sogar völlig idiotisch ist, kann er nicht direkt kritisieren und das Beste, was er tun kann, ist, den Spieler zu warnen und etwas passiv-aggressiv zu sein.
    • Fallout 4 Es ist möglich, Ihren Charakter in Richtung dieser Ausrichtung zu spielen, ähnlich wie in den vorherigen Spielen. Nach Ihrem Sohn zu suchen und alles zu tun, um zu überleben, ist die allgemeine Idee. Die Zusammenarbeit mit guten oder bösen Leuten ist nur optional, am Ende zählt nur, wem Sie letztendlich für die Belohnungen „helfen“.
  • Cothineal in Shogo: Mobile Rüstungsabteilung ist eine Naturgewalt. Während es technisch dafür verantwortlich ist, eine terroristische Bewegung auf Cronus zu startenund Gehirnwäsche Toshiro, es tut dies nur, um sich selbst zu schützenals Quelle von Kato, und scheint nicht an menschliche Moralstandards gebunden zu sein.
  • Überzeugung eines Attentäters :
    • Altair Ibn La'Ahad eingeführt in Assassin's Creed I tötet nur die Templer, verletzt aber keine Unschuldigen, basierend auf seinen Lehren. Er tötet jedoch immer Schreier und Redner, die Informationen über die Templer haben, obwohl sie selbst keine Templer sind. Er verschont auch Maria Thorpe, weil sie nicht sein Ziel war, obwohl sie eine hochrangige Templerin ist.
    • Ezio Auditore da Firenze vorgestellt in Assassin's Creed II beginnt als Chaotic Neutral, da sein Roaring Rampage of Revenge fast dreißig Jahre seines Lebens verbraucht, aber zum Zeitpunkt von Assassin's Creed Revelations , ist er True Neutral viel näher: Während er die Bruderschaft immer noch im endlosen Kampf gegen die Templer führt, ist er zufrieden, wenn möglich andere diesen Kampf führen zu lassen, und versucht einfach, sich selbst weiterzubilden und längst verlorene Geheimnisse wiederzuerlangen.Am Ende des Spiels kümmert er sich nicht einmal mehr darum, zieht sich aus der Bruderschaft zurück und lebt in Frieden.
  • Die Kolosse aus Schatten des Kolosses . Sie sind nur Dort , nur zur Selbstverteidigung angreifen. Es ist möglich, dass sie lebende Manifestationen des Landes selbst sind.
  • Das Touhou-Projekt hat Yukari, der aktiv versucht, sich nicht in die Dinge einzumischen, es sei denn, die Situation ist zu aus dem Gleichgewicht geraten.
    • Einsiedler wie Ibara Kasen halten sich normalerweise von alltäglichen Angelegenheiten fern.
    • Theoretisch sind Feen die physischen Manifestationen der Natur und sollen an ihre Bedürfnisse gebunden sein, ähnlich den Druidenbeispielen weiter oben auf dieser Seite. In der Praxis scheint die 'Natur' ihnen keine Anweisungen zu geben, wie sie ihren Willen erfüllen sollen, und Cirno und die anderen Feen von Gensokyo sind wahrhaft neutral durch die Nichttugend des Seins extrem dumm und ohne Anleitung.
  • Eine der Bruderschaften der Zauberer in Drachenzeit , bekannt als die Isolationisten, glaubt, dass Magier sich ganz von der Zivilisation trennen und als Einsiedler in der Wildnis leben sollten, wo sie Magie ausüben können, ohne Angst vor Kollateralschäden und Hexenjagden zu haben. Niall ist ein solcher Magier – wahrscheinlich der einzige Isolationist, der im gesamten Spiel getroffen wurde.
  • Im Red Dead Redemption , John Marstons einziges Ziel ist es, die überlebenden Mitglieder seiner ehemaligen Bande zu fangen oder zu töten, damit seine Familie freigelassen wird. Er hat wenige andere moralische Positionen; Er will nur seine Familie zurück und ein friedliches Leben auf seiner Ranch, und er ist bereit, alles zu tun, von der Unterstützung des örtlichen Marschalls bei der Aufklärung der Kriminalität bis hin zudem lokalen Diktator helfen, La Résistance auszurottendieses Ziel zu erreichen. Er zeigt eine klare Ablehnung einiger der moralisch anstößigeren Dinge, die er während seiner gesamten Suche tun muss, aber er tut sie trotzdem.
  • Huitzil / Phobos in Dunkelpirscher . Seine einzige Pflicht ist es, den Menschenjungen zu beschützen, dem er begegnet ist.
  • Der Pkunk aus dem Sternkontrolle Universum versuchen, dies zu sein, um zu vermeiden, so gut zu werden, dass sie direkt zum Bösen umdrehen. Sie tun dies, indem sie Streiche spielen und manchmal beleidigend sind. Dies wird zu einer Form der Gameplay- und Story-Integration, da sie Energie aufladen, indem sie leichte Beleidigungen wegwerfen.
  • Aufzeichnung des Agarest-Krieges : Nemesis spielt diese Trope gerade dadurch, dass sie sich während des Krieges der Götter auf die Seite der Dunkelheit gestellt hat, nur weil sie zahlenmäßig unterlegen waren. Auch wenn ihr Name und ihr Titel 'Göttin der Rache' etwas anderes vermuten lassen.
  • Augustus Sinclair in BioShock 2 , der sich meistens nur um seinen eigenen Gewinn kümmert, dir (ja, DIR!) aber dennoch während des gesamten Spiels aufrichtige Großzügigkeit zeigt.
  • NOVA von Milky Way Wünsche in Kirby Superstar . Er erfüllt nur Wünsche, egal was sie sind.
  • Die Virtuaroiden der Spieler in Virtuell-EIN sind ausschließlich für die Kontrolle der Spieler bestimmt und sind nicht in der Lage, unabhängige Gedanken zu führen.
  • Von dem Metallgetriebe massiv Serie, Naomi Hunter, die versucht, Solid Snake zu töten, indem sie den FOXDIE-Virus injiziert, um ihren 'Bruder' Frank Jaeger zu rächen, aber später bedauert, was sie getan hat. Sie übergeht auch von Otacon zu Ocelot in Metallgetriebe solide 4 aus freien Stücken, um den Vamp zu eliminieren, um für ihre eigene Sünde zu sühnen.
  • Steve und Alex, oder allgemein The Player from Minecraft , wie angegeben, sind sie keine wirklichen Charaktere mit festen Persönlichkeiten und Erscheinungen, ihre Eigenschaften stammen hauptsächlich von dem, der sie kontrolliert. Sie können sich dafür entscheiden, Gutes zu tun, wie zum Beispiel unschuldige Mobs vor der feindlichen Umgebung und Mobs zu schützen oder Dorfbewohner vor Belagerungen und Überfällen zu verteidigen. Beide sind im Allgemeinen standardmäßig neutral, da sie nie etwas Gutes oder Schlechtes getan haben und es einfach vom tatsächlichen Spieler kommt, was sie zu einem der neutralsten Charaktere in der Videospielgeschichte macht. Sie wurden einfach als Avatar des Spielers dargestellt und können wählen, was der Spieler will. Dazu kommt, dass sie geschlechtsneutral sind, was bedeutet, dass ihr Geschlecht auch von den Spielern selbst abhängt. Sie können von unzähligen Menschen gespielt werden und sie entweder zu Helden oder zu Schurken machen. Das Spiel selbst ist weit offen für die Fantasie. Außerdem repräsentieren die Standardcharaktere als Charakter die gesamte Menschheit in der realen Welt, und alles im wirklichen Leben ist neutral.
  • Wort Gottes hat gesagt, dass der Von Neumann von Schwert der Sterne sind lediglich nicht fühlende Expertensysteme, die existieren, um Systeme zu katalogisieren und Ressourcen zu sammeln. Wenn sie Ihre Schiffe verfolgen, ist das nicht aus Bosheit. Leider für alle Beteiligten, wenn ihre Mutterschiffe sich nicht melden, werden sie Hindernisse mit extremen Vorurteilen beseitigen.
  • Die Norgard-Fraktion in Brigantine : Der Herrscher Vaynard ist nur ein pragmatischer opportunistischer Kriegsherr, nicht so gut wie Lance of New Almekia oder Cai of Caerleon oder Lyonesse aus Leonia, aber er kümmert sich mehr um sein Volk, als Dryst of Iscalio (oder natürlich Zemeckis of Esgares) und will unter seiner Herrschaft eine starke Nation aufbauen. Vaynard selbst hat einige echte Pet the Dog-Momente und liebt seine Schwester Esmeree, die in Esgares ist.
  • Mortal Kombat :
    • Skorpion ist im Wesentlichen das. Er gilt als Ikone der Serie für einen Antihelden. Er wird normalerweise Dinge auf unethische und fragwürdige Weise tun, die das Bekämpfen eines Übels und die Unterstützung des höheren Wohls beinhalten können, aber normalerweise dient es seinem eigenen persönlichen Vorteil. Als wir ihn zum ersten Mal sehen, hat er keine Loyalität und erhebt sich aus der Hölle, nur um seinen früheren Tod zu rächen, indem er seinen Mörder aus einem rivalisierenden Clan tötet (von dem er auch glaubte, er habe seine Familie und seinen Clan ermordet); Dann, als sein Mörder wieder auftaucht, kehrt er aus der Hölle zurück, um den Job zu beenden. Seine Untreue setzt sich fort, da er in zukünftigen Schlachten als Joker dient, wenn er ein drittes Mal versehentlich aus der Hölle entlassen wird. Er wurde das vierte Mal von den bösen Mächten rekrutiert, nicht weil er böse war oder sich dem Guten widersetzte, sondern weil die böse Seite ihm versprach, sein Leben als Belohnung wiederhergestellt zu haben. Als sich herausstellt, dass das gleiche Böse seine Frau und seinen Sohn (sowie seinen Clan) getötet hat, wechselt Scorpion seine Loyalität und schaltet stattdessen dieses Böse ein, aber nicht, weil er an der guten Seite festhalten möchte, sondern wieder, um einen persönlichen Rachefeldzug zu verfolgen . Danach wird er von den Älteren Göttern rekrutiert, um eine Streitmacht zu bekämpfen, die alle Reiche zu zerstören droht, in denen er für das größere Wohl arbeitet, aber nur im Gegenzug für das Versprechen, seine Familie und seinen Clan wiederherzustellen. Später schließt er sich den Mächten der Finsternis in der letzten Schlacht von Armageddon an, aber nur, um dem Bösen näher zu kommen, das ursprünglich seine Familie und seinen Clan getötet hat, wiederum aus eigenen persönlichen Gründen. In Bezug auf Gesetz gegen Chaos mag er auf den ersten Blick wie ein hitzköpfiger und freigeistiger Mensch erscheinen, der immer nur sein eigenes Ding machen wird, aber er hat gesehen, wie er Befehle entgegennimmt, wenn ihm Belohnungen angeboten werden, und bleibt der Tradition treu und Ehre seines Clans. Scorpion gilt als True Neutral, weil er logischerweise zu schwer in eine der anderen Kategorien einzuordnen ist.
    • Kronika ist ein Antagonist-Beispiel in Mortal Kombat 11 , da sie eine starke Anhängerin der Balance zwischen Gut und Böse ist und bereit ist, sowohl Schurken als auch Helden gleichermaßen zu manipulieren, um ihr Ziel zu erreichen.
  • Ethan Mars in Starkregen ist das. Es ist ihm egal, ob sein Leben durch die Prozesse des Origami-Killers gefährdet ist, nur darum, seinen Sohn zu retten.
    • Captain Perry scheint sich mehr um die Presse zu kümmern als um die Untersuchung des Origami-Killers.
  • Von Neverwinter Nights 2 :
    • Neeshka wird als Wahre Neutrale aufgeführt: Sie ist eine Diebin und ein TieflingHinweisEine Rasse von Halbdämonen, die normalerweise dem Bösen zum Opfer fallen, was etwas über sie aussagt, aber obwohl sie im Allgemeinen egoistisch ist, ist sie auch wirklich selbstlos und geht mit dem Spieler zusammen, um den König der Schatten ohne großen Anreiz zu stoppen.
    • Das Konstrukt ist ein nicht fühlender Golem.
    • Safiya aus Maske des Verräters kümmert sich hauptsächlich um das Lernen und Lehren, im Gegensatz zu dem Streben der anderen Roten Zauberer nach persönlicher Macht.
  • Die Nekromanten in der Teufel Franchise sind ein Clan von Magiern, der sich dem Prinzip der Aufrechterhaltung des Gleichgewichts zwischen Gut und Böse verschrieben hat. In der Praxis bedeutet dies normalerweise, dass sie auf der Seite des Guten kämpfen, nur weil das Böse immer die Oberhand zu haben scheint.
  • Das ist Lee Chaolans Ausrichtung in Tekken . Sein Hauptziel ist es, die Kontrolle über die Mishima Zaibatsu zu übernehmen; zu diesem Zweck wurde er der Drache der zwei großen Bösen (Kazuya und Heihachi), arbeitete aber auch, wenn es die Gelegenheit erforderte, gegen sie und half dem Helden Lars und dem Widerstand bei seinem Bestreben, Jin Kazama zu besiegen.
    • Dies könnte auch als Ausrichtung von Jin Kazama angesehen werden. Sein Hauptziel ist gut: Er will die Welt vom Teufelsgen befreien, dazu gehört auch, seinen Vater, seinen Großvater und vermutlich sich selbst zu töten. Da die Kräfte, gegen die er arbeitet, bösartig sind, fällt er in Tekken 4 und 5 auf die heroische Seite ... Aber wie wir sehen, führt ihn seine Suche dazu, die ganze Welt in den Krieg zu stürzen, damit er Azazel herbeirufen und sich umbringen kann damit zeigt er, dass er selbst schurkischen Handlungen nicht gewachsen ist, wenn sie seinen Zielen entsprechen.
  • Wolf O'Donnell in Sternfuchs . Er ist eindeutig darauf aus, Fox niederzuschießen Sternfuchs 64 wie eine Rivalität, aber Assault und darüber hinaus zeigen, dass er nicht an Fox oder einer anderen Seite interessiert ist, sondern an der Erhaltung seiner selbst, seiner Teamkollegen und seiner Banditen. Er hasst oder mag das Star-Fox-Team wirklich nicht wirklich und mag die Schurken nur nicht, weil sie eine direkte Bedrohung für ihn und sein Team sind.
  • Waldjäger, Der Bund von Alvina, der weißen Katze des Waldes in Dunkle Seelen . Sie lebt seit dem frühen Zeitalter des Feuers und war eine vertraute Freundin von Knight Artorias und dem Great Wolf Sif. Diejenigen, die sich diesem Bund anschließen, werden aufgerufen sein, jeden ernsten Eindringling abzuwehren, der es wagt, einen Fuß in den Wald zu setzen.
    • Die Aufgabe des Spielercharakters, der auserwählten Untoten, ist es, herumzulaufen und Dämonen zu töten, sowie ehemalige Götter und Helden, die im Grunde verrückt geworden sind oder böse sind oder weil sie die Untoten als etwas ansehen, das es auszurotten gilt. Und dann gibt es da noch Gravelord Nito, der die meiste Zeit des Spiels mit Schlafen verbringt, weil ihm der Zustand der dystopischen Welt wirklich egal ist, und obwohl er nicht unbedingt jedem Probleme bereitet, versucht er auch nicht, Dinge zu reparieren. Er profitiert auch nicht einmal von der Postapokalypse, da er auch nicht besonders von Untoten gefunden wird, weil sie dem wahren Tod, seiner Domäne, entgegensteht. Auf jeden Fall kämpfst du gegen ihn um seine Seele, nicht weil er ein Bösewicht ist, sondern weil er hat, was du brauchst und er dir nicht wirklich anbietet, dir zu helfen.
  • Im Entehrt , The Outsider ist eine gottähnliche Entität, die sich nicht mit Menschen beschäftigt, außer gelegentlich einigen Auserwählten Superkräfte zu verleihen. Im Spiel mischt er sich in keiner Weise ein, außer seine Meinung zu äußern, sondern beobachtet einfach, wie Corvo seine neuen Fähigkeiten einsetzt. an einer Stelle gibt er sogar zu, dass er nicht dem Guten oder Bösen erscheint, sondern den interessant .
  • X-Universum :
    • Das Xenon, das große Bad von X: Jenseits der Grenze und fortgesetzte Antagonisten in den späteren Spielen, sind eine Rasse von Terraforming-Drohnen, die tun, was sie programmiert haben. Leider hat ihre Programmierung dank eines fehlerhaften (oder absichtlich sabotiert, abhängig von der Quelle, die Sie lesen) Shutdown-Befehls dazu geführt, dass sie alles biologische Leben aus der Existenz 'terraforming' .
    • Die Teladi passen besser zu dieser Trope; sie kümmern sich nicht so sehr um die Weltraumpolitik als um eine Sache: Profit sss . Aus diesem Grund verstehen sie sich gut mit vielen anderen Rassen, sogar mit den Weltraumpiraten.
  • RuneScape : Guthix, der Gott des Gleichgewichts. Um das Gleichgewicht der Welt zu bewahren, versteckte er sich unter der Erde und schlief jahrtausendelang in der Hoffnung, dass die Sterblichen seine Existenz vergessen würden.
    • Der Spielercharakter, in beiden Kontinuitäten. In the Fifth Age Inhalt (alle Alte Schule und bis The World Wakes in Runenflucht 3 ), es wird ihnen gezeigt, dass sie es vorziehen, Gutes zu tun, aber sie sind nicht davor, moralisch fragwürdige Dinge zu tun, nur weil sie dafür belohnt werden können. Die Quest Lied der Elfen gibt Ihnen sogar Dialogoptionen, um dies zuzugeben, wenn Sie so spielen. Im Inhalt des Sechsten Zeitalters haben der Segen von Guthix und die Anwesenheit der zweiten Götterkriege den Spieler dazu gebracht, aufgrund all des Leidens, das die Götter Ihnen und Ihren Mitsterblichen zufügen, zu neutralem Gut zu werden.
  • Wenn Sie sich entscheiden, mit der Romulanischen Republik in zu spielen Star Trek Online , Sie beginnen so, leben auf Virinat, wollen nicht in den Föderations- / Klingonenkrieg verwickelt werden oder sich mit dem Mist des Romulanischen Sternenimperiums und der aufstrebenden Romulanischen Republik auseinandersetzen. Dann kommen General Hakeev und die Elachi vorbei und bombardieren die Scheiße aus deiner Kolonie und werfen sie in alle Winde.
  • Endloser Raum hat die Robot Republic of the Sowers, eine Rasse alter Terraforming-Roboter. Ihr einziger Wunsch ist es, Welten für die vermeintliche Rückkehr ihrer verlorenen Schöpfer zu terraformen. Aus diesem Grund sind sie im Allgemeinen weder feindlich noch freundlich zu anderen Imperien, da sie einfach auf einer Welt landen und dann eine Terraforming-Infrastruktur aufbauen, bevor sie weiterziehen. Sie führen jedoch gelegentlich Eroberungskriege, um neue Welten für die Terraformierung zu gewinnen.
  • Bastion von Overwatch ist mehr oder weniger das. Bastion ist ein ausgemusterter Roboter mit friedlichen Absichten und zeigt keine Vorurteile oder viel Persönlichkeit außer einfach 'Tun, was getan werden muss'. Wenn es Zeit zum Kampf ist, kann Bastion in den richtigen Händen ein beeindruckender Charakter sein, der zwei Formen hat, um seinen Kameraden sowohl tödlich als auch nützlich zu helfen.
  • Conker aus Conkers Bad Fur Day wird hauptsächlich von Eigeninteresse getrieben, aber er gibt sich nie wirklich die Mühe, belohnt zu werden, stattdessen kommen die Leute einfach auf ihn zu und nutzen seinen Materialismus aus, wobei Conker nicht wirklich dagegen ist, die Drecksarbeit zu tun, die sie brauchen, solange er bekommt bezahlt (und manchmal zwingen ihn die Charaktere unter seinem Protest einfach dazu, Dinge zu tun). Er ist auch weder besonders gut noch böse und reagiert wie jeder mürrische Only Sane Man auf all die Jerkasses und Cloudcuckoolanders, die er trifft, mit nur gelegentlichen soziopathischen Adern hier und da. Das Ende weist auch darauf hin, dassKönig und dreckig reich zu sein, befriedigt Conker nicht so sehr wie seine (tote) Geliebte.
  • Im Inneren Sirin aus Tyrannei fällt in die Kategorie Heroisch Neutral. Als sie gezwungen wurde, Kyros zu dienen, führte sie dazu, eine neutrale böse verwöhnte Göre anzuziehen, aber sie wollte nie wirklich etwas mit Kyros zu tun haben und entpuppt sich (meistens) als ziemlich mitfühlende Person. Wie der Spielercharakter sie behandelt, kann ihre Gesinnung im Epilog beeinflussen:
    • Hohe Loyalität und geringe Angst führen zu ihrSühne für ihre Rolle in Kyros? Eroberungen, indem sie ihre Kräfte einsetzt, um Glück zu verbreiten und effektiv zu neutralem Gut zu werden.
    • Wenn sie wenig Loyalität und Angst hat, wird sie einEine Art Einsiedler-Guru, der Wahrhaft Neutral bleibt und sich vom Rest der Welt isoliert.
    • Hohe Angst und geringe Loyalität führen zu ihrTyp 3 Neutral Evil zu werden und einen wahnsinnigen Kult zu gründen, dessen Praktiken Gerüchten zufolge Menschenopfer beinhalten.
  • Der Materialverteidiger aus dem Abstammung . Selbst nachdem er vom Red Acropolis Team gerettet wurde, macht er klar, dass er nur wegen des Geldes und der Rache an Dravis dabei ist. Trotzdem hat er einige Pet-the-Dog-Momente, wie die Rettung von Geiseln in den ersten beiden Spielen und die Rettung einer eingeschlossenen medizinischen Fregatte im dritten, sowie das Helfen von Hold the Line während des Angriffs auf die Rote Akropolis, damit der Rest von ihnen kann Flucht.
  • Im Stellaris , wird jedes Weltraumimperium, das als fremdenfeindliche Isolationisten gekennzeichnet ist, standardmäßig dies sein. Obwohl sie eindeutig nicht die nettesten Leute sind und sich wenig um die Bedrohungen kümmern, die in der Galaxis drohen, mit denen andere Imperien in der Galaxis zu tun haben, sind sie auch explizit pazifistisch und werden im Allgemeinen niemals in andere Imperien eindringen, ganz zu schweigen davon, dass sie es auch nicht praktizieren Sklaverei noch Säuberungen an andere Arten. Dies macht sie im Allgemeinen zu den am offensichtlichsten neutralen Imperiumstypen im Spiel, die sich wenig oder gar nicht um die Taten der anderen Imperien kümmern, es sei denn, es betrifft sie selbst direkt.
  • Knights of the Old Republic II: Die Sith-Lords hat deine Mentorin Kreia. Sie ist völlig immun gegen die Fähigkeit des Exilanten, die Moral ihrer Gefährten zu beeinflussen, und ihre Gesinnung liegt immer genau in der Mitte der Hell-Dunkel-Skala. Sie steht sinnlosen Nächstenliebe ebenso kritisch gegenüber wie sinnloser Gewalt, und sie verachtet die Jedi und die Sith gleichermaßen.
Webcomics
  • Vaarsuvius könnte auch zu dieser Gesinnung zählen – nicht so sehr aus Apathie, sondern aus Hingabe an ihre Ziele: die Welt zu retten und magische Macht zu erlangen. Ersteres scheint ein offensichtlich „gutes“ Ziel zu sein, aber V hat sich der Rettung der Welt verschrieben, einfach weil sie es sind im die Welt, wie alle ihre Freunde und Familie. V hat auch die Angewohnheit, den Knoten zu schneiden, egal ob es ethisch, legal oder anderweitig ist, solange es die Arbeit erledigt.
  • Das Orakel verkauft Informationen nach bestem Wissen und Gewissen an jeden, der die OOTS unterstützt oder behindert. Dumme Humanoide glauben, dass sich die Geschichte um sie dreht. Er versucht jedoch, Politik zu vermeiden, die er als lebensbedrohlich zu definieren scheint, da er nicht da war, als Xykon auftauchte.
  • Auch Therkla, die in einem Streifen behauptet, sie habe 'die Guten und Bösen satt' und möchte nur, dass alle, die ihr wichtig sind, in Sicherheit sind.
  • Das Monster im Dunkeln ist wahrscheinlich auch von dieser Ausrichtung. Es ist ziemlich gutmütig, funktioniert aber für die Bösen, weil es kaum versteht, was vor sich geht.
  • Gannji der Echsenmensch und Enor der Drache/Oger-Hybrid, die Kopfgeldjäger, die Elan gefangen nehmen, sind höchstwahrscheinlich Wahre Neutrale, da sie sich nur darum kümmern, ihre Arbeit zu erledigen und sich gegenseitig am Leben zu erhalten.
  • .
Julia: Äh, hallo, Roy's LG , nicht ich. Ich bin echt neutral. Ich gehe in beide Richtungen. Pompeius: Das ist so heiß .
  • Ronson aus Die Götter von Arr-Kelaan ist der Gott der Apathie (und des Bieres), und weil er der Anführer der Götter ist, schafft es seine Haltung, die anderen Götter zu zügeln und sie daran zu hindern, die sterbliche Welt nach ihrem Bild zu verdrehen.
  • Antimonschnitzer aus Gunnerkrigg Court . Sie ist respektvoll gegenüber dem Schulpersonal, auch wenn sie anderer Meinung ist, und sie bricht nicht unnötig Regeln, aber sie zögert auch nicht, sie zu brechen, wenn es nötig ist. Sie scheint an der Philosophie festzuhalten, dass es nicht gegen die Regeln verstößt, wenn man nicht erwischt wird, aber sie kritisiert Eglamore dafür, dass sie dasselbe behauptet. Sie ist zu großer Selbstlosigkeit (sieh ihre gesamte Karriere als spirituelles Medium) sowie zu kleinlichem Egoismus fähig (wie zum Beispiel bei einer Prüfung zu betrügen oder die Eltern ihrer besten Freundin zu stehlen). Insgesamt scheint Annies Neutralität keine wirkliche Wahl zu sein; vielmehr ist sie jung und verwirrt, und ihr moralischer Kompass hat sich einfach nicht stabilisiert.
  • Im Dungeon Crawl Inc. der Erzdruide und später die Erzdryade sind eine große Opposition zu den Hauptfiguren, weil die Kräfte des Guten seiner Meinung nach zu stark geworden sind.
  • Gefälscht in Die Nicht-Abenteuer von Wonderella , wenn die Titelfigur sagt, sie habe keinen 'bösen' Zwilling, weil 'Das Gegenteil von neutral ist immer noch neutral!' Sie soll ein guter Kerl sein, fällt aber in die 'Just Don't Care'-Variante oben... oder sackt eher teilnahmslos hinein.
  • Sailor Moon Super s: der Film
  • Sluggy Freiberufler :
    • Von den Hauptfiguren ist Gwynn egoistisch und hat eine Hassliebe zu jedem. Sie ist oft oberflächlich und beschäftigt sich hauptsächlich mit Kleinigkeiten und ihren eigenen Interessen und nicht mit der Moral von irgendetwas, und verhält sich oft wie ein Idiot (obwohl, fairerweise, oft als Vergeltung, wenn andere zuerst gedankenlos waren). Dennoch ist sie ihren Freunden gegenüber loyal und ist kein wirklich schlechter Mensch – zumindest nicht sehr, nicht annähernd das Böse.
    • Chaz, trotz seiner Evil Weapon Vibes. „Ich bin weder gut noch böse. Ich bin nur ein Schwert. Führen Sie mich, wie Sie wollen, Meister.'
    • Dr. Schlock, zumindest bis etwa 2007. Er war weder böse noch bereit zu nehmen zu viel Vorteil anderer, , und sie konnten ihm sicherlich leid tun, aber er kümmerte sich in erster Linie um seine eigene Haut und war nicht scharf auf Heldentaten, sondern lief lieber weg oder dachte, es sei das Problem eines anderen. Schließlich war er jedoch gezwungen, Partei zu ergreifen, die ihn davon abhielt, neutral zu sein.
    • Vaterzeit. „Mir ist nur wichtig, dass die Zeit glatt läuft. Darüber hinaus bin ich gleichgültig.' Auch parodiert mit einer unsinnigen Einschränkung: '...Außer für die Holländer. Sie machen mich fertig. Du bist kein Holländer, oder?'
    • Ironischerweise ist Riffs Schulterengel und Schulterteufel beide scheinen True Neutral zu sein. Sie haben normalerweise nicht einmal etwas anderes zu kommentieren als ein doppeltes 'Ich weiß nicht', und wenn sie dies tun, vertreten sie rivalisierende Standpunkte, von denen keiner offensichtlich gut oder böse ist, und entscheiden schließlich, dass sie es tun falsch herum und versuchen, die Schultern zu wechseln. Riff selbst ist eher wie Chaotic Good, aber er zeigt eine Apathie und einen Widerwillen, tatsächlich zu denken, was dies verständlich macht.
    • Bert, Torgs seltsamer, besessener Künstlerfreund. Alles, was ihn interessiert, ist Kunst – nun ja, Schritt – und er geht herum laut seltsame Meinungen über Dinge äußern und sonst wenig tun.
    'Sie haben meinen ersten Schritt genommen, meinen zweiten nicht!'
    • Die von Squishydodo angeführte Gruppe der Black-Ops-Weihnachtselfen kann sich keine andere Gesinnung leisten. Sie arbeiteten ursprünglich für den Weihnachtsmann und hielten im Auge, dass jeder unartig oder nett war, trennten sich aber, als der Weihnachtsmann während seines Konflikts mit dem bösen und unglaublich knallharten Mini-Lop-Kaninchen Bun-Brötchen anfing, es zu verlieren. Dann tauchte Bun-bun in ihrem Hauptquartier auf und verlangte, dass sie für sie arbeiten ihm . Sie weigerten sich zunächst mit der begründeten Begründung, dass er der schlimmste Mensch der Welt war (er versuchte zunächst jedes Jahr zu Weihnachten, den Weihnachtsmann zu töten), aber er warf jeden, der protestierte, aus einem hohen Fenster, bis er bei Squishydodo zurückblieb , der sich seinem Willen beugte und die Elfen zu einer Operation führte, um Bun-buns „Freunde“ zu jagen, um ihnen grausame Rache zu üben, weil sie seine Sammlung von ausgelöscht hatten Baywatch Bänder. Als sie sie jedoch erwischten, war Bun-bun nicht in der Nähe und Squishydodo entschied, dass es für sie ausreichte, sich zu entschuldigen, und sie könnten danach freikommen. Von da an verhielten sich die Elfen gelegentlich als gute Kerle und überredeten Bun-bun sogar einmal, ihnen dabei zu helfen, aber sie waren möglicherweise immer noch unter Bun-buns Knecht (und hatten eine seltsame Stockholm-Syndrom-ähnliche Zuneigung zu ihm), und weigerte sich, gegen ihn vorzugehen, als er einen Krieg gegen die anderen anthropomorphen Personifikationen der Feiertage begann, und tat so, als ob es ein Fall von Grau-und-Grau-Moral wäre, obwohl er andere abschlachtete, um die Welt zu übernehmen, und schließlich sogar ihm helfen.
    • Die grauen Aliens in 'Oceans Unmoving'. Es ist nicht so, dass ihre Persönlichkeiten grau sind, ganz im Gegenteil für einige von ihnen, aber sie werden später genauso gerne mit einem Neutral Evil Space Pirate Captain arbeiten wie einem halbheroischen Widerstandsführer, weil sie mit der Situation treiben und sind mehr mit ihren eigenen seltsamen Vorlieben und persönlichen Beziehungen beschäftigt als mit der Moral dessen, was sie tun.
  • Rocky und Lenny aus Unser kleines Abenteuer . Rocky scheint sich nicht für Gut und Böse oder Gesetz und Chaos zu interessieren, und obwohl Lenny ein netterer Mensch ist als Rocky, konzentriert sich sein Abenteuer auf das Beschützen und Helfen seiner Frau.
  • Rose Lalonde von Homestuck endet tatsächlich hier, wenn Akt 4 schließt. Sie gibt den Regeln von Sburb den Mittelfinger und schert sich nicht wirklich um eine der widersprüchlichen Fraktionen im Spiel, außer sich und ihren Freunden. Sie ist auch bereit, sich mit Eldritch Abominations zu beraten und einige wirklich mächtige Schwarze Magie einzusetzen, um die Antworten zu finden, die sie will.
  • Sündigen 's Dragon, die Verkörperung der chinesischen Philosophie, ist einer davon. An einem Punkt, als Gott und der Teufel für Slicks Unterstützung kämpfen, sagt Dragon ihm einfach, dass er beide Seiten gegeneinander spielen soll.
  • Das Konklave der Magische Menschen im Mitbewohner schneidet dies mit einem Hauch von leuchtenden Farben ab. Da sie einer Regierung am nächsten sind, die sie haben, könnte sie rechtmäßig neutral sein, wenn sie nicht das Gesetz hätte, das Sie haben musst dich nicht an das Gesetz halten , einfach gewinnen oder sonst ...
  • Tagon in Schlock-Söldner , der nur wegen des Geldes dabei ist . Er ist seinen Soldaten gegenüber loyal und wird versuchen, den Vertrag so lange abzuschließen, bis es unmöglich wird / selbstmörderisch wird, aber gleichzeitig neigt er dazu, lokale und gelegentlich galaktische Gesetze als unbedeutende Unannehmlichkeiten zu behandeln und kümmert sich nicht viel darum, was danach passiert Arbeit ist erledigt, solange er bezahlt wird.
  • Turm Gottes
    • Rak Wraithraiser betrat ursprünglich gerade den Turm auf der Suche nach würdigen Gegnern zum Kampf. Er würde nach einem fairen Kampf suchen, aber er machte sich keine Sorgen, ohne Provokation anzugreifen. Er ist egoistisch, mürrisch und potenziell gewalttätig, aber in gewisser Weise auch ehrenhaft, ein treuer Freund und weit weniger hinterhältig als viele andere im Turm.
    • Khun Aguero Agnes ist ein Intrigant und Manipulator, der fast ein Neutral Evil Soziopath ist, außer dass er in der Praxis nie sehr schlechte Dinge tut, besonders nachdem er sich wie Rak mit dem Protagonisten anfreundet und von seiner Nettheit beeinflusst wird. Er ist rücksichtslos und Sie möchten nicht gegen ihn antreten – oder, um sicher zu gehen, irgendwo im selben Spiel – aber seine Gemeinheit hat Grenzen und er ist auch als Freund loyal.

      Was Ordnung und Chaos angeht, sieht Khun auf Menschen herab, die sich von „Regeln“ kontrollieren lassen, und zieht es vor, auch in Situationen, in denen Regeln von oben auferlegt wurden, seine eigenen Regeln aufzustellen.
    • Phonsekal Laure: Sie können ihn nicht einmal dazu bringen, etwas zu tun, wenn Sie ihm nicht sein Kissen wegnehmen. Er hat sicherlich keine Lust, Partei zu ergreifen.
    • Anaak Jahad: Sie ist hier, um sich zu rächen. Steh ihr nicht im Weg.
Original-Web
  • Bladedancer, im Whateley-Universum, ist „The Handmaiden“, die vom Tao gewählt wurde, um das Gleichgewicht zu wahren, egal was passiert. Vielleicht muss sie einen Dämon töten. Vielleicht muss sie einen Superhelden töten. Was immer es braucht, um das „Gleichgewicht“ zu halten. Einige ihrer Teamkollegen haben die Konsequenzen für ihre eigene Gesundheit erkannt, sollten sie jemals die Dinge aus dem Gleichgewicht bringen, indem sie als Big Damn Heroes zu erfolgreich sind.
  • SCP-Stiftung hat SCP-2662, eine jugendliche (ish) Eldritch Abomination, die nichts mit seinen Kulten zu tun haben will und im Allgemeinen nur in Ruhe gelassen werden möchte.
  • Dr. Horribles Mitsing-Blog : Dr. Horrible ist wahrscheinlich danach in die Just-Don't-Care-Variante abgedriftetPennys Tod. Er wird gesehen, wie er Banken ausraubt und an Treffen der Evil League of Evil teilnimmt, aber sein Herz ist nicht dabei.
  • Eher vokalisierte Illusion hat mehrere Episoden, die als objektiv gelobt werden und beide Seiten eines Problems fair betrachten. Bhaalspawn machte sogar einen Zweiteiler, um die guten und negativen Eigenschaften von Bronies (einer Gruppe, die er zugegebenermaßen hasst) zu analysieren.
  • RWBY : Raven ist von dieser Ausrichtung. Sie ist den Helden etwas feindlich gesinnt und früher selbst eine Jägerin, sie will sich nicht an der Politik oder den Kriegen in Remnant beteiligen, und ihre einzige Sorge ist das Überleben ihres Stammes, obwohl sie nach der Enthüllung, dass sie sich zum Neutralen Bösen bewegt,sie hat die Frühlingsjungfrau getötetaus Gründen des Sozialdarwinismus.
  • Tropen. Sie sind weder gut noch schlecht.
Western-Animation
  • Der neutrale Planet von Futurama ist eine Parodie vom Typ Just Don't Care. 'Wenn ich nicht überlebe, sag meiner Frau...Hallo.'
    • Scruffy the Janitor scheint kein großes Interesse daran zu haben, etwas anderes zu tun, als nachzulassen und Pornomagazine zu lesen. Mmm-hmmm.
  • Zuko in der ersten Staffel von Avatar: Der letzte Luftbändiger , der technisch gesehen der Feuernation diente, aber nach seiner Verbannung völlig von den anderen geächtet wurde, was bedeutete, dass er und seine Crew als ihre eigene individuelle Streitmacht standen.
    • Mai ist auch dafür ein Kandidat. Trotz Arbeit für Azulazumindest bis 'The Boiling Rock', es ist ihr wirklich egal, was passiert, solange sie sich nicht langweilt.
    • Viele Spirituosen, darunter Wan Shi Tong aus der großen Bibliothek und Koh the Face Stealer. Durch und durch unparteiisch und nur für Wissen um des Wissens willen... und bitte sei nicht dumm und belüge ihn. Schlechte Idee, das.
  • Charles Foster Ofdenson aus Metallokalypse . Sicher, er regiert ein rechtmäßiges Geschäftsimperium, aber er verkehrt auch mit dem chaotisch neutralen Dethklok und ist nicht davor zurück, sie zu nutzen, um seine eigenen Ziele zu erreichen. Und letztendlich lebt er nur nach der Regel, dass niemand mit seinem Brot und Butter fickt.
  • Gas von Eindringling Zim ist eher eine egozentrische, gefühllose Version als apathisch, so unbesorgt über alles, was nicht direkt mit ihr zu tun hat, dass sie beiläufig ein Außerirdisches abweist, das davon besessen ist, die Erde zu versklaven und / oder einzuäschern (der zwar zugegebenermaßen fehleranfällig ist, aber dennoch in der Lage ist, massive Tod und Zerstörung), und das einzige Mal, dass wir wirkliche Emotionen von ihr sehen, ist, wenn sie versucht, mit ihrem Vater zu Abend zu essen, etwas, das für ihre Familie ein- oder zweimal im Jahr passiert. Gaz' ganzes Leben dreht sich um leere Drohungen, die sich an Menschen richten, Videospiele spielen und verzweifelt versuchen, ihren Vater dazu zu bringen, auf sie zu achten. Word of God sagt, sie benutzt Videospiele, um die Realität auszublenden, weil die Realität scheiße ist. Sie ist kein guter Charakter, aber sie ist auch nicht unbedingt schlecht. Sie versucht, alles zu bekommen, was sie will, aber sie lässt die Person los, die ihr Zeug nimmt, nachdem sie es ihr zurückgegeben hat (z. B. Iggins). In der 'Bloaty's Pizza Hog'-Episode gibt sie einen Grund an, warum sie Zims Bemühungen ignoriert: Dib: Ist es dir egal, dass Zim versucht, die gesamte Menschheit zu zerstören? Hä? Gas: Aber er ist so Schlecht daran.
  • Tagundnachtgleiche von Batman: Der Mutige und der Mutige kämpft für die Balance zwischen Gut und Böse. Bei seinem ersten Auftritt hat er Gorilla Grodd und The Question auf einer gigantischen Skala aufgehängt, um beide zu töten, und stoppt nur, wenn Batman eingreift.
  • Merklynn, aus dem kurzlebigen Merchandise-Driven 80er-Cartoon Visionäre , rettete immer wieder die Bösen aus dem Gefängnis, nachdem die Guten gewonnen hatten. Natürlich hat er beiden Seiten ihre Befugnisse gegeben, damit sie Aufgaben für ihn ausführen können, also hat er wahrscheinlich nur seine Investition geschützt.
  • Abenteuer-Zeit : Dunkler Zauberer: Nun, als letztes, letzte Gerichtsverhandlung... Töte diese Ameise!
    Finden: Ist es böse?
    Dunkler Zauberer: Nun, nein... Aber es ist auch nicht gut! Es ist, äh, neutral.
    (...)
    Dunkler Zauberer: TÖTE DIESE UNAUSGERICHTETE AMEISTE!
  • Vanessa aus Phineas und Ferb , der egoistischen Vielfalt – sie findet die Pläne ihres Punch-Clock-Bösewicht-Vaters eindeutig ärgerlich, aber sie hilft auch nie aktiv seinem Erzfeind Perry, ihn aufzuhalten. Sie nähert sich mit der Zeit jedoch Chaotic Neutral, obwohl sie zumindest einige Bedenken äußert: Ferb: Wenn man jemanden liebt, muss man ihn manchmal auf halbem Weg treffen.
    Vanessa: Auf halbem Weg, oder? Hmm... Du meinst, vielleicht sollte ich mich für seine Arbeit interessieren? Ich würde, aber es ist eigentlich böse. Ich kann einfach nicht... - Ferb?
  • Auf Jimmy Zwei-Schuhe , Samy kümmert sich wenig darum , ob die Menschen in Miseryville so leiden wie sein Chef , ihn interessiert nur zwei Dinge : seine Schauspielkarriere und laut Word of God , Lucius zu stürzen .
  • Wasserspeier : Anubis, ein Todesgeist in dieser Serie, zeigt dies, als der Emir versucht, ihn zu zwingen, sein totes Kind wiederzubeleben. Der Emira : Hören Sie mich, Wächter des Tores, ich verlange einen Gefallen!
    Anubis : Ich gewähre nur einen Segen, Sterblicher, und er wird dir gegeben, wie er jedem gegeben wird; wenn deine Zeit gekommen ist.
    Der Emira : Du hast mir meinen einzigen Sohn, Anubis, genommen. Vor zwei Jahren bei einem sinnlosen Autounfall.
    Anubis : Der Tod ist immer zwecklos. Das ist der Punkt.
    Der Emira : ICH Nachfrage Wiedergutmachung! Mein Sohn wurde mir grausam und unfair genommen!
    Anubis : Im Gegenteil, der Tod ist der ultimativ Gerechtigkeit. Reich und arm, jung und alt, alle sind im Tod gleich. Sie möchten nicht, dass der Schakalgott Favoriten spielt.
  • Eustace in Mut zum feigen Hund ist mehr daran interessiert, Gewinn zu machen, egal ob es darum geht, mit oder außerhalb des Gesetzes zu arbeiten. Trotzdem ist er nicht der Charakter, der Banken ausraubt, obwohl er gelegentlich in Richtung Neutral Evil abrutscht, wenn er mit Problemen im Zusammenhang mit Courage zu tun hat, und keine Skrupel hat, ihm wenn nötig zu schaden.
  • In späteren Jahreszeiten, Familienmensch Charaktere neigen im Großen und Ganzen dazu, diese oder Chaotisch Neutral zu sein, da sie eine Besetzung von Wild Cards sind völlig auf Rule of Funny . Nur wenige sind bösartig genug, um als ausgesprochen böse angesehen zu werden, aber noch weniger sind fürsorglich genug, um als rechtmäßig angesehen zu werden. Mit anderen Worten, wenn der Witz passt, kann jeder von nachdenklich über egoistisch bis zu unnötig chaotisch werden, der Kontext ist verdammt. Davon abgesehen, einige Charaktere, wie Rechtmäßiges Gut Joe Swanson, Neutral Evil Glenn Quagmire und Chaotic Neutral Adam West haben ihre Plätze auf den Charts.
  • Abradolf Lincler in Rick und Morty , der aus der kombinierten DNA von Abraham Lincoln und Hitler geboren wurde, um den moralisch zweideutigsten Führer zu ermöglichen.
  • Lapislazuli aus Steven Universum steht in jeder Hinsicht in der Mitte. Sie ärgert sich über die Idee, dass die Bedürfnisse anderer Spezies vor ihren eigenen berücksichtigt werden sollten, widerspricht jedoch klar und entschieden dem bösen Imperium, zu dem ihre Rasse geworden ist. Sie ist bereit, andere zu verletzen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen, aber tut ihr Bestes, um sie unblutig zu erreichen, wenn sie kann. Leider hat dies sie zur Feindin von so ziemlich jeder Fraktion gemacht, die alle nicht in der Lage sind, jemandem zu vertrauen, der sich nicht für ihre Sache einsetzt. Obwohl sie auf der Erde Wurzeln schlägt, ist sie immer noch nicht mit den Crystal Gems oder ihrer Rebellion verbündet, sondern bleibt nur in der Nähe, weil sie die Gesellschaft von Steven und (eventuell) Peridot genießt.Als sie entdeckt, dass die Erde erneut in das Kreuzfeuer eines Krieges mit Homeworld geraten könnte, beschließt sie bedauerlicherweise, den Planeten zu verlassen und in den Weltraum zu fliehen, anstatt sich für eine Seite zu entscheiden.
  • Geist aus ŌBann Star-Racer . Ursprünglich angenommen, die Ursache von gewesen zu seinMaya Weis Tod, er wurde von Molly als Mörder angesehen, aber nachdem Molly es versäumt hatte, ihn während des Rennens aus Rache zu töten, hegte er keinen Groll oder Gefühl. Stattdessen sagte er ihr in Gedanken die Wahrheit und vergoss sogar eine Schuldträne, bevor er ging.
  • My Little Pony: Freundschaft ist Magie : In „Der verlorene Schatz von Griffonstone“ sind die Greifen in Griffonstone alle apathisch, gleichgültig unhöflich und nur motiviert, etwas durch Geld zu tun.
  • Die Goten, Crimson und Ennui aus Total Drama präsentiert: Das lächerliche Rennen sind so neutral, wie Reality-Show-Kandidaten sein könnten. Sie halten sich größtenteils aus der Dynamik zwischen den Teams heraus und machen sich unter den anderen Rennfahrern weder Freunde noch Feinde.Am Ende werden sie ein Feind der Ice Dancers, aber nicht durch eigene Aktionen.
  • Chris in Dan vs. . Er ist eindeutig nicht böse und will kein Krimineller sein, aber er hat normalerweise nicht genug Rückgrat, um nicht in Dans verrückte Pläne verwickelt zu werden, die normalerweise sowohl sehr unethisch als auch offenkundig illegal sind.
  • In der zweiten Hälfte der zweiten Staffel von Star gegen die Mächte des Bösen ,Glossaryck ist dies enthüllt. Er hilft nur dem aktuellen Besitzer des Zauberbuchs, sein wahres Potenzial zu erreichen, unabhängig von seiner Gesinnung.
  • Der Bendu aus Star Wars-Rebellen beschreibt sich selbst als diejenige zwischen den hellen und dunklen Seiten von The Force. Er glaubt an die Balance zwischen Gut und Böse und ergreift keine Partei in den Kriegen anderer. Als das Imperium die Rebellenbasis auf Atollon angreift, reagiert die Bendu, indem sie beide Seiten angreift, bis sie den Planeten verlassen.
  • Homer Simpson ist dies standardmäßig. Da er keine anderen Motive hat, möchte er im Allgemeinen nur faulenzen, fernsehen und ein Bier trinken. Die wenigen Dinge, die er tatsächlich tut, sind normalerweise aus Eigennutz oder Pflichtgefühl als Ehemann und Vater (obwohl er deutlich macht, dass es ihm nicht Spaß macht). Wenn er wirklich motiviert ist, durchläuft er die Skala von Neutral Gut, Chaotic Good und Chaotic Neutral.
  • Dies war wohl die Ausrichtung von Sea Hawk, als er zum ersten Mal in auftauchte She-Ra: Prinzessin der Macht . Sea Hawk kümmerte sich nicht wirklich um den Kampf zwischen der Horde und der Rebellion, er wollte einfach sein Leben frei leben und so viel Gold wie möglich sammeln, nur um den Schurken zu helfen, sie von seinem Rücken fernzuhalten (und weil sie besser bezahlen). Glücklicherweise kann Adora ihm klar machen, dass die Horde keine Dinge toleriert, die sie nicht kontrolliert, was ihn dazu bringt, sich mehr in Richtung Neutral Gut zu bewegen.
    • Beim Neustart, She-Ra und die Prinzessinnen der Macht , Seahawk wechselt zu mehr Chaotic Good und der Hauptcharakter von True Neutral ist Entrapta. Ihr Lebensziel ist es, First One-Technologie für die Wissenschaft zu erforschen! , und sie kümmert sich nicht viel um alles andere. Während sie technisch mit der Rebellion verbündet ist, ist sie dem tatsächlichen Konflikt mehr oder weniger gleichgültig, und als sie versehentlich im Territorium der Horde tot zurückgelassen wird, scheitert sie im Laufe eines Gesprächs, weil die Horde bereit ist, sie mehr tun zu lassen oder weniger, was immer sie in ihrer Forschung will, sogar - insbesondere - wenn es Chaos verursacht (wie zum Beispiel bei ihrem Experiment mit dem Schwarzen Granat). Dabei bleibt sie im Wesentlichen sehr freundlich und sogar irgendwie freundlich, kann das nur nicht über ihren unmittelbaren Bekanntenkreis hinaus verallgemeinern - sie kann sogar Hordaks weichere Seite berühren.
  • Der Vater in Die Klonkriege . Während die Tochter die Helle Seite repräsentiert, repräsentiert der Sohn die Dunkle Seite und wenn Sie Legenden bevorzugen, repräsentiert die Mutter das Chaos, der Vater repräsentiert das absolute Gleichgewicht. So sehr, dass seine Existenz das Einzige ist, was seine Kinder davon abhält, sich gegenseitig umzubringen.

Interessante Artikel